Angehörige

Beiträge zum Thema Angehörige

Bauen und Wohnen

RECHT
Steuerrechtliche Fallstricke umgehen: Bei Mietvertrag mit nahen Verwandten gibt es einiges zu beachten

Bei einem Mietvertrag zwischen nahen Angehörigen schaut der Fiskus immer sehr kritisch hin und prüft, ob er zu gleichen Konditionen auch mit einer fremden Person abgeschlossen worden wäre. Das Mietverhältnis muss also einem sogenannten Fremdvergleich standhalten. Wenn Haus- oder Wohnungseigentümer Wohnraum zu geringeren als den marktüblichen Konditionen vermieten, sollten sie regelmäßig prüfen, ob der vereinbarte Betrag für die volle Nutzung der möglichen Steuervorteile ausreichend ist. Es...

  • Lichtenberg
  • 21.11.19
  • 55× gelesen
Soziales

Café Pause für Angehörige

Neukölln. Das Café Pause ist ein neuer Treffpunkt für Angehörige oder Freunde von Menschen mit Unterstützungsbedarf. Träger ist die Diakonie-Haltestelle Neukölln. Das Café öffnet jeden Montag von 15 bis 17 Uhr in der Seniorenfreizeitstätte an der Kirchgasse 62. Dortr ist es möglich, sich in zwangloser Runde zu unterhalten, gegen eine kleine Spende gibt es Kaffee und Kuchen. Auf Wunsch werden auch Fragen zu Pflege und Betreuung beantwortet. Weitere Auskünfte gibt es unter der Telefonnummer...

  • Neukölln
  • 10.11.19
  • 4× gelesen
Soziales

Normal, verschieden zu sein
Die Reihe „Das Pankower Psychose-Seminar“ gibt es seit 15 Jahren

Die Veranstaltungsreihe „Das Pankower Psychose-Seminar“ kann in diesem Jahr ein kleines Jubiläum feiern. Es findet 2019 ohne Unterbrechung seit nunmehr 15 Jahren statt. 1989 wurde das erste Psychose-Seminar in Hamburg ins Leben gerufen. Es wurde von Fachleuten aus der Gemeindepsychiatrie zusammen mit Menschen mit Psychose-Erfahrung und deren Angehörigen gegründet. In Pankow wurde dieses Konzept übernommen. Und auch dort wird es bis heute konsequent trialogisch vorbereitet und moderiert und...

  • Pankow
  • 05.11.19
  • 65× gelesen
Soziales

Pflege für Demenzkranke

Friedrichshain-Kreuzberg. In den Räumen des Pflegestützpunkts am Strausberger Platz 13-14 beginnt am 14. August ein monatlich geplanter Gesprächskreis für Angehörige von Demenzkranken. Unter Anleitung einer angehenden Psychologin haben Teilnehmer die Möglichkeit, über ihre Erfahrungen, Alltagsorganisation sowie Probleme wie eingeschränkte eigene Bedürfnisse oder zunehmende Überforderung zu berichten. Das Angebot wird von den Kontaktstellen PflegeEngagement in Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 31.07.19
  • 39× gelesen
Soziales

Für Angehörige psychisch Kranker

Neukölln. Der Verein Angehörige psychisch Kranker (ApK) möchte eine neue Gruppe in Neukölln aufbauen. Sie wendet sich an alle, die eine Beziehung zu Menschen mit gravierenden seelischen Problemen haben, zum Beispiel an Partner, Geschwister, Eltern, erwachsene Kinder, Mitbewohner und Freunde. Das Gründungstreffen findet am Donnerstag, 22. August, um 16 Uhr im Nachbarschaftstreff an der Mahlower Straße 27 statt. Weitere Termine werden vor Ort vereinbart. Geplant ist, monatlich ein bis zweimal...

  • Neukölln
  • 30.07.19
  • 67× gelesen
Soziales

Selbsthilfegruppe Essstörungen

Neukölln. Essstörungen wie Anorexie (Magersucht) betreffen nicht nur sehr junge Menschen, sondern auch Frauen und Männer in der zweiten Lebenshälfte. Deren Angehörige sind oft ratlos. Für sie ist nun eine Selbsthilfegruppe in Gründung. Dort wollen sie sich mit Emotionen gegenüber von der Störung Betroffenen auseinandersetzen – mit Dauerstress, Schuldgefühlen und Ärger. Außerdem soll es um Veränderungen in der Familie und der Gratwanderung zwischen Unterstützung, (zu viel) Fürsorge und eigenem...

  • Neukölln
  • 29.05.19
  • 43× gelesen
Soziales

Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige

Weißensee. Die Kontaktstelle PflegeEngagement Pankow bietet am Mittwoch, 15. Mai, Bürgern aus Weißensee, die Angehörige daheim pflegen, den Austausch mit anderen in einer neuen Gesprächsgruppe an. Sie trifft sich von 16.30 bis 18 Uhr im Büro von „Stephanus vor Ort“, Pistoriusstraße 117. Anmeldung unter Telefon 499 87 09 11. BW

  • Weißensee
  • 08.05.19
  • 16× gelesen
Soziales

Gruppe für Angehörige
Unterstützung, wenn ein Familienmitglied seelisch erkrankt ist

Wenn Menschen eine psychische Krise durchmachen, leiden auch oft die Angehörigen. Für sie gibt es im Vivantes-Klinikum eine Gruppe, die sich regelmäßig donnerstags trifft. Dort können sie sich austauschen, diskutieren und über die eigene Situation sprechen. Auch um Schwierigkeiten im Umgang mit dem Erkrankten, um das Verstehen der unterschiedlichen Krankheitsbilder und um Behandlungsmöglichkeiten geht es. Ein Mitarbeiter der Klinik übernimmt die Leitung der Gruppe. Willkommen sind nicht...

  • Buckow
  • 02.01.19
  • 16× gelesen
Soziales

Beratung rund um die Pflege

Neu-Hohenschönhausen. Die Arbeitsgemeinschaft Pflegestützpunkte der Ersatzkassen bietet ab sofort Beratungen im Bürgerbüro des Abgeordneten Danny Freymark (CDU) an. Das Angebot richtet sich an Menschen, die Fragen rund um die Themen Alter und Pflege haben. Die Kombination aus Information, Beratung und Hilfe hat das Ziel, Pflegebedürftigen so lange wie möglich das Leben im eigenen häuslichen Umfeld zu ermöglichen, die Angehörigen zu unterstützen und entlasten. Qualifizierte Mitarbeiter beraten...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 05.12.18
  • 12× gelesen
Soziales

Gespräche helfen bei Schizotypie

Märkisches Viertel. Eine neue Gesprächsgruppe für Angehörige von Menschen mit einer schizotypen Persönlichkeitsstörung sucht weitere Mitglieder. Menschen mit schizotyper Persönlichkeitsstörung haben nur wenige soziale Beziehungen und leben eher isoliert. Sie fallen in der Durchschnittsbevölkerung auf durch ihr eigentümliches und „seltsames“ Auftreten. In der Gruppe können sich Angehörige kennenlernen und ins Gespräch kommen, um sich mit dem Thema nicht mehr allein zu fühlen. Geplant sind...

  • Märkisches Viertel
  • 30.08.18
  • 60× gelesen
Soziales
Der neue Demenzlotse Michael van de Sand (rechts) wird offiziell vorgestellt von (von links) Dirk Häsel (Kontaktaktstelle Pflegeengagement), Sankt-Stephanus-Seniorenberater Christoph Giese, Hausleiter Uwe Guth und Dirk Welzel von der Qualitätsentwicklung der Abteilung Gesundheit des Bezirksamtes.

Anlaufstelle in Sankt Stephanus
Demenzlotse berät Betroffene

Die Kontaktstelle Pflegeengagement hat ihr Angebot der Demenzlotsen mit Sprechstunden im Seniorenwohnhaus Sankt Stephanus am Gorgasring 11 erweitert. Menschen, deren Angehörige an Demenz erkranken, stoßen schnell an ihre Grenzen. Oft gilt es, sich rund um die Uhr um den Betroffenen zu kümmern. Hilfemöglichkeiten sind nicht immer bekannt. Die speziell ausgebildeten Demenzlotsen sind ehrenamtlich Tätige, die für ihr Beratungsangebot speziell weitergebildet wurden. Sie zeigen auf, wie...

  • Haselhorst
  • 21.06.18
  • 113× gelesen
Soziales

Hilfe bei Demenz in der Familie

Lichtenrade. Die Kontaktstelle Pflegeengagement hilft Angehörigen von demenzerkrankten Familienmitgliedern, mit dieser für sie schwierigen Situation umzugehen. Dafür lädt sie jeden dritten Mittwoch im Monat zu einer Gesprächsgruppe ein. Nächster Termin ist am 18. April von 19 bis 20.30 Uhr im Ergotherapieraum der Seniorenresidenz in der Horstwalder Straße 15. Anmeldung bitte unter 859 95 12 25. PH

  • Lichtenrade
  • 27.03.18
  • 13× gelesen
Politik

Stolpersteine werden bezahlt

Friedrichshain-Kreuzberg. Das Bezirksamt hat auf seiner Sitzung am 7. November die Finanzierung der Stolpersteine für Angehörige und Nachfahren der NS-Opfer beschlossen. Damit wird ein entsprechender Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) umgesetzt. Wie berichtet, hatte sich das Bezirksparlament bereits im Frühjahr mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, den Betrag zu übernehmen, sofern die Familienmitglieder damit einverstanden sind. Das Einsetzen eines Stolpersteins kostet 120...

  • Friedrichshain
  • 10.11.17
  • 42× gelesen
Soziales

Vergesslichkeit oder Demenz? Infos für Betroffene und Angehörige

Gropiusstadt. Rund 4800 Neuköllnerinnen und Neuköllner leiden an Demenz. Am Dienstag, 26. September, informieren Experten von 17 bis 19.30 Uhr auf dem Campus Efeuweg 34 über die Krankheit. Fachärzte des Vivantes-Klinikums geben Auskunft zu Symptomen, zu Diagnose- und Therapieverfahren. Außerdem wird die Demenzinitiative, die es in dem Krankenhaus gibt, vorgestellt. Ebenfalls vor Ort sind Vertreter der Neuköllner Pflegestützpunkte, der „Alzheimer Angehörigen Initiative“, der Kontaktstelle...

  • Gropiusstadt
  • 19.09.17
  • 56× gelesen
Soziales

Kostenlose Pflegekurse für Angehörige

Wannsee. Die Wannsee-Schule für Gesundheitsberufe und die IKK Brandenburg und Berlin starten kostenlose Kurse für pflegende Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen. Beginn ist am 6. September. Die Kurse enthalten detaillierte Informationen zu zentralen Pflegebereichen sowie praktische Übungen zum Umgang mit Pflegebedürftigen. Im Mittelpunkt steht die Bewältigung von wichtigen und notwendigen Alltagsaufgaben. Die Teilnehmer lernen unter fachlicher Anleitung, sicher und professionell mit...

  • Wannsee
  • 24.08.17
  • 248× gelesen
Soziales

Neue Teilnehmer willkommen

Gropiusstadt. Angehörige von Borderline-Erkrankten unterstützen sich gegenseitig: Sie treffen sich jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat, im Selbsthilfezentrum an der Lipschitzallee 80. Nun werden weitere Teilnehmer gesucht. Näheres ist unter  605 66 00 zu erfahren. sus

  • Gropiusstadt
  • 06.07.17
  • 13× gelesen
Soziales

Informationen und Kontakte: Verbund QVNIA organisiert Schlaganfall-Café

Pankow. Der Qualitätsverbund Netzwerk im Alter (QVNIA) veranstaltet am 13. Dezember ein Schlaganfall-Café für Betroffene und Angehörige. Die Veranstaltung findet von 15.30 bis 17 Uhr im Seniorenzentrum Haus am Park in der Schonensche Straße 26 statt. Der QVNIA ist ein gemeinnütziger Verein im Bezirk Pankow. Er engagiert sich seit 2000 für Bürger, die akut oder chronisch krank, pflege- oder rehabilitationsbedürftig sind sowie für deren versorgende Angehörige. „Im Bereich der Versorgung von...

  • Pankow
  • 15.11.16
  • 47× gelesen
Soziales

Mitmachen beim Alzheimer-Tanzcafé

Zehlendorf. Im Alzheimer-Tanzcafé in der Villa Mittelhof sind neue Interessierte willkommen. Die Alzheimer-Angehörigen-Initiative (AAI) organisiert die Tanznachmittage seit 16 Jahren. „Das Tanzcafé bietet den Angehörigen die Gelegenheit, den Kranken in einer anderen, entspannten Atmosphäre zu erleben“, erklärt Hanne Theurich von der Selbsthilfekontaktstelle im Mittelhof. Vereinsamte Demenzkranke und ihre Angehörigen können neue Kontakte knüpfen und sich austauschen. Einmal im Monat öffnen...

  • Wannsee
  • 18.08.16
  • 23× gelesen
Wirtschaft
Dr. René Herrmann ist Geschäftsführer der Vivantes Hauptstadtpflege, die das Haus Ida-Wolf seit drei Jahren betreibt.

Ein Raum für Schwerstkranke eröffnet

Buckow. Zur Versorgung schwer und unheilbar erkrankter Menschen eröffnete die Vivantes Hauptstadtpflege einen speziellen Wohnbereich im Haus Ida-Wolff, die Regenbogenbrücke. Eine Brücke, die Himmel und Erde verbindet und in allen Farben des Regenbogens schimmert, ist Symbol und Namensgeber des neuen Wohnbereichs Regenbogenbrücke im Haus Ida-Wolff am Juchaczweg 21. Insgesamt 20 Pflegeplätze für schwer und unheilbar kranke Menschen stehen hier seit dem 1. August zur Verfügung. Ausgestattet ist...

  • Buckow
  • 04.08.16
  • 249× gelesen
Soziales

Selbsthilfe bei Depressionen

Reinickendorf. Wer unter Depressionen oder Tremor leidet und eine Selbsthilfegruppe sucht, sollte sich im „Günter-Zemla-Haus“ melden. Das Reinickendorfer Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum im Eichhorster Weg 32 möchte eine Gruppe aufbauen, in der sich Betroffene regelmäßig austauschen. Auch Angehörige sind willkommen. Ein Ort für die Treffen steht noch nicht fest, avisiert ist aber eine Adresse in Frohnau. Kontakt und Infos unter 416 48 42. bm

  • Märkisches Viertel
  • 10.04.16
  • 83× gelesen
Bauen und Wohnen

Keine Dauergäste aufnehmen: Vermieter über Nutzung informieren

Lässt ein Mieter vorübergehend eine andere Person bei sich wohnen, zum Beispiel weil er auf eine längere Reise geht, kann der Vermieter nichts dagegen sagen. Mieter sollten ihren Vermieter darüber jedoch informieren. Wie lange gilt ein Gast als Gast und ab wann wird er zum Untermieter? Klare Regeln dafür gibt es nicht. "Ab einer Zeit von acht Wochen dürfte der Gästestatus aber problematisch werden", sagt Siegmund Chychla vom Mieterverein zu Hamburg. Dabei ist es egal, ob der Besucher Geld...

  • Mitte
  • 23.10.15
  • 93× gelesen
Gesundheit und Medizin

Diagnose Demenz: Viele Menschen würden verzweifeln

Die Diagnose Demenz löst bei vielen Menschen große Verzweiflung aus. Jeder Dritte würde mit dieser Erkrankung nicht weiter leben wollen. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage hervor. 42 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen das Thema große Angst bereitet. Fast ebenso viele sagten allerdings, dass sie sich grundsätzlich nicht mit möglichen Krankheiten beschäftigen (41 Prozent). Zu den Erfahrungen mit dem Thema Demenz gaben die meisten an, einen Betroffenen persönlich zu...

  • Mitte
  • 10.07.15
  • 114× gelesen
Soziales
Tilmann Gens will eine Gesprächsgruppe für die Angehörigen von Transsexuellen in Marzahn-Hellersdorf gründen.

Ehefrau will Gesprächsgruppe gründen

Mahlsdorf. Die Selbsthilfe-, Kontakt- und Beratungsstelle will eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Transsexuellen ins Leben rufen. Initiatorin ist eine Betroffene aus dem Siedlungsgebiet."Das Leben mit ihm wird immer schwieriger", sagt R.K. Die 65-Jährige ist seit über 30 Jahren mit einem Mann verheiratet, der sich als Frau fühlt. Sie will das Zusammenleben mit dem 73-Jährigen nicht beenden. Zuviel hängt daran, die Familie, das Haus und das Grundstück in Mahlsdorf. Sie sucht nach Wegen,...

  • Mahlsdorf
  • 25.09.14
  • 89× gelesen
Soziales

Spezialistenteam betreut Todkranke und Angehörige im St. Hedwig

Mitte. Seit Anfang Juli gibt es im Alexianer St. Hedwig-Krankenhaus in der Großen Hamburger Straße 5-11 eine Palliativstation.Hier werden Schwerkranke und Sterbende sowie deren Angehörige von einem spezialisierten Palliativteam bestehend aus Ärzten, Pflegekräften, Psychotherapeuten, Sozialarbeitern, Krankengymnasten und Seelsorgern betreut. Derzeit stehen in der Station sieben Betten zur Verfügung, drei weitere sollen später folgen. "Wir wollen Menschen mit einer unheilbaren fortgeschrittenen...

  • Mitte
  • 10.07.14
  • 101× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.