Anzeige

Alles zum Thema 120 Jahre Karlshorst

Beiträge zum Thema 120 Jahre Karlshorst

Kultur

Luftfahrt in Karlshorst

Karlshorst. Nur noch wenige Bilder sind überliefert von der drehbaren Luftschiffhalle, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts am östlichen Rande Karlshorsts befand. Hier hatte einst Wilhelm von Siemens mit Flugschiffen experimentiert. Der Autor Wolfgang Schneider hat in dem Heft "Von der Luftschiffhalle zur Gartenstadt Karlshorst" recherchiert. Auszüge präsentiert Schneider, der Mitglied der Geschichtsfreunde Karlshorst ist, am 5. Juli ab 19 Uhr in einer Lesung im Kulturhaus Karlshorst in der...

  • Karlshorst
  • 24.06.15
  • 166× gelesen
Kultur

120 Jahre Schulgeschichte

Karlshorst. Der Karlshorster Erzählkreis widmet sich am 21. Juni in einer Lesung der Geschichte von verschiedenen Schulen im Ortsteil. Anlässlich des 120-jährigen Jubiläums der Kolonie Karlshorst haben die Mitwirkenden historische Daten zur Schulgeschichte zusammengetragen, aber auch in Gesprächen die Erinnerungen ehemaliger Schüler festgehalten. In der Lesung ab 19 Uhr im Kulturhaus Karlshorst in der Treskowallee 112 blickt der Erzählkreis zurück auf die Schulzeit. Ergänzt wird die Lesung...

  • Karlshorst
  • 11.06.15
  • 56× gelesen
Kultur

Die Rennbahn in der Filmgeschichte

Karlshorst. Im Rahmen der Ausstellung "120 Jahre Karlshorst" im Kulturhaus in der Treskowallee 112 gibt es an vier Abenden historische Filmdokumente von der Pferderennbahn zu sehen. Die Filmwissenschaftler Nele Saß und Michael Laschke haben Archive durchforstet - auf der Suche nach historischen Filmdokumenten zur Geschichte der Rennbahn. Sie wurden fündig: So berichteten zahlreiche Wochenschauen, die im Kino-Vorprogramm liefen, über sportliche Sensationen und Wettkämpfe vor dem Zweiten...

  • Karlshorst
  • 20.05.15
  • 80× gelesen
Anzeige
Kultur
Der Bürgerverein hat ein Buch mit Fotos über Karlshorst veröffentlicht. Die Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) und der Vereinsvorsitzende Andreas Köhler präsentieren die Publikation am 29. Mai.

Ausstellung zur Geschichte und eine Revue

Karlshorst. Nicht nur am Gründungstag wird der 120. Geburtstag Karlshorst gefeiert. Auch in den folgenden Tagen und Wochen ist einiges los. So beliebt Karlshorst bei seinen Anwohnern ist, nicht immer sind sie sich der Geschichtsträchtigkeit des Ortes bewusst. Hier fanden schon vor 160 Jahren Pferderennen statt, der Biesenhorster Sand ist ein historischer Militärstandort, auf dem bis zum Jahr 1912 Luftschiffe erprobt wurden. In Karlshorst wurde das Ende des Zweiten Weltkriegs besiegelt, Zeugnis...

  • Karlshorst
  • 15.05.15
  • 176× gelesen
Kultur

In St. Marien werden spannende Geburtstagsgäste erwartet

Karlshorst. Am Pfingstmontag, dem 25. Mai, jährt sich die Unterzeichnung des Karlshorster "Coloniekonsens" zum 120. Mal. Das muss gefeiert werden.Eingeläutet wird der Geburtstag von einem Sektempfang, zu dem der Bürgerverein Karlshorst einlädt. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Gründungsstein am Rondell Lehndorff- und Wandlitzstraße. Von dort aus führt ein Spaziergang durch das Prinzenviertel zur Trabrennbahn. Um 18 Uhr bittet Freizeithistoriker Günter Toepfer in die Pfarrkirche St. Marien,...

  • Karlshorst
  • 15.05.15
  • 225× gelesen
Kultur
Ende 1901: Der Bahnhof an der Treskowallee ist in Bau. Die Schranke beweist, dass die Züge noch ebenerdig rollen. Die Eröffnung der Station wurde am 1. Oktober 1902 gefeiert.
2 Bilder

Über Binnendünen, Stalins Angst vor Attentaten und den "Sputnik"

Karlshorst. Am 25. Mai feiert Karlshorst seinen 120. Geburtstag. Deshalb will die Berliner Woche einige Kapitel aus der Geschichte des heutigen Berliner Ortsteils erzählen. Dieses Mal geht es um Zugverkehr und verschwundene Berge.Alles beginnt ein wenig provisorisch: Im Jahr 1854 macht die Niederschlesisch-Märkische-Eisenbahn zum ersten Mal Halt in Karlshorst - am Bahnwärterhäuschen an der verlängerten Waldowallee. Genau 40 Jahre später eröffnet der "Rennbahnhof", ein recht großer Kopfbahnhof...

  • Karlshorst
  • 07.05.15
  • 345× gelesen
Anzeige
Kultur
Mit Kreissäge und Vatermörder: der gebürtige Breslauer Max Klante.
2 Bilder

Max Klante und Paul Ogorzow - zwei berüchtigte Karlshorster

Karlshorst. Am 25. Mai feiert Karlshorst seinen 120. Geburtstag Deshalb will die Berliner Woche einige Kapitel aus der Geschichte des heutigen Berliner Ortsteils erzählen. Heute geht es um zwei Verbrecher.Beginnen wir mit dem Harmloseren der beiden, dem Wettkönig Max Klante. Der gelernte Bürstenmacher kommt aus dem Ersten Weltkrieg mit einer chronischen Tuberkulose und einer psychischen Störung zurück. Im Jahr 1920 gründet der 37-Jährige den "Wettkonzern Klante" und verspricht schier...

  • Karlshorst
  • 30.04.15
  • 1506× gelesen
Kultur
Mai 1994:ein Offizier vor dem Wohnhaus für russische Familien neben der Kaserne in der Treskowallee, das gerade abgerissen wird.
2 Bilder

Karlowka oder die verbotene Stadt

Karlshorst. Am 25. Mai feiert Karlshorst seinen 120. Geburtstag. Deshalb will die Berliner Woche einige Kapitel aus der Geschichte des heutigen Berliner Ortsteils erzählen. Heute geht es um das sowjetische Sperrgebiet, die verbotene Stadt.Am 23. April 1945 gegen 14 Uhr ist der Krieg in Karlshorst beendet: Von Norden her rückt die Rote Armee ein. Und sie bleibt. Das Militär unter Befehlshaber Nikolaj Bersarin nimmt die Festungspionierschule an der Zwieseler Straße in Besitz und errichtet im...

  • Karlshorst
  • 24.04.15
  • 1401× gelesen
Kultur
Das dritte Gebäude, frisch saniert: Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 2013.
3 Bilder

Karlshorst: Hier wurde für den Kaiser Kuchen gebacken

Karlshorst. Am 25. Mai feiert Karlshorst seinen 120. Geburtstag. Deshalb will die Berliner Woche einige Kapitel aus der Geschichte des heutigen Berliner Ortsteils erzählen. Heute geht es um ein Haus, das dreimal gebaut wurde.Einzelstehend, drei Vollgeschosse, heller Anstrich: Das Gebäude an der Ecke Ehrlich- und Üderseestraße fällt in dieser Gegend nicht weiter auf. Und doch hat es eine ungewöhnliche Geschichte. An dieser Stelle standen zuvor schon zwei andere Häuser. Den Anfang machte ein...

  • Karlshorst
  • 14.04.15
  • 513× gelesen
  • 1
Kultur
Der Kaiserpavillon im altnorwegischen Holzbaustil; im Hintergrund eine der alten Tribünen, die im Jahr 1935 abgerissen wurde.
2 Bilder

Seit 160 Jahren spielen Pferde eine wichtige Rolle in Karlshorst

Karlshorst. Am 25. Mai feiert Karlshorst seinen 120. Geburtstag. Deshalb will die Berliner Woche einige Kapitel aus der Geschichte des heutigen Berliner Ortsteils erzählen. Dieses Mal geht es um den Pferdesport.Schon 1854, also gut 40 Jahre, bevor Karlshorst gegründet wurde, gab es hier Pferderennen. Start war in der Birkenheide, Ziel etwa am heutigen Carlsgarten - rund sechseinhalb Kilometer ging es über Stock und Stein. Das Interesse des Publikums war so groß, dass mitunter zwei Sonderzüge...

  • Karlshorst
  • 07.04.15
  • 391× gelesen
Kultur
Die "Kaiserhäuser" in der Kaiser-Wilhelm-Straße 1, 2 und 3 (heute: Lehndorffstraße). Heute stehen sie nicht mehr - sie wurden 1943 bei einem Luftangriff zerstört.

Karlshorst feiert Geburtstag: Im Mai 1895 wurde der "Coloniekonsens" unterzeichnet

Karlshorst. Am 25. Mai wird es ein Fest geben: Karlshorst feiert seinen 120. Geburtstag. Die Berliner Woche möchte die Gelegenheit nutzen und in seinen nächsten Ausgaben etwas aus der spannenden und wechselvollen Geschichte des heutigen Lichtenberger Ortsteils erzählen. Wie der Ort zu seinem Namen kam: Als Geburtsstunde Karlshorsts gilt die Unterzeichnung des "Coloniekonsens" im Jahr 1895. Doch seinen Namen erhielt der Ort schon knapp 80 Jahre zuvor. Alles begann mit der ehrenwerten Familie von...

  • Karlshorst
  • 01.04.15
  • 229× gelesen