Alles zum Thema Arbeitsweg

Beiträge zum Thema Arbeitsweg

Verkehr
Beim Wettbewerb im vergangenen Jahr radelten die Bezirksamtsmitarbeiter mehr als einmal um die Welt.

Mit dem Rad ins Rathaus

Am 3. Juni ist „Europäischer Tag des Fahrrades“. Dann wird wie in jedem Jahr seit 1998 das Rad als umweltfreundlichstes und gesündestes Fortbewegungsmittel gefeiert. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) und Vertreter der Beschäftigten in der Verwaltung haben schon zu einem Wettbewerb aufgerufen. Er findet im Rahmen der bundesweiten Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ der Allgemeinen Ortskrankenkassen in Kooperation mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) statt. Die...

  • Schöneberg
  • 03.05.18
  • 55× gelesen
Jobs und Karriere

Arbeitsweg oftmals zu lang

Die Strecke zwischen Wohnung und Job ist jedem fünften Berufstätigen (19,9 Prozent) viel zu lang. Das geht aus einer repräsentativen GfK-Umfrage hervor. Und auch sonst stresst viele ihr Arbeitsweg. Knapp jeder Vierte (23,8 Prozent) fährt mit dem Auto zu seinem Arbeits- oder Ausbildungsplatz und ist davon genervt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, macht es auch nicht unbedingt besser: Gut zehn Prozent (11,7 Prozent) sind auf Bus, Bahn und Co. angewiesen – und auch sehr gestresst. Die...

  • Mitte
  • 04.02.16
  • 11× gelesen
Auto und Verkehr

Mit Zeitpuffer unterwegs

Wer gestresst ist, macht eher Fehler. Davor warnt Sven Rademacher vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat. Pendler planen deshalb lieber einen Zeitpuffer ein, damit sie auch, wenn sie auf dem Arbeitsweg in einen Stau geraten, noch rechtzeitig ankommen. Das bedeutet zwar, dass sie früher aufstehen müssen, dafür bleiben sie aber am Steuer gelassener. Fließt der Verkehr nur zäh, gilt Rücksicht statt Rambo-Verhalten. Statt immer auf Zentimeter an das Auto vor einem heranzufahren, lieber Platz lassen...

  • Mitte
  • 17.08.15
  • 50× gelesen
Jobs und Karriere

Unfallschutz gilt auch zur entfernteren Bushaltestelle

Auf dem Weg zur Arbeit sind Beschäftigte grundsätzlich gesetzlich unfallversichert. Umwege dürfen sie dabei eigentlich nicht machen. Allerdings ist es durchaus erlaubt, eine etwas weiter entfernt liegenden Bushaltestelle zu wählen, obwohl es eine deutlich nähere Haltestelle am Wohnort gibt (Sozialgerichts Heilbronn, Az.: S 13 U 4001/11 X). In dem von der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitgeteilten Fall war ein Mann zu einer mehr als einen Kilometer...

  • Mitte
  • 30.06.15
  • 119× gelesen