Anwohnerinitiative

Beiträge zum Thema Anwohnerinitiative

Bauen
Anwohner im Gespräch mit Jacob Zellmer von den Bündnisgrünen (Dritter von links).

Infrastruktur kann nicht mithalten
Anwohner im Hasso- und Nelkenweg sehen große Probleme bei Bauprojekt

Durch das von Stadt und Land geplante Neubauprojekt im Hasso- und Nelkenweg sehen Anwohner in Zukunft große Probleme auf die Wohngegend zukommen. Sie befürchten eine starke Zunahme des Verkehrs und zu wenige Parkplätze. Wie die Berliner Woche Anfang September berichtete, sollen auf einer unbebauten Fläche rund 240 neue Wohnungen entstehen. Das Bezirksamt selbst hatte dabei auf Anfrage erklärt, dass „aufgrund des immensen Wachstums in der Stadt und der ständig steigenden Mobilität und dem...

  • Altglienicke
  • 05.11.20
  • 346× gelesen
Soziales
Rund 200 Kunstinteressierte nahmen an der Kunsta(u)ktion auf dem Paulinenplatz teil.
4 Bilder

Ein voller Erfolg
Kunstauktion auf dem Paulinenplatz erbrachte einen Reinerlös von 8000 Euro

Seit einigen Wochen machen sich die Anwohner rund um den Paulinenplatz für den kleinen Platz zwischen Paulinenstraße und Kadettenweg stark. Er soll neugestaltet werden. Im Frühsommer wurde mit einer ersten Aktion der Anfang gemacht. Jetzt wurde mit einer Kunstauktion Geld für die weitere Gestaltung des Platzes gesammelt. „Die Auktion war in jeder Hinsicht ein Erfolg“, freut sich Elisabeth Schroeren von der Nachbarschaftsinitiative Paulinenplatz in Lichterfelde. Rund 200 Kunstinteressierte aus...

  • Lichterfelde
  • 03.10.20
  • 193× gelesen
Umwelt
Auf der Gudvanger Straße kann seit diesem Sommer einmal im Monat die temporäre Spielstraße stattfinden. Ein ähnliches Gewimmel könnte auf den beiden Weißenseer Straßen am 22. September zu erleben sein.

Auf der Straße spielen
Anwohnerintiativen machen es möglich

Anlässlich des „Autofreien Tages 2020“ werden in Weißensee zwei Straßen für einen Nachmittag zu temporären Spielstraßen. Dafür sorgen Anwohnerinitiativen, die unter anderem vom Benn-Team Weißensee sowie von der Initiative Ja! Spielplatz! unterstützt werden. Bei diesen Straßen, die zum Spielen zwischen 14 und 18 Uhr gesperrt werden, handelt es sich zum einen um die Tassostraße, zum anderen um die Jacobsohnstraße. Beide gehen von der Charlottenburger Straße ab. „Alle Kinder und Nachbarn sind...

  • Weißensee
  • 14.09.20
  • 121× gelesen
Verkehr

Verkehrskonzept für den Karl-August-Platz

Charlottenburg. Der Kiez um den Karl-August-Platz soll verkehrlich neu geregelt werden. Denn der öffentliche Raum dort ist knapp, weshalb es immer wieder zu Konflikten zwischen allen Verkehrsteilnehmern kommt. Eine Anwohnerinitiative hat ein Konzept mit verschiedenen Vorschlägen erarbeitet. Auch die BVV hat per Beschluss bereits mehrere Maßnahmen vorgeschlagen. Nun will das Bezirksamt mit allen Akteuren ins Gespräch kommen – vor Ort und online. Am 18. September wird um 18 Uhr in die...

  • Charlottenburg
  • 11.09.20
  • 123× gelesen
  • 1
Soziales
Die Anwohner rund um den Paulinenplatz wollen den kleinen Platz wieder zu einem ansehnlichen Treffpunkt machen.
7 Bilder

Ein Anfang ist gemacht
Nachbarschaftsinitiative hat den Paulinenplatz "wachgeküsst"

Der Paulinenplatz ist ein rund 370 Quadratmeter großes Dreieck zwischen Kadettenweg und Paulinenstraße. Als Platz wurde er zuletzt gar nicht mehr wahrgenommen: zugewuchert war er in den vergangenen Jahren und zum Müllabladeplatz verkommen. Jetzt haben sich Bürger zusammengetan, um den Paulinenplatz wieder ansehnlich zu gestalten. „Der Paulinenplatz soll wieder das werden, was er einmal war. Nämlich ein schmuckes, gepflegtes Fleckchen Erde, wo man gerne Platz nimmt, sich ausruht oder sich mit...

  • Lichterfelde
  • 04.07.20
  • 624× gelesen
Bauen
Anwohner und Kleingärtner erneuerten am Buckower Ring ihre Forderung nach einem Spielplatz und dem Bau einer Waldkita.
3 Bilder

Protest gegen Bebaungspläne des Bezirksamtes
Anwohnerinitiative sieht grünes Idyll am Buckower Ring bedroht

Im Streit um die Entwicklung einer Brache am Buckower Ring ist ein neues Kapitel aufgeschlagen worden. Das Bezirksamt weigert sich, einen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) umzusetzen. Die BVV hatte im Februar dieses Jahres gefordert, dass auf dem Grundstück Buckower Ring 54-56 eine Kita und ein Spielplatz gebaut wird. Die BVV folgte damit dem Wunsch der Anwohner. Diese haben sich zu einer Initiative zusammengeschlossen und schon Gespräche mit einem Kita-Träger geführt, der eine...

  • Biesdorf
  • 16.06.20
  • 453× gelesen
Verkehr

Anwohner wollen eine Spielstraße

Weißensee. Im Gebiet Weißenseer Spitze hat sich eine Anwohnerinitiative zusammengefunden, die sich für die Einrichtung einer temporären Spielstraße auf der Jacobsohnstraße engagiert. Diese sollte jeden Sonntag zwischen 12 und 18 Uhr, wenn es sowieso kaum Verkehr gibt, zwischen Langhans- und Charlottenburger Straße eingerichtet werden. Gerade in dieser Straße wohnen viele Kinder, sagt Anwohnerin Katharina Blumberg. Es gibt aber keinen Spielplatz in unmittelbarer Nähe. Deshalb will die...

  • Weißensee
  • 23.05.20
  • 203× gelesen
Bauen

Nun also doch eine Kita
BVV spricht sich für Neubau am Buckower Ring aus

Auf dem Grundstück Buckower Ring 54-56 soll nun doch eine Kita gebaut werden. Die Bürgerinitiative vor Ort begrüßt das und fühlt sich bestätigt. Die Nutzung des Grundstücks ist über Jahre umstritten gewesen. Hier hat schon einmal eine Kita gestanden. Das Bezirksamt wollte es jedoch anderweitig nutzen. 2016 gehörte es zu den Grundstücken, die zur Bebauung mit Flüchtlingsunterkünften vorgesehen waren. Noch im vergangenen Jahr plante das Jugendamt, hier ein Zentrum zur Betreuung von...

  • Marzahn
  • 18.03.20
  • 252× gelesen
Umwelt

Wie weiter am Brenner?
Vorschläge der Anwohner sind gute Basis für Konzept für den Andreas-Hofer-Platz

Der Andreas-Hofer-Platz soll attraktive werden. Um das zu erreichen, soll sich das Bezirksamt mit Anwohnern zusammensetzen und einen Plan für die künftige Gestaltung und Reinigung des Platzes erarbeiten, beschloss die BVV. Das Bemerkenswerte daran ist, dass eine Gruppe von Anwohnern bereits detaillierte Ideen und Vorschläge erarbeitet hat. Diese schlossen sich vor einigen Jahren zur „Initiative Brennerberg“ zusammen. Brennerberg nennen die meisten Anwohner den Hügel. Er liegt mitten im Tiroler...

  • Pankow
  • 02.07.19
  • 47× gelesen
Politik
#TreeChallenge in Hufeisensiedlung.

Engagement
#TreeChallenge in Hufeisensiedlung gestartet

Seit Juli 2018 wässert Anwohner Sebastian täglich beide Britzer Akazienwaldteile. Er macht damit aufmerksam auf den Naturschutz, kommt dem Personalmangel vom Grünflächenamt im Bezirk Neukölln präventiv entgegen und regt dazu an, mitzumachen bei der aktuellen #TreeChallenge: Einen Baum im eigenen Kiez täglich gießen, davon ein Foto machen, auf Facebook hochladen und andere Freunde nominieren zu wässern.

  • Bezirk Neukölln
  • 11.06.19
  • 140× gelesen
Bildung

Widerstand gegen Vorhaben
Kirche plant Grundschul-Neubau

Der Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf plant eine evangelische Grundschule an der Ludwigsfelder Straße 30. Sie soll zweizügig sein und 300 Kindern Platz bieten – unabhängig von ihrer sozialen, kulturellen oder religiösen Herkunft. Die verlässliche Halbtagsgrundschule will unter anderem ein theaterpädogisches Konzept anbieten. Auch der verantwortungsvolle Umgang mit den digitalen Medien und der Natur soll den Schülern vermittelt werden. „Wir möchten den Kindern über den Rahmenlehrplan hinaus...

  • Zehlendorf
  • 16.11.18
  • 144× gelesen
Soziales
Ihr Gesicht möchte Gertrud Schrader nicht in der Zeitung sehen. Sie befürchtet Anfeindungen.

Keine Lust auf würdelosen Kleinkrieg
Eine Anwohnerin der Weserstraße über nächtlichen Lärm, Kneipen und ein Tourismuskonzept

Seit Jahren leiden die Bewohner des Reuterkiezes unter dem nächtlichen Kneipenlärm. Eine der Betroffenen, die sich mit Nachbarn zu einer Initiative zusammengeschlossen hat, ist Getrud Schrader. Ein Gespräch. Frau Schrader, wie ist die aktuelle Situation? Kaum auszuhalten. Ich wohne in der Weserstraße. Im Abschnitt zwischen Reuterplatz und Pannierstraße ist jede Ladenfläche von einer Kneipe belegt, und alle stellen Tische raus. Es ist fast jede Nacht sehr laut, bei schönem Wetter bis gegen 2...

  • Neukölln
  • 28.10.18
  • 1.674× gelesen
  • 1
Verkehr

Konzept gegen Schleichverkehr
BVV beschließt Antrag im Interesse der Gartenstadt Neu-Tempelhof

Die SPD ist erfreut darüber, dass ihr Antrag zur Verkehrsberuhigung in der Gartenstadt Neu-Tempelhof bei der vergangenen Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung bestätigt wurde. Seit Langem schon protestiert eine Anwohnerinitiative gegen den enormen Durchgangsverkehr in den Nebenstraßen des Tempelhofer Damms. Ihre Wünsche sollen nun in einem neuen Konzept realisiert werden. Kern dieses Konzepts sei, das Gebiet zwischen Tempelhofer Damm und Manfred-von-Richthofen- sowie Boelckestraße an neun...

  • Tempelhof
  • 24.10.18
  • 183× gelesen
Verkehr
Die alten Bäume an der Lemkestraße würden bei einer Sanierung wohl nicht zu retten sein.

Stoppt Gutachten Straßenausbau?
Straßenbäume an der Lemkestraße würden Sanierung nicht überleben

Das Baumgutachten zur Lemkestraße liegt beim Bezirksamt vor und kann eingesehen werden. Auf seiner Grundlage soll eine Entscheidung über die Sanierung der Straße fallen. Nach den Plänen des Bezirksamtes soll im kommenden Jahr die Straße zwischen dem Bahnübergang und der Kieler Straße grundlegend saniert werden. 5,5 Millionen Euro will die Verwaltung in das rund 1,4 Kilometer lange Teilstück investieren. Dabei sollen die Gehwege um jeweils einen Meter verbreitet und die Straße verengt werden....

  • Mahlsdorf
  • 26.07.18
  • 289× gelesen
  • 1
Verkehr
Die Länder Berlin und Brandenburg haben sich auf die gemeinsame Finanzierung des sogenannten gedeckelten Troges in der Klandorfer Straße geeinigt. Mit Staus in der Märkischen Allee ist dennoch noch auf Jahre zu rechnen, da das Projekt einer Ortsumfahrung noch in der Planung steckt.

Ortsumfahrung Ahrensfelde: Die Finanzierung des Troges ist geklärt

Nach jahrelangem Stillstand könnten die Planungen zur Ortsumfahrung Ahrensfelde in Kürze  wieder aufgenommen werden: In punkto Finanzierung des sogenannten gedeckelten Troges in der Klandorfer Straße gibt es eine Lösung.  Die Brandenburger Ministerin Kathrin Schneider (SPD), Infrastruktur und Landesplanung, und die Berliner Verkehrssenatorin Regine Günther (B'90/Grüne) haben sich bereits im Februar auf die Finanzierung des "abgedeckelten Troges" – also vertieft und teilweise überdacht –...

  • Marzahn
  • 18.04.18
  • 1.296× gelesen
Verkehr
Im Bereich der Paulus-Kirche auf der Mittelinsel gilt jetzt Tempo 30.

Hindenburgdamm: Senat ordnet Tempo 30 im Bereich des Dorfangers an

Seit Jahren haben Anwohner, Eltern und Senioren für das Tempolimit auf dem Hindenburgdamm gekämpft. Jetzt endlich hatte ihr Engagement Erfolg. Seit Kurzem gilt im Bereich des Dorfangers Tempo 30. „Am 29. November hat die Verkehrslenkung Berlin die Anordnung im Bereich des alten Dorfangers im Hindenburgdamm erteilt“, teilte Verkehrsstadtrat Michael Karnetzki auf der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung im Dezember mit. Noch vor dem Jahreswechsel wurden die entsprechenden Verkehrsschilder...

  • Lichterfelde
  • 12.01.18
  • 650× gelesen
Soziales
Erika Hausmann und Eberhard Brockmann sind stolz auf den „blühenden Karlsplatz“, an dessen Gestaltung sie beteiligt waren.
3 Bilder

Initiative in Lichterfelde West hegt und pflegt kleinere Grünanlagen

Lichterfelde. Auf dem Karlsplatz blüht ein Meer von champagnerfarbenen Tulpen, der Pestalozzi-Platz ist ein kleiner gepflegter Hingucker und der namenlose Platz an der Ringstraße, Ecke Weddigenweg wurde erst vor ein paar Tagen neu bepflanzt. Alle drei Plätze sind durch die private Initiative von Anwohnern gestaltet worden. „Mit der Pflege und Gestaltung von kleinen Plätzen in den Kiezen sollen sich die Menschen ihre Stadt zu eigen machen“, erklärt Eberhard Brockmann. Er hat die Umgestaltung des...

  • Steglitz
  • 22.04.17
  • 696× gelesen
Bauen
Was von zwei Trauerweiden übrig blieb.
4 Bilder

Trauerweide sorgte für Tumult: Am Fraenkelufer gibt es neuen Ärger

Kreuzberg. Der abgeholzte Baum Nummer 25 war der größte Aufreger in der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich eine Trauerweide, die, ebenso wie ein Gewächs derselben Gattung (Baum Nummer 24), der Kettensäge anheimgegeben wurde. Angefeuert wurde der Ärger über den Kahlschlag aber vor allem wegen des bisherigen Weidenstandorts. Der befand sich an der Schneckentreppe unweit des Fraenkelufers. Das bedeutete bereits ein Politikum, denn dieser Abschnitt...

  • Kreuzberg
  • 06.03.17
  • 496× gelesen
Bauen
Um die vorgesehenen Baugrundstücke in der Krautstraße sind zu Beginn des Jahres Zäune aufgestellt worden. Auch Bäume sollten gefällt werden. Zunächst wird sich dort aber nichts tun.

Erstmal passiert nichts: Bauanträge für die Krautstraße ruhen

Friedrichshain. Das Tauziehen um den geplanten Neubau von sogenannten Punkthochhäusern an der Krautstraße geht in eine neue Phase. Die Bauanträge für diese Vorhaben würden derzeit ruhen, erklärte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne). Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) als Bauherr bestätigt das. Es gehe um eine weitere Beteiligung, auch insgesamt zu den Planungen in Friedrichshain-West. Die WBM hätte damit "kein Problem". Bisher klang das etwas anders. Die gesamte Nachverdichtung...

  • Friedrichshain
  • 22.02.17
  • 1.083× gelesen
Bauen
Blick von der Brücke am S-Bahnhof Prenzlauer Allee auf den noch nicht bebauten Streifen entlang der Bahngleise.

Anwohnerinitiative stellt Antrag zur Sicherung des Grünzuges entlang der Bahngleise

Prenzlauer Berg. Vom S-Bahnhof Prenzlauer Berg bis Anton-Saefkow-Park soll ein Grünzug entstehen. Dafür setzt sich die Anwohnerinitiative Thälmannpark ein. In ihrem Namen stellten jetzt Volker Herold, Angelika Hornig und Wolfram Langguth einen Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Die Initiative sammelte zuvor über 1600 Unterschriften, damit der Antrag eine Chance auf Behandlung in der BVV hat. „Das Areal entlang der Ringbahn zwischen Planetarium und Anton-Saefkow-Park bietet die...

  • Prenzlauer Berg
  • 12.02.17
  • 476× gelesen
Bauen
Basisdemokratie auf dem Bürgersteig: Martin Hoffmann und Alban Becker sammeln Unterschriften für ein weit ausgedehntes Milieuschutzgebiet in Charlottenburg.
2 Bilder

„Die Leute wollen das“: Initiative für Milieuschutz setzt Baupolitiker unter Druck

Charlottenburg-Wilmersdorf. Zwar steht eine Ausweisung von Milieuschutzgebieten auf der Agenda des Bezirks weit oben. Aber eine neue Initiative um die Mieterwerkstatt Charlottenburg macht jetzt zusätzlich Druck von der Straße. Sie will ein jahrelanges Versäumnis schnellstmöglich behoben sehen. Mit Buntstift sind Wohnblöcke, Bahntrassen und das Schloss Charlottenburg markiert. Handschriftlich eingetragen stehen dazwischen die Namen der Straßen. Vom Viertel an der Schloßparkklinik im Norden bis...

  • Charlottenburg
  • 23.01.17
  • 822× gelesen
  • 1
Bauen
Die Anwohnerinitiative sorgt sich um das Ausmaß der Bebauung an der Dolgenseestraße und die Folgen für das Wohnumfeld.

Änderungen für das Wohnbauprojekt Dolgenseestraße 8 wären noch möglich

Friedrichsfelde. Eine Anwohnerinitiative will Veränderungen an den Planungen für das Wohnbauprojekt in der Dolgenseestraße 8 erwirken. Sie besteht darauf, ihre Einwände im Bebauungsplanverfahren berücksichtigt zu finden. "Wir sind keine Architekten, wollen aber darauf hinweisen, was für uns als Anwohner akzeptabel wäre", sagt Heinrich Lehmann. Er ist Teil der Anwohnerinitiative, die das Wohnbauprojekt an der Dolgenseestraße 8 begleitet. Rund 690 Wohnungen und ein kleiner Nahversorgungsstandort...

  • Friedrichsfelde
  • 03.01.17
  • 832× gelesen
Verkehr

BVV fordert Tempo 30 auf der Grunewaldstraße

Schöneberg. Mit einer breiten Mehrheit aus CDU, SPD und Grünen hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) das Bezirksamt aufgefordert, sich gegenüber der Verkehrslenkung Berlin für Tempo 30 in der Grunewaldstraße zwischen U-Bahnhof Kleistpark und Akazienstraße stark zu machen. Die Grunewaldstraße gehört zu den stark befahrenen Straßen im Bezirk. Mit Ausnahme einer rund 50 Meter langen Strecke vor der Einmündung in die Hauptstraße und Potsdamer Straße ist sie schmal und unübersichtlich und...

  • Schöneberg
  • 18.05.16
  • 132× gelesen
Verkehr
Schulstadtrat Jan-Christopher Rämer (links) und Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel an der neuen Beschilderung in der Fulhamer Allee Ecke Onkel-Bräsig-Straße. Doch das Schild gilt nur an bestimmten Tagen.

Tempo-30-Regelung auf Fulhamer Allee wieder eingeführt

Britz. Nach monatelangen Protesten von Schulen, Kitas und einer Anwohnerinitiative gilt auf der Fulhamer Allee zwischen Onkel Bräsig-Straße und Alt-Britz wieder Tempo 30 – aber nur wochentags zwischen 6 und 18 Uhr. Die Fulhamer Allee ist nur mehrere hundert Meter lang und keine Hauptverkehrsader im Bezirk. Als sie im Jahr 2011 wegen einer Sanierung komplett gesperrt wurde, hielt sich der Ärger darüber in Grenzen. Seit Oktober letzten Jahres aber erregt die Straße plötzlich die Gemüter. Denn da...

  • Britz
  • 21.04.16
  • 160× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.