Anzeige

Alles zum Thema Annette Ahme

Beiträge zum Thema Annette Ahme

Bauen
Marx und Engels stehen seit über sieben Jahren an der Karl-Liebknecht-Bücke.
2 Bilder

Marx und Engels zur Humboldt-Uni: Verein Historische Mitte will Bronzedenkmal im Hof der Universität aufstellen

Der überlebensgroße Karl Marx und sein Philosophenfreund Friedrich Engels, die wegen der U-Bahnbaustelle 2010 aus der Mitte des Marx-Engels-Forum an den nordwestlichen Rand an der Karl-Liebknecht-Bücke versetzt worden waren, sollen zur Humboldt-Universität umziehen. Diesen Vorschlag hat jetzt Annette Ahme gemacht. Die Vorsitzende des Vereins Historische Mitte, der sich für die Rekonstruktion der „Altstadt Berlin“ auf historischem Straßengrundriss einsetzt, nennt das eine „wunderbare...

  • Mitte
  • 01.02.18
  • 373× gelesen
Kultur

Schwung für Stadtdebatte: Beschluss des Senats enthält neue Ideen zur Bürgerbeteiligung

Mitte. Bereits seit zwei Jahren wird offen diskutiert, wie das Gebiet zwischen Fernsehturm und Museumsinsel künftig aussehen soll. Nach den Bürgerleitlinien aus dem Juni 2016 kommt nun wieder Schwung in die Debatte. Auf seiner Sitzung am 15. August beschloss der Senat die Vorlage zur „Neuausrichtung der Stadtdebatte Berliner Mitte“. Eingebracht hatte sie die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (Linke). „Die Berliner Mitte bietet ein enormes Entwicklungspotenzial. Mit...

  • Mitte
  • 22.08.17
  • 263× gelesen
Bauen
Täglich protestieren Bürger gegen das Einheitsdenkmal vor dem Humboldt-Forum.

Protest gegen die Einheitswippe: Initiative will jeden Abend am Kupfergraben stehen

Mitte. Mindestens sieben Bürger wollen 77 Tage bis zur Bundestagswahl jeden Abend um 19 Uhr sieben Minuten lang gegen das geplante Einheitsdenkmal vor dem Schloss-Nachbau protestieren. Die Inititiative wurde von Annette Ahme, Vorsitzende des Verein Berliner Historische Mitte, und Sascha Breitung gestartet. Sie wollen das vom Bundestag beschlossene Freiheits- und Einheitsdenkmal vor dem Humboldt-Forum genannten Schlossnachbau nicht und sind für eine historische Gestaltung rund ums Schloss....

  • Mitte
  • 18.07.17
  • 630× gelesen
Anzeige
Kultur
Das eingerüstete Haus Fontanepromenade 15 mit der derzeit verhüllten Stele.

Nicht verpennt, sondern nicht gewollt: Die Debatte um die Fontanepromenade kommt zu spät

Kreuzberg. Zuletzt meldete sich Inge Deutschkron zu Wort. Die 94-jährige Autorin und Holocaust-Überlebende tat das auch in ganz eigener Sache. "Ich bin eine von vielen tausend Berliner Jüdinnen und Juden, für die dieser Ort der Ausgangspunkt unsäglichen Leidens geworden ist", heißt es unter anderem in einem offenen Brief, den sie an Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne) und Kultursenator Klaus Lederer (Linke) schickte. Mit "diesem Ort" ist die Fontanepromenade 15 gemeint. Wie...

  • Kreuzberg
  • 08.01.17
  • 195× gelesen
Bauen

Rathausforum wird nicht bebaut: Senat stimmt für Bürgerleitlinien aus der Stadtdebatte / Wettbewerb vorbereitet

Mitte. In der Diskussion um die Zukunft der Flächen zwischen Fernsehturm und Spree hat der Senat jetzt den zehn Bürgerleitlinien zur Berliner Mitte zugestimmt. „Eine Privatisierung ist vom Tisch“, sagt Bausenator Andreas Geisel (SPD). Soll die historische Mitte zwischen Fernsehturm und Spree sowie zwischen Rotem Rathaus und Marienkirche auf altem Stadtgrundriss rekonstruiert werden? Nein, so das Ergebnis der Stadtdebatte „Alte Mitte – neue Liebe“, die der Senat im April vergangenen Jahres...

  • Mitte
  • 05.04.16
  • 119× gelesen
Bauen

BVV fordert Denkmalschutz fürs Nikolaiviertel

Mitte. Die Bezirksverordneten wollen, dass das Nikolaiviertel von der Denkmalschutzbehörde als Flächendenkmal ausgewiesen wird. Auch soll der Bezirk eine städtebauliche Erhaltungssatzung erarbeiten, die Veränderungen erschweren würde. Das hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf ihrer letzten Sitzung im Dezember beschlossen. Grund für den von der SPD eingebrachten Dringlichkeitsantrag „Das Nikolaiviertel in Berlins Mitte schützen“ sind Pläne der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM), die...

  • Mitte
  • 28.12.15
  • 161× gelesen
Anzeige
Bauen
Das Nikolaiviertel ist ein ruhiger Ort inmitten der lauten City, umringt von Verkehr und Großbaustellen.
2 Bilder

WBM will im Nikolaiviertel die charakteristischen Arkaden umbauen

Mitte. Gegen die Pläne der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM), im Nikolaiviertel die typischen Arkadengänge zugunsten größerer Ladenflächen zu schließen, regt sich Widerstand. Martina Sprockhoff betont die gute Zusammenarbeit mit der WBM. Aber die den Gewerbetreibenden vorgestellten Konzepte für die Arkaden lehnt sie ab. „Die Arkaden sind gerade das Alleinstellungsmerkmal“, sagt die Vorsitzende des Nikolaiviertel-Vereins, die seit 14 Jahren einen Raumausstatter-Laden in der Probststraße 8...

  • Mitte
  • 06.11.15
  • 551× gelesen