Arbeitslose

Beiträge zum Thema Arbeitslose

Soziales

Zusatzschichten im Jobcenter
Corona hinterlässt Spuren auf dem Arbeitsmarkt

Seit Beginn der Corona-Krise steigt auch im Bezirk die Zahl der Arbeitslosen. Nach Angaben des Jobcenters gab es allein bis Ende April 2500 erwerbsfähige Leistungsberechtigte mehr als vor Ausbruch der Pandemie, davon 670 Selbständige. Zwischen März und April war ein Anstieg um 1667 Arbeitslose zu verzeichnen. Insgesamt betreut das Jobcenter aktuell 33 327 Leistungsbezieher. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben an jedem Arbeitstag ungefähr 140 Neuanträge zu bearbeiten. Das sind...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 19.05.20
  • 121× gelesen
Soziales
Ehrenamtliche von der SPD Rixdorf packen zum Jubiläum Essenpakete.

Treffen für Einkommensschwache
20 Jahre Arbeitslosenfrühstück – Die Rixdorfer SPD lädt jeden Monat zum Essen ein

Im Mai vor 20 Jahren gab es das erste Arbeitslosenfrühstück im Kiosk am Reuterplatz. Das runde Jubiläum konnten die Besucher jedoch nicht in gewohnter Runde feiern. Aber auch in Corona-Zeiten werden weiterhin jeden ersten Sonnabend im Monat Brötchen geschmiert. Die SPD Rixdorf organisiert das Ganze. Von Anfang an dabei war Katharina Stromeier: „Wir hätten damals nicht gedacht, dass es nach 20 Jahren immer noch notwendig ist, das Frühstück zu veranstalten“, sagt sie. Inzwischen sei der...

  • Neukölln
  • 10.05.20
  • 77× gelesen
Soziales

Corona-Virus Aktuelle Informationen für Kundinnen und Kunden
Bundesagentur für Arbeit informiert: Jobcenter und Arbeitsagenturen sind weiter für die Kunden da

Aktuelle Informationen für Kundinnen und Kunden, Zitat: "Jobcenter und Arbeitsagenturen sind weiter für die Kunden da Telefon- und Online-Zugang werden intensiviert und ausgebaut Persönliche Kontakte werden reduziert Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Arbeitsagenturen und Jobcenter (gemeinsame Einrichtungen) auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen. Dafür schaffen wir die...

  • Karlshorst
  • 16.03.20
  • 1.723× gelesen
Soziales

Sozialmarkt von Goldnetz lädt wieder ein

Haselhorst. Der nächste Sozialmarkt der Goldnetz gGmbH findet am 1. April statt. Die Werkstätten präsentieren von 10 bis 15 Uhr wieder ihre Produkte. Die Stände stehen am Telegrafenweg 21. Der Sozialmarkt richtet sich an alle, die monatlich über weniger als 969 Euro Nettoeinkommen verfügen. Der „Berlinpass“, Arbeitslosengeldbescheid, Rentenbescheid oder eine entsprechende Verdienstbescheinigung sollten mitgebracht werden, ebenso der Personalausweis. uk

  • Haselhorst
  • 16.03.20
  • 25× gelesen
Soziales

Förderprogramm in der letzten Runde
Projektvorhaben für Erwerbslose gesucht

Zum vorerst letzten Mal können Projektvorschläge für das Förderprogramm Partnerschaft-Entwicklung-Beschäftigung (PEB) beim bezirklichen Bündnis für Wirtschaft und Arbeit Lichtenberg eingereicht werden. Die Frist endet am Freitag, 13. März. Das PEB-Programm fördert Modellprojekte, die sich vor allem an Langzeitarbeitslose richten. Es sollen Projekte sein, die den Frauen und Männern mittels sozialer Integration und spezieller, auf die Zielgruppe zugeschneiderter Angebote bessere Aussichten auf...

  • Lichtenberg
  • 12.02.20
  • 31× gelesen
Politik

Weniger Sanktionen gegen Arbeitslose
SPD und Grüne für kundenfreundlichere Terminvergabe

„Menschen brauchen Chancen statt Strafen. Eine Verbesserung bei der Terminvergabe ist hier ein wichtiger Baustein“, erklärt die Verordnete Wiebke Neumann (SPD). Gemeinsam mit den Grünen will sie weniger Sanktionen für Arbeitslose durch das Jobcenter. Der häufigste Grund für die Kürzung der Bezüge von Arbeitslosengeld II sei die Versäumung eines Jobcentertermins durch den Bezieher. „Etliche dieser nach den Hartz-IV-Regeln verhängten Sanktionen ließen sich vermeiden, wenn die Jobcenter von...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 19.11.19
  • 134× gelesen
Soziales

Bis zu 10.000 Euro Fördersumme erhalten
Jetzt bewerben fürs Lokale Soziale Kapital

Derzeit läuft der fünfte Ideenwettbewerb für das Programm „Lokales Soziales Kapital“ (LSK). Auch in Reinickendorf können bis zum 16. August Vorschläge beim Bezirklichen Bündnis für Wirtschaft und Arbeit (BBWA) eingereicht werden. In der aktuellen Förderperiode (2014-2020) werden Mikroprojekte finanziert, die auf lokaler Ebene für arbeitslose und nicht erwerbstätige Personen neue Beschäftigungschancen eröffnen und soziale Kompetenzen verbessern. Die Förderung erfolgt zu 100 Prozent aus...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 25.06.19
  • 57× gelesen
Soziales
Lina Fügmann freut sich auf viele Teilnehmer an dem neuartigen Projekt „Zurück ins Leben“.
4 Bilder

Inspiration fürs Leben
Brotfabrik startet ein neues Projekt für Menschen ohne Arbeit

Menschen ohne Arbeit wieder Motivation und Lebensmut zu geben, dieser Aufgabe hat sich ein neues Projekt des Vereins Glashaus, des Trägers der Brotfabrik verschrieben. Unter dem Motto „Zurück ins Leben“ sind in diesem Projekt Arbeitslose sowie Menschen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen willkommen. „Wir möchten sie dabei unterstützen, sich mit Hilfe von Kunst und Kultur selbst zu motivieren und sich selbst stärker zu machen“, sagt Lina Fügmann. Sie leitet das neue Projekt mit...

  • Weißensee
  • 23.06.19
  • 196× gelesen
Wirtschaft

Enger Draht zwischen Ökonomie und Arbeitsvermittlung
Bezirk will Händler im Neuköllner Norden stärken

Geschäftsleute im Neuköllner Norden stehen durch Verdrängungsprozesse und steigende Gewerbemieten unter Druck. Zumindest bei der Suche nach passenden Arbeitskräften sollen sie zukünftig entlastet werden. Hierfür schloss Neuköllns Bezirksbürgermeister Martin Hikel mit Vertretern der Agentur für Arbeit und des Jobcenters kürzlich die Kooperationsvereinbarung „Unternehmen Neukölln“. Ziel ist, dass die lokale Ökonomie, Soloselbstständige wie auch Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft...

  • Neukölln
  • 07.06.19
  • 122× gelesen
Soziales

Betteln um den Eingangsstempel?
Hartz-IV-Empfänger berichten von unkorrektem Verhalten im Jobcenter

Laut der Linken-Politikerin Doris Hammer häufen sich wieder Beschwerden über das Neuköllner Jobcenter. Mitarbeiter würden sich weigern, die Abgabe von Unterlagen schriftlich zu bestätigen. Bei der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 27. Februar stellte sie deshalb eine Anfrage. Im Oktober 2017 hatte das Jobcenter beschlossen, an den Schaltern keine Bestätigungen mehr auszustellen. Die Arbeitslosen konnten also im Zweifelsfall nicht beweisen, dass sie notwendige Papiere abgegeben hatten....

  • Neukölln
  • 28.02.19
  • 563× gelesen
  •  1
Wirtschaft

Digitalisierte Arbeitswelt begreifen

Schöneberg. Die moderne Arbeitswelt wird zusehends digitalisiert. Gerade Menschen, die seit Längerem arbeitslos sind, können sich durch diese Digitalisierung zusätzlich abgehängt fühlen. Ab 1. März können Arbeitslose in „MakerLab 4.0“-Workshops das Arbeiten mit digitalen Techniken wie 3D-Druckern und Robotern ausprobieren, um Selbstvertrauen für den eigenen beruflichen Weg zu gewinnen. Die Workshops finden in der Gertrud-Kolmar-Bibliothek, Pallasstraße 27, statt. Sie werden von der...

  • Schöneberg
  • 06.02.19
  • 127× gelesen
Soziales

Beratung im Café Linksrum

Siemensstadt. Das Erwerbslosencafé im Bürgerbüro der Bundestagsabgeordneten Helin Evrim Sommer (Linke) heißt jetzt Café Linksrum. Dort können sich Arbeitslose, prekär Beschäftige und Interessierte ein Mal im Monat Rat holen. Nächste Termine sind am 15. Januar sowie am 12. Februar jeweils von 16 bis 18 Uhr. Ort ist das Bürgerbüro an der Reisstraße 21. Wer sich anmelden will oder eine Frage hat, ruft an unter 23 56 41 77. uk

  • Siemensstadt
  • 07.01.19
  • 42× gelesen
Soziales

Mehr Geld fürs Jobcenter

Neukölln. Im kommenden Jahr erhält das Jobcenter Neukölln rund 1,16 Millionen Euro mehr für die die Vermittlung von Langzeitarbeitslosen als 2018. Das hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales dem SPD-Bundestagsabgeordneten Fritz Felgentreu mitgeteilt. „Das ist ein echtes Plus. Mit der verbesserten Finanzausstattung kann das Jobcenter den Langzeitarbeitslosen zielgenauer helfen und sie besser in Arbeit vermitteln“, so der Politiker. sus

  • Neukölln
  • 18.11.18
  • 32× gelesen
  •  1
Soziales

Ombudsstelle für Konfliktfälle

Wedding. Das Bezirksamt hat eine unabhängige Beschwerde- und Schlichtungsstelle für Arbeitslose eingerichtet. Wie Bürgermeister Stephan von Dassel (Bündnis90/Grüne) informiert, können sich alle Einwohner, die vom Jobcenter Mitte betreut werden, mit Anregungen, Fragen sowie Beschwerden an die Stelle wenden. Die Ombudsstelle soll Konfliktfälle unbürokratisch und unparteiisch ohne langwierige rechtliche Auseinandersetzungen lösen. Sie wird zunächst für eine Probephase von sechs Monaten dienstags...

  • Wedding
  • 30.10.18
  • 34× gelesen
Soziales

Nicht allein zum Jobcenter
Linke-Politikerin fordert deutlichere Informationen über das "Beistandsrecht"

von Susanne Schilp Im Juni haben die Bezirksverordneten beschlossen, dass in Amtsschreiben auf das „Beistandsrecht“ hingewiesen werden soll. Es besagt: Jeder darf zu einem Termin eine Person seines Vertrauens mitbringen. Doch die Linke Doris Hammer ist mit dem Verhalten des Jobcenters unzufrieden. Von Info-Flyern, die es laut Jobcenter gibt, wüssten die Mitarbeiter vor Ort nichts, so die Politikerin. Es hingen nur einige Bekanntmachungen in Warteräumen und Fluren. Den Text hält sie aber...

  • Neukölln
  • 21.09.18
  • 201× gelesen
Wirtschaft

Fit für den neuen Job
Workshops für Arbeitsuchende

Am 18. September startet die Workshopreihe "JobFit - nachhaltig gesund auf dem Weg zum neuen Job" für Arbeitssuchende in Berlin. Menschen auf der Suche nach einer neuen Stelle werden bei insgesamt sechs Veranstaltungen Hinweise und Strategien unter anderem zu den Themen Selbst- und Stressmanagement, Konfliktfähigkeit und Gesundheit vermittelt. Auch individuelle Unterstützung, etwa bei Bewerbungen, ist Teil des Projekts. Die Teilnahme ist kostenlos. Nach dem Auftakt finden die weiteren...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 28.08.18
  • 41× gelesen
Soziales

Jobchancen verbessern
Förderprogramm unterstützt Projekte für Arbeitslose

„Lokales Soziales Kapital“ (LKS) nennt sich ein Förderprogramm, das kleinere Projekte in den Bezirken mit einer Finanzspritze unterstützt, wenn diese sich an arbeitslose Menschen richten. Aktuell nimmt die Geschäftsstelle des Lichtenberger Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit wieder Projektvorschläge ent-gegen. Ziel ist es, die Beschäftigungschancen für arbeitslose Frauen und Männer zu erhöhen. Mikroprojekte mit einem Finanzrahmen bis 10 000 Euro erhalten aus dem LKS-Programm eine Zuwendung,...

  • Lichtenberg
  • 14.06.18
  • 78× gelesen
Soziales
Schattige Plätze bescherten den Einwohnern in der Vergangenheit die knallroten Sonnenschirme am Ernst-Reuter-Platz. Die Menschen freuten sich über den zusätzlichen Lebensraum.
2 Bilder

Neue Perspektiven für Arbeitslose

Im Juni startet das Architekten-Team m.a.l.v. sein neues Projekt „Stadt erkunden – Kompetenzen erwerben“. Dabei können arbeitslose Menschenfür sich herausfinden, ob sie gerne im öffentlichen Raum arbeiten wollen. Ziel des Architekten-Teams ist es, Orte mit Aktionen zu beleben und dadurch brachliegenden Lebensraum zu erschließen. Mit ihrer ersten Projektreihe hatte m.a.l.v. in den Jahren 2011, 2013 und 2014 gute Erfahrungen gemacht. Damals fluteten sie den Ernst-Reuter-Platz mit knallroten...

  • Charlottenburg
  • 06.06.18
  • 223× gelesen
Soziales

Demonstration der Arbeitslosen

Prenzlauer Berg. Am 2. Mai, einen Tag nach dem „Tag der Arbeit“, findet in diesem Jahr erneut der Internationale Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen statt. Eine Demonstration startet um 13 Uhr am Senefelderplatz. Danach bewegt sich der Demonstrationszug durch die Schwedter Straße, die Kastanienallee und die Schönhauser Allee bis zu den Schönhauser Allee Arcaden. Dort findet eine Zwischenkundgebung statt, ehe es auf der Schönhauser Allee bis zum Senefelderplatz zurückgeht. BW

  • Prenzlauer Berg
  • 21.04.18
  • 102× gelesen
Soziales
Shirin Khabiri-Bohr von der Agentur für Arbeit Mitte, Sozialstadträtin Birgit Monteiro und Lutz Neumann vom Jobcenter arbeiten eng zusammen, um die Arbeitslosenzahlen zu verringern. Jetzt haben sie eine Vereinbarung unterzeichnet, in der es konkret um Alleinerziehende geht.
2 Bilder

Fokus auf Alleinerziehenden: Bezirksamt, Arbeitsagentur und Jobcenter kooperieren

Seit einigen Jahren pflegen das Bezirksamt, das Jobcenter Lichtenberg und die Arbeitsagentur Berlin Mitte eine enge Zusammenarbeit – mit dem Ziel, so viele Erwerbslose wie möglich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Jetzt haben die Partner erneut eine Vereinbarung unterzeichnet. Die gemeinsamen Anstrengungen schlagen sich in der Erwerbslosenstatistik nieder: So sank die Zahl der Arbeitslosen in Lichtenberg zum Ende des vergangenen Jahres auf einen neuen Tiefstand: Die Quote lag bei 7,4...

  • Lichtenberg
  • 06.04.18
  • 558× gelesen
Bildung
René Mühlroth (rechts) und sein Kollege Alexander Wagner begleiten die Teilnehmer im Projekt "Action! Event".

Projekt „Action! Event“ zeigt Berufsperspektiven auf – und ist erfolgreich

Rund 168 000 Menschen in Berlin sind Angaben der Bundesagentur für Arbeit zufolge aktuell arbeitslos. Darunter befinden sich Langzeitarbeitslose und Geflüchtete. Um sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren, gibt es verschiedene Modelle. Das Projekt „Action! Event“ im Netzwerk Großbeerenstraße verfolgt einen einzigartigen und äußerst praktischen Ansatz. Dort werden die Teilnehmer förmlich ins kalte Wasser geworfen. Statt stundenlanger Vorträge und Theorie wird nach einem Beratungsgespräch sofort...

  • Mariendorf
  • 22.02.18
  • 186× gelesen
Soziales

BALZ kommt nach Moabit

Moabit. Das Berliner Arbeitslosenzentrum (BAlz) zieht nach 21 Jahren vom Leopoldplatz im Wedding nach Moabit. Neuer Standort ist ab 2. Januar auf dem Campus der Reformationskirche, Beusselstraße 35. Dem BAlz hatte die evangelische Nazareth-Kirchengemeinde wegen Eigenbedarfs im März 2016 gekündigt. Die Beratungseinrichtung für Arbeitslose und Geringverdiener nutzte seit 1996 die Gemeinderäume. Die Suche neuer Räume dauerte 18 Monate; Informationen unter  45 60 60 15. KEN

  • Moabit
  • 09.12.17
  • 17× gelesen
Soziales

Jobcenter Lichtenberg und Krankenkassen kooperieren

Das Jobcenter Lichtenberg hat sich mit den Krankenkassen zusammengetan, eine Kooperation vereinbart und schriftlich fixiert. Ziel ist es, arbeitslose Menschen zu unterstützen – vor allem, wenn es um ihre Gesundheit geht. Gemeinsam mit freien Trägern aus der Region wollen die Kooperationspartner im Bezirk Lichtenberg ein Netzwerk zur Gesundheitsförderung für erwerbslose Menschen aufbauen. Der Bereich Gesundheit im Bezirksamt – die Qualitätsentwicklung, Planung und Koordination des...

  • Lichtenberg
  • 22.11.17
  • 175× gelesen
Soziales

Frauen bauen eigene Möbel

Weißensee. Der Verein Baufachfrau Berlin startet ein neues handwerklich-kreatives Projekt für Frauen. Bis zum Frühjahr finden elf vierstündige Workshops statt, bei denen Frauen ein Möbelstück unter Anleitung bauen können. Dabei wird ein kleines „Handwerkerinnen-ABC“ für Holzverarbeitung vermittelt. Teilnehmen können arbeitssuchende oder langzeitarbeitslose Frauen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Gefördert wird das Projekt von der Europäischen Union, vom...

  • Pankow
  • 30.09.17
  • 40× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.