Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur
Auch Feline und Lasse aus der Grundschule an der Bäke haben kleine Mauerteile gestaltet.
5 Bilder

Mit viel Herz und Phantasie
Einkaufszentrum Boulevard Berlin zeigt von Kindern gestaltete Mauer-Miniaturen

Die Berliner Mauer kennen Lilou, Luis, Feline und Lasse nur aus Erzählungen. In den vergangenen Monaten haben sie sich jedoch intensiv mit dem Thema Mauer und Mauerfall auseinandergesetzt. Sie gehören zu den Grundschülern, die sich an der Aktion „Kunst gegen Mauern“ beteiligten. Schüler aus ganz Berlin haben sich in den vergangenen Monaten über die Berliner Mauer Gedanken gemacht und kleine Mauerteile kreativ gestaltet. Sie haben sie mit Bunt- oder Filzstift oder Tusche bemalt. Über 250...

  • Steglitz
  • 10.11.19
  • 90× gelesen
Kultur
"Auch den Schatten will ich lieben" heißt die Installation von Jens Schubert.
3 Bilder

Zyklus des Leipziger Künstlers Jens Schubert
Gutshaus Steglitz präsentiert eine Ausstellung voller Geheimnisse

Die Bilder von Jens Schubert offenbaren dunkle Welten, Szenarien und Stimmungen. Sie erzählen von alten Geschichten, berühren Dinge, die im Verborgenen liegen, beschreiben Figuren, welche aus dem Schatten treten. Derzeit sind die Werke des Leipziger Künstlers im Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, zu sehen. „Am Ende der Welt steht ein Wald aus Stein“ ist ein neuer Zyklus von mehr als 30 Werken, der extra für das Gutshaus entstanden ist. Darin setzt sich der Künstler nicht nur inhaltlich mit...

  • Steglitz
  • 09.11.19
  • 44× gelesen
Kultur

300 Mauerteile von 300 Schülern

Steglitz-Zehlendorf. Die Ergebnisse des Schulprojekts „Kunst gegen Mauern“ aus Anlass des Mauerfall-Jubiläums sind vom 5. bis 9. November im Einkaufszentrum Boulevard Berlin zu sehen. Rund 300 dieser handgefertigten, zirka 6 mal 18 Zentimeter großen Mauerteile werden ausgestellt. Die meisten Exponate kommen aus Steglitzer Schulen. Aber auch Schüler aus Schöneberg, Tempelhof und Prenzlauer Berg hatten sich an der Aktion beteiligt. Insgesamt wurden 1200 Mauerteile von Lukas Wirths, Initiator der...

  • Steglitz
  • 26.10.19
  • 63× gelesen
Kultur
Wie Aliens wirken die Skulpturen aus Pappmaché, Glitzer und Klebefolie von "Okka-Esther Hungerbühler – Die Faule Nuss".
3 Bilder

Geister aus anderen Zeiten
Okka-Esther Hungerbühler verwandelt die Schwartzsche Villa in ein Spukschloss

„Ich stelle mir vor, dass wir durch die Villa von Geistern anderer Zeiten beobachtet werden.“ Das sagt die Künstlerin Okka-Esther Hungerbühler über ihre Ausstellung, die derzeit in der Schwartzschen Villa zu sehen ist. Dabei verwandelt sie die Villa in ein Spukschloss. Was sind das für Geister aus anderen Zeiten? Ist es der Bauherr Bankier Carl Schwartz, der 1915 verstorben ist und der nun in seiner ehemaligen Sommerresidenz seinen Spuk treibt? Sind es seine beiden Töchter Gabriele und...

  • Steglitz
  • 05.10.19
  • 89× gelesen
Politik
Roland Nicolaus, Potsdamer Platz „Ein Platz für Tiere“, 1989.

Verlosung
Führung durch die Ausstellung "Zeitenwende"

Mauergemälde aus Ost und West sind im Kunstforum der Berliner Volksbank zu sehen. Wir verlosen eine Führung am 24. Oktober. Die Mauer in der Mitte der Sebastianstraße am Moritzplatz, in tiefen Lila- und Blautönen. So malte sie Rainer Fetting 1978 und stellte sie in der Galerie der „Neuen Wilden“ um die Ecke aus. „Es gab viel Kritik“, erinnert sich der Künstler heute, „Mauer malen war banal.“ Inzwischen hängen seine Mauergemälde in bedeutenden Museen. Der Ost-Berliner Roland Nicolaus malte...

  • 01.10.19
  • 388× gelesen
  •  1
Kultur
In der ehemaligen Siemens-Villa ist die kleine Bauhaus-Ausstellung zu sehen. Die sonst unzugängliche Villa kann bei dieser Gelegenheit auch besichtigt werden.
2 Bilder

Untrennbau verwunden
Zum 100-jährigen Jubiläum des Bauhauses erinnert eine Ausstellung an die „Steglitz-Episode“

Zum 100-jährigen Jubiläum des Bauhauses erinnert eine kleine Ausstellung an den letzten Standort des Bauhauses in der Birkbuschstraße. Dabei werden sowohl die Personen und ihr Wirken, das heute nicht mehr existierende Bauhaus-Gebäude und die gesellschaftlichen Umbrüche 1933 gezeigt. Als das Bauhaus am 30. September 1932 in Dessau aufgelöst wurde, zogen Direktor Ludwig Mies van der Rohe und seine Schüler in eine leerstehende Telefonfabrik nach Steglitz und arbeiteten dort weiter. Nach sieben...

  • Steglitz
  • 07.09.19
  • 306× gelesen
Bildung
Monika Scheicht begibt sich auf Modezeitreise und erinnert sich an ihre Jugend.
5 Bilder

Auf Modezeitreise im Einkaufszentrum
Mädchenprojekt zeigt Frauenbilder im Schloss

Bis zum 27. Januar ist im Schloss eine Fotoausstellung zum Thema „100 Jahre Frauenrechte – 100 Jahre Frauenrollen – 100 Jahre Frauenbilder“ zu sehen. Die Ausstellung betrachtet die Entwicklung unter modischen Gesichtspunkten. Dazu schlüpften 31 Mädchen im wahrsten Sinne des Wortes in historische Frauenrollen, um anschließend von zwei Fotografinnen in Szene gesetzt zu werden. Ergebnis der Modezeitreise, auf die sich die Mädchen im vergangenen Jahr innerhalb des Projektes „feminationSZ“...

  • Steglitz
  • 17.01.19
  • 65× gelesen
Kultur
Auf ihren Installationen beschäftigt sich Moira Zoitl mit der Farbe Blau. Fotos aus dem Jahr 1877 zeigen die kolonialen Ausbeutungsmechanismen auf. Im Hintergrund läuft eine Videoperformance des indischen Künstlers Sajan Mani.
2 Bilder

Die Farbe des Kolonialismus
Ausstellung zu den Ursprüngen des Blaudrucks

Den Ursprüngen des Blaudrucks und seiner Verbreitung in Mitteleuropa widmet sich eine Ausstellung „According to blueprint“ in der Galerie der Schwartzschen Villa. Darin zeigt die Künstlerin Moira Zoitl Installationen und Objekte. Die Installationen greifen die kolonialen Ausbeutungsmechanismen auf, die in einer historischen Fotoserie des Fotografen Oscar Mallitte aus dem Jahr 1877 festgehalten sind. Auf den Bildern sind die Abläufe und Arbeitsbedingungen in einer Indigo-Fabrik im indischen...

  • Steglitz
  • 17.01.19
  • 90× gelesen
Kultur
Auf dem längsten Fensterbrett Berlins reihen sich 50 verschiedene Zimmerpflanzen aneinander.
6 Bilder

Geliebt, gegossen, vergessen
Sonderausstellung im Botanischen Museum über das „Phänomen Zimmerpflanze“

Bei dem einen wachsen sie üppig und geben dem Wohnzimmer die Anmutung einer grünen Oase, bei anderen bieten sie einen eher traurigen Anblick: die Zimmerpflanzen. Unter dem Titel „Geliebt, gegossen, vergessen: Phänomen Zimmerpflanze“ werden die emotionalen Facetten einer ganz besonderen Beziehung beleuchtet und Geschichten zwischen liebevoller Pflege und gedankenlosem Konsum erzählt. In der Sonderausstellung zeigt das Botanische Museum Zimmerpflanzen als tägliche Begleiter, duldsame...

  • Steglitz
  • 01.01.19
  • 161× gelesen
Kultur
Auf großen Aufstellern werden in der Ausstellung zu 100 Jahren Frauenwahlrecht Biografien von neun Frauen erzählt, die sich für die Gleichberechtigung der Frauen engagierten.
4 Bilder

Ergebnisse einer Spurensuche
Bezirksamt zeigt Ausstellung zu 100 Jahren Frauenwahlrecht

Im Atelier der Schwartzschen Villa präsentiert das Kulturamt derzeit erste Ergebnisse einer Spurensuche im Bezirk zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht. Die Ausstellung lädt dazu ein, einen Blick auf das Leben bemerkenswerter Frauen zu werfen. Beispielhaft stellt die Werkstattausstellung neun Biografien von Frauen vor, die für die politische und gesellschaftliche Gleichberechtigung von Frauen eintraten. Den Frauen wurde damals wie heute nichts geschenkt. Der Titel der Ausstellung „Kampf...

  • Steglitz
  • 02.12.18
  • 123× gelesen
Kultur
Unter anderem Postkarten und Alltagsgegenstände aus der Zeit des Ersten Weltkrieges sind zu sehen.
5 Bilder

Ausstellung erinnert an den Ersten Weltkrieg
„Ob wir Steglitz jemals wiedersehen?“

„Wie wird alles enden? Mit dieser kurzen Ausbildung heraus ins Feld! - Ob wir Steglitz jemals wieder sehen, ich glaube es nicht...“ Diese Zeilen schreibt Georg Hobbing am 27. Februar 1915 an seine Eltern. In einer bemerkenswerten Ausstellung in der Markuskirche wird anhand seiner Feldpostbriefe an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren erinnert. Hobbing lebte mit seinen Eltern und seiner Schwester in der Albrechtstraße 87, heute Ecke Lauenburgerstraße. Bei Kriegsausbruch war er 25...

  • Steglitz
  • 19.11.18
  • 50× gelesen
Kultur

Ausstellung und Lesung zum Ersten Weltkrieg in der Markuskirche

Steglitz. Zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren eröffnet die Markuskirchengemeinde am Reformationstag, Mittwoch, 31. Oktober, 18 Uhr eine Ausstellung „Ob wir Steglitz jemals wiedersehen?“. In der Kapelle der Markuskirche, Karl-Stieler-Straße 8A sind Feldpostbriefe von der Ostfront, sowie Fotos und Karten aus dem Fundus von Steglitzer Angehörigen zu sehen. Zur Eröffnung liest Freya Klier aus ihrem neuen Buch „Dresden 1919“. In dem Roman nimmt die Autorin und Filmemacherin...

  • Steglitz
  • 23.10.18
  • 48× gelesen
Kultur

Alte Kulturtechniken kombiniert
Von Algorithmen und Knüpftechniken

Im Atelier der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 3, ist vom 8. September bis zum 4. November eine Ausstellung des Künstlers Lorenzo Sandoval zu sehen. In seiner Einzelausstellung kombiniert Sandoval zwei alte Kulturtechniken: den Ursprung der Algorithmen und die komplexe Knüpftechnik der Quipus aus der Zeit der Inkas. Zu sehen sind dreidimensionale Drucke islamischer Ornamente, die Aufzeichnungssysteme der Quipus sowie Videoinstallationen mit Experteninterviews. Damit wirft er Fragen zum...

  • Steglitz
  • 04.09.18
  • 36× gelesen
Kultur

Kunst aus Bambus und Seide

Steglitz. Derzeit ist in der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 55, eine Ausstellung der international bekannten chinesischen Künstlerin Qin Yufen zu sehen. Präsentiert werden zwei neue Installationen mit dem Titel „Leben“. Die Objekte wurden aus Bambus, Stacheldraht und Seide gefertigt. Diese Materialien verwendete Qin unter anderem auch in ihrer Arbeit „Making Paradise“, die derzeit im Museum Hamburger Bahnhof zu sehen ist. Der für Qin Yufens Werk typische Aspekt der Kombination starker...

  • Steglitz
  • 18.07.18
  • 69× gelesen
Kultur

Fotografischer Blick auf Berlin

Steglitz. In der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, ist derzeit die Fotoausstellung „Berlin am Morgen“ zu sehen. Der Fotograf Peter Rieprich hat die Stadt zwischen vier und sieben Uhr morgens fotografiert. Motive sind Sonnenaufgänge über dem Müggelsee oder auf dem Tempelhofer Feld, der menschenleere Pariser Platz oder Gendarmenmarkt, einzelne Menschen am frühen Morgen auf dem Weg zur Arbeit oder schon bei der Arbeit. Die Fotos bieten eine andere Perspektive auf Berlin, jenseits des...

  • Steglitz
  • 07.07.18
  • 112× gelesen
Kultur
Die Wiedereröffnung des Victoria-Hauses in Berlin im September 1950 durch den „Magistrat von Berlin, Abteilung für Volksbildung“ Heinrich Albertz. Auch von diesem Ereignis berichtet die Ausstellung.
3 Bilder

Wiedereröffnung des Victoriahauses
166 Jahre in 100 Bildern

Anlässlich der Wiedereröffnung des grundsanierten Victoriahauses im Botanischen Garten zeigt das Botanische Museum einen historischen Bilderbogen. Im „Victoria Kabinett“ werden 100 Bilder von 1852 bis heute gezeigt. Am 16. Juni ist das sanierte Victoriahaus im Botanischen Garten wieder eröffnet worden. Besucher können nach einer zwölfjährigen Pause die weltweit wichtigste Wasserpflanzen-Sammlung und natürlich den Star, die Riesenseerose „Victoria“, bewundern. Zugleich können sie im...

  • Steglitz
  • 14.06.18
  • 119× gelesen
Kultur
Knapp 70 Jahre nach Beginn der Luftbrücke hat sich die Fotografin Dagmar Gester auf Spurensuche begeben.

Gespräch und Ausstellung zur Berliner Luftbrücke

Im Juni 1948 blockierten die Sowjets elf Monate lang die Land-, Schienen- und Wasserwege nach West-Berlin. Die Stadt musste mit Flugzeugen versorgt werden. Daran erinnert am Sonntag, 15. April, um 11.30 Uhr eine Veranstaltung im Museum Neukölln, Alt-Britz 81. Zu Gast sind Corine Defrance, Ulrich Pfeil und Jörg Echternkamp, Herausgeber und Autoren des Buchs „Die Berliner Luftbrücke“, das in diesen Tagen erscheint. Sie laden ein zur Lesung und zum Gespräch über die damalige und heutige...

  • Britz
  • 06.04.18
  • 223× gelesen
Kultur
Ein Bild wie aus einer alten Werbekampagne: US-Soldaten, Zigaretten, eiskalte Coke.
4 Bilder

Ausstellung über das Leben der US-Soldaten in "Little America"

Es könnte aus einer amerikanischen Werbekampagne der 50er-Jahre stammen, das Foto von vier jungen Männern, die ihre Coca-Cola genießen. Die Aufnahme ist in der neuen Ausstellung im Alliierten-Museum zu sehen und zeigt US-Soldaten, die im Nachkriegsdeutschland stationiert waren. In „Little America – Leben in der Militär-Community in Deutschland“ gibt es erstmals Einblicke in eine ganz eigene Welt. Die US-Streitkräfte errichteten Stützpunkte, die neben den militärischen Einrichtungen fast...

  • Dahlem
  • 03.04.18
  • 356× gelesen
Kultur

Ausstellung: Berlin im Wandel

Charlottenburg. Am Amerika-Haus, Hardenbergstraße 22, hat die Open-Air-Ausstellung „Berlin im Wandel – Menschen verändern ihre Stadt“ eröffnet. Berliner stellen dar, was ihnen an ihrer Stadt wichtig ist und wofür sie sich in Berlin stark machen – von Kiezinitiativen, Vereinen oder Schulen bis hin zu Stadtteilmüttern oder Forschung. Dabei geht es um Fragen wie Inklusion, Arbeit, Bildung, Wohnen und Integration. Informationen über die Bevölkerungsentwicklung seit der Stadtgründung und...

  • Charlottenburg
  • 13.03.18
  • 249× gelesen
Kultur
"100 Gesichter des Mittelmeers" heißt die Ausstellung, mit der im griechischen Kulturzentrum an die Menschen erinnert, die bei ihrer Flucht über das Mittelmeer ums Leben kamen.
2 Bilder

Ein Bild für jedes Todesopfer

Das Mittelmehr ist für Migranten und Flüchtlinge zur gefährlichsten Grenze der Welt geworden. Insgesamt fanden hier nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) 38 000 Menschen den Tod. Das Kunstprojekt „Mediterranean Faces“ will an diese Menschen erinnern. Im Rahmen des Projektes zeigt das griechische Kulturzentrum die Ausstellung „100 Gesichter des Mittelmeers“. Künstlerisch tätige Menschen sind in diesem internationalen Kunstprojekt aufgerufen, gemeinsam eine...

  • Steglitz
  • 03.03.18
  • 603× gelesen
Kultur

Ölmalerei zu „Anderen Orten“

Steglitz. Im Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, ist derzeit eine Ausstellung von Anne Hefer zu sehen. Die Künstlerin zeigt Ölmalerei unter dem Titel „Andere Orte“. Mit dem Titel dieser Ausstellung bezieht sich die Malerin auf den französischen Kulturphilosophen Michel Foucault. Er bezeichnet „Andere Orte“ als „Orte außerhalb der Orte“. Die Ausstellung ist bis Sonntag, 10. Dezember, von dienstags bis sonntags in der Zeit von 14 bis 19 Uhr zu sehen. Der Eintritt kostet 1,50 Euro....

  • Steglitz
  • 03.11.17
  • 23× gelesen
Kultur

Die Faszination der Kraniche

Steglitz. Derzeit ist in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, eine Fotoausstellung mit dem Titel „Kranichrast“ zu sehen. Die Hobbyfotografen Steffi und Thomas Tübbecke haben drei Jahre lang die Kraniche an unterschiedlichen Rastplätzen beobachtet und fotografiert. Mit ihrer Ausstellung möchten sie dem Betrachter die Schönheit der Natur näher bringen und deutlich machen, wie wichtig es ist, diese Vielfalt zu schützen und zu erhalten. Die Ausstellung ist bis zum 13. November von...

  • Steglitz
  • 13.10.17
  • 44× gelesen
Kultur
Acryl, Schlagmetall und Gold sind die bevorzugten Materialien von Hilmar Alexander Röner.
3 Bilder

Kunstverein aus Bad Godesberg stellt im Gutshaus aus

Steglitz. Drei Künstler aus Bad Godesberg stellen derzeit im Gutshaus Steglitz aus. Anlass ist das 55-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen dem Bonner Bezirk und Steglitz-Zehlendorf. Zu sehen sind Malerei, Grafik und Collage. Schon einmal zeigten Mitglieder des Kunstvereins Bad Godesberg ihre Arbeiten zum Städtepartnerschaftsjubiläum. Damals feierten beide Bezirke das 45-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft. In der aktuellen Ausstellung präsentieren sich Ulrike Ankirchner, Janko...

  • Steglitz
  • 25.09.17
  • 109× gelesen
Kultur
Die riesigen Autoreifen sind aus Karton. Jerry Kowalsky nannte seine Skulpturen „A long walk“. Im Hintergrund ist das Ölbild „Blattwerk“ von Julia Sossinka zu sehen. Die Exponate sind in der Ausstellung „Schall und Rauch“ während der Art Week im Boulevard zu sehen.

Berlin Art Week auch in Steglitz: Kommunale Galerien veranstalten Kunstwoche

Steglitz. Zum vierten Mal veranstaltet der Arbeitskreis Kommunaler Galerien Berlins eine Kunstwoche im Rahmen der Berlin Art Week. Auch in Steglitz gibt es vom 8. bis 17. September zahlreiche Veranstaltungen bei freiem Eintritt. Los geht es am Montag, 11. September, 18 Uhr, in der Kommunalen Galerie im Boulevard Berlin, Schloßstraße 10. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung „Schall und Rauch“ gibt es Gelegenheit mit den Künstlern Julia Sossinka und Jerry Kowalsky über deren raumgreifende...

  • Steglitz
  • 05.09.17
  • 232× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.