Alles zum Thema Artur Süsskind

Beiträge zum Thema Artur Süsskind

Wirtschaft

Zalando will nicht mehr an die Cuvrystraße

Die Ansiedlungspläne von Zalando auf der ehemaligen Cuvrybrache sind passé. Man habe von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, vom Mietvertrag zurückzutreten, teilte das Unternehmen mit. Auf dem Grundstück Cuvrystraße 50-51 sowie Schlesische Straße 33-34 entsteht ein Büro- und Gewerbekomplex mit knapp 40 000 Quadratmetern Nutzfläche. Ungefähr 34 000 Quadratmeter wollte Zalando beziehen. Warum es dazu nicht mehr kommt, begründete der Onlineriese mit Zweifeln am termingemäßen Ende der...

  • Kreuzberg
  • 23.03.18
  • 205× gelesen
Bauen

Nicht Neues bei der Cuvrybrache

Kreuzberg. Wie es mit dem Baufeld an der Cuvrybrache weiter geht, ist noch immer unklar. Das wurde erneut bei einer Einwohneranfrage von Marlene Miersch in der BVV am 20. Juli deutlich. Der Eigentümer Artur Süsskind akzeptiere nicht den vom Senat vorgegebenen Anteil von 25 Prozent an preisgünstigen Wohnungen, die er auf dem Areal errichten soll, und biete bisher nur zehn Prozent an, erklärte Baustadtrat Hans Panhoff (Bündnis 90/Grüne). Weil die Landesebene das Verfahren bereits vor vielen...

  • Kreuzberg
  • 27.07.16
  • 56× gelesen
Bauen
Einst sollte auf der Cuvrybrache ein Einkaufszentrum entstehen. Aktuell sind Wohnungen und Büros geplant. Ob daraus etwas wird, ist inzwischen aber ebenfalls fraglich.

Investor der Cuvrybrache stellt geplantes Wohnquartier in Frage

Kreuzberg. Die sogenannte Cuvrybrache zwischen Schlesischer Straße und Spree ist ein legendäres Grundstück. Sie beherbergte einst das Yaam oder bis September 2014 ein Hüttendorf, das als Kreuzberg Favela über Berlin hinaus bekannt wurde. Solche gewollte oder ungewollte Zwischennutzungen waren auf der etwa 11 000 Quadratmeter großen Fläche auch deshalb immer wieder möglich, weil es dort mehrfach Baupläne gab, die dann doch nicht realisiert wurden. Aktuell sieht das wieder so aus. Auch wenn der...

  • Kreuzberg
  • 06.04.16
  • 318× gelesen
Wirtschaft
Das Geschäftshaus Schloßstraße 110 bekommt neue Mieter. Die Postbank geht Anfang nächsten Jahres.

Neue Pläne für Schloßstraße

Steglitz. Das Geschäftshaus in der Schloßstraße 110 wird im nächsten Jahr umgebaut und restrukturiert. Bis zum Sommer 2016 soll der Umbau abgeschlossen und das Haus von vorwiegend neuen Mietern bezogen sein. Die Umbaupläne bestätigte Artur Süsskind, Geschäftsführer der Berliner Terra-Contor, der das Geschäftshaus gehört. Alle Mietverträge enden im Januar 2016. Der Münchner Buchhändler Hugendubel hat bereits einen neuen unterzeichnet. Er wird im Haus eine kleinere Fläche im Erdgeschoss...

  • Steglitz
  • 29.08.15
  • 2.703× gelesen