Alles zum Thema Air Berlin

Beiträge zum Thema Air Berlin

Verkehr
Eine Auswahl von Air-Berlin-Requisiten: Modell eines Airbus A320, Sitzreihen, ein Globus sowie Werbeplakate.
3 Bilder

Air Berlin lebt weiter: Technikmuseum erwirbt Exponate der insolventen Fluggesellschaft

Am 27. Oktober 2017 gab es den letzten Flug einer Air-Berlin-Maschine. Die insolvente Fluggesellschaft ist Geschichte. An die aber weiter erinnert werden soll, fand das Deutsche Technikmuseum. Das Haus an der Trebbiner Straße erwarb jetzt mehr als 100 größere und kleine Exponate aus 40 Jahren Air Berlin. Zu ihnen gehören unter anderem die komplette Ausstattung des Kabinen-Showrooms mit zehn Sitzreihen der Business- und Economy-Class ebenso wie zwei Großmodelle im Maßstab 1:20 eines Airbus...

  • Kreuzberg
  • 25.01.18
  • 249× gelesen
Verkehr
Mit dem Abschied von Airberlin gingen in Tegel auch die Passagierzahlen zurück.

Unterschiedliche Entwicklung: Rückgang der Passagierzahlen in Tegel

An den Flughäfen Schönefeld und Tegel wurden im Jahr 2017 insgesamt 33.326.000 Passagiere begrüßt. Damit hat die Berliner Flughafengesellschaft erstmals die 33-Millionen-Marke überschritten. Die Fluggastzahlen sind damit um 1,3 Prozent gestiegen. Schönefeld konnte um 10,4 Prozent auf 12,9 Millionen Passagiere zulegen und hat damit auch den Flughafen Köln/Bonn überholt. In Tegel sind die Passagierzahlen um 3,7 Prozent auf 20,5 Millionen zurückgegangen. Engelbert Lütke Daldrup,...

  • Tegel
  • 15.01.18
  • 262× gelesen
Verkehr

Weiterhin sinkende Passagierzahlen: Auswirkungen von airberlin-Insolvenz

Die Airberlin-Insolvenz drückt nach wie vor die Zahlen der Berliner Flughäfen. Im November 2017 starteten und landeten 2.264.419 Passagiere an den Flughäfen Schönefeld und Tegel. Das ist ein Minus von 13,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Ab Schönefeld flogen im November 950.756 Passagiere (-0,9 Prozent). In Tegel waren es aufgrund der Airberlin-Insolvenz mit 1.313.663 Fluggästen insgesamt 21,1 Prozent weniger. Die Zahl der Flugbewegungen an den Flughäfen Schönefeld und Tegel sank...

  • Tegel
  • 31.12.17
  • 60× gelesen
Verkehr
Durch die Air-Berlin-Pleite ging der Flugverkehr in der Hauptstadt zurück.
2 Bilder

Insolvenz führt zu weniger Flügen:

Mit einem Minus von 11,9 Prozent bei den Fluggastzahlen im Vergleich zum Oktober 2016 sind die Passagierzahlen am Flughafen Tegel im vergangenen Oktober deutlich zurückgegangen. Trotz leichtem Wachstum in Schönefeld (+ 3,3 Prozent) sank die Passagierzahl an beiden Berliner Flughäfen insgesamt um 6,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Damit wirkt sich die Air-Berlin-Krise im letzten operativen Monat der Airline sichtbar auf die Berliner Flughäfen aus. Seit Jahresbeginn liegen die...

  • Tegel
  • 30.11.17
  • 131× gelesen
Verkehr

Weniger Flüge von Tegel aus

Tegel. Die Air-Berlin-Krise hat sich auf den Flughafen Tegel ausgewirkt. Im September wurden dort 2.032.052 Fluggäste abgefertigt, was im Vergleich zum Vorjahresmonat einen Rückgang um 3,7 Prozent bedeutet. Die Zahl der Flugbewegungen ging laut Flughafengesellschaft auf 16.669 zurück. Die ist ein Rückgang um ein Prozent. CS

  • Tegel
  • 26.10.17
  • 12× gelesen
Verkehr
Weil Air Berlin sich zurückzieht, steigt die Lufthansa ein – mit wesentlich größerem Gerät.
2 Bilder

Der Jumbojet kehrt zurück: Lautes Großflugzeug wird im November eingesetzt

Tegel. Anwohner des Flughafens Tegel müssen im November mit mehr Lärm rechnen. Grund ist der Einsatz einer Boeing 747-400 seitens der Lufthansa. Sie heißt nicht umsonst Jumbojet. 361 Passagiere können mit einer Boeing 747-400 reisen. Sie ist damit das zweitgrößte Passagierflugzeug der Welt, nach dem Airbus A 380. Allerdings ist sie nicht Produkt neuester Technik. Schon seit zwölf Jahren gibt es ein leiseres Nachfolgemodell. Wenn Experten nach einem Vergleich mit dem Lärmteppich einer Boeing...

  • Tegel
  • 13.10.17
  • 306× gelesen
Verkehr

Begrenzte Staatshilfe: Air-Berlin-Kredit vom Bund sichert nur den Übergang

Berlin. Allein der Name zeigt die Verbundenheit Berlins mit der Fluggesellschaft, die vergangene Woche Insolvenz beantragt hat: Air Berlin braucht finanzielle Hilfe. Der Großaktionär Etihad will kein weiteres Geld in die defizitäre Fluggesellschaft stecken. 8000 Beschäftigte hat die Airline und rund 2500 davon arbeiten in der Hauptstadt – ein Grund, warum sich Berlins Regierungschef Michael Müller (SPD) erleichtert über das Einspringen des Bundes gezeigt hat. So bekommt Air Berlin einen...

  • Charlottenburg
  • 22.08.17
  • 206× gelesen
  •  1