Anzeige

Alles zum Thema Architektur

Beiträge zum Thema Architektur

Bauen
Futurium am Spreeufer von Richter Musikowski Architekten.
3 Bilder

Architekten präsentieren sich
Führungen und offene Büros beim Tag der Architektur

An fast 100 Orten präsentieren sich am 23. und 24. Juni Berliner Mitglieder der Architektenkammer. Zwei Tage lang führen sie persönlich durch ihre neuesten Projekte, von denen viele sonst nicht zugänglich sind. Zudem öffnen 33 Planungsbüros ihre Türen und geben Einblick in ihr Schaffen. Außer in Lichtenberg ist in jedem Bezirk was los. Der Schwerpunkt liegt in Mitte mit 23 Veranstaltungen. In Wedding zeigen die Architekten zum Beispiel den Neubau ProMaxx an der Adolfstraße 21. Das Haus...

  • Mitte
  • 16.06.18
  • 141× gelesen
Kultur

Kiezspaziergang mit der Bürgermeisterin
Mit Cerstin Richter-Kotowski durch Steglitz

Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski erkundet auf ihrem zweiten Kiezspaziergang den Ortsteil Steglitz. Ende April hatte sie diese neue Reihe mit einem Gang durch Zehlendorf gestartet. An der Premiere nahmen 48 Bürger teil. Zwei Stunden lang durchstreifte die Gruppe den Zehlendorfer Kiez. Schwerpunkt war die „Besondere Architektur im Berliner Südwesten“. Durch die Erzählungen der Bürgermeisterin und die Redebeiträge von Fachkundigen wurde die Geschichte jedes ausgewählten Ortes lebendig....

  • Steglitz
  • 09.06.18
  • 115× gelesen
Bauen

Stillstand am Spreeufer: Keine Bäume wegen Urheberrechts

Die Bezirksverordnetenversammlung von Mitte wollte mehr Bäume am Spreeufer gegenüber dem Spreebogenpark. Das Bezirksamt hat diesem Vorstoß für „mehr Aufenthaltsqualität“ eine Absage erteilt. Das Urheberrecht steht dem entgegen. Die einzelnen Abschnitte der Promenaden – im Norden auf dem Moabiter Werder, vor dem Hauptbahnhof, am Kapelleufer und am Schiffbauerdamm, im Süden am Bettina-von Arnim-Ufer vor dem Bundeskanzleramt sowie am Ludwig-Erhardt-Ufer vor dem Spreebogenpark – seien seinerzeit...

  • Moabit
  • 19.05.18
  • 88× gelesen
Anzeige
Bauen
Architekturstudenten entwickelten für den Bereich der Weißenseer Spitze neue Ideen.
3 Bilder

Neue Visionen für die Weißenseer Spitze

Wie könnte sich der Bereich der Weißenseer Spitze in den kommenden Jahren weiterentwickeln? Zu dieser Frage machten sich Studierende des 5. Semesters der Beuth Hochschule für Technik Berlin ihre Gedanken. Sie entwickelten Visionen, die sie nun bis zum 14. Mai in einer Ausstellung im Foyer der Brotfabrik am Caligariplatz zeigen. Weißenseer Spitze: So wird das Areal um Gustav-Adolf-Straße, Langhansstraße, Lehderstraße und Streustraße genannt. Es ist geprägt durch eine Mischung mit Wohnen,...

  • Weißensee
  • 30.04.18
  • 445× gelesen
Leute
Michael Roeder
7 Bilder

Michael Roeder birgt historisches Kiez-Wissen

Michael Roeder heißt der Mann, der den "Kiez-Kompass" der Berliner Woche um ein Kapitel erweitert. In bereits 50 Texten hat er die Geschichte von Plätzen, Straßen und Personen des Bezirks beleuchtet, jetzt veröffentlicht er sie nach und nach im Internet – wie etwa das Porträt des Architekten Helmut Ollk, den vorher kaum jemand kannte. Roeder ist 72 Jahre alt, wohnt in Wilmersdorf, ist Historiker und war vor seiner Pensionierung als Gymnasiallehrer tätig. "Mit Beginn meines Ruhestands hatte...

  • Wilmersdorf
  • 11.04.18
  • 148× gelesen
Bauen
Das Ballhaus Pankow liegt etwas versteckt hinter neu gebauten Häusern.
2 Bilder

Architektonisches Kleinod: Das Ballhaus Pankow im Wandel der Zeit

Das Ballhaus Pankow ist eines der architektonisch reizvollsten Gebäude-Ensemble im Bezirk. Für viele ist das Ballhaus aber eher eine bauhistorische Zufallsbekanntschaft. Der Gebäudekomplex an der Grabbeallee 51-53 ist in kaum einem Reiseführer verzeichnet, und auch etlichen Einheimischen ist er nicht richtig bekannt. Etwas versteckt steht das Ballhaus in der zweiten Reihe eines Eckgrundstücks. Man braucht schon eine gewisse Neugier, um es überhaupt zu finden. Dabei ist das, was Unkundigen...

  • Pankow
  • 08.04.18
  • 373× gelesen
Anzeige
Kultur

Führung durch die Hochschule

Weißensee. In seiner Reihe „Denkmale/Denkzeichen“ veranstaltet der Kunstverein Pankow am Sonntag, 22. April, eine Führung mit Dr. Hildtrud Ebert durch das Baudenkmal Kunsthochschule Weißensee. Das Hauptgebäude wurde 1956 eröffnet und von Selman Selmanagic entworfen. Dieser war Bauhausschüler und der Leiter der Architekturabteilung der Kunsthochschule. Die Ausgestaltung der Innenräume übernahmen dort lehrende Künstler wie Arno Mohr, Bert Heller und Kurt Robbel. Treffpunkt ist um 14.45 Uhr vor...

  • Pankow
  • 06.04.18
  • 16× gelesen
Bauen
Ein seltener Anblick: Zur langen Politiknacht wird die Fassade des Rathauses Lichtenberg angestrahlt.
4 Bilder

Blickfang ohne Schöpfer: Architekt des Rathauses an der Möllendorffstraße gilt als unbekannt

Mit seinem Türmchen, den Bogenfenstern, der verzierten Fassade ist das Rathaus Lichtenberg an der Möllendorffstraße auch heute noch ein Blickfang. Feierlich eingeweiht wurde der neugotische Backsteinbau am 11. November 1898. Wer das Schmuckstück entworfen hat, ist aber gar nicht bekannt. Wenn es um die Einwohnerzahl geht, erlebte Lichtenberg schon einmal einen Boom: Gegen Ende des 19. Jahrhunderts verzehnfachte sich die Bevölkerung im Berliner Vorort innerhalb von nur zehn Jahren. Das war...

  • Lichtenberg
  • 01.04.18
  • 64× gelesen
Bauen

Auf Rohren gebaut: TU-Studenten konstruieren Pavillon aus Recycling-Material

Ungewöhnliches ist derzeit auf dem Kindl-Gelände zu beobachten: Architekturstudenten der Technischen Universität bauen dort einen Pavillon aus Abfall-Materialen. „Building Cycle“ ist der offizielle Name des 80 Quadratmeter großen Gebäudes, die Studenten sprechen schlicht von der „Baubude“. Mindestens ein Jahr soll sie stehenbleiben, Wind und Regen trotzen. Im Vorfeld haben die jungen Frauen und Männer mit etlichen Materialien experimentiert. Altholz, Obstkisten, Glas und Papier erwiesen...

  • Neukölln
  • 06.03.18
  • 64× gelesen
Bauen
Abb. 1 - Helmut Ollk (Anfang der 1970er Jahre)
3 Bilder

Ein Architekt, der Wilmersdorfs heutiges Erscheinungsbild mitgestaltete

Das augenfällige Wohn- und Geschäftshaus am Henriettenplatz, einst oben Tanzschule Keller, unten Eis-Hennig? Von Helmut Ollk. Und an der Ecke von Bundesallee und Berliner Straße? Auch von Helmut Ollk. Außerdem noch viele weitere Gebäude in Uhlandstraße, Landhausstraße, Wilhelmsaue, Koblenzer Straße usw. usw. – von Helmut Ollk. Helmut Ollk wurde am 30.7.1911 in Schmargendorf geboren. Er lernte zunächst Maurer und studierte später Architektur. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er an der...

  • Wilmersdorf
  • 01.03.18
  • 179× gelesen
Bauen

Jahresausstellung der Architekten

Charlottenburg. Die Architektenkammer Berlin zeigt vom 10. März bis zum 7. April ihre Jahresausstellung „da! Architektur in und aus Berlin“ im Stilwerk Berlin, Kantstraße 17. Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl herausragender Bauten, Objekte und Freiräume aus mehr als 150 eingereichten Arbeiten, die von Berliner Architekturschaffenden in Deutschland und weltweit realisiert wurden. Die Bandbreite reicht von neuen Ideen für Wohn- und Sozialbauten, der Gestaltung von Frei- und Innenräumen bis...

  • Charlottenburg
  • 01.03.18
  • 39× gelesen
Bauen
Die Nummer 354 ist herrschaftlich angelegt. 
2 Bilder

Einsames, altes Haus in der Clayallee

Die östliche Seite der südlichen Clayallee zeichnet sich durch moderne Bauten der 1950er bis 1970er Jahre aus. Eine städtebauliche Homogenität fehlt völlig, heißt es in einer Beschreibung des Landesdenkmalamtes Berlin. Ein einziges Haus aus früheren Zeiten ist erhalten: die Nummer 354. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude ließ die Gutsbesitzerwitwe Emma Koch 1895 für sich errichten. Der Entwurf stammt von dem Maurermeister Hermann Polkow. Das Haus hat eine spätklassizistische Fassade und...

  • Zehlendorf
  • 18.02.18
  • 403× gelesen
Kultur
Das Studio im Hochhaus befindet sich im Erdgeschoss eines 20-Geschossers in der Zingster Straße 25.
4 Bilder

„Alles“ im Hochhaus: Galerie in der Zingster Straße startet ins neue Jahr

Neu-Hohenschönhausen. Den schlichten Titel „Alles“ trägt die neue Ausstellung im Studio im Hochhaus. Die Gruppenschau mit kleineren Arbeiten von 150 Künstlern bietet Besuchern nach den eher übersichtlichen Vorgängern nun die Möglichkeit, längere Zeit durch die Räume zu flanieren und ein Lieblingsstück auszusuchen. Der Name ist kein Zufall: Das Studio im Hochhaus hat der Bezirk im Erdgeschoss eines 20-Geschossers in der Zingster Straße 25 eingerichtet. Unterstützt und gefördert wird die...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 30.01.18
  • 139× gelesen
Kultur
Das Löwenmosaik ist ein Geschenk zum 100. Geburtstag  der Wohnanlage.
3 Bilder

Bau mit Wahrzeichen: Die Geschichte der Britzer „Löwenhäuser“

Bevor die Bewohner die Stufen zu ihrer Haustür an der Hannemannstraße 34 erklimmen, schreiten sie über ein großes Mosaik, das in das Pflaster eingelassen ist. Es zeigt einen Löwen. Was hat es damit auf sich? Das Eckhaus ist der zentrale Teil eines prächtigen Ensembles, das sich zwischen Pintschallee, Am Mickelbruch und der Hannemannstraße erstreckt. Zwischen 1910 und 1913 ließ es der bekannte Bildhauer und Stuckateur Georg Behnke errichten. Zu seiner Zeit war es mit seinen zwölf Aufgängen die...

  • Britz
  • 28.12.17
  • 231× gelesen
Bauen

Fotos und Karten zur Gartenstadt-Entstehung: Frohnau-Ausstellung verlängert

Das Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, hat die Ausstellung „Die Gartenstadt Frohnau – Teiche, Plätze und Alleen“ bis zum 21. Januar 2018 verlängert. Frohnau ist in den Jahren 1908/1909 am Reißbrett nach dem Vorbild der Gartenstadtbewegung entworfen worden. Die Architekten Josef Brix und Felix Genzmer entwickelten ein ganzheitliches Konzept, in dem Siedlungsgestaltung, Infrastruktur und Architektur miteinander harmonieren. Im Rahmen der Internationalen Gartenbauausstellung 2017...

  • Hermsdorf
  • 19.11.17
  • 60× gelesen
Bauen

Bauhaus vor dem Umbau

Tiergarten. Die Ausstellung „Bauhaus in Bewegung“ im Bauhaus-Archiv und Museum für Gestaltung, Klingelhöferstraße 14, ist nur noch bis zum 13. November zu sehen. Ab 15. November präsentiert das Haus seine letzte große Sonderausstellung „New Bauhaus Chicago. Experiment Fotografie Film“ (bis 5. März 2018), bevor Archiv und Museum im kommenden Frühjahr aus dem denkmalgeschützten Museumsbau ausziehen. Er wird aus Anlass des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses saniert und um einen Neubau für...

  • Tiergarten
  • 31.10.17
  • 32× gelesen
Kultur

Award für Eva-Maria Barkhofen

Mitte. Die Leiterin des Baukunstarchivs der Akademie der Künste in Mitte, Eva-Maria Barkhofen, ist mit dem „Internationalen DAM Architectural Book Award 2017“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird vom Deutschen Architekturmuseum und der Frankfurter Buchmesse verliehen. Mit ihrem 560-seitigen Buch „Baukunst im Archiv“ begeisterte sie eine Fachjury. Darin enthalten sind 71 Archive und 80 Sammlungen bedeutender Akteure der Architekturbranche inklusive Kurzbiografien sowie über 900 Abbildungen von...

  • Mitte
  • 26.10.17
  • 107× gelesen
Kultur

Freie Kunst im öffentlichen Raum: Aktuelle Schau im studio Hochhaus

Neu-Hohenschönhausen. Wer die aktuelle Ausstellung bislang nicht gesehen hat, muss sich sputen: Freie Kunst von Thorsten Goldberg und Martin Kaltwasser zeigt noch bis zum 1. November das studio im Hochhaus. Thorsten Goldberg und Martin Kaltwasser arbeiten fast immer im öffentlichen Raum oder realisieren Projekte im Rahmen von Kunst am Bau. Beide richten sich dann an unterschiedlichen Orten ihre Arbeitsumgebungen ein. Improvisierte Baubühnen, Aufzeichnungen, Aufgabenlisten und Rechnungen...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 21.10.17
  • 39× gelesen
Bauen
Die "Mischgebiete MI 1 und MI 2" genannten Flächen werden nach dem Entwurf des Architekturbüros Gerkan, Marg und Partner bebaut.
3 Bilder

2018 beginnt der Bau des „Quartiers Heidestraße“ auf 85.000 Quadratmetern

Moabit. Nach einem vierten Wettbewerb liegen nun alle Architetkurentwürfe für das neue „Quartier Heidestraße“ vor. Der Baubeginn für die „Mischgebiete MI 1, MI 2 und MI 3“, vier Gebäudekomplexe mit Wohnungen und Gewerbe westlich der Heidestraße ist für Anfang 2019 vorgesehen. Als Teil der Europacity nördlich des Hauptbahnhofs entsteht auf einer Größe von zwölf Fußballfeldern das „Quartier Heidestraße“. Die Planer haben es in unterschiedliche Gebiete eingeteilt. Sie sprechen von...

  • Moabit
  • 05.10.17
  • 895× gelesen
Kultur
Das Legespiel „Pyramids“ verlangt den Mitspielern viel Geschick ab.
2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Baumeister des Pharaos: „Pyramids“

Die Errichtung der Pyramiden im alten Ägypten war eine bauliche Meisterleistung, vor allem mit Rücksicht auf die technischen Hilfsmittel vor über 4000 Jahren. Da hat man es beim Nachbau am Spieltisch deutlich einfacher, muss aber auch hier planvoll zu Werke gehen, um besser abzuschneiden, als die Konkurrenz. Als Baumaterial dienen Karten, auf denen zwei oder drei meist verschiedenfarbige Steine abgebildet sind. Diese lassen sich für den Bau einer Pyramide, eines Obelisken und einer...

  • Kreuzberg
  • 28.09.17
  • 53× gelesen
Soziales

Lotto macht’s möglich: Zweite Ausschüttung hilft Moabiter Projekten

Moabit. Der Stiftungsrat der Lotto-Stiftung Berlin hat in seiner zweiten Sitzung in diesem Jahr rund 17 Milionen Euro ausgeschüttet. Davon profitieren Einrichtungen und Projekte in Tiergarten und Moabit. Es war vor fünfzig Jahren, als das damalige eingeschlossene Westberlin und die Millionenmetropole Los Angeles im amerikanischen Sonnenstaat Kalifornien eine Städtepartnerschaft schlossen. Das ganze Jahr über wird mit Veranstaltungen das Jubiläum gefeiert. Der Schwerpunkt liegt aber auf...

  • Moabit
  • 27.09.17
  • 82× gelesen
Bauen
Experten unter sich. Der studentische Ideenwettbewerb zur Umgestaltung des Ernst-Reuter-Platzes war anspruchsvoll und nicht einfach zu beurteilen.
5 Bilder

Visionen für den Ernst-Reuter-Platz: Studentenwettbewerb provoziert Denkanstöße

Charlottenburg. Der Deutsche Berliner Werkbund trägt dazu bei, die City West unter städtebaulichen Aspekten zukunftsfähig zu gestalten. Ein Baustein dafür ist der studentische Ideenwettbewerb „Visionen für den Ernst-Reuter-Platz“, den er unter drei renommierten Universitäten im Sommersemester 2017 ausgelobt hat. Jährlich ruft der Berliner Werkbund die junge Studenten-Generation der Architekten und Planer auf, sich mit aktuellen Fragestellungen der Stadtentwicklung auseinanderzusetzen und für...

  • Charlottenburg
  • 22.08.17
  • 242× gelesen
Bauen

Und noch drei Tiny Houses

Tiergarten. Auf dem Bauhaus-Campus des Bauhaus-Archivs und Museums für Gestaltung, Klingelhöferstraße 14, wurde das Projekt der Tiny House University unter Kurator Van Bo Le-Mentzel um drei weitere Häuschen auf Rädern erweitert. Im „Tiny Tea House“ haben Grundeinkommensaktivisten und Tiny House-Designer mit dem Experiment der „Circles“ begonnen, einer sozialen digitalen Währung ähnlich den Bitcoins. Das Berliner Architekturbüro Gorenflos zeigt sein „Flower House“, eine pneumatische Konstruktion...

  • Tiergarten
  • 15.08.17
  • 102× gelesen
Bauen
Eröffnung der Ausstellung REKONSTURKTION DER BAUAKADEMIE. v.l.n.r.: Prof. Dipl. Ing. Mara Pinardi und Wolfgang Schoele, Vorsitzender des Fördervereins zur Wiedererrichtung der Schinkelschen Bauakademie. Foto: Anne Schäfer-Junker
8 Bilder

Ein Déjà-vu mit Schinkel im Berliner Roten Rathaus?

Ausstellung "Wiederaufbau der Schinkelschen Bauakademie. Historische Rekonstruktion oder Neuinterpretation?" Semesterarbeiten des Masterstudienganges Architektur der Beuth Hochschule für Technik Berlin zum Wiederaufbau der Schinkelschen Bauakademie (vom 12. Juli bis 5. September 2017) Unmöglich, aber nicht undenkbar: gestern könnte ich Karl Friedrich Schinkel im Roten Rathaus bei dieser Ausstellungseröffnung begegnet sein. Viele Geister der bedeutenden preußischen Geschichte wandeln dort...

  • Mitte
  • 12.07.17
  • 1014× gelesen