Andreas Geisel

Beiträge zum Thema Andreas Geisel

Blaulicht
An den Eingängen zum Görlitzer Park stehen oft die Dealer. Aber demnächst vielleicht auch verstärkt die Polizei.

Strukturreform bei der Polizei
Verstärkte Präsenz an Brennpunkten

Mit der „BPE“ in den Kampf gegen die Kriminalitäts-Hotspots. Die Abkürzung steht für die neue „Brennpunkt- und Präsenzeinheit“ der Polizei, die Anfang des Jahres ihre Arbeit aufgenommen hat. Ihr Auftrag: Verstärkte Anwesenheit („sieben Tage die Woche“) an besonders Verbrechens belasteten Orten. Sprich Görlitzer Park, Kottbusser Tor und Warschauer Brücke. Dazu außerhalb des Bezirks der Alexanderplatz und Nord-Neukölln. Aktuell besteht die BPE aus 65 Polizistinnen und Polizisten. Ihre...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.01.20
  • 160× gelesen
  •  1
Politik
Der Zentrale Festplatz ist bis 2028 auf jden Fall für Rummel und Zirkusse gesichert.

BVV gegen Hertha-Stadion
Zentraler Festplatz soll Stadtquartier mit Wohnungen und Schule werden

Der Senat und der Bundesligaverein Hertha BSC prüfen, ob auf dem Zentralen Festplatz ein neues Fußballstadion für den Erstligisten gebaut werden kann. Die Mitte-SPD ist dagegen und will auf dem Rummelplatz ein neues Stadtquartier. Am 12. Dezember wollen die Ausschüsse Schule und Stadtentwicklung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf einer gemeinsamen Sitzung über den SPD-Antrag „Den Zentralen Festplatz auch als Schulstandort entwickeln“ abstimmen. Die Beschlussempfehlung wird von den...

  • Wedding
  • 06.12.19
  • 265× gelesen
Politik

Sicherheitskonzept Breitscheidplatz

Auf Nachfrage der FDP-Fraktion in der vergangenen Sitzung der BVV-Charlottenburg-Wilmersdorf zum Sicherungskonzept Breitscheidplatz berichtete Stadtrat Schruoffeneger, dass es im Bezirksamt zur Stadtbildverträglichkeit der Maßnahmen unterschiedliche Auffassungen gebe. Das von Senator Andreas Geisel vorgestellte und von seiner Senatsinnenverwaltung entwickelte Konzept sieht unter anderem einen BERLIN-Schriftzug vor der Gedächtniskirche vor. Unsere Idee, den Stadtplatz mit geeigneten Stadtmöbeln,...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 25.11.19
  • 100× gelesen
Umwelt
Die Mitarbeiter vom Campus Buch sammelten beim diesjährigen Wettbewerb „Wer radelt am meisten?“ die meisten Kilometer.

Campus auf dem Siegertreppchen
Bucher Mitarbeiter aus Biotec-Unternehmen und Forschungseinrichtungen radelten am meisten

Der Campus Buch hat den diesjährigen Wettbewerb „Wer radelt am meisten?“ gewonnen. Initiiert wurde dieser für Berliner Großunternehmen erstmals 2012. Die Idee dazu hatten BVG, BSR und Berliner Wasserbetriebe. Ziel des Wettbewerbs, an dem in diesem Jahr 13 städtische Unternehmen teilnahmen, ist es, die Fitness der Mitarbeiter zu fördern und etwas für die Umwelt zu tun. Und dieses Mal hatten die Mitarbeiter vom Campus Buch die Nase vorn. Auf dem Campus arbeiten inzwischen 3000 Menschen in...

  • Buch
  • 11.11.19
  • 80× gelesen
Politik

Fraktionssitzung mit Senator

Lichtenberg. Zu einer öffentlichen Fraktionssitzung trifft sich die SPD-Fraktion der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am Montag, 4. November, um 18 Uhr im Kulturhaus Karlshorst in der Treskowallee 112. Dazu sind interessierte Lichtenberger ausdrücklich willkommen. Das Thema der Veranstaltung lautet: „Sicherheit und Prävention in Lichtenberg und Berlin“. Gemeinsam mit Innensenator Andreas Geisel (SPD) will die Fraktion über die öffentliche Sicherheit in der Stadt reden. Dabei...

  • Lichtenberg
  • 30.10.19
  • 69× gelesen
Blaulicht

Alles nicht ganz so einfach: Friedrichshain: Das Problem Rigaer Straße

Beim Besuch des Senats in Friedrichshain-Kreuzberg ging es auch um die Rigaer Straße. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte eine Nachfrage. Er "als Laie" könne nicht ganz nachvollziehen, warum es keine größere Handhabe gegen die Exzesse gebe. Es ging ihm um die Angriffen, die aus einigen, inzwischen landesweit bekannten Häusern an der Straße kommen. Es sei nicht so, dass die Attacken einfach hingenommen werden, antwortete ihm Polizeidirektor Sascha Eisengräber. In einem...

  • Friedrichshain
  • 25.10.19
  • 180× gelesen
Bauen
Die Schießhalle entsteht auf dem Gelände des Polizeiabschnitts 62 an der Cecilienstraße.
2 Bilder

Training ohne gefährliche Dämpfe
Die Berliner Polizei hat Richtfest für neue Schießanlage an der Cecilienstraße gefeiert

Die Senatsinnenverwaltung und die Berliner Polizei haben Richtfest für eine neue Schießanlage auf dem Gelände des Polizeiabschnitts 62 gefeiert. Hier werden vornehmlich Polizisten der unter anderem für Marzahn-Hellersdorf zuständigen Polizeidirektion 6 den Umgang mit ihren Waffen trainieren. Der Neubau der Schießanlage steht im Zusammenhang mit dem Skandal um technisch unzulässige Trainingsmöglichkeiten für den Dienst mit der Waffe, der Berlin seit 2015 erschütterte. Weil die Belüftung...

  • Biesdorf
  • 24.10.19
  • 213× gelesen
Blaulicht
Monika Herrmann, Michael Müller und Andreas Geisel lauschen den Ausführungen der Polizei.

Kotti als Vorbild für den Görli
Mehr Polizei in den Kriminalitätshochburgen zugesagt

Friedrichshain-Kreuzberg war am 22. Oktober das Ziel eines ganztägigen Vor-Ort-Termins des Senats. Ein Programmpunkt: der Besuch des Polizeiabschnitts 53 an der Friedrichstraße. Thema war die Kriminalität im Bezirk, festgemacht an den Brennpunkten Warschauer Brücke, Görlitzer Park und Kottbusser Tor. Am Kotti habe sich die Lage spürbar verbessert, erklärte Polizeidirektor Sascha Eisengräber. Erreicht worden sei das durch konsequentes Vorgehen seiner Beamten, aber auch im Zusammenspiel mit...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 23.10.19
  • 191× gelesen
  •  1
  •  1
Bauen

Hertha denkt an Tegel
Stadionprüfung für den Flughafen: Landebahn oder Zentraler Festplatz?

Das vom Fußballverein Hertha BSC favorisierte neuen Stadion könnte doch noch auf dem Gelände des Flughafens Tegel entstehen, nach dessen Schließung. Die Tegel Projekt GmbH, die für die Entwicklung des Geländes zuständig ist, soll insgesamt vier Standorte auf eine Stadiontauglichkeit prüfen. Dies teilte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher am 11. September im Stadtentwicklungsausschuss des Abgeordnetenhaues mit. Schon im Sommer hatte Innen- und Sportsenator Andreas Geisel (SPD) das...

  • Tegel
  • 12.09.19
  • 223× gelesen
Politik

Tanzen und talken in Kladow
Imchenfest erstmals an zwei Tagen: 14. und 15. September 2019

Die SPD im Spandauer Süden feiert das traditionelle Imchenfest zum ersten Mal an zwei Tagen auf dem Imchenplatz am Kladower Hafen.  Gefeiert, getanzt und getalkt wird am Sonnabend, 14. September, von 11 bis 22 und am Sonntag, 15. September, von 10 bis 18 Uhr. Als prominente Gäste eingeladen sind Innensenator Andreas Geisel, der SPD-Fraktionsvorsitzende im Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, der Spandauer Bürgermeister Helmut Kleebank und der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz. Außerdem werden der...

  • Kladow
  • 08.09.19
  • 824× gelesen
Politik
Blaue Rauchschwaden an der Rigaer 94 am 1. Mai.

Wirbel um den Eigentümer
Ist der Besitzer der Rigaer 94 bekannt?

Der Auftritt hatte für einige Irritationen und offene Fragen gesorgt. Am 29. August war in der Abendschau des rbb ein Mann aufgetreten, der erklärte, er sei der Besitzer des Hauses Rigaer Straße 94. Das war vor allem deshalb einigermaßen überraschend, weil bisher von öffentlicher Seite immer wieder erklärt wurde, die Eigentumsverhältnisse dieses Objekts seien einigermaßen verworren und letztendlich unbekannt. Bei der Immobilie handelt es sich in Teilen um das inzwischen weit über die...

  • Friedrichshain
  • 04.09.19
  • 374× gelesen
  •  1
Politik

Diskussion mit Bart Somers
Wie ein Belgier die Kriminalität bekämpft

Bart Somers, Bürgermeister von Mechelen in Belgien, kommt nach Spandau und stellt seine Rezepte gegen Kriminalität vor.  Mit seinem Buch „Zusammen leben. Meine Rezepte gegen Kriminalität und Terror“ hat der liberale Bürgermeister von Mechelen, Bart Somers, europaweit für einigen Wirbel gesorgt. Für seine Politik der harten Hand musste der Belgier einige Kritik einstecken. Somers Credo lautet: Wer sich an die Regeln hält, genießt auch alle Rechte. Inwiefern die Berliner Politik aus den...

  • Spandau
  • 18.08.19
  • 137× gelesen
  •  1
Politik
Die dauerhafte Sicherung des Breitscheidplatz soll nicht so auffällig daher kommen wie die aktuell provisorische. Dennoch sieht Baustadtrat Oliver Schruoffeneger die Aufenthaltsqualität beeinträchtigt. Seine öffentliche Kritik nervt Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD).
2 Bilder

Sicherheitskonzept sorgt für Ärger
Breitscheidplatz: Naumann stößt Schruoffenegers Kritik am Sicherheitskonzept sauer auf

Für Aufregung im Rathaus hat die Presseerklärung von Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) zum dauerhaften Sicherheitskonzept für den Breitscheidplatz gesorgt. Darin hatte er die von Innensenator Andreas Geisel (SPD) vorgestellten Pläne kritisiert und eine "Denkpause" gefordert.  Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD), der wie sein Stellvertreter Arne Herz (CDU) im Urlaub weilte, war alles andere als begeistert vom Vorstoß seines Bezirksamtskollegen. Sowohl Naumann als auch...

  • Charlottenburg
  • 16.08.19
  • 222× gelesen
  •  1
Politik

Andreas Geisel auf dem roten Sofa

Wilmersdorf. Andreas Geisel (SPD), Senator für Inneres und Sport, wird am Dienstag, 20. August, auf dem Roten Sofa von Franziska Becker (SPD) Platz nehmen. Die Diskussionsveranstaltung im Wahlkreisbüro der Abgeordneten in der Fechnerstraße 6a beginnt um 19 Uhr. Themen werden neben der inneren Sicherheit mit Schwerpunkten wie der Bekämpfung von Clan-Kriminalität und Extremismus die Ausstattung der Polizei, Videoüberwachung sowie der mögliche Bau eines neuen Fußballstadions sein. Um eine...

  • Wilmersdorf
  • 14.08.19
  • 98× gelesen
Bauen
Die Feuerwache an der Friederikestraße ist alles andere als zeitgemäß.

Notwendiges Grundstück wird wohl demnächst angekauft
Wache mit Bootshaus für Freiwillige Feuerwehr

Die Planungen für den Neubau der Feuerwache Tegelort sind auf gutem Weg. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine schriftliche Anfrage des CDU-Abgeordneten Stephan Schmidt hervor. Für den Neubau der Feuerwache an der Friederikestraße 19 werden noch rund 485 Quadratmeter der angrenzenden Almazeile benötigt. Zur Zeit wird die Übertragung des Gesamtgrundstücks in das Sondervermögen Immobilien Land Berlin vorbereitet. Auch die Beauftragung der Architekten ist in der Vorbereitungsphase. Wann...

  • Konradshöhe
  • 14.08.19
  • 256× gelesen
Politik
Die provisorischen Poller haben bald ausgedient, dauerhafte Artgenossen werden sie ersetzen. Zu den Maßnahmen zählt auch eine zwei Meter hohe Mauer aus Buchstaben, das Wort "Berlin" wird genau an der Stelle stehen, an der 2016 das Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz begangen wurde.
2 Bilder

Nicht schön, aber unabdingbar
Breitscheidplatz: Senator Andreas Geisel stellt neues Sicherheitskonzept vor

Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat kürzlich Geschäftsleuten und Bezirkspolitikern das Sicherheitskonzept für den Breitscheidplatz vorgestellt. Auffälligste Maßnahme ist das Wort „Berlin“ in mannshohen Stahlbeton-Lettern dort, wo der Attentäter Anis Amri Ende 2016 den Lastwagen in den Weihnachtsmarkt steuerte. Die seit dem Anschlag provisorisch installierten Maßnahmen hatten zuletzt den Unmut der Gewerbetreibenden und des Pfarrers der Gedächtniskirche, Martin Germer, erregt. Germer...

  • Charlottenburg
  • 31.07.19
  • 186× gelesen
  •  2
Sport

Online-Umfrage gestartet
Sportentwicklung in Berlin – Aktiv beteiligen

Ab sofort können sich alle Berlinerinnen und Berliner an den bezirklichen Sportentwicklungsplänen beteiligen. Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport ruft alle Interessierten noch bis einschließlich 5. Juli dazu auf, Hinweise und Anregungen in Form einer Onlineumfrage zu geben. Es sind jedoch nicht alle Bezirke dabei. Zunächst geht es um Sportflächen in Charlottenburg-Wilmersdorf, Mitte, Pankow, Reinickendorf, Tempelhof-Schöneberg und Treptow-Köpenick. Die Online-Beteiligung hat das...

  • 18.06.19
  • 138× gelesen
Blaulicht

Büro von Andreas Geisel beschädigt

Karlshorst. Das Bürgerbüro des SPD-Abgeordneten und Innensenators Andreas Geisel ist in der Nacht zum Himmelfahrtstag mutwillig beschädigt worden. Unbekannte warfen einen Stein in die Scheibe des Büros in der Dönhoffstraße. Die Kreisvorsitzende der SPD-Lichtenberg, Birgit Monteiro, verurteilt die Tat: „Das Beschädigen eines Bürgerbüros ist eine sinnlose Tat, die niemanden weiterbringt. Fortschritt wird durch Dialog erzielt. Wer seinem Ärger über die Politik Luft machen möchte, kann jederzeit...

  • Karlshorst
  • 06.06.19
  • 140× gelesen
Bauen
So sehen die neuen Einsatztrainingszentren für die Berliner Polizei von außen aus.

Grundsteinlegung in Ruhleben
Polizei bekommt neue Schießstände

Nach dem Skandal um alte, schadstoffbelastete Schießstände der Berliner Polizei rüstet die Senatsinnenverwaltung jetzt bei der Technik auf. Für das erste der fünf neuen Einsatztrainingszentren wurde in Ruhleben der Grundstein gelegt. Im ersten Bauabschnitt entsteht auf dem Gelände der Polizeiakademie an der Charlottenburger Chaussee eine modulare Raumschießanlage mit zwei Schießständen und insgesamt zwölf 25-Meter-Schießbahnen sowie Räumen zum Simulationsschießen mit Laserwaffen und für...

  • Spandau
  • 04.06.19
  • 222× gelesen
  •  1
Bildung
Innensenator Andreas Geisel und Künstlerin Iryna Fedder   eröffneten die Ausstellung mit Kindern.

Kinderuniversum im Wahlkreisbüro

Karlshorst. Der Lichtenberger SPD-Abgeordnete, Innensenator Andreas Geisel, zeigt in seinem Karlshorster Wahlkreisbüro in der Dönhoffstraße 36a eine neue Kunstausstellung mit dem Titel „Kinderuniversum“. Zu sehen sind Bilder und Skulpturen, die Kinder im Grundschulalter gemeinsam mit Iryna Fedder geschaffen haben. Die kleinen Kunstwerke sind Resultate einer wöchentlichen Zusammenarbeit zwischen den Kindern und der Karlshorster Künstlerin. Die Mädchen und Jungen durften dabei selbst entscheiden,...

  • Karlshorst
  • 08.05.19
  • 117× gelesen
Kultur

Fotos von Andy Kaczé
Deshalb brauchen Stadtkinder Matsch!

„Kinder brauchen Matsch“ ist der Titel einer Ausstellung in der Bibliothek am Wasserturm. In dieser sind außergewöhnliche Bilder des Fotografen Andy Kaczé zu sehen. Die Idee zu „Kinder brauchen Matsch“ entstand vor zehn Jahren. Die Projekte, die unter diesem Motto organisiert werden, sind erlebnisorientiert und bieten Kindern mit und ohne Beeinträchtigung Herausforderungen in der Natur. Der Berliner Filmemacher und Fotograf Andy Kaczé hat einige Projekte im Rahmen von „Kinder brauchen...

  • Prenzlauer Berg
  • 29.04.19
  • 42× gelesen
Politik

Wie sicher ist Berlin?
Leserforum der Berliner Morgenpost am 1. April 2019

Ist unser Leben gefährlicher geworden? Verfolgen Senat und Polizei die richtigen Strategien im Kampf gegen Kriminalität? Solche Fragen werden bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion erörtert, die die Berliner Morgenpost am Montag, 1. April, veranstaltet. „Wie sicher ist Berlin?“ heißt das Forum, zu dem auch die Leser der Berliner Woche eingeladen sind. Weitere Themen sind die generelle Sicherheitslage, die sogenannte Clan-Kriminalität sowie die in der Regierungskoalition umstrittene Reform...

  • Charlottenburg
  • 21.03.19
  • 116× gelesen
Politik

Diskussion über Innenpolitik

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Jusos Charlottenburg-Wilmersdorf veranstalten am Mittwoch, 27. März, im BVV-Saal des Rathauses, Otto-Suhr-Allee 100, eine Podiumsdiskussion unter der Rubrik „Hart aber Fair? Wie effektiv ist unsere Innenpolitik?“. Als Gäste werden Andreas Geisel (SPD), Senator für Inneres und Sport, Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, und Peer Stolle, Vorsitzender des Republikanischen Anwältinnen- und Anwältevereins erwartet. Erfolgsgarant in der Innenpolitik...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 19.03.19
  • 166× gelesen
Verkehr

Fast täglich einen Unfall
Am Schlesischen Tor kracht es am häufigsten

Der neue negative Spitzenreiter ist der alte. Die Kreuzung Schlesisches Tor/Skalitzer Straße blieb auch 2018 der Unfallschwerpunkt Nummer eins in Berlin. Das ist ein Ergebnis der Verkehrsunfallstatistik, die Innensenator Andreas Geisel (SPD), Polizeipräsidentin Barbara Slowik und Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese (Bündnis 90/Grüne) am 11. März vorgestellt haben. Im vergangenen Jahr hat es am Schlesischen Tor 354 Mal gekracht. Im Durchschnitt also fast ein Mal pro Tag. Auch wenn die...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 13.03.19
  • 329× gelesen
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.