Anzeige

Alles zum Thema Alzheimer

Beiträge zum Thema Alzheimer

Bildung

Medizinische Comics

Mitte. Eine außergewöhnliche Ausstellung ist ab sofort im Medizinhistorischen Museum der Charité, Charitéplatz 1, zu sehen. Dort werden bis März 2018 Comics gezeigt, in denen Krankheiten wie Alzheimer oder Depressionen thematisiert werden. Außerdem beschäftigen sich die Comics damit, wie Betroffene mit den Diagnosen umgehen und wie sich ihr Leben dadurch verändert. Die Ausstellung ist, außer montags, täglich von 10 bis 17 Uhr, mittwochs und sonnabends bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt...

  • Mitte
  • 30.10.17
  • 19× gelesen
Soziales

Vergesslichkeit oder Demenz? Infos für Betroffene und Angehörige

Gropiusstadt. Rund 4800 Neuköllnerinnen und Neuköllner leiden an Demenz. Am Dienstag, 26. September, informieren Experten von 17 bis 19.30 Uhr auf dem Campus Efeuweg 34 über die Krankheit. Fachärzte des Vivantes-Klinikums geben Auskunft zu Symptomen, zu Diagnose- und Therapieverfahren. Außerdem wird die Demenzinitiative, die es in dem Krankenhaus gibt, vorgestellt. Ebenfalls vor Ort sind Vertreter der Neuköllner Pflegestützpunkte, der „Alzheimer Angehörigen Initiative“, der Kontaktstelle...

  • Gropiusstadt
  • 19.09.17
  • 51× gelesen
Soziales

Tanzkaffee in Seniorenresidenz

Märkisches Viertel. Anlässlich des „Welt-Alzheimertages“ findet am Donnerstag, 21. September, deutschlandweit die „Woche der Demenz“ statt. Unter dem Motto „Demenz. Vielfalt im Blick“ soll vor allem für mehr Verständnis für Betroffene und deren Angehörige geworben werden. Im Rahmen dieser Aktion bietet die Alloheim Senioren-Residenz, Senftenberger Ring 2a, wichtige Tipps, Unterstützung und Beratung für Betroffene an. Die Residenz lädt dazu ab 15.30 Uhr zum Tanzkaffee ein. Weitere Infos gibt es...

  • Märkisches Viertel
  • 13.09.17
  • 2× gelesen
Anzeige
Leute
Karen liest ihrer Mutter Lisel aus dem gemeinsamen Buch „Löwe, Frosch und Honigbiene“ vor.
4 Bilder

Karen Plate-Buchner und ihre an Alzheimer erkrankte Mutter haben gemeinsam ein Buch gestaltet

<span class="docTextLocation">Zehlendorf. </span>Zwei Frauen sitzen eng nebeneinander in einem sonnendurchfluteten Zimmer, die jüngere liest der älteren aus einem Buch vor. Ein schönes Bild, das Harmonie und tiefe Zuneigung vermittelt. Die beiden Frauen sind Mutter und Tochter, und das Buch ist ein Gemeinschaftswerk. Lisel Plate, vor kurzem 88 Jahre alt geworden, hat die Bilder gemalt, ihre Tochter Karen Plate-Buchner verfasste dazu kurze Gedichte. Entstanden ist der Band „Löwe,...

  • Zehlendorf
  • 11.03.17
  • 585× gelesen
  • 3
Soziales

Mitmachen beim Alzheimer-Tanzcafé

Zehlendorf. Im Alzheimer-Tanzcafé in der Villa Mittelhof sind neue Interessierte willkommen. Die Alzheimer-Angehörigen-Initiative (AAI) organisiert die Tanznachmittage seit 16 Jahren. „Das Tanzcafé bietet den Angehörigen die Gelegenheit, den Kranken in einer anderen, entspannten Atmosphäre zu erleben“, erklärt Hanne Theurich von der Selbsthilfekontaktstelle im Mittelhof. Vereinsamte Demenzkranke und ihre Angehörigen können neue Kontakte knüpfen und sich austauschen. Einmal im Monat öffnen...

  • Wannsee
  • 18.08.16
  • 6× gelesen
Gesundheit und Medizin
Die Diagnose Alzheimer kann das Leben einer ganzen Familie durcheinanderbringen. Gesten und Nähe helfen im Umgang mit Betroffenen.

Einfache Sprache hilft: Umgang mit Demenzpatienten im Alltag

Wer mit einem dementen Menschen zu tun hat, sollte ihn wie einen Erwachsenen behandeln. Betroffene sind Erwachsene, "auch wenn sie sich mit der Zeit wie Kinder verhalten", betont Susanna Saxl von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Babysprache ist fehl am Platz. "Das ist entwürdigend." Sie rät, möglichst einfach und ohne Verniedlichungen zu sprechen. Auch einzelne, konkrete Anweisungen helfen beim Verständnis. "Wenn man aufträgt, den Tisch zu decken, kann das überfordernd sein. Lieber in...

  • Mitte
  • 16.03.16
  • 7× gelesen
Anzeige
Gesundheit und Medizin
Hinter ein bisschen Vergesslichkeit muss keine Demenz stecken. Sorgen sich Ältere wegen Anzeichen, sollten sie zunächst zum Hausarzt gehen.

In jedem Alter: Etwas Vergesslichkeit ist ganz normal

Kleine Schwächen des Gedächtnisses machen vielen Menschen Angst. Steckt Demenz dahinter? "Ein bisschen Vergesslichkeit ist ganz normal. Sogar Kinder vergessen etwas. Ihre Hausarbeiten zum Beispiel", sagt Hans-Jürgen Freter, stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Demenz ist gerade unter Jüngeren selten: In der Altersgruppe 45 bis 65 Jahre sind laut der Deutschen Alzheimer Gesellschaft etwa 0,1 Prozent der Menschen in Deutschland betroffen – das ist etwa jeder...

  • Mitte
  • 15.03.16
  • 11× gelesen
Gesundheit und Medizin

Symptome einer Demenz lindern

Apps können Menschen mit einer Demenz helfen. Das gilt zumindest für solche Anwendungen, bei denen es um Quizspiele und Buchstabenrätsel geht. Beides wirkt sich positiv auf ihr Gedächtnis aus, außerdem sind die Senioren weniger unruhig und apathisch. Das hat eine Pilotstudie des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) und Forschern der Charité herausgefunden. Die Senioren beschäftigten sich an drei Tagen die Woche jeweils fünf- bis sechsmal für eine halbe Stunde mit einem Tablet-PC. Am...

  • Mitte
  • 15.03.16
  • 8× gelesen
Senioren

Pflege von Dementen

Bei der Pflege des demenzkranken Partners sollte man dessen Verhalten, Körpersprache und Tonfall genau beobachten. Möglicherweise zeigen sich wiederkehrende Muster in ähnlichen Situationen. Darauf weist das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) in dem neuen Ratgeber "Demenz – Impulse und Ideen für pflegende Partner" hin. Wer das erkennt, kann die Gefühle und Bedürfnisse des Partners besser verstehen und entsprechend darauf reagieren. Negatives Verhalten des Partners sollte man nicht...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 53× gelesen
Senioren
Je älter man wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit an Demenz zu erkranken: Warnsignale sind Vergesslichkeit, Sprachprobleme und dass Alltagstätigkeiten nicht mehr so gut gelingen.

Dement oder depressiv? Die Abgrenzung ist nicht leicht

Zu Beginn ist eine Demenz nicht leicht zu erkennen. Gedächtnisstörungen können auch durch behandelbare psychische oder körperliche Erkrankungen hervorgerufen sein. Zum Beispiel durch eine Depression. "Depressive Episoden führen vorübergehend auch zu Gedächtnisproblemen sowie zu Handlungs- und Orientierungsproblemen", sagt Prof. Wolfgang Maier, Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Bonn. Umgekehrt werden Gedächtnisprobleme oft als...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 74× gelesen
Gesundheit und Medizin

Schleichende Demenz

Eine frühe Diagnose ist bei Demenz wichtig – denn nur dann besteht die Chance, die Symptome zu lindern und das Fortschreiten zu verzögern. Bei vielen dauert es aber, bis sie den Mut aufbringen, mit ihrem Verdacht zum Arzt zu gehen. Darauf weist das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hin. Bei Symptomen wie nachlassendem Kurzzeitgedächtnis, Wortfindungsstörungen oder Orientierungsproblemen sollten Betroffene zunächst zu ihrem Hausarzt gehen. Bestärkt sich dort der Verdacht, führt der Weg in...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 64× gelesen
Senioren

Altbekannte Lieder hören

Auch wenn bei Demenz vieles in Vergessenheit gerät – altbekannte Lieder bleiben vielen Betroffenen im Kopf. "Singen und Musizieren ist auch dort möglich, wo es Gespräche nicht mehr sind", erklärt Musikpädagoge Prof. Theo Hartogh von der Universität Vechta. So kann Musik machen die Lebensqualität von Demenzpatienten verbessern. Singen und musizieren erleichtere somit den Beziehungsaufbau zwischen Erkrankten und Pflegepersonal und schaffe Zugehörigkeit. Wenn nicht nur Altbekanntes, sondern auch...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 58× gelesen
Senioren

Blickkontakt halten

In Gesprächen mit einem Demenz-Patienten sollte man Blickkontakt halten. Das erleichtert die Kommunikation. Außerdem sollte man in kurzen Sätzen sprechen und einfache, geschlossene Fragen stellen. Etwa: "Möchtest du trinken?" Das empfiehlt der Deutsche Bundesverband für Logopädie. Eine Geste kann das Gesagte noch verständlicher machen. Wenn jemand in der Familie an Demenz erkrankt, bringt das Missverständnisse mit sich. Denn auch das Sprachverständnis ist durch die Krankheit eingeschränkt....

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 29× gelesen
Senioren
Stefan Kleinstück und Hans-Georg Stallnig sind die Initiatoren des Tanzprojekts "Wir tanzen wieder" in Köln.
2 Bilder

Wo die Krankheit keine Rolle spielt: Tanzen mit und ohne Demenz

Einige plaudern entspannt, andere schauen scheinbar ins Leere. Und wie so oft beim Tanzen: Es sind mehr Frauen als Männer. Auch wenn sie morgen nicht mehr wissen, was am Tag zuvor passierte, wissen die meisten von ihnen genau, was gleich geschehen wird, wenn Georg Stallnig die Musik lauter dreht. In der Kölner Tanzschule heißt es einmal im Monat "Wir tanzen wieder". Das ist ein Angebot für Menschen mit Demenz und ihre Begleiter. Erwartungsvoll sitzt Horst Berghoff am Rand der Tanzfläche....

  • Mitte
  • 25.08.15
  • 161× gelesen
Gesundheit und Medizin

Kein Sinn für Ironie

"Im Stau stehen ist so ein schönes Erlebnis!" Mit ironischen Bemerkungen wie diesen halten sich Angehörige gegenüber Demenzkranken besser zurück. Denn die Betroffenen verstehen sarkastische Bemerkungen und Metaphern häufig wörtlich. Sie können zwischen wörtlicher und übertragener Bedeutung nicht mehr unterscheiden. Um Missverständnisse zu vermeiden, sollten Angehörige oder Pflegende deshalb möglichst klar kommunizieren, erläutert die Universität Witten/Herdecke. Von den Abbauprozessen im Gehirn...

  • Mitte
  • 17.08.15
  • 51× gelesen
Soziales

Trotz Alzheimer Freude erleben

Zehlendorf. Die Alzheimer-Angehörigen-Initiative lädt zum geselligen Treffen am Montag, 20. Juli, in die Villa Mittelhof, Königstraße 42-43, ein. Im Café gibt es Live-Tanzmusik. Die von der Krankheit Betroffenen und ihre Angehörigen können in entspannter Atmosphäre das Beisammensein genießen. Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro. Infos und Anmeldung: 47 37 89 95.

  • Wannsee
  • 16.07.15
  • 69× gelesen
Gesundheit und Medizin

Demenz kann nur Facharzt feststellen

Hausärzte können eine Demenz nicht abschließend diagnostizieren. Nach einer ersten Einschätzung werden sie den Patienten an eine neurologische Praxis oder Gedächtnisambulanz überweisen. Darauf weist das Portal wegweiser-demenz.de des Bundesfamilienministeriums hin. Fachärzte überprüfen dann, ob der Betroffene Anweisungen versteht und ihnen nachkommen kann. Aber auch körperliche Tests sind wichtig: Zeigt eine Computertomographie (CT), dass das Gehirn geschrumpft ist, erhärtet das den...

  • Mitte
  • 13.05.15
  • 38× gelesen
Gesundheit und Medizin

Erste Anzeichen von Alzheimer

Viele Senioren haben ein gutes Gespür dafür, ob sich ihr Gedächtnis ernsthaft verschlechtert. Das hat eine Langzeitstudie der Universität Kentucky gezeigt. Für die Untersuchung wurden mehr als 7500 Männer im Alter über 60 fortlaufend begleitet. Bei einer ersten Nachuntersuchung wurde gut der Hälfte der Teilnehmer, die ursprünglich keine Anzeichen von Demenz gezeigt hatten, die Frage gestellt: "Haben Sie irgendeine Veränderung an Ihrem Gedächtnis festgestellt, seit Sie das letzte Mal hier...

  • Mitte
  • 19.12.14
  • 58× gelesen
Gesundheit und Medizin

Demenz ausbremsen

Vergesslichkeit und Wortfindungsstörungen: Das ist ganz klar eine Demenz - oder? In vielen Fällen stecken hinter diesen Symptomen ganz andere Erkrankungen wie Depressionen, Stoffwechsel- und Infektionserkrankungen. In jedem Fall sollten sich Betroffene von ihrem Arzt genau untersuchen lassen, rät Prof. Wolfgang Maier von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin. Steht fest, dass eine Demenz die Ursache ist, gibt es laut...

  • Mitte
  • 19.12.14
  • 60× gelesen
Soziales
Förderer, Freunde, Betroffene und deren Angehörige feiern die Eröffnung der neuen Ateliergemeinschaft für Menschen mit Demenz.

Eröffnet: eine ganz besondere Ateliergemeinschaft

Schöneberg. Menschen, die an Alzheimer und anderen Demenzerkrankungen leiden, verlieren ihre Sprache. Doch sie können einen anderen Weg finden, mit ihrer Außenwelt zu kommunizieren: die Malerei. Jetzt wurde die "Ateliergemeinschaft für Menschen mit Demenz" eröffnet.Jeweils am ersten und dritten Donnerstag eines Monats wird die Ateliergemeinschaft unter Anleitung von Denise Gudlat von 15 bis 18 Uhr für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und die Nachbarschaft geöffnet sein. Gemalt wird auf der...

  • Schöneberg
  • 20.10.14
  • 237× gelesen
Gesundheit und Medizin

Deos mit Aluminium sind umstritten

Aluminiumsalze in Deos stehen im Verdacht, die Entstehung von Alzheimer und Brustkrebs zu fördern. Die Naturschutzorganisation BUND rät daher von der Verwendung ab.Ausreichend Beweise für die schädliche Wirkung gibt es bislang aber nicht. Das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) hatte im Februar aber bekanntgegeben, dass die menschliche Haut unter anderem durch Deos deutlich mehr Aluminium aufnimmt, als es EU-Vorgaben entspricht. Der BUND empfiehlt, beim Kauf darauf zu achten, ob "Aluminium...

  • Mitte
  • 11.09.14
  • 38× gelesen
Soziales Anzeige
Tom Paßkönig, Altenpfleger Gerontopsychiatrie.
2 Bilder

Expertentelefon am 29. August zum Thema Demenz

Berlin. Demenzkrank, was bedeutet das? Demenz ist eine chronische Verwirrtheit. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet sie "weg vom Geist". Gemeint ist der Verlust erworbener intellektueller Fähigkeiten, besonders des Gedächtnisses und Persönlichkeitsveränderungen als Folge einer hirnorganischen Erkrankung.Die meisten Demenzkranken werden von Angehörigen gepflegt. Dies führt sehr oft dazu, dass die Pflege das ganze Leben der Pflegenden beeinflusst und bestimmt. Nicht selten fühlen sich...

  • Mitte
  • 27.08.14
  • 131× gelesen
Sonstiges Anzeige

Wodurch entsteht Demenz? Teil II

Es gibt viele Demenzformen, die nur durch Fachleute diagnostiziert werden können. Grob kann man unterteilen in: Alzheimer: geht einher mit Veränderungen im Gehirn, in Form von Eiweißablagerungen und ist bis heute nicht vollständig geklärt. Amerikanische Studien belegen, dass Ablagerungen im Gehirn nicht zwangsläufig zur Alzheimer-Demenz führen. vaskulärer Demenz: hervorgerufen durch Absterben von Gehirnzellen, meist durch verminderte Durchblutung und Nährstoffversorgung des...

  • Mitte
  • 03.07.14
  • 32× gelesen