Anzeige

Alles zum Thema Artenschutz

Beiträge zum Thema Artenschutz

Umwelt
Biologe Nico Stenschke organisiert den Umzug der geschützten Reptilien.
3 Bilder

Ein Paradies für Zauneidechsen
Bereits 1600 Reptilien haben eine neue Heimat gefunden

Für diesen Umzug braucht es keinen Möbelwagen, es reichen ein paar Eimer, Plastikboxen und ein PKW. Derzeit bekommen Zauneidechsen auf dem Gelände des früheren Rangier- und Betriebsbahnhofs Schöneweide eine neue Heimat. Das alte Reichsbahngelände war vor rund 20 Jahren stillgelegt worden, nur rund um den alten Lokschuppen erinnern die Dampflokfreunde Berlin mit historischer Technik an alte Zeiten. Der Rest des rund 40 Hektar großen Areals soll ein Gewerbegebiet werden. Dafür wurden...

  • Niederschöneweide
  • 07.06.18
  • 36× gelesen
Wirtschaft
Nach zehn Monaten Training hat sich Giraffenbulle Max an den GPS-Tracker gewöhnt.

GPS-Sender dokumentiert Lebensweise von Giraffenbulle Max

Um der Frage von Besuchern des Zoos vorzubeugen: Das, was Giraffenbulle Max derzeit ab und zu auf dem Kopf trägt, ist ein GPS-Tracker, der ein gerade laufendes Forschungsprojekt zum Schutz der Giraffen im natürlichen Lebensraum unterstützt. Tierpark-Kurator Florian Sick arbeitet zusammen mit seinem Kollegen Tobias Rahde an dem Projekt des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) mit, das Bewegungsdaten von Giraffen sammelt und zu entschlüsseln versucht. In den vergangenen 30...

  • Tiergarten
  • 25.04.18
  • 20× gelesen
Kultur
Schönstes Panda-Gehege der Welt? Der Panda-Garden steht zumindest den Panda-Fans zur Wahl.
3 Bilder

Zoo für den "Giant Panda Award" nominiert

Es werden nicht alle für möglich halten, doch es gibt ihn, den „Giant Panda Award“ – eine Art Oscar in der Welt der Panda-Bären. Und der Zoo Berlin ist in fünf von zwölf Kategorien des Wettbewerbs nominiert worden. Eigentlich ziehen bei der Rettung des Großen Pandas alle beteiligten Akteure an einem Strang. Doch einmal im Jahr wetteifern sie seit 2012 um eine beliebte Auszeichnung – den „Giant Panda Award“. Seit Juli vergangenen Jahres gibt es im Berliner Zoo zwei Große Pandas – Meng Meng...

  • Tiergarten
  • 05.01.18
  • 91× gelesen
Anzeige
Bildung
Informativ und interaktiv ist die neue Dauerausstellung zum Thema Artenschutz im Tierpark Berlin-Friedrichsfelde.
2 Bilder

Abenteuer Artenschutz: Neue, interaktive Dauerausstellung im Tierpark

Während es früher fast nur darum ging, Exoten zur Schau zu stellen, haben moderne Zoos größere Ziele. Zu ihren Aufgaben gehört es, vom Aussterben bedrohte Arten zu retten. Wie der Tierpark Friedrichsfelde diese Mission angeht, zeigt eine neue Ausstellung im Affenhaus. Bartgeier Lucky genießt die gute Bergluft in den französischen Alpen, Przewalskistute Barca trabt jetzt frei durch die mongolische Steppe, und Spitzmaulnashorn Zawadi wohnt nun in Tansania, wo seine Artgenossen herkommen. Alle...

  • Friedrichsfelde
  • 05.01.18
  • 106× gelesen
Leute
Sein Hochleistungsfernrohr hat Andreas Federschmidt immer zur Hand.
2 Bilder

Mit Spektiv und viel Geduld: Andreas Federschmidt ist ambitionierter Vogelbeobachter

Viele Stunden verbringt Andreas Federschmidt mit dem Fernglas in den Gatower Wiesen – auf der Suche nach Vögeln. Er kennt die richtigen Plätze, um Braunkehlchen, Wendehals oder Neuntöter zu beobachten. Die neckische Holle des Kiebitz, das leuchtende Rosenrot des Gimpels, das auffällige Kopfdrehen des Wendehalses oder das „jü teck“ des Braunkehlchen: Andreas Federschmidt kennt sie alle. Dabei ist der Kladower kein Ornithologe, wie er gern betont, sondern Biologe. Die Vogelwelt aber hat...

  • Kladow
  • 01.01.18
  • 142× gelesen
Bildung

Sielmann! verlängert

Mitte. Das Museum für Naturkunde hat die Sonderausstellung Sielmann! bis Ende April verlängert. Über eine Viertelmillion Besucher haben die Ausstellung über den berühmten Naturfilmer Heinz Sielmann bisher gesehen. Deshalb haben das Naturkundemuseum und die Heinz Sielmann Stiftung beschlossen, die Sonderausstellung bis 2018 zu verlängern. Im Mai soll die Wanderausstellung nach ihrer Premiere in Berlin in anderen deutschen Städten gezeigt werden. Die Ausstellung Sielmann! wurde anlässlich des...

  • Mitte
  • 14.11.17
  • 6× gelesen
Anzeige
Soziales
Eine Marmelente wird auf Mallorca ausgewildert.
3 Bilder

Mallorca für immer: Neun Marmelenten aus dem Tierpark schnattern jetzt dort

Friedrichsfelde. Die schöne Insel Mallorca gilt als des Deutschen beliebtestes Urlaubsziel und als Auswanderertraum - seit Mitte Oktober ist sie um 25 deutsche „Einwanderer“ reicher. Neun von ihnen kommen aus Lichtenberg: Es sind Marmelenten, die im Tierpark Friedrichsfelde aus dem Ei schlüpften. Die Weltnaturschutzunion IUCN hat die Marmelenten als vom Aussterben gefährdet eingestuft. Damit gelten die gefiederten Tiere als genauso bedroht wie der afrikanische Elefant oder das...

  • Friedrichsfelde
  • 23.10.17
  • 47× gelesen
Bildung
Schulstadtrat Wilfried Nünthel (links) und die Preisträger aus den  Jugend- und Freizeiteinrichtungen.

Kräuterbeet statt Spielekonsole: Preisträger des Lichtenberger Gartenwettbewerbs

Lichtenberg. Gemüseknollen einpflanzen, Gewächshäuser bauen oder Insekten ein neues Zuhause geben. Im Rahmen des dritten Lichtenberger Gartenwettbewerbs waren erneut Dutzende Kitas und Schulen im gesamten Bezirk mit verschiedenen Projekten beteiligt. Die schönsten Ideen zeichnete am 4. Oktober in der Aula der Max-Taut-Schule eine Jury des Umweltbüros Lichtenberg aus. Vergeben wurden Preise in den drei Kategorien Kitas, Schulen sowie Jugend- und Freizeiteinrichtungen. Die ersten drei...

  • Lichtenberg
  • 15.10.17
  • 51× gelesen
Kultur
Die Beine erinnern an Zebras, der Rest an den "normalen" Hausesel: Zwei der vier neugeborenen Somali-Wildesel im Tierpark.
2 Bilder

Die seltensten Fohlen der Welt: Somali-Wildesel-Herde wächst auf elf Tiere an

Friedrichsfelde. Es war der erste Tierpark-Nachwuchs bei den Somali-Eseln seit vier Jahren – dafür kam er gleich vierfach. Die zwei kleinen Hengste und zwei Stuten sind jetzt gut fünf Wochen alt. „Mit diesen Fohlen sind im Tierpark Berlin seit 1979 insgesamt 70 Somali-Wildesel geboren worden“, berichtet Kurator Dr. Florian Sicks. „Derzeit ist unsere Herde mit elf Tieren eine der größten in Europa.“ Der Somali-Wildesel ist die einzige heute noch lebende Unterart des Afrikanischen Wildesels,...

  • Friedrichsfelde
  • 19.08.17
  • 127× gelesen
Kultur
Blaue Augen, Kuschelfell: Wie alle Katzenkinder ist der kleine Schneeleopard ganz entzückend.
3 Bilder

Kleiner Kater, große Freude: Schneeleoparden-Nachwuchs im Tierpark

Friedrichsfelde. Kleine Katzen zählen zu den niedlichsten Tierkindern überhaupt – der neue Schneeleoparden-Nachwuchs im Tierpark Friedrichsfelde bildet da keine Ausnahme. Der Baby-Kater kam am 13. Juni zur Welt. Mit seinen blauen Augen und dem flauschigem Fell sieht der kleine Schneeleopard zwar zum Schmusen aus – mit einem Hauskätzchen hat er aber wenig gemeinsam. Die Tiere bringen in ausgewachsenem Zustand bis zu 75 Kilogramm auf die Waage, sie haben äußerst spitze Zähnen und scharfe...

  • Friedrichsfelde
  • 13.08.17
  • 271× gelesen
Bildung
Der Tierpark will eine Bawean-Hirsch-Reserve aufbauen, um die Art zu erhalten.
2 Bilder

Hirsche in Reserve: Tierpark sorgt fürs Überleben bedrohter Huftiere

Friedrichsfelde. Bei Gegnern der Tierparks greift das Argument zwar kaum, dennoch: Zoologische Gärten können verhindern, dass bedrohte Arten aussterben. Beispielsweise sorgt der Tierpark Berlin-Friedrichsfelde fürs Überleben seltener Hirsche. In ihrem natürlichen Lebensraum in Asien gelten sowohl der Davidshirsch als auch der Vietnam-Sika als ausgerottet – die Schuld trägt der Mensch. Nur wenige Exemplare leben heute noch: in Zoos, wie dem Tierpark Berlin. Zoologische Gärten könnten bald auch...

  • Friedrichsfelde
  • 07.08.17
  • 144× gelesen
Soziales

Bienen beleben die Stadt: Nebeneinander von Insekt und Mensch auf dem Sportplatz

Reinickendorf. Seit wenigen Tagen gastieren Bienenvölker an einer Hecke am Rande des Sportplatzes Scharnweberstraße 81. Wie lange die bräunlichen Honigbienen dort bleiben werden, hängt von der Lindenblüte ab. Wenn die Blütezeit ungefähr um das Juli-Ende herum vorüber ist, holen die passionierten Imker Christian und Martin Hoyme sie wieder zurück in ihre heimatlichen Gefilde. Die beiden Reinickendorfer hatten sich an Sportstadtrat Tobias Dollase (parteilos/für CDU) gewandt und angefragt, ob das...

  • Tegel
  • 16.07.17
  • 44× gelesen
Bildung

Papageien im Museum

Mitte. Im Naturkundemuseum, Invalidenstraße 43, wurde am 23. Mai die Sonderausstellung "Ara" eröffnet. Mit spektakulären Objekten bringt die Schau einen Hauch von Südamerika nach Berlin. Doch die beliebten Exoten sind stark bedroht. Einige Arten, wie Spix- und Blaukehlara, stehen am Rande des Aussterbens, der Kuba-Ara ist sogar bereits ausgestorben und nur wenige Exemplare sind überhaupt in naturkundlichen Sammlungen erhalten. Anderen Arten droht dieses Schicksal heute, denn immer mehr...

  • Mitte
  • 24.05.17
  • 6× gelesen
Bauen
Jedes Frühjahr kümmern sich Tierschützer um Kröten und Frösche, damit sie sicher zu ihren Laichplätzen gelangen. In Reinickendorf haben die Tiere sogar ein neues Domizil bekommen.

Kröten ziehen um: Amphibien vom Tegeler Fließ haben ein Ersatzbiotop bekommen

Reinickendorf. Wenn im Frühjahr die Nächte frostfrei bleiben, wandern Scharen von Fröschen und Kröten zu ihren Laichplätzen. Doch etliche Tiere kommen dort nie an – weil Straßen auf ihrem Weg liegen, die ihnen zum Verhängnis werden. Tierschützer errichten Krötenzäune und bauen Tunnel. Oder sie siedeln die Amphibien um, wie in Reinickendorf geschehen. Die Natur hat sie quasi drauf programmiert: Jedes Frühjahr begeben sich abertausende von Amphibien auf eine gefährliche Wanderung, um aus...

  • Reinickendorf
  • 17.04.17
  • 95× gelesen
Leute
Kleiner Bär mit dicken Pranken: Balou erschnuppert seinen ersten Frühling.

Wie im Dschungelbuch: Lippenbär im Zoo heißt Balou

Tiergarten. Balou soll er also heißen, der junge Lippenbär, der im Zoologischen Garten zu Weihnachten das Licht der Welt erblickte. Zwei Drittel aller 25.000 Teilnehmer einer Umfrage stimmten für diesen Namen, verweist er doch nicht nur auf den sympathischen Bären aus dem Dschungelbuch, sondern auch auf die Herkunft der Art vom indischen Subkontinent. Bhalu – beudetet in Hindi tatsächlich so viel wie Bär. Und so stimmt der Name aus Sicht von Zoodirektor Andreas Knieriem mit der Botschaft des...

  • Tiergarten
  • 07.04.17
  • 72× gelesen
Bauen
Zum Richtfest des neuen „Panda Garden“ im Zoologischen Garten erhob Botschaft Shi Mingde das Glas mit dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD). Schon im Sommer ziehen hinter ihm die Tiere ein.
8 Bilder

Palast für die Pandas: Richtest für Zoogehege der Sonderklasse

Tiergarten. Klingende Sektgläser und schwingende Lampions: Fünf Monate vor dem Start des neuen „Panda Gardens“ feierte der Zoologische Garten am Rohbau mit chinesischer Delegation und Bürgermeister Michael Müller. Das Gehege erfüllt Panda-spezifische Ansprüche, entsteht rasend schnell. Und taugt für die Zucht. Menschliche Mühe um eine bedrohte Tierart ist in diesen Tagen auf dieser Erde nicht überall so ausgeprägt wie in Berlins. Hier lässt man für ein Bärenheim mehr Sorgfalt walten als am...

  • Tiergarten
  • 24.02.17
  • 101× gelesen
Wirtschaft
Glas, Bambus und Platz: So zeigt sich die neue Panda-Welt ab Sommer 2017 dem Publikum.
2 Bilder

Panda-Welt mit Pfiff: Zoo imitiert Lebensraum der bedrohten Bären

Tiergarten. Ein Paradies für 9 Millionen Euro: Im Berliner Zoo laufen die letzten Vorbereitungen zur Eröffnung einer lang ersehnten Attraktion. Während zwei Pandas im Sommer aus China kommen, brauchte man Experten für den Gehegebau nicht lange suchen: Sie sitzen in Berlin. So selten das Tier, so akribisch der Aufwand, so knapp der Zeitplan. Ziemlich genau fünf Jahre nach dem Tod von Bao Bao will der Berliner Zoo seinen Besuchern nicht einfach nur wieder Große Pandas zeigen. Ab Mitte 2017...

  • Tiergarten
  • 28.11.16
  • 60× gelesen
Leute
Leben im Totholz: Benedikt Maier und Lilly-Ann Brackmann wissen, wo sich seltene Tiere wohlfühlen. Schon dieser alte Stamm geht bei Käfern und Würmern als beste Wohnlage durch.

Vögel, Bienen, Bufties: Freiwillige verwandeln Umweltamt in Artenschutzidyll

Wilmersdorf. Sandhaufen für Blindschleichen, Blütenfelder für Bienen, Häuschen für seltene Vögel – dank Ideen von Benedikt Maier und Lilly-Ann Brackmann, die ihren Bundesfreiwilligendienst beim Umweltamt leisten, wird das Areal zum Paradies für bedrohte Arten. Senkrecht einen Baum hinabstolzieren? Das kann wohl nur ein Kleiber. Und selbst diesen raren gefiederten Zeitgenossen können Besucher des Umwelt- und Naturschutzamt in der Mossestraße 9-11 mit etwas Glück bereits erblicken. Rings um den...

  • Wilmersdorf
  • 17.09.16
  • 78× gelesen
Wirtschaft

Attacke auf Weideschafe: Naturschutzbund NABU sucht Zeugen vom Flughafensee

Tegel. Im Vogelschutzreservat Flughafensee hat sich wohl ein Drama abgespielt. Vier tote Schafe fanden Mitarbeiter des Naturschutzbundes (NABU) dort am 15. Juli – im Wasser treibend. Offenbar wurden die Tiere von Hunden angegriffen. „Einen Tag zuvor ging es allen Schafen noch gut“, sagt Schäfer Björn Hagge, dem die Herde aus Heidschnucken und Guteschafen gehört. Er ist ganz sicher, dass seine Tiere von einem oder sogar mehreren Hunden gehetzt und attackiert wurden. „Die Verletzungen an Hals...

  • Tegel
  • 29.07.16
  • 53× gelesen
Politik

Containerdorf kommt später: Am Oberhafen brütet noch der Neuntöter

Spandau. Das erste Containerdorf für Flüchtlinge im Bezirk geht erst im November in Betrieb. Zunächst hieß es, es würde schon im August eröffnen. Doch Am Oberhafen brütet noch der Neuntöter. Der Baubeginn für Spandaus erstes Containterdorf ist Ende August geplant. Bis November soll es fertig sein. Dann werden Am Oberhafen 31 nördlich der Schulenburgstraße 500 Flüchtlinge wohnen. Der Standort ist zunächst als Notunterkunft geplant und soll später zur Gemeinschaftsunterkunft mit weniger Plätzen...

  • Spandau
  • 25.07.16
  • 842× gelesen
Kultur
Zwei Beispielbären und der Beschaffer: Zoodirektor Andreas Knieriem muss mit chinesischen Behörden nur noch Details der Finanzierung regeln.
2 Bilder

Das Panda-Paar kann kommen: Zoo-Direktor beschafft junge Bären aus China

Tiergarten. Nun ist es amtlich: 2017 erhält der Zoologische Garten Zuwachs durch zwei Panda-Bären. Bei den Verhandlungen in China gewann der Zoodirektor das Wohlwollen nicht zuletzt dank der Pläne für ein geschmackvolles Gehege. Wer hätte gedacht, dass es so schnell geht? Schon kurz nach der Ankunftsmeldung aus China konnte die Delegation des Berliner Zoos eine Nachricht in die Heimat senden, die dort als eines der wichtigsten Signale für die Zukunft verstanden wird: Berlin bekommt ein...

  • Charlottenburg
  • 09.05.16
  • 167× gelesen
Kultur
Ein süßer Sympathieträgerbei den Gästen: Äffchen Rieke verließ den Zoo zwar im Frühjahr 2015, aber Zuchterfolge wie diese wirken nach.

Kein Zoo ist schöner als der in Berlin

Tiergarten. Nirgendwo im deutschsprachigen Raum finden Besucher mehr Arten, nirgends so viele in freier Wildbahn bedrohte Tiere. Und auch durch das Unterhaltungsprogramm mit Fütterungen, Shows und Spielen bleibt der Zoologischen Garten laut „Ab-in-den-Urlaub“ einsame Spitze. Wenn Elefanten dieser Tage Weihnachtsbaumreste vertilgen und Eisbären durchs winterkalte Wasser gleiten, kann man es auf der anderen Seite des Zauns wieder hören: das Stimmgewirr vieler Sprachen. Ein deutliches Zeichen für...

  • Tiergarten
  • 14.01.16
  • 252× gelesen
Kultur
Zoodirektor Andreas Knieriem befürwortet einen Neubau, der an den alten chinesischen Musikpavillon erinnert.
4 Bilder

Rückkehr der Pandabären: Zoo plant neues Gehege im Millionenwert

Tiergarten. Für Tierfreunde ist es die Nachricht des Jahres: Im Zoologischen Garten werden wieder Pandabären heimisch. Kanzlerin Angela Merkel soll die Vereinbarung mit der Volksrepublik China persönlich erwirkt haben. Jetzt muss Direktor Knieriem schnell handeln – und zeigt, wo die Bären leben sollen. Von Bao Bao, der 2012 dahinschied, blieben den Berlinern nur Erinnerungen. Und man muss schon das Naturkundemuseum besuchen, um die ausgestopften Überreste seiner Art zu bestaunen. Lebende...

  • Tiergarten
  • 09.11.15
  • 659× gelesen
Kultur
Paddeln im Steinhuder Meer: 43 junge Moorenten begründen eine neue Population.

Zurück in die Wildnis: Zoo setzt Moorenten in freie Wildbahn aus

Tiergarten. Unter den gefiederten Flossenträgern, die in den Gewässern des Zoologischen Gartens ihre Bahnen zogen, gehören sie zu den seltensten Arten. Und künftig nisten Berliner Moorenten in Freiheit – am Steinhuder Meer. Nun, da 43 junge Exemplare des kastanienbraunen Wasservogels den Weg nach Niedersachsen fanden, spricht der Zoo von der größten Auswilderungsaktion seit seiner Gründung. Er sorgt damit für eine neue Population der Ente, nachdem die wilden Bestände in den 80er-Jahren als...

  • Charlottenburg
  • 24.08.15
  • 95× gelesen
  • 1
  • 2