André Kirchner

Beiträge zum Thema André Kirchner

Kultur

Eine Wohnung erzählt Geschichte

Schöneberg. 1977 drehte Ettore Scola den preisgekrönten Film „Una giornata particolare“ (Ein besonderer Tag). Der Film kommt mit nur vier Schauplätzen aus: zwei Wohnungen, einem Treppenhaus und einer Terrasse. Für die Geschichte des Kaiserreichs, der düsteren Dreißiger, des Krieges und der Nachkriegszeit, der Mauerjahre und der Gegenwart benötigen der Ethnologe Hans-Ulrich Sanner und der Stadtfotograf André Kirchner nur eine einzige Wohnung. „Beletage“ heißt beider Ausstellung mit Fotos und...

  • Schöneberg
  • 21.06.20
  • 121× gelesen
Kultur

Fotos vom West-Berlin der 80er-Jahre

Schöneberg. Seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten fotografiert André Kirchner seine Wahlheimat Berlin. Zum 60. Geburtstag des Schöneberger künstlerisch arbeitenden Stadtfotografen zeigt die kommunale Galerie „Haus am Kleistpark“, Grunewaldstraße 6/7, bis 16. Dezember im Rahmen des Monats der Fotografie die Ausstellung „Die West-Berliner Jahre – Fotografien von André Kirchner 1981 bis 1990“. „Es sind viele Schätze zu entdecken, in denen eine vergangene Ära wieder erfahrbar wird“, urteilt...

  • Schöneberg
  • 09.10.18
  • 375× gelesen
  • 1
Kultur

Sieben Sichtweisen

Moabit. Über Jahre haben sieben Berliner Fotografen den Wandel des Gebiets um die Heidestraße vom Niemandsland zur „Europacity“ mit ihrer Kamera beobachtet. Entstanden sind einzigartige Fotos, analog und digital, schwarzweiß und in Farbe. Die Arbeiten von André Kirchner, Andreas Muhs, Jörg Schmiedekind, Wolf Jobst Siedler, Peter Thieme, Volker Wartmann und Jochen Wermann sind bis 30. April im Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6-7, zu sehen. Die Ausstellung „Heidestraße“ ist geöffnet dienstags...

  • Schöneberg
  • 23.03.16
  • 33× gelesen
Politik
Lasst uns Freunde werden: Stefan Evers und Elke von der Lieth verteilen die Last des Galeriebetriebs auf viele Schultern.

Freunde aus Liebe zur Kunst: Kommunale Galerie startet mit neuen Gefährten durch

Wilmersdorf. Es ist das Jahr eins nach dem 40. Geburtstag. Und dank ihres neu gegründeten Freundeskreises geht die Kommunale Galerie selbstbewusster denn je in eine Programmfolge, die Weltereignisse ebenso einschließt wie Themen von nebenan.Hotel Bogota - das war auch so ein Ort. Ein Haus, in dem große kulturelle und geschichtliche Bewandtnisse zusammenlaufen, mitten im Kiez. Doch das Hotel gibt es nicht mehr, das Gebäude in der Schlüterstraße hat den Schriftzug abgelegt. Diese Buchstaben...

  • Wilmersdorf
  • 16.02.15
  • 358× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.