Anzeige

Alles zum Thema Andreas Geisel

Beiträge zum Thema Andreas Geisel

Politik
Auch der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr in Blankenburg, Sascha Guzy (hier an einem Oldtimer der Wache), sieht viele Probleme in Berlin, nicht nur bei der technischen Ausrüstung.

Veraltete Technik – zu wenig Personal
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr drücken viele Probleme

Seit mehreren Wochen kämpft die Berliner Feuerwehr für bessere Technik und mehr Personal. Der Hilferuf ist auch beim Innensenator Andreas Geisel (SPD) angekommen. Zehn Millionen Euro für neue Löschfahrzeuge hat er den Feuerwehren für 2019 versprochen. Doch so schnell gehe es nicht mit der neuen Technik, meint der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Blankenburg, Sascha Guzy. Die Fahrzeuge lassen sich nicht so schnell beschaffen, weil die Auftragsbücher der Hersteller voll sind. „Es...

  • Blankenburg
  • 16.07.18
  • 22× gelesen
Blaulicht
Polizeipräsidentin Barbara Slowik und Innensenator Andreas Geisel stellen die Mobile Polizeiwache vor.
2 Bilder

Großeinsatz nach Bombendrohung in nahegelegener Schule
Mobile Polizeiwache vorgestellt

Die Polizeidirektion 1 schickt jetzt regelmäßig eine Mobile Polizeiwache ins Märkische Viertel. Eine größere Stadtrundfahrt mussten Polizeipräsidentin Barbara Slowik und Innensenator Andreas Geisel (SPD) am 29. Juni absolvieren. Sie nahmen an fünf Stellen in der Stadt Mobile Polizeiwachen in Betrieb, eine davon vor dem Märkischen Zentrum am Wilhelmsruher Damm. Eine halbe Million Euro hat sich der Senat die fünf Fahrzeuge kosten lassen, in denen zum Beispiel Anzeigen erstattet werden können....

  • Märkisches Viertel
  • 04.07.18
  • 90× gelesen
Blaulicht
Berät Bürger und nimmt gegebenenfalls deren Anzeigen auf: die neue mobile Wache auf dem Nollendorfplatz.
3 Bilder

Mobile Polizeiwache auf dem Nollendorfplatz
Innensenator und Polizeipräsidentin übergeben Fahrzeug an Abschnitt 41

Am 29. Juni haben Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsidentin Barbara Slowik eine Tour durch Berlin unternommen. Sie übergaben an fünf Orten mobile Wachen an die zuständigen Polizeidirektionen. Um 11.30 Uhr waren sie am Nollendorfplatz. Das 100 000 Euro teure Fahrzeug, das mit aller notwendigen Kommunikationstechnik ausgerüstet ist, steht auf dem Vorplatz am U-Bahnhof an der Kantstraße. Für die vier Mann Besatzung hat der Dienst offiziell um 8 Uhr begonnen. Einheimische und...

  • Schöneberg
  • 03.07.18
  • 325× gelesen
Anzeige
Sport
Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark konnten unter anderem neue Basketballspielfelder eingeweiht werden. Diese wurden sofort von Alba-Nachwuchsspielern getestet.
7 Bilder

Mehr Platz für Basketball und Fußball
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark wird umgebaut

Auf dem Gelände des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks konnte kürzlich die erste neue Sportanlage eingeweiht werden. Der Sportpark soll in den nächsten Jahren saniert, umgebaut und durch neue Sportangebote ergänzt werden. Der Senat will insgesamt 170 Millionen Euro investieren. So richtig los soll es zwar erst 2020 gehen. Aber Dank zur Verfügung stehender SIWANA-Mittel (Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeitsfonds) konnte bereits im vergangenen September mit einer...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.07.18
  • 390× gelesen
Blaulicht
Andreas Geisel (rechts), Barbara Slowik und mehrere Einsatzkräfte vor der mobilen Wache an der Warschauer Brücke.
3 Bilder

Abschrecken und schneller eingreifen
Polizei präsentierte mobile Wache an der Warschauer Brücke

Es war ein großer Bahnhof am 29.Juni an der Warschauer Brücke: Innensenator Andreas Geisel (SPD), Polizeipräsidentin Barbara Slowik und jede Menge Beamte in Uniform. Im Mittelpunkt stand allerdings ein Mercedes-Bus – die neue mobile Wache. Fünf solcher Fahrzeuge werden jetzt in Berlin unterwegs sein und regelmäßig bestimmte Orte ansteuern. Gerade auch solche, die als Kriminalitätsschwerpunkte auffallen. Wie die Warschauer Brücke. Damit wäre ein noch schnelleres Eingreifen möglich, meinte...

  • Friedrichshain
  • 03.07.18
  • 127× gelesen
Politik
Mobiler Arbeitsplatz für Frank Wiewiorra (links), Andreas Kirsten und Stefan Stephani (rechts). Die Polizeioberkommissare kommen vom Abschnitt 23.
3 Bilder

Rollende Wache steht vor dem Staaken-Center
Erste mobile Polizeiwache Berlins eröffnet

In Staaken hat Berlins erste mobile Polizeiwache ihren Betrieb aufgenommen. Das Kontaktmobil soll die Sicherheitslage im Kiez erhöhen, wird vor Ort aber nicht dauerhaft präsent sein. Mehr als 26.000 Straftaten gab es letztes Jahr in Spandau. Jetzt hat die Polizei aufgerüstet und im Bezirk eine mobile Polizeiwache eröffnet. Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsidentin Barbara Slowik stellten Berlins erste von fünf mobilen Wachen am Freitag, 29. Juni, vor. Sie steht vor dem...

  • Staaken
  • 29.06.18
  • 149× gelesen
Anzeige
Politik
Veranstalter und Unterstützer stehen gemeinsam gegen Rassismus zusammen.

Spandauer setzen ein Zeichen
Kundgebung gegen Rassismus im Alltag

Kundgebung gegen Rassismus und Hass: Mehrere hundert Spandauer haben ein Zeichen für mehr Toleranz gesetzt und eine Erklärung unterzeichnet. Rund 500 Menschen haben am 22. Juni vor dem Rathaus Spandau gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt demonstriert. Zu der Kundgebung unter dem Motto "Spandau hält zusammen" hatten die Islamische Gemeinde Spandau und der Evangelische Kirchenkreis Spandau aufgerufen. Hintergrund ist der Alltagsrassismus, der auch in Spandau zunimmt. Ende März war...

  • Spandau
  • 28.06.18
  • 169× gelesen
Blaulicht
Weniger Kriminalität, trotzdem bleibt das Kottbusser Tor weiterhin ein kriminalitätsbelasteter Ort.

Vier gefährliche Orte
Kriminelle Hotspots

Auf der von der Polizei erstellten Liste sogenannter kriminalitätsbelasteter Orte sind aktuell noch acht Straßen, Plätze und Gebiete aufgelistet. Vier von ihnen befinden sich in Friedrichshain-Kreuzberg, nämlich Görlitzer Park, Warschauer Brücke, Kottbusser Tor sowie ein Teil der Rigaer Straße. Außerdem ist dort der Hermannplatz verzeichnet, der teilweise ebenfalls zum Bezirk gehört. Desweiteren der Alexanderplatz, Schöneberg-Nord sowie die Hermannstraße. Nicht mehr als kriminalitätsbelastet...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 14.06.18
  • 88× gelesen
Sport
Das Großspielfeld am Grützmacherweg kommt weg. Dafür entsteht ein MEB mit Jugendspielfeld.
3 Bilder

Schule statt Fußball
Sportfläche wird für ein MEB aufgegeben

Das Großspielfeld am Grützmacherweg wird als öffentliche Sportfläche dicht gemacht. Dort plant der Bezirk ein MEB für die benachbarte Grundschule. Genutzt wurde der Platz allerdings schon länger nicht mehr. Der Senat hat auf Vorlage von Sportsenator Andreas Geisel (SPD) beschlossen, das Großspielfeld am Grützmacherweg als öffentliche Sportanlage aufzugeben. Die Entscheidung geht auf das Bezirksamt zurück, das die Aufgabe der Sportfläche schon vor einem Jahr beim Senat initiiert hatte. Der...

  • Haselhorst
  • 02.06.18
  • 32× gelesen
Blaulicht
Bitt recht freundlich. Die Polizei testet mobile Videotechnik auf dem Leopoldplatz.

Das Auge des Leo: Polizei testet noch bis Mai mobile Videoüberwachung

Noch bis Ende Mai testet die Polizei mobile Videowagen auf fünf ausgewählten Kriminalitätsschwerpunkten. Im Bezirk steht der Videohänger vom Typ Mobile Spy auf dem Leopoldplatz und auf dem Alexanderplatz. Zu übersehen ist die weiße Kiste nicht, die am 11. April mal wieder mitten auf dem Leopoldplatz zwischen Nazarethkirche und Müllerstraße stand. Aus der Mitte des Anhängers ragt ein Mast vier Meter in die Höhe. Oben dran am bis zu sechs Meter ausfahrbahren Turm hängen modernste...

  • Wedding
  • 16.04.18
  • 303× gelesen
Politik

Mit oder ohne Kopftuch? Erneut Streit um das Neutralitätsgesetz

Kreuz, Kippa oder Kopftuch dürfen in Berlin weder von Lehrern, Polizisten oder Richtern getragen werden. Das legt seit 2005 das Neutralitätsgesetz fest. Nun ist der Streit darüber erneut aufgeflammt. Lehrerinnen, die mit Kopftuch unterrichten wollen und nicht eingestellt werden, haben vor dem Berliner Arbeitsgericht Klage eingereicht. Die Grünen, Teile der Linken und der Integrationsbeauftragte des Berliner Senats wollen das Neutralitätsgesetz abschaffen. Es sei diskriminierend und nicht...

  • Spandau
  • 10.04.18
  • 811× gelesen
  • 3
Blaulicht
An der Ecke Rigaer- und Liebigstraße kommt es immer wieder zu Attacken auf Polizisten und ihre Fahrzeuge.

"Feiger Mordanschlag": Eskalation in der Rigaer Straße

Die offizielle Mitteilung der Polizei war einigermaßen zurückhaltend verfasst. Dass die Tat aber auch dort als perfide bewertet wurde, ließ sich aber unschwer herauslesen. Am 3. April flog in der Rigaer Straße vermutlich ein Stein gegen die Frontscheibe eines Einsatzwagens, der mit drei Beamten des Abschnitts 51 besetzt und in Richtung Zellestraße unterwegs war. Die Insassen "retteten sich und das Fahrzeug aus der Situation", konnten sich also in Sicherheit bringen. Sie mussten ihren Dienst...

  • Friedrichshain
  • 05.04.18
  • 372× gelesen
Sport

Drei Sportanlagen sollen saniert werden

In diesem Jahr können drei Sportanlagen im Bezirk mit Mitteln aus dem Sportstättensanierungsprogramm saniert werden. Dafür stellt der Senat rund 1,7 Millionen Euro zur Verfügung. Auf dem Hubertussportplatz in Grunewald soll in einem ersten Bauabschnitt die Leichtathletikanlage für 287 000 Euro instand gesetzt werden. Auf der Hans-Rosenthal-Sportanlage am Kühlen Weg in Westend stehen gleich zwei Maßnahmen für insgesamt 1,8 Millionen Euro auf dem Programm: Sowohl die Sanierung des nicht...

  • Charlottenburg
  • 19.03.18
  • 39× gelesen
Blaulicht
Auch am Kottbusser Tor hat sich die Lage etwas entspannt. Es bleibt trotzdem ein Schwerpunkt der Kriminalität in Berlin.

Weniger Kriminalität in Friedrichshain-Kreuzberg

2017 wurden in Berlin 520 437 Straftaten verübt. Immer noch eine hohe Zahl, aber gegenüber 2016 bedeutete das einen Rückgang um 48 423. Das wurde dann auch bei der Präsentation der polizeilichen Kriminalstatistik am 5. März entsprechend herausgehoben. Weniger Verbrechen wurden auch in Friedrichshain-Kreuzberg registriert. Die drei Polizeiabschnitte der Direktion 5 im Bezirk verzeichneten im vergangenen Jahr 54  866 angezeigte Delikte. Vor zwei Jahren waren es noch 60 176. Ein Minus...

  • Friedrichshain
  • 13.03.18
  • 266× gelesen
Politik

Ein Ortsteil empört sich: Aufklärung rechter Straftaten vom Innensenator gefordert

In diesen Tagen hat Innensenator Andreas Geisel (SPD) stapelweise Post bekommen. Viele Rudower fordern von ihm, die Straftaten der vergangenen Monate, die der rechten Szene zugeschrieben werden, „umgehend aufzuklären“. „Rudow empört sich“ ist in großen magentafarbenen Buchstaben auf der Vorderseite der Postkarten zu lesen, die an Innensenator Geisel persönlich adressiert sind. In dem vorformulierten Text auf der Rückseite, der vom jeweiligen Unterstützer der Aktion handschriftlich...

  • Rudow
  • 09.03.18
  • 307× gelesen
Politik

Mobile Wache am Nollendorfplatz

Schöneberg. Die Innensenatsverwaltung prüft zurzeit, an welchen Standorten in Berlin fünf zusätzliche „mobile Wachen“, also Polizeifahrzeuge mit zwei bis drei Beamten, eingerichtet werden können. Gegen die Stimmen der Linkspartei haben die Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordneten das Bezirksamt aufgefordert, bei Senator Andreas Geisel (SPD) dafür zu werben, dass eine solche mobile Wache an den Nollendorfplatz kommt. Der Schöneberger Norden, zu dem der Nollendorfplatz gehört, ist einer von neun...

  • Schöneberg
  • 02.03.18
  • 236× gelesen
Sport
Im Kombibad und allen anderen Bädern ist die Aquafitness jetzt teurer.
2 Bilder

Protest gegen Preise beim Aquafitness: Kursteilnehmer schreiben Brief an Bäderchef

In Spandau protestieren Kunden des Kombibads Spandau Süd gegen höhere Preise beim Aquafitness. Seit 1. Februar gelten in Berlins Schwimmbädern neue Tarife. Teilnehmer von Aquafitness-Kursen beschweren sich bei den Berliner Bäder-Betrieben (BBB) über höhere Preise. „Wir bekunden Ihnen hiermit unseren Unmut, unsere Empörung über die 32 Prozent Erhöhung der Basic Kurse“, heißt es in einem Brief vom 1. Februar an BBB-Vorstand Andreas Scholz-Fleischmann und Sportsenator Andreas Geisel (SPD)....

  • Wilhelmstadt
  • 16.02.18
  • 136× gelesen
Blaulicht
Gleich nach der Entdeckung des Koffers riegelte die Polizei die Markstraße ab.
2 Bilder

Koffer stoppte Innensenator

Ein herrenloser Koffer hat am 12. Januar eine Informationsveranstaltung mit Innensenator Andreas Geisel (SPD) zur Sicherheit auf dem Franz-Neumann-Platz verhindert. Eigentlich sollte es um Videoüberwachung gehen, und wie sie vielleicht für mehr Sicherheit konkret auf dem Franz-Neumann-Platz genutzt werden kann. Die SPD-Abgeordnete Bettina König wollte darüber mit Anwohnern, aber auch mit Innensenator Andreas Geisel, Polizeigewerkschaftern sowie Aktivisten gegen Videotechnik mit...

  • Reinickendorf
  • 16.01.18
  • 36× gelesen
Leute
Pfeifkonzert der Siemensianer gegen die Schließungspläne im Dynamowerk.
6 Bilder

Bezirk Spandau: Das war das Jahr 2017 in der Zitadellenstadt

Was ist in den vergangenen zwölf Monaten in Spandau passiert? Es gab Proteste und Konflikte, Unglücke und einen Sturm, aber auch Grundsteinlegungen und Besuch vom Kaiser Wilhelm. Januar Spandau ehrt seine besten Athleten. Sportlerin des Jahres wird Anika Schleu vom TSV 1860. Kladow und Gatow bekommen schnelles Internet. Die Telekom schließt ihren Netzausbau im Spandauer Süden ab. Rund 9600 Haushalte profitieren vom Glasfaserkabelnetz. In der Erstaufnahme Motardstraße wird ein...

  • Spandau
  • 21.12.17
  • 178× gelesen
Blaulicht
In der Rigaer Straße gibt es nicht nur Schmierereien und Sachbeschädigungen.

Jagd auf Polizisten: Linksextreme stellten Bilder von Beamten ins Netz

Ein perfider "Fahndungsaufruf" ist am 17. Dezember auf einer linksextremistischen Internetplattform aufgetaucht. Er zeigt Fotos von mehr als 50 Polizisten, verbunden mit der Aufforderung ihre Adressen mitzuteilen: "Wir freuen uns auf Hinweise, wo sie wohnen oder privat anzutreffen sind." Die Verfasser blieben anonym, sie sind aber mit wenig Phantasie im Bereich der Rigaer Straße zu lokalisieren. Darauf verweist bereits der Hintergrund für die Polizistenjagd. Die Abgebildeten seien im...

  • Friedrichshain
  • 19.12.17
  • 103× gelesen
Blaulicht
Abschnittsleiter Andreas Theodor konnte Innensenator Andreas Geisel und den Berliner Abgeordneten Tilo Schopf (beide SPD) in seiner Dienststelle begrüßen.

Ermittlungserfolge zeigen Wirkung: Innensenator zu Besuch im Polizeiabschnitt 16

Über die Situation im Gebiet des Polizeiabschnitts 16 informierte sich kürzlich Innensenator Andreas Geisel (SPD). Seine Dienststelle hat dieser Abschnitt in der Storkower Straße 101. Das Gebäude ist ein schon etwas in die Jahre gekommener Neubau, den die Berliner Immobilienmanagement GmbH verwaltet. Im Vergleich zu anderen Polizeidienststellen in der Stadt ist die im Südosten Prenzlauer Bergs noch recht gut in Schuss, aber relativ beengt. Deshalb soll sie einen Anbau bekommen. Die...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.12.17
  • 156× gelesen
Blaulicht

Alex-Wache eröffnet

Mitte. 99 Tage nach dem ersten Spatenstich hat Innensenator Andreas Geisel (SPD) am 15. Dezember die neue Polizeiwache auf dem Alexanderplatz eröffnet. In der Alex-Wache sind immer drei Polizisten vom zuständigen Abschnitt 32 sieben Tage die Woche rund um die Uhr erreichbar. In der Kombiwache gibt es auch jeweils einen Arbeitsplatz für die Bundespolizei und das bezirkliche Ordnungsamt. Die Alex-Wache ist Teil des vom rot-rot-grünen Senat beschlossenen Sicherheitskonzeptes. Über die Einrichtung...

  • Mitte
  • 15.12.17
  • 93× gelesen
Sport
Christopher Krähnert (links) und Klaus-Jürgen Weidling (2. von rechts) konnten Innensenator Andreas Geisel und den Abgeordneten Tino Schopf (rechts) zu einem Gespräch begrüßen.

Sportfamilie wächst weiter: Innensenator Andreas Geisel besuchte den Berliner TSC

Der Präsident des Berliner Turn- und Sportclub (BTSC), Klaus-Jürgen Weidling, konnte kürzlich prominenten Besuch in den Vereinsräumen an der Paul-Heyse-Straße begrüßen. Andreas Geisel (SPD), der als Innensenator auch für den Sport in Berlin zuständig ist, informierte sich über den Verein. Organisiert wurde das Treffen vom Abgeordneten Tino Schopf (SPD). Der BTSC gehört zu den mitgliederstärksten Sportvereinen im Bezirk. „Zurzeit haben wir etwa 4500 Mitglieder“, sagt Weidling. „Im...

  • Prenzlauer Berg
  • 07.12.17
  • 106× gelesen
Bauen
Die neue Alexwache wird derzeit neben dem Toilettenpavillon aufgebaut und soll am 15. Dezember eröffnet werden.
3 Bilder

Neue Alexwache: Warum kostet ein kleiner Modulbau knapp eine Million Euro?

Die neue Polizeiwache mitten auf dem Alexanderplatz, aufgebaut in ein paar Tagen, soll exakt 990 000 Euro kosten. Für soviel Geld bekommt man zwei bis drei Einfamilienhäuser inklusive Grundstück oder eine Luxus-Eigentumswohnung mit allem Schnickschnack in exklusiven Designer-Häusern wie dem Sapphire-Wohnpalast von Stararchitekt Daniel Libeskind an der Chausseestraße. Der neue Polizeicontainer zwischen Alex-Toilette und Weltzeituhr, den Innensenator Andreas Geisel (SPD) am 15. Dezember...

  • Mitte
  • 18.11.17
  • 778× gelesen