Anzeige

Alles zum Thema Alter

Beiträge zum Thema Alter

Kultur
Wenn jemand an Demenz erkrankt, wird das Leben zu organisieren schnell zur Herausforderung.

Lebenslücken akzeptieren : Ein Theaterstück über Demenz

Nach Schätzungen ist jeder vierte Deutsche ab dem 65. Lebensjahr demenzgefährdet. Das Vergessen ist eine Volkskrankheit. Wie gehen wir damit um? Ein Theaterstück am 12. Juni arbeitet auf, mit welchen Fragen sich Betroffene auseinandersetzen. Was geht in jemandem vor, der plötzlich nicht mehr allein heimfindet? Und wie lernt man zu akzeptieren, dass sich ein geliebter Mensch bald nicht mehr an wertvolle Ereignisse erinnern wird? Die Szenen in "EINE ANDERE WELT – Ein Stück über das Annehmen...

  • Märkisches Viertel
  • 14.05.18
  • 27× gelesen
Leute

Runder Geburtstag

Reinickendorf. Am 9. Mai feierte Annemarie Bensch ihren 100. Geburtstag. Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt und Bürgermeister Frank Balzer (beide CDU) gratulierten einer der ältesten Bürgerinnen des Bezirks. JoM

  • Borsigwalde
  • 11.05.18
  • 4× gelesen
Kultur
Carmen Nebel (61) gehörte in der DDR zu den beliebtesten TV-Ansagerinnen. Beim ZDF ist sie eine bekannte Entertainerin. Ihre Quoten sollen jedoch im Sinkflug sein.

ZDF streicht Show: Carmen Nebel zu alt fürs TV?

BERLIN / MAINZ - Am Samstag soll die ZDF-Show von Carmen Nebel die schlechteste Quote seit 14 Jahren eingefahren haben. Eine Zeitung sieht die beliebte Entertainerin schon in TV-Rente. Ist die 61-jährige Berlinerin wirklich zu alt für das Fernsehen?  Von wegen nur Carmen Nebel macht Sorgen! Richtig ist, dass letzten Samstag lediglich 3,09 Millionen Zuschauer "Willkommen bei Carmen Nebel" im ZDF einschalteten. Es stimmt, dass die 61-Jährige einst bis zu acht Millionen Fans vor den Bildschirm...

  • Friedrichshain
  • 07.05.18
  • 5492× gelesen
Anzeige
Verkehr

Sicher unterwegs im Alter: ADAC-Schulungen für Ältere

Der ADAC Berlin-Brandenburg unterstützt ältere Verkehrsteilnehmer mit speziellen Angeboten dabei, sicher am Straßenverkehr teilzunehmen. Dazu gehört unter anderem der kostenfreie vierteilige Seminarzyklus „Sicher mobil“ . Das Programm des Regionalclubs bietet dafür neue Termine für Verkehrsteilnehmer über 50 Jahre, die ihr Wissen auffrischen und sich über technische Entwicklungen und rechtliche Neuerungen im Straßenverkehr informieren möchten. In kleinen Gruppen können die Teilnehmer mit...

  • Steglitz
  • 15.02.18
  • 32× gelesen
Soziales

Schon viel erreicht: Kampagne gegen Einsamkeit im Alter

Mit einem frisch gedrehten Video, das am 28. November im Artenschutztheater in Moabit der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, ging die Kampagne „Gegen Einsamkeit im Alter“ (GEiA) an den Start. Das verantwortliche Team vom Silbernetz unter dem Dach des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg hat seither viel erreicht. Angenehm überrascht wurde der Verein Silbernetz gleich im Januar von der Nachricht, die britische Regierung wolle ein „Ministerium für Einsamkeit“ einrichten. Initiativen in...

  • Moabit
  • 29.01.18
  • 56× gelesen
Leute
Ulrika Zabel mit Klaus Wowereit bei der Auszeichnung mit der Berliner Verdienstmedaille 2014.

Andenken an Ulrika Zabel: Weggefährten erinnern sich

Friedrichshain. Ulrika Zabel (1953-2015) war eine Vorreiterin der Berliner Migrations- und Altenarbeit. Unter anderem geht das Kompetenzzentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe in der Simplonstraße 27 auf ihre Initiative zurück. Dort haben Mitstreiter am 29. September ein Buch vorgestellt, dass an Leben und Werk von Ulrika Zabel erinnert. Zu ihren Wegbegleitern gehörten unter anderem die heutige Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) und Raed Saleh, SPD-Fraktionsvorsitzender im...

  • Friedrichshain
  • 28.09.17
  • 55× gelesen
Anzeige
Soziales

Wie fühlt sich das Alter an?

Köpenick. Für diese Ausstellung wurden acht Frauen und vier Männer aus dem Seniorenzentrum der Sozialstiftung Köpenick in der Metzelstraße befragt. Die Interviewten waren zwischen 63 und 102 Jahre alt. Fragen und Antworten sind ebenso wie aktuelle und historische Fotos der Befragten auf den Ausstellungstafeln festgehalten. Außerdem gibt es Hörstationen, an denen die Interviews verfolgt werden können. Die Wanderausstellung ist noch bis 30. September im Foyer des Vitanas-Seniorenzentrums...

  • Köpenick
  • 02.09.16
  • 4× gelesen
Wirtschaft
Keine Altersgrenze für berufliche Träume: Thomas Uloth schwört auf die Lust zur Selbstverwirklichung.

„Am Anfang steht die Sinnfrage“: Thomas Uloth verhilft Mandanten jenseits der 50 zur Selbstständigkeit

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wann ist man eigentlich zu alt, um im Beruf seine Träume zu verwirklichen? Thomas Uloth, Berater bei der Firma „Gründer 50 plus“, glaubt daran, dass auch ältere Damen und Herren sich noch zu fähigen Unternehmern eignen. Im Gespräch mit Reporter Thomas Schubert sprach der 59-Jährige über die hohe Kunst der Motivation, Branchen, in denen man selbst im Rentenalter noch bestehen kann, und die eigene Herzenssache als Kraftquelle. Wie kamen Sie dazu, Menschen im...

  • Charlottenburg
  • 04.05.16
  • 337× gelesen
Gesundheit und Medizin

Erkältung im Alter ernstnehmen

Bessert sich bei Senioren eine vermeintliche Erkältung nach einer Woche nicht, sollten sie das abklären lassen. Darauf weist Christine Eichler hin, Chefärztin des Evangelischen Zentrums für Altersmedizin in Potsdam. Krankheitsverläufe ändern sich mit dem Alter: So könne eine nur als langwierig eingestufte Erkältung tatsächlich sogar eine Lungenentzündung sein. Auch die Grippe kann für ältere Menschen eine ernsthafte Gefahr darstellen. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt deshalb die...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 35× gelesen
Soziales

Wie fühlt sich das Alter an?

Köpenick. "Wie fühlt sich das Alter an? – 12 Antworten" ist ein biographisches Ausstellungsprojekt der Sozialstiftung Köpenick in Zusammenarbeit mit synopsisfilm. Die Vielfalt des Lebens und Erlebens im Blick zu haben und ihn nicht auf den Blickwinkel der Pflege- und Assistenzverrichtungen einzuengen, bestimmt den Arbeitsalltag in der Sozialstiftung. Die Ausstellung und der dazu gehörige Katalog verfolgen das Ziel, die Aufmerksamkeit auf Menschen zu richten, die auch mit behinderungsbedingten...

  • Köpenick
  • 13.01.16
  • 29× gelesen
Soziales

Reihe zum Wohnen im Alter

Pankow. Das Stadteilzentrum Pankow, Schönholzer Straße 10, lädt ein zu der kostenfreien Veranstaltungsreihe „Rund ums Wohnen im Alter“. Am 10. September von 10 bis 11.30 Uhr geht es um Wohnraumanpassung. Kleine Maßnahmen haben oft eine große Wirkung. Bereits kleine Veränderungen können das Leben in der eigenen Wohnung erleichtern, Unfallgefahren beseitigen oder die Wohnung nach individuellen Erfordernissen anpassen. Um gemeinschaftliches Wohnen geht es am 8. Oktober von 17.30 bis 19 Uhr. Sie...

  • Pankow
  • 12.08.15
  • 36× gelesen
Soziales

Naturheilkunde und das Alter

Lichterfelde. Heilpraktikerin Ute Becker hält am Donnerstag, 16. Juli, ab 16 Uhr, im Johanniterstift, Finckensteinallee 12/125 einen kostenlosen Vortrag über Naturheilkunde und das Alter. Im Restaurant der Einrichtung berät sie unter anderem zu den verschiedenen Methoden, die die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung aktivieren sollen. Die Methoden bedienen sich bevorzugt der in der Natur vorkommenden Mittel oder Reize. KM

  • Lichterfelde
  • 08.07.15
  • 25× gelesen
Soziales

Geburtstagsparty im Frauenzentrum

Pankow. Anlässlich seines 25. Geburtstags lädt das Frauenzentrum Paula Panke zu einer Geburtstagsparty ein. Diese beginnt am 23. Januar um 17 Uhr mit einem offenen Gedankenaustausch zum "Abenteuer Älterwerden". Zu diesem Thema möchte das Frauenzentrum eine neue Bildungsreihe initiieren. Ab 20 Uhr wird dann in der Schulstraße 25 eine Geburtstagsparty mit DJane Ronja gefeiert. Der Eintritt ist frei. Bernd Wähner / BW

  • Pankow
  • 20.01.15
  • 17× gelesen
Soziales

Engagiert bis ins hohe Alter

Berlin. Jeder zweite Über-85-Jährige in Deutschland engagiert sich als Freiwilliger. Diese Zahl nannten laut VoluNation, dem Expertenportal für weltweite Freiwilligenarbeit, Wissenschaftler der Universität Heidelberg auf einer Fachtagung zu Engagement im Alter. Der am häufigsten genannte Grund ist, sich intensiv mit dem Lebensweg nachfolgender Generationen zu beschäftigen. Für zwei Drittel ist die Unterstützung von Familienangehörigen oder Nachbarn wichtig, jeder zweite möchte gezielt sein...

  • Marzahn
  • 02.07.14
  • 10× gelesen