Algen

Beiträge zum Thema Algen

Umwelt
Mit seiner Mini-Insel ist der Obersee ein idyllisches Fleckchen. Baden ist im Wasser aber nicht zu empfehlen.
4 Bilder

Sauberes Gewässer
Wie steht’s um den Obersee? Zusätzliche Anlage soll Seewasserfilter entlasten

Seit knapp vier Jahren ist der Seewasserfilter am Obersee in Alt-Hohenschönhausen in Betrieb. Wie die Anlage funktioniert, was sie schafft und bewirkt, verfolgt das Bezirksamt seitdem mit einem Monitoring. Ein aktuelles Zwischenfazit fällt zwar nicht schlecht aus, ganz zufrieden sind die Fachleute aber noch nicht. Der Obersee ist kein natürliches Gewässer – er entstand erst Ende des 19. Jahrhunderts aus einer Senke, in der die Lindenwerder Lake und der Erftpfuhl zu versanden drohten. Um für die...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 02.06.19
  • 1.101× gelesen
Wirtschaft

Algen made in Schöneberg

Schöneberg. Die nach Angaben des Betreibers weltweit erste Algenfassadenanlage ist auf dem Euref-Campus in Betrieb genommen worden. Nach Probeläufen seit November wurde nun der Startknopf zu diesem „Photobioreaktor“ am Haus 4-5 gedrückt. Hersteller des Röhrensystems ist eine Schweizer Firma, Betreiber die Mint-Engineering GmbH. Sie wurde erst im Februar gegründet. Die Röhren fassen jeweils rund 1000 Liter Wasser. Innerhalb von einem Monat wachsen in zehn Hektoliter zwölf Kilogramm Algen. In...

  • Schöneberg
  • 17.08.16
  • 66× gelesen
Gesundheit und Medizin

Wichtige Lebensmittel: Was Vegetarier bevorzugen sollten

Damit sie alle wichtigen Nährstoffe bekommen, sollten Vegetarier auf manche Lebensmittel besonders achten. Hier eine Übersicht.  • Hülsenfrüchte und Vollkorn: In ihnen steckt Eisen. Auch Bohnen, Erbsen, Linsen, Weizenkleie, Kleieflocken, Hirse und Haferflocken enthalten das Spurenelement. Gut ist auch Vollkornreis.  • Milchprodukte und Eier: Sie liefern das wichtige Vitamin B12, das kaum in pflanzlichen Lebensmitteln steckt. Vegetarier sollten deshalb oft Milch, Joghurt, Käse und Co essen. Eine...

  • Mitte
  • 11.01.16
  • 375× gelesen
Bauen
Ein auf dem Wasser schwimmender Belüftungsgenerator soll für mehr Sauerstoff im Teich sorgen.
2 Bilder

Kynastteich wird künstlich beatmet

Tempelhof. Der Kynastteich im Parkring Neu-Tempelhof stand offenbar kurz vor dem Umkippen. Das Bezirksamt musste schleunigst handeln. Seit einigen Tagen wird das Gewässer sozusagen künstlich beatmet. Schon im vergangenen Jahr wurde gemessen, dass der Sauerstoffgehalt des Wassers unter 20 Prozent gesunken war und damit nicht einmal mehr ein Drittel des Wertes gesunder Gewässer erreichte. Besser ist es seither nicht geworden. Das Problem: Der zwischen Boelckestraße und Löwenhardtdamm gelegene...

  • Tempelhof
  • 13.08.15
  • 554× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.