Alles zum Thema akademie-der-künste

Beiträge zum Thema akademie-der-künste

Kultur

Geniale AdK-Ausstellung feiert das gedruckte Buch
Erlesene Bibliotheken

Die Akademie der Künste am Pariser Platz zeigt noch bis 19. Juni 2019 eine höchst sehenswerte Ausstellung aus ihren Beständen zum Thema Künstler-Bibliotheken. Als John-Heartfield-Fan finde ich solche Kostbarkeiten natürlich absolut beeindruckend: eine Widmung an “Böff” von seinem Bruder Wieland Herzfelde (im Bild). Aber auch alle anderen Exponate aus den Bibliotheken von Christa Wolf, Kerstin Hensel, Heinrich Mann und vielen weiteren Autoren*innen und Musikern*innen vermitteln einen...

  • Mitte
  • 06.06.19
  • 86× gelesen
Kultur
Das 1972 erfundene kleine schwarze Grips-Ding guckt froh und dankbar aus der Archivkiste.

Ab ins Archiv
Akademie der Wissenschaften übernimmt „Erinnerung“ des Grips-Theaters

Über eine Million Dokumente verwahrt die Akademie der Künste, darunter 3000 Regalmeter Schriftgut zum deutschsprachigen Theater des 20. und 21. Jahrhunderts. Jetzt sind in dieser Abteilung 30 Regalmeter hinzugekommen. Die Akademie der Künste hat das Archiv des Grips-Theaters übernommen. Es wird nun im Archiv der Akademie am Robert-Koch-Platz 10 in Mitte wissenschaftlich erschlossen „und für die Nutzung durch eine breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht“, erläutert Grips-Sprecherin Anja...

  • Hansaviertel
  • 01.05.19
  • 97× gelesen
Kultur
Die Ludwig-Renn-Straße in Marzahn erinnert seit 1980 an den Schiftsteller Ludwig Renn.

Adeliger und Kommunist
Die Biografie von Ludwig Renn hat auch mit dem Bezirk zu tun

Ludwig Renns 130. Geburtstag war am 22. April. Er war einer der namhaftesten Schriftsteller mit Parteibuch der KPD und in der DDR. Nur noch wenige wissen, dass er die beiden letzten Jahrzehnte seines Lebens in Kaulsdorf verbracht hat. Auch seinen Lebensweg hat wahrscheinlich in seiner Umgebung niemand geahnt, als er unter dem Namen Arnold Friedrich Vieth von Golßenau am 22. April 1889 in des Geburtenregister von Dresden eingetragen wurde. Er entstammte einer alten sächsischen Adelsfamilie....

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 26.04.19
  • 175× gelesen
Kultur

We are the Robots:
Hito Steyerl am Pariser Platz

Erhabene Orte hehrer Kunst: Wer sich dem barocken Stadtpalais am Pariser Platz nähert, das die Akademie der Künste beherbergt, begibt sich geradezu automatisch in Andachtshaltung. Hat man den mächtigen Vorraum mit moderner Beton-Stahl-Konstruktion durchschritten und die freundliche Dame am Eingang des Ausstellungsbereiches passiert, öffnet sich der lichte Museumsbau, der im Kern die Prägung durch den Architekten Ernst von Ihne in den 1903 bis 1907 erkennen lässt. Schon die ersten Objekte der...

  • Mitte
  • 06.04.19
  • 116× gelesen
Kultur

"Die Büchse der Pandora"

Berlin. Theaterschaffende aus vier europäischen Ländern haben das Theaterstück „Die Büchse der Pandora“ über nationale Identitäten und Rechtspopulismus erarbeitet. Es wird am 16. März, 19 Uhr, in der Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, aufgeführt. Karten kosten 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Weitere Infos auf www.multiculturalcity.eu. hh

  • Mitte
  • 04.03.19
  • 28× gelesen
Kultur
Der Bilderkeller in der Akademie der Künste. Im Vordergrund Wandbild von Harald Metzkes und Manfred Böttcher.
4 Bilder

Geheime Kunst im Heizungskeller
Bilderkeller der Akademie der Künste erstmals öffentlich zugänglich

Im Rahmen der Berlin Art Week 2018 wird am 29. September um 17 Uhr erstmals der sogenannte Bilderkeller präsentiert. Was hat es damit auf sich? Es waren zwei wilde Faschingsparties, die Künstler der Akademie 1957 und 1958 im Heizungskeller gefeiert haben. Dabei haben die ehemaligen Meisterschüler der Deutschen Akademie der Künste Manfred Böttcher, Harald Metzkes, Ernst Schroeder und Horst Zickelbein die Wände im Kohlenkeller bemalt. Die kurz vor dem Mauerbau entstandenen Wandbilder in dem...

  • Mitte
  • 09.09.18
  • 1.020× gelesen
Kultur

Award für Eva-Maria Barkhofen

Mitte. Die Leiterin des Baukunstarchivs der Akademie der Künste in Mitte, Eva-Maria Barkhofen, ist mit dem „Internationalen DAM Architectural Book Award 2017“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird vom Deutschen Architekturmuseum und der Frankfurter Buchmesse verliehen. Mit ihrem 560-seitigen Buch „Baukunst im Archiv“ begeisterte sie eine Fachjury. Darin enthalten sind 71 Archive und 80 Sammlungen bedeutender Akteure der Architekturbranche inklusive Kurzbiografien sowie über 900 Abbildungen von...

  • Mitte
  • 26.10.17
  • 247× gelesen
Kultur
Der Schreibtisch der Schriftstellerin mit ihrer geliebten Remington-Schreibmaschine.
6 Bilder

Frühere Wohnung von Anna Seghers in Adlershof ist seit 1985 eine Gedenkstätte

Adlershof. Die Adresse Volkswohlstraße 81 war rund 30 Jahrzehnte die Heimat der Schriftstellerin Anna Seghers (1900-1983). Heute ist die Wohnung eine Gedenkstätte. Die Schriftstellerin, die mit Büchern wie „Das siebte Kreuz“, „Die Toten bleiben jung“ und „Die Kraft der Schwachen“ berühmt wurde, hatte hier nach langer Odyssee ein Zuhause gefunden. Vor den Nationalsozialisten war sie 1933 in die Schweiz, dann nach Frankreich und in einer dramatischen Aktion nach Mexiko geflohen. Erst 1947...

  • Adlershof
  • 17.02.17
  • 487× gelesen
Kultur

Kinder von Künstlern im Exil

Prenzlauer Berg. „Kinder im Exil“ heißt eine Ausstellung der Akademie der Künste. Sie ist bis zum 7. November nun auch in Prenzlauer Berg zu sehen. Gezeigt wird sie im Foyer der Staatlichen Ballettschule in der Erich-Weinert-Straße 103. Das Gesicht dieser Ausstellung ist Anja Steckel, die Tochter der Tänzerin Jo Mihaly und des Schauspielers Leonhard Steckel. Anja emigrierte mit ihren Eltern im Mai 1933 in die Schweiz. In der Ausstellung wird aus ihrer, aber auch aus der Perspektive von Kindern...

  • Prenzlauer Berg
  • 25.10.16
  • 33× gelesen
Kultur

Akademie feuert Archivleitung

Hansaviertel. Noch in der Probezeit hat die Präsidentin der Akademie der Künste, Jeanine Meerapfel, die Archivarin der Akademie, Birgit Jooss, geschasst. Jooss war erst im April, noch während der Amtszeit von Akademie-Präsident Klaus Staeck, aus Nürnberg nach Berlin gewechselt. In der fränkischen Metropole hatte Jooss das Deutsche Kunstarchiv im Germanischen Nationalmuseum geleitet. Für zahlreiche Mitarbeiter der Berliner Akademie der Künste galt die 50-Jährige als beste Nachfolgerin des...

  • Hansaviertel
  • 19.11.15
  • 114× gelesen
Kultur
Beim Wettbewerb für den Neubau des Museums der Moderne könnte eine Umgestaltung des Kulturforums gleich mit einbezogen werden.

Wettbewerb für Neubau des Museums der Moderne mit zwei möglichen Standorten

Tiergarten. Eine neue Stätte für Kunst und der Standort steht auch schon fest? So sah es noch vor sechs Wochen aus. Für den Neubau eines Museums der Moderne am Kulturforum hatte der Bundestag 200 Millionen Euro bewilligt. Als Standort waren zwei Grundstücke im Gespräch: eines, im Besitz der öffentlichen Hand, in der Sigismundstraße hinter der Neuen Nationalgalerie, das andere vorne an der Potsdamer Straße. Es gehört der evangelischen Kirche. Am 16. Juli hat der Haushaltsausschuss des...

  • Tiergarten
  • 29.08.15
  • 222× gelesen
Kultur

Retrospektive Gregor Cürten

Moabit. Die Galerie Nord, Turmstraße 75, zeigt von 29. April bis 6. Juni eine umfassende Auswahl von Gemälden und Zeichnungen des in Moabit lebenden Malers und Zeichners Gregor Cürten. Die Einzelausstellung "Beziehungsweisen" mit Werken des 1947 geborenen Künstlers versteht sich als Retrospektive. Der Eintritt ist frei. Vernissage beginnt am 28. April um 19 Uhr. Eine Einführung in die Bilderschau gibt Rosa von der Schulenburg von der Akademie der Künste. Im Rahmen der Ausstellung gibt es eine...

  • Moabit
  • 27.04.15
  • 47× gelesen
Kultur

Lesungen, Ausstellungen und Gespräche am Pariser Platz

Mitte. Mit verschiedenen Veranstaltungen wollen am 3. Mai die Anrainer des Pariser Platzes gemeinsam an das Ende des Zweiten Weltkriegs am 8. Mai 1945 erinnern."Zukunft Berlin" heißt die gemeinsame Initiative der Anrainer, mit der sie an die Befreiung vor 70 Jahren erinnern wollen. Am 3. Mai sind zwischen 13 und 20 Uhr verschiedene Veranstaltungen geplant. Dazu gehören Lesungen, Filmvorführungen, eine Fotoausstellung und Gespräche. "Das Ende des Zweiten Weltkriegs bedeutet Erinnerung an die...

  • Mitte
  • 09.04.15
  • 81× gelesen
Kultur
Jean-Paul Sartre in Paris, 1966.
3 Bilder

Fotografien von Gisèle Freund im Hanseatenweg

Hansaviertel. Wer sich in den Ferien etwas fürs Auge gönnen will, dem sei die Ausstellung "Gisèle Freund. Fotografische Szenen und Porträts" in der Akademie der Künste empfohlen.Jean-Paul Sartre sieht sein Gegenüber freundlich an. Der französische Philosoph und Schriftsteller sitzt 1966 in Paris in einem blauen Strickpulli gemütlich auf einem schlichten Stuhl, den linken Arm lässig auf die Lehne gestützt, in der Hand eine Zigarette. Der rechte Arm ruht auf dem angewinkelten linken Bein....

  • Hansaviertel
  • 16.07.14
  • 64× gelesen
Kultur

Über die Zukunft des Kulturforums muss weiter diskutiert werden

Tiergarten. An Ideen für das Kulturforum mangelt es nicht. Aber sie sind "nahe am Traum und weit entfernt von der Realität", so Senatsbaudirektorin Regula Lüscher. An erster Stelle stünden Finanzierbarkeit und ein tragfähiges Nutzungskonzept.In einer Veranstaltung zur Zukunft des Kulturforums in der Akademie der Künste am 7. April gab es vor allem Kritik am derzeitigen Zustand und jede Menge studentischer Entwürfe. Von einer "Stadtbrache", dem Glauben an die autogerechte Stadt entsprungen,...

  • Tiergarten
  • 14.04.14
  • 47× gelesen