Alles zum Thema Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur

Kunst aus dem Inklusiv-Atelier

Weißensee. „Jeder Schimpanse malt besser als ihr!“ ist der Titel einer neuen Ausstellung, die bis zum 13. Januar in der Galerie der Brotfabrik am Caliariplatz 1 zu sehen ist. Präsentiert werden künstlerische Arbeiten, die im Inklusiv-Atelier im Hof der Einrichtung sowie in Kursen in der Stephanus-Stiftung am Weißen See entstanden. Es wird eine facettenreiche Auswahl an ausdrucksstarker Kunst vorgestellt: expressionistisch anmutende und abstrakte Malerei, kraftvolle Aquarelle und Zeichnungen...

  • Weißensee
  • 17.12.18
  • 2× gelesen
Kultur

Mandalas in der Bibliothek

Weißensee. „Das Herz bleibt ein Kind“ ist der Titel einer Ausstellung mit Mandalas, die bis zum 28. Dezember in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek zu sehen ist. Die Künstlerin Vivien Samantha Christov experimentiert bereits seit ihrer Kindheit mit verschiedenen Techniken und Materialien. Vor vier Jahren begann sie, Mandalas auf schwarze Leinwände zu zeichnen und bunte Wachsmalstifte darüber laufen zu lassen. Dabei entstanden Formen, die dazu beitragen sollen, dass die Betrachter entspannen...

  • Weißensee
  • 15.12.18
  • 5× gelesen
Kultur
Das Foto zeigt Johanna Jura in ihrem Haus am Hultschiner Damm 1985 bei der Arbeit an einer Kleinplastik aus Keramik.
4 Bilder

Die kleine Form im Fokus
Bezirksmuseum zeigt Werkschau der Mahlsdorfer Künstlerin Johanna Jura

Mit einer Ausstellung erinnert das Bezirksmuseum an die Bildhauerin Johanna Jura. Zu sehen sind Kleinplastiken und Keramikarbeiten aus unterschiedlichen Perioden des Schaffens der Künstlerin. Johanna Jura (5. Juli 1923-12.4.1994) gehörte nicht zu den Wortführern im Kunstbetrieb der DDR, war aber eine weithin anerkannte Künstlerin und bedeutende Künstlerpersönlichkeit, die im Bezirk eine Heimat fand. Aus Anlass ihres 95. Geburtstages zeigt das Museum unter dem Titel „Johanna Jura – Bronze...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 15.12.18
  • 12× gelesen
Soziales

Junge Menschen im Porträt

Lichtenberg. Wie sieht der Lebensalltag junger Menschen im Bezirk Lichtenberg aus? Antworten gibt die aktuelle Fotoausstellung im Ratssaal in der Möllendorffstraße 6. Fotografin Christiane Wieck hat Mädchen und Jungen aus dem Jugendclub NTC am Erieseering in Friedrichsfelde porträtiert. Zu sehen ist die Schau bis Anfang kommenden Jahres zu den Öffnungszeiten des Rathauses. bm

  • Lichtenberg
  • 14.12.18
  • 7× gelesen
Kultur
Galeristin Nora Pijorr in der aktuellen Ausstellung.
5 Bilder

Abschied vorerst verschoben
Die Galerie „Alte Schule“ gibt es schon seit 20 Jahren

Eigentlich sollte die Jubiläumsausstellung zumindest ein Abschied auf Zeit werden. Nun geht der Ausstellungsbetrieb an der Dörpfeldstraße zumindest bis Ende 2019 weiter. Der 20. Geburtstag der Galerie „Alte Schule“ wird jetzt trotzdem gefeiert. Mit der lange vorbereiteten Exposition „Super Nova“. Beteiligt sind rund 80 Künstler aus dem Bezirk, aus Berlin, aber auch aus Israel, Schweden, Spanien und den USA. Dorit Bearach, Kuratorin vieler Ausstellungen der zurückliegenden Jahre, hat ein kaum...

  • Adlershof
  • 14.12.18
  • 27× gelesen
Kultur

Die Zimmer der Bürgermeister

Moabit. Noch bis Ende Januar zeigt das Mitte Museum im historischen Bürgermeisterbüro im Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz, die Ausstellung „Jörg Winde. Bürgermeisterzimmer in Deutschland“. Die Schau in der Art einer Installation zeigt eine Auswahl von Windes Aufnahmen, die der Fotograf in dem gleichnamigen Band, erschienen im Kerber Verlag Berlin, veröffentlicht hat. Wie Sigrid Schulze vom Mitte Museum erläutert, sei die Ausstellung ein Beitrag des Museums zum Europäischen Monat der...

  • Moabit
  • 11.12.18
  • 20× gelesen
KulturAnzeige
"Häusliche Gewalt gegen Frauen" die Malerin und Frauenrechtlerin Diana Achtzig kämpft für mehr Aufklärung in ihrer Ausstellungseröffnung (Vernissage) mit dem Titel "Keine Gewalt gegen Frauen!" am 18. Januar 2019
2 Bilder

"Häusliche Gewalt gegen Frauen" die Malerin und Frauenrechtlerin Diana Achtzig kämpft für mehr Aufklärung in ihrer Ausstellungseröffnung (Vernissage) mit dem Titel "Keine Gewalt gegen Frauen!"
Eine kostenfreie Kunstausstellung in der Achtzig-Galerie am 18. Januar 2019

Die Sichtweise & Argumentation der Malerin: Die Berliner Künstlerin und Galeristin Diana Achtzig ist Frauenrechtlerin und malt Öl-Bilder zum Thema. Sie sagt, "Die Gewalt gegen Frauen sollte in der modernen Welt sehr viel mehr bekämpft werden als bisher geschehen ist." Auch die Zahl der Gewalttaten gegen Männer, Schwule, Lesben und Transsexuelle findet sie alarmierend, da die Dunkelziffer gravierend hoch sein soll. Mit ihren Bildern möchte sie aufrütteln und mit ihren Aussagen sich der #...

  • Prenzlauer Berg
  • 09.12.18
  • 13× gelesen
KulturAnzeige
Art Investment mit Internationalen Künstlern in der Achtzig Galerie, hochwertige Ölgemälde schon ab 500 € bis 20.000 €
4 Bilder

Art Investment Beratung mit Internationalen Künstlern, diese stellen in der Achtzig-Galerie zum 21. Dezember 2018 um 19 Uhr aus
Eine kostenfreie Berliner Kunstausstellung: "Abstrakte Kunst und Malerei" im Prenzlauer Berg

„Das Event wird vom Chefredakteur Barrie von Ashburner von https://www.art-magazine.eu/ empfohlen!“ Liebe Freunde der Galerie, wir laden Sie ganz herzlich zur Vernissage der aktuellen Ausstellung ein und freuen uns, Sie wieder bei uns begrüßen zu können: Am Freitag den 21. Dezember 2018 ist eine Vernissage um 19 Uhr mit dem Titel: „Abstrakte Kunst und Malerei“ Es werden abstrakte Porträts, Ölgemälde und Acrylbilder auf Leinwand, Aquarelle, Zeichnungen, Papierarbeiten, 3D Arbeiten und...

  • Prenzlauer Berg
  • 09.12.18
  • 25× gelesen
Kultur

Neues in der Kommunalen Galerie
Geschichten über die weibliche Kraft - Ausstellung "Ping Pong Peng"

Kulturstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) hat am Dienstag, 4. Dezember, die Ausstellung "Ping Pong Peng" in der Kommunalen Galerie, Hohenzollerndamm 176, eröffnet. Dass der Ausstellungstitel an Comics denken lässt, ist kein Zufall: Hier werden Geschichten von Heldinnen, Superfrauen und weiblicher Kraft erzählt. Schüsse spielen durchaus eine Rolle (Peng!), und zwischen den Arbeiten der Künstlerinnen entspinnt sich ein Dialog (Ping Pong), der alles andere als einseitig ist und neben...

  • Charlottenburg
  • 09.12.18
  • 5× gelesen
Kultur

Zerstörte Landschaften

Moabit. Die Galerie Nord des Kunstvereins Tiergarten, Turmstraße 75, präsentiert bis 12. Januar ihre neue Ausstellung: ein deutsch-nigerianisches Kunstprojekt, bei dem vom Bergbau zerstörte Landschaften im Mittelpunkt stehen, die Lausitz und Enugu im Südosten Nigerias. „Never Memorize Poems in Landscape Leeway“ bestreiten mit ihren Arbeiten Constanze Fischbeck, Abraham Oghobase und die Künstlergruppe „Discoteca Flaming Star“ mit Cristina Gómez Barrio und Wolfgang Mayer. Geöffnet ist dienstags...

  • Moabit
  • 09.12.18
  • 13× gelesen
Kultur

Ausstellung in der Achtzig-Galerie

Prenzlauer Berg. In der Achtzig-Galerie ist eine neue Ausstellung zu sehen. Bis zum 21. Dezember zeigt Galeristin Diana Achtzig die Schau „Fotografie und Malerei in der modernen Zeit“. In dieser Gruppenausstellung sind unter anderem Arbeiten von Van De Amoste, Heike Huismann, Emilia Blauzweig, Kathleen van Sterge, Ashley Grik, Per Cbelli und Diana Achtzig selbst zu sehen. Gezeigt werden Porträts, Gemälde und Acrylbilder auf Leinwand, Aquarelle, Zeichnungen, Papierarbeiten, Fotografien und...

  • Prenzlauer Berg
  • 09.12.18
  • 14× gelesen
  •  1
Kultur
In der neuen Ausstellung können sich die Besucher solche Klo-Monster basteln.
4 Bilder

Ausflug ins Pipi-Kacka-Land
Neue Sonderausstellung zum Thema Verdauung im MachMit! Museum

In der ehemaligen Kirche in der Senefelderstraße 5, in die das Museum vor 15 Jahren einzog, ist bis Juni die Ausstellung „Der weite Horizont. Indianische Kulturen & die Kunst des Kennenlernens“ zu besichtigen. Aber bis zum 3. März gibt es nun noch eine Sonderausstellung. Sie hat den Titel „Pipapo – Ausflug ins Pipi-Kacka-Land“ und richtet sich an die jüngeren Besucher. Es geht um die Verdauung. „Alle müssen aufs Klo. Also reden wir einmal darüber“, sagt Uta Rinklebe. Vor allem kleine...

  • Prenzlauer Berg
  • 09.12.18
  • 5× gelesen
Kultur

Ein Autodidakt in der Apotheke

Heinersdorf. „Berliner Impressionen“ ist der Titel einer neuen Ausstellung in der Alten Apotheke. Bis zum 31. Januar sind im Nachbarschaftshaus in der Romain-Rolland-Straße 112 Gemälde in Acryl und Aquarelle von Jürgen Magalski zu sehen. Dieser malt seit gut zehn Jahren und ist Autodidakt. Seit fünf Jahren wohnt er in Heinersdorf. In dieser Zeit malte er Motive aus dem Ortsteil, aus Berlin, aber auch aus Brandenburg. Nun zeigt er erstmals seine Bilder in einer Ausstellung in Heinersdorf. Diese...

  • Heinersdorf
  • 07.12.18
  • 4× gelesen
Kultur

Alle Jahre wieder in der Mittelpunktbibliothek
Beleuchteter Adventskalender und Fotos aus den 70ern

Alle Jahre wieder entsteht in den Fenstern der Mittelpunktbibliothek am Alten Markt ein ganz besonderer Adventskalender. Seit neun Jahren erschaffen Kinder aus Schulen und Einrichtungen im Bezirk 24 Fensterbilder, die nach und nach sichtbar werden. Mitgewirkt haben Schüler der Inselschule Schmöckwitz, des Campus Kiezspindel in der Köllnischen Vorstadt, der Hans-Grade-Schule in Johannisthal, der Schule an der Dahme in der Köllnischen Vorstadt, der Schule am Buntzelberg in Bohnsdorf, der...

  • Köpenick
  • 06.12.18
  • 7× gelesen
Kultur
Ein Künstler und sein Hauptdarsteller.

Bärige Kunst bei Karstadt
Maler Uwe Tabatt widmet sich Berlin und seinem Wappentier

Bei Karstadt steht am 15. Dezember unter dem Titel „Uwe Tabatt – Bärige Angelegenheiten – Berliner Herz mit Schnauze“ ein Treff mit dem Berliner Maler auf der Agenda. Treffpunkt ist 11.30 Uhr im Restaurant im vierten Stock. Uwe Tabatt setzt variantenreich und pointiert das Thema Großstadt künstlerisch um. Der Berliner Bär ist zu einem seiner Lieblingsmotive geworden. Nicht als das bekannte, aufrecht stehende starre Wappentier. Vielmehr findet sich der Bär in ungewöhnlichen Situationen...

  • Charlottenburg
  • 06.12.18
  • 16× gelesen
Kultur
Der Ausstellungsraum mit einer Bezirkskarte, die digital abgewandert werden kann. Auf dem Monitor dahinter sind Filmaufnahmen aus den Tagen der Revolution zu sehen.
3 Bilder

Novemberrevolution interaktiv
Orte der Ereignisse vor 100 Jahren

Schon mal etwas von Dr. Alfred Bernstein gehört? Wahrscheinlich nicht. Der Mann ist inzwischen nur noch Fachhistorikern ein Begriff. Vor 100 Jahren war er nicht ganz unbekannt. Der damalige Anarcho-Sozialist rief zum Beispiel Frauen zum "Gebährstreik" auf, um so zum Widerstand gegen das Patriarchat zu mobilisieren. Und in der Nacht vom 11. zum 12. Januar 1909 bot er in seiner Wohnung in der Blücherstraße 13 zwei Verfolgten und wenige Tage später Ermordeten Quartier: den Kommunistenführern...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 06.12.18
  • 12× gelesen
Kultur

Hommage an Per Kirkeby

Tiergarten. Am 9. Mai dieses Jahres ist Per Kirkeby 79-jährig in Kopenhagen gestorben. Zur Erinnerung an einen der bedeutendsten Vertreter dänischer Gegenwartskunst zeigt die Dänische Botschaft, Rauchstraße 1, die Ausstellung „Hommage à Per Kirkeby“. Gezeigt werden unter anderem Bronzeskulpturen, Tafeln, Gouachen und großformatige Malerei. Der Eintritt ist frei. Besichtigungen sind nach Anmeldung per E-Mail an emilma@um.dk bis 11. Januar dienstags zwischen 15 und 16 Uhr möglich. Der Termin am...

  • Tiergarten
  • 06.12.18
  • 2× gelesen
Kultur

Bildende Kunst in der VHS

Lichterfelde. Im Haus der Weiterbildung der Victor-Gollancz-Volkshochschule, Goethestraße 9-11, ist derzeit eine Ausstellung der Künstlerin und Kursleiterin Katja Sittig zu sehen. In der Werkschau zeigt sie Landschaftsskizzen sowie Studien zu einer geplanten Reihe von Arbeiten in Eitempera. Die ausgestellten Siebdrucke sind nach literarischer Vorlage des Romans „Fuga mundi“ des in Berlin lebenden Autors Adrian Caamano entstanden. Die Ausstellung ist bis Mitte Januar 2019 zu sehen. Geöffnet ist...

  • Lichterfelde
  • 06.12.18
  • 5× gelesen
Kultur
Gemeinschaftsprojekt Ausstellung: Autor Gerd Knappe, Künstlerin Niki Amann, Verlegerin Nina Alice Schuchardt und Künstlerin Susanne Haun.
4 Bilder

Vom Leben der Landtiere
Buchpremiere mit Ausstellung

Die Kunsthistorikerin Nina Alice Schuchardt hat sich vorgenommen, Kinderbücher zu verlegen, in denen die Kunst nicht bloße Illustration ist. Den Beweis tritt sie in der Bibliothek am Schäfersee an. Das Pferd schließt das Buch „Landtiere“ gleich zweimal ab. Auf der vorletzten Seite steht es auf einer Wiese und lässt es sich gut gehen. Der Autor Gerd Knappe läutet seine Beschreibung ein mit den Versen „Säuft und frisst / frisst und steht…“. Auf der letzten Seite steht das Tier immer noch...

  • Reinickendorf
  • 06.12.18
  • 10× gelesen
Kultur
Kurator Philipp Holt und Irene von Götz, Leiterin der Museen Tempelhof-Schöneberg, vor den Highlights der Spenden und Leihgaben aus der Bevölkerung.
4 Bilder

Markenzeichen: eine Eule
Ausstellung gewährt Einblicke ins Ullsteinhaus

„Wir wollten diese Ausstellung nicht alleine konzipieren, sondern mit den Menschen ins Gespräch kommen“, sagt Dr. Irene von Götz. Das ist der Leiterin der Museen Tempelhof-Schöneberg und Kurator Philipp Holt gelungen. Mit Unterstützung der Bevölkerung konnten sie seltene Überbleibsel der Ullstein-Geschichte zusammentragen. Diese werden in der Sonderausstellung „Druckfrisch aus Tempelhof! Blicke in das Ullsteinhaus“ im Tempelhof-Museum präsentiert. Im Juli hatte das Museum einen Aufruf...

  • Tempelhof
  • 06.12.18
  • 119× gelesen
Politik

Ausstellung zum Kommunismus

Charlottenburg. Kulturstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) eröffnet am Mittwoch, 5. Dezember, um 19 Uhr in der Rathausgalerie (2. Etage) im Rathaus, Otto-Suhr-Allee 100, die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ – eine Ausstellung von Gerd Koenen, herausgegeben von der der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Deutschen Historischen Museum. Die Exponate sind bis zum 6. Januar, montags bis freitags von 8 bis 18 Uh, zu sehen. Der Eintritt ist frei. maz

  • Charlottenburg
  • 04.12.18
  • 7× gelesen
Bauen

Entwurf für das neue Blueberry

Neukölln. Das Kinderfreizeithaus „Blueberry Inn“, Reuterstraße 10, soll einen Erweiterungsbau bekommen. Voraussichtlich Anfang 2022 soll er bezugsfertig sein. Nach einer europaweiten Ausschreibung hat das Bezirksamt nun die Arbeitsgemeinschaft „Pupjuc“ mit der weiteren Planung beauftragt. Wer mehr wissen möchte: Das Entwurfskonzept und die Ideenskizzen anderer Büros sind vom 3. bis 14. Dezember in der Helene-Nathan-Bibliothek (Neukölln Arcaden), Karl-Marx-Straße 66, zu sehen. Geöffnet ist...

  • Neukölln
  • 03.12.18
  • 9× gelesen
Kultur
Esther Glück hat in den KunstEtagenPankow an der Pestalozzistraße ihr Atelier.
13 Bilder

Künstler bangen um ihre Ateliers
KunstEtagenPankow und der Künstlergemeinschaft Australische Botschaft stehen auf der Kippe

Dieses Gebäudeensemble war eines der geheimnisvollsten im Bezirk: An der Pestalozzistraße 5-8 hatte die Firma Intrac unter Leitung von DDR-Devisenbeschaffer Alexander Schalck-Golodkowski ihren Sitz. Angeblich sollen dort ganze Goldbarren nach dem Zusammenbruch der DDR zunächst in Sicherheit gebracht worden sein. Und in unterirdischen Bunkeranlagen gab es viel Platz, um Kunstgegenstände zu lagern. Dort hätten Mitarbeiter auch Schutz vor einem drohenden Atomschlag finden können. Gerüchte und...

  • Pankow
  • 03.12.18
  • 77× gelesen
Kultur
Auf großen Aufstellern werden in der Ausstellung zu 100 Jahren Frauenwahlrecht Biografien von neun Frauen erzählt, die sich für die Gleichberechtigung der Frauen engagierten.
4 Bilder

Ergebnisse einer Spurensuche
Bezirksamt zeigt Ausstellung zu 100 Jahren Frauenwahlrecht

Im Atelier der Schwartzschen Villa präsentiert das Kulturamt derzeit erste Ergebnisse einer Spurensuche im Bezirk zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht. Die Ausstellung lädt dazu ein, einen Blick auf das Leben bemerkenswerter Frauen zu werfen. Beispielhaft stellt die Werkstattausstellung neun Biografien von Frauen vor, die für die politische und gesellschaftliche Gleichberechtigung von Frauen eintraten. Den Frauen wurde damals wie heute nichts geschenkt. Der Titel der Ausstellung „Kampf...

  • Steglitz
  • 02.12.18
  • 16× gelesen