André Krell

Beiträge zum Thema André Krell

Soziales

Zehn Hühner und eine Kochstation

Niederschönhausen. Im Garten des Elisabeth-Diakoniewerks Niederschönhausen konnte kürzlich ein Hühnerstall eingerichtet werden. Ermöglicht wurde dies durch eine Spende der Gesobau-Stiftung in Höhe von 1200 Euro. Nun sind im Garten an diesem Pflegeheim zur Freude der 120 Bewohner zehn Hühner zu Hause. Die Einrichtung freut sich noch über eine weitere Zuwendung. Dank einer Spende der KD-Bank-Stiftung in Höhe von 2350 Euro konnte auch eine Mobile Kochstation angeschafft werden. Damit wird das...

  • Niederschönhausen
  • 20.10.19
  • 43× gelesen
Soziales
Diakon André Krell (links) kann mit seinem Team auf 20 Jahre Stephanus-Hospizdienst zurückblicken.
6 Bilder

Selbstbestimmt leben bis zuletzt
Seit 20 Jahren betreuen Lebens- und Sterbebegleiter des Stephanus-Hospizdienstes Sterbende

Der Stephanus-Hospizdienst kann auf 20 Jahre zurückblicken. Das Jubiläum war für das Team um Diakon André Krell Anlass, mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern und Unterstützern auf dem Gelände der Stephanus-Stiftung an der Albertinenstraße zu feiern. Hervorgegangen ist der Stephanus-Hospizdienst aus einer Mitarbeiterinitiative im Diakoniewerk Niederschönhausen. „Damals gab es viel zu wenige ausgebildete Helferinnen und Helfer, um sterbende Menschen zu begleiten“, erinnert sich André Krell,...

  • Weißensee
  • 27.09.19
  • 129× gelesen
Soziales
Andrè Krell, Denise Lipinski und Frank Wappler koordinieren die Arbeit des Stephanus-Hospizdienstes.
4 Bilder

In der letzten Phase des Lebens
Stephanus-Stiftung sucht derzeit nach geeigneten Räumen für Hospizdienst in Buch

Vor 20 Jahren wurde der Stephanus-Hospizdienst gegründet und in seinem Jubiläumsjahr weitet er sein Angebot im Bezirk aus. Bisher ist er mit seiner Zentrale auf dem Gelände der Stephanus-Stiftung am Weißen See in der Albertinenstraße 20 zu Hause. Außerdem betreibt er in der Rodenbergstraße 6 in Prenzlauer Berg einen Hospizladen. Doch nun soll in Buch ein weiterer Standort hinzukommen. Noch sei man auf der Suche nach geeigneten Räumen, berichtet Diakon André Krell, der leitende Koordinator...

  • Buch
  • 06.07.19
  • 183× gelesen
Soziales

Hospizdienst mit Sprechstunde

Buch. Der Stephanus-Hospizdienst plant in Buch einen neuen Standort seines ambulanten Hospizdienstes. In Vorbereitung darauf sei bereits jetzt Denise Lipinski jeweils am zweiten und vierten Mittwoch jedes Monats im Pfarrhaus von 14 bis 17 Uhr anzutreffen, informiert André Krell, der Leitende Koordinator des Stephanus-Hospizdienstes. Sie steht im Pfarramt Alt-Buch 36 für jeden zur Verfügung, der Fragen zum Thema Hospiz sowie gegebenenfalls auch zur Begleitung von sterbenden Menschen und zur...

  • Buch
  • 05.12.18
  • 21× gelesen
Soziales
Er unterstützt die beiden Hospizdienste ideell und finanziell: der Vorstand des Fördervereins. Bei den Vorstandssitzungen mit dabei sind André Krell (4. von links) und Katharina Kreuschner (3. von rechts).

Zeit und Mitgefühl: Hospizdienste der Stephanus-Stiftung suchen Ehrenamtliche

Weißensee. Sie leisten eine wichtige Arbeit bei der Begleitung und Beratung schwerstkranker und sterbender Menschen: der Elisabeth Hospizdienst und der Stephanus-Kinderhospizdienst. Beide arbeiten unter dem Dach der Stephanus-Stiftung und werden von einem Förderverein unterstützt. Zu diesem schlossen sich engagierte Menschen zusammen, denen die Arbeit beider Dienste besonders am Herzen liegt. „Wir fördern beide Hospizdienste, um möglichst vielen sterbenden Menschen ein würdevolles und...

  • Pankow
  • 29.07.17
  • 408× gelesen
Soziales
Die Calvin-Büste im Garten des Diakoniewerks: Nach ihm wurde der Veranstaltungsaal der Einrichtung benannt.
2 Bilder

Jubiläum im Diakoniewerk: Vor 25 Jahren eröffnete das Haus Immanuel

Niederschönhausen. Ein Doppeljubiläum kann das Diakoniewerk Niederschönhausen begehen: Vor 25 Jahren wurde das Haus Immanuel errichtet und vor 20 Jahren die Tagespflege in diesem Haus eröffnet. Das Elisabeth-Diakoniewerk in der Pfarrer-Lenzel-Straße 1-5 ist eine der traditionsreichsten Pflegeeinrichtungen des Bezirks. „Die pflegerische Arbeit begann 1926 in unserem Dorotheahaus, das als Hospital der französisch reformierten Gemeinde eröffnete“, so Einrichtungsleiter Peter Molle. Seit 1970...

  • Niederschönhausen
  • 02.11.16
  • 81× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.