Alles zum Thema Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur

Schüler zeigen ihre Fotos

Oberschöneweide. Der Industriesalon Schöneweide, Reinbeckstraße 9, startet mit einer Fotoausstellung in das neue Jahr. Das Berliner Zentrum für Industriekultur bzi hatte einen Fotowettbewerb für Schüler initiiert. Die Ergebnisse werden vom 11. Januar bis 8. Februar gezeigt und prämiert. Das Publikum ist aufgefordert darüber abzustimmen, wer den Publikumspreis bekommt. Die öffentliche Preisverleihung findet am 19. Januar um 16 Uhr statt. Geöffnet ist Mittwoch bis Sonntag 14 bis 18 Uhr, Telefon...

  • Oberschöneweide
  • 24.12.18
  • 19× gelesen
Kultur
Galeristin Nora Pijorr in der aktuellen Ausstellung.
5 Bilder

Abschied vorerst verschoben
Die Galerie „Alte Schule“ gibt es schon seit 20 Jahren

Eigentlich sollte die Jubiläumsausstellung zumindest ein Abschied auf Zeit werden. Nun geht der Ausstellungsbetrieb an der Dörpfeldstraße zumindest bis Ende 2019 weiter. Der 20. Geburtstag der Galerie „Alte Schule“ wird jetzt trotzdem gefeiert. Mit der lange vorbereiteten Exposition „Super Nova“. Beteiligt sind rund 80 Künstler aus dem Bezirk, aus Berlin, aber auch aus Israel, Schweden, Spanien und den USA. Dorit Bearach, Kuratorin vieler Ausstellungen der zurückliegenden Jahre, hat ein kaum...

  • Adlershof
  • 14.12.18
  • 115× gelesen
Kultur

Alle Jahre wieder in der Mittelpunktbibliothek
Beleuchteter Adventskalender und Fotos aus den 70ern

Alle Jahre wieder entsteht in den Fenstern der Mittelpunktbibliothek am Alten Markt ein ganz besonderer Adventskalender. Seit neun Jahren erschaffen Kinder aus Schulen und Einrichtungen im Bezirk 24 Fensterbilder, die nach und nach sichtbar werden. Mitgewirkt haben Schüler der Inselschule Schmöckwitz, des Campus Kiezspindel in der Köllnischen Vorstadt, der Hans-Grade-Schule in Johannisthal, der Schule an der Dahme in der Köllnischen Vorstadt, der Schule am Buntzelberg in Bohnsdorf, der...

  • Köpenick
  • 06.12.18
  • 18× gelesen
Soziales
Bezhad Dusti macht eine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker.
3 Bilder

Aus Erfolgsgeschichten lernen
Ausstellung im Rathaus soll zur Integration motivieren

Mit der Foto-Ausstellung „Integration durch Arbeit – aus Erfolgsgeschichten lernen“ im Rathaus Köpenick präsentiert der Verein „Türöffner“ Beispiele gelungener Integration von Geflüchteten im Bezirk. Seit 2016 setzt er sich für die Vermittlung von Praktika und Jobs ein. Über 100 Praktika konnten seit Gründung des Vereins bereits vergeben werden, 45 davon führten zu festen Jobs für Geflüchtete. Solche Erfolgsgeschichten sind es, die nun ab dem 5. Dezember im Rathaus Köpenick in einer...

  • Köpenick
  • 30.11.18
  • 70× gelesen
Kultur
Dr. Werner Jung aus Köln gab zur Eröffnung der Ausstellung eine Einführung in Leben und Werk Philibert Charrins.
2 Bilder

„Philibert und Fifi“ im NS-Dokumentationszentrum
„Einzigartiger Schatz“ zeigt die Sicht der Opfer

Der französische Künstler und Karikaturist Philibert Charrin (1920-2007) leistete von 1943 bis 1945 in der Steiermark Zwangsarbeit für das Deutsche Reich. In dieser Zeit schuf er Zeichnungen über die furchtbaren Lebensbedingungen und den Alltag im österreichischen Lager. Die Ausstellung seiner Werke „Philibert und Fifi“ gastiert bis April im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit. Auf den ersten Blick wirken viele der Bilder erst einmal lustig, die Kritik hole einen erst auf den zweiten Blick...

  • Niederschöneweide
  • 29.11.18
  • 37× gelesen
Kultur

Bäume im Treptower Park ganz nah

Alt-Treptow. 27 Jahre lang war Gerald Müller Kleinbauer im Westen von Irland, in einer praktisch baumlosen Heidelandschaft. Seit 15 Jahren ist er wieder in Berlin und in seiner Nachbarschaft gibt es im Treptower Park die herrlichsten Bäume. Zum Teil 350 Jahre alt ist die wechselvolle Geschichte als Wald und seit 1880 als Park mit einem künstlich angelegten See, deutlich an ihrem Wuchs und den Rinden abzulesen, besonders die Wunden aus dem Zweiten Weltkrieg. Er musste einfach Fotos machen. Sie...

  • Alt-Treptow
  • 28.11.18
  • 48× gelesen
Kultur
Steffen Blunk anonymisiert die Menschen in seinen Bildern mit dem Stechbeitel.
4 Bilder

Steffen Blunk in der Galerie Schöne Weide
Ausstellung zu Flucht und Vertreibung

Seit Anfang des Jahres bietet die Galerie Schöne Weide ortsansässigen Künstlern ein Podium. Jetzt sind Bilder von Steffen Blunk zu sehen. Dieser ist freischaffender Maler, hat einmal Journalistik studiert und für die Märkische Oderzeitung gearbeitet. Ab 2009 hat er an der Akademie für Malerei studiert, seit 2011 arbeitet er im Atelier auf dem Areal des früheren Transformatorenwerks. In seiner neue Ausstellung „Vertreibung aus dem Paradies“ thematisiert Blunk das Alltagsthema Flucht und...

  • Oberschöneweide
  • 21.10.18
  • 123× gelesen
Kultur

Kunst im ehemaligen Untersuchungsgefängnis
Ausstellung, Führung, Diskussion

Zellkultur“ heißt die erste Ausstellung in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt Köpenick, Seelenbinderstraße 26. Damit öffnet der Verein KuKuk erneut seine Zellentüren für eine breite Öffentlichkeit. „Zellkultur“ ist auch ein treffender Titel für die Bilder des Künstlers Gerald Steenweg. Seine Figuren leben in Zellen, deren Grenzen durch soziale Konventionen definiert sind, dicht nebeneinander und doch vereinzelt. Begleitveranstaltungen runden die Ausstellung ab, geben ihr ein besonderes...

  • Köpenick
  • 07.09.18
  • 173× gelesen
Kultur

Wanderausstellung dabei.sein
Wanderausstellung im FBZ Altglienicke

Die Wanderausstellung "dabei.sein -Teilhabe durch Engagement" ist in den Räumen des FamilienBegegnungszentrums Altglienicke bis zum 3.9.2018 zu sehen. Hier werden Portraits von geflüchteten Menschen gezeigt, die sich auf verschiedene Weisen freiwillig engagieren. Engagement im Kontext Flucht wird meistens als Unterstützung FÜR geflüchtete Menschen verstanden oder wahrgenommen. Ziel der Ausstellung ist es einerseits, eine Diskussion anzuregen, wie Menschen mit Fluchterfahrung in der Gesellschaft...

  • Treptow-Köpenick
  • 13.08.18
  • 45× gelesen
Kultur
Frank Hüller vor seinem Friedrichshagener Atelier.
3 Bilder

„Von Unterwegs“
Neue Ausstellung des Künstlers Frank Hüller

Eigentlich ist Frank Hüller (58) Bildhauer mit Diplom. Immer wieder präsentiert der Friedrichshagener jedoch Werke, die mit Zeichenstift und Pinsel entstanden sind. Bis Ende Oktober sind in der Alten Schule in Adlershof Zeichnungen und Bilder unter dem Titel „Von Unterwegs“ zu sehen. Die Werke entstanden bei Reisen nach Dänemark und vor allem in südlichere Gefilde wie Frankreich, Italien und Spanien. „Ich habe von diesen Reisen viele Skizzen und Fotos mitgebracht, die ich später in Berlin...

  • Friedrichshagen
  • 30.07.18
  • 98× gelesen
Kultur

Morbider Charme in Schwarz-Weiß

Plänterwald. Oliver Gerhard hat vor Jahren den morbiden Charme des früheren DDR-Kulturparks in schwarz-weißen Fotos festgehalten. Seine Aufnahmen zeigen rostende Karussells, Vegetation und überwucherte Wege, die die Natur sich zurückerobert hat. Die Ausstellung wurde bereits 2017 gezeigt. Nun sind die Bilder wegen der großen Nachfrage noch einmal im Rathaus Treptow, Neue Krugallee 4, zu sehen. Sie können bei freiem Eintritt dort noch bis 17. August bewundert werden, montags bis freitags von 9...

  • Plänterwald
  • 28.07.18
  • 30× gelesen
Kultur
Hans-Jürgen Grimm in seiner aktuellen Ausstellung in der Galerie KungerKiez.
2 Bilder

Bilder von der Rolle
Hans-Jürgen Grimm zeigt ungewöhnliche Kunst

Die Bilder von Hans-Jürgen Grimm sind Kunst und Technik zugleich. Eine Auswahl seiner Werke zeigt jetzt die Galerie KungerKiez. Seine Bilder, er verwendet fast immer Acryl, sind im Original längliche Streifen. Präsentiert werden sie in selbst gebauten Rahmen, die über zwei Rollen und Kurbeln verfügen. Dreht man an der Kurbel, wandert das Bild und ergibt ständig neue Motive. So erwirbt der Käufer ein variables Kunstwerk und kann es je nach Wochentag oder Monat verändern. „Geld zerstört...

  • Alt-Treptow
  • 22.07.18
  • 67× gelesen
Kultur

Fotos von früher und noch früher

Alt-Treptow. "Alt-Treptow – Fotos von früher und noch früher" heißt die neue Ausstellung in der Galerie KungerKiez, Karl-Kunger-Straße 15. Sie wird zusammen mit der Zusatzschau "110 Jahre Schulstandort Wildenbruchstraße (Röntgen-Schule)" bis zum 27. Mai gezeigt. Kaum vorstellbar, dass durch die engen Straßen Straßenbahnen fuhren, Kreuzberg und Alt-Treptow durch eine schöne, große Brücke verbunden waren und Häuser an der Straße am Treptower Park auf den Fundamenten der nachgestellten ägyptischen...

  • Alt-Treptow
  • 06.05.18
  • 127× gelesen
Kultur

Neue Ausstellung im alten Rathaus

Friedrichshagen. "Inspiration" ist der Titel einer Ausstellung von Sigi Anders im Rathaus Friedrichshagen, Bölschestraße 87. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die experimentelle Malerei. Ausgebildet in Malerei und Grafik durch Wolfgang Maria Wentzig sowie an der Hochschule der Künste tritt Sigi Anders mit ihren meist abstrakten, freien Arbeiten seit 1985 in Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Dänemark und Polen hervor. Die Künstlerin arbeitet im Kunstzentrum Tegel-Süd sowie in ihrem...

  • Friedrichshagen
  • 14.03.18
  • 31× gelesen
Kultur

Ausstellung: Berlin im Wandel

Charlottenburg. Am Amerika-Haus, Hardenbergstraße 22, hat die Open-Air-Ausstellung „Berlin im Wandel – Menschen verändern ihre Stadt“ eröffnet. Berliner stellen dar, was ihnen an ihrer Stadt wichtig ist und wofür sie sich in Berlin stark machen – von Kiezinitiativen, Vereinen oder Schulen bis hin zu Stadtteilmüttern oder Forschung. Dabei geht es um Fragen wie Inklusion, Arbeit, Bildung, Wohnen und Integration. Informationen über die Bevölkerungsentwicklung seit der Stadtgründung und...

  • Charlottenburg
  • 13.03.18
  • 243× gelesen
Kultur

Holzschnitte und Gedichte

Köpenick. 25 Künstler aus Berlin, vor allem aus dem Bezirk und dem Umland haben ihre Handschrift auf mehr als 30 Werken hinterlassen, die bis 25. April in der Mittelpunktbibliothek Köpenick, Alter Markt 2, zu sehen sind. Gezeigt werden Grafiken des Holzschnittkurses studio artis und Gedichte der Poeten vom Müggelsee. Das Gros der Exponate ist im Kunstkalender "Kalenderblätter 2018" veröffentlicht worden. Das Team um Künstlerin Marion Stille nutzt den klassischen Holzschnitt für moderne...

  • Köpenick
  • 08.03.18
  • 13× gelesen
Kultur

Spaziergang mit den Grünen

Johannisthal. Für den 11. März lädt die BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen ab 11 Uhr zum Sonntagsspaziergang durch die Dauerausstellung „ZurückGeschaut“ ins Museum Treptow im Rathaus Johannisthal ein. Sie erinnert an die „Erste Deutsche Kolonialausstellung“ im Sommer 1896 im Treptower Park. Der Name der „ZurückGeschaut“ ist inspiriert vom Kameruner Kwelle Ndumbe/Bismarck Bell, der sich gegen die Zurschaustellung wehrte, indem er mit einem Opernglas auf die starrenden Besucher zurückschaute....

  • Johannisthal
  • 28.02.18
  • 13× gelesen
Kultur
Zifferblatt und Uhrwerk müssen dringend überholt werden. Außerdem ist eine Schaltanlage geplant.

Spenden für die Rathausuhr

Das alte Rathaus Friedrichshagen ist ein Baudenkmal. Die Turmuhr und der Spruch „Dem Wohle der Bürger“ prägen seit über 100 Jahren die Fassade an der Bölschestraße. Nun braucht die Turmuhr der Berliner Firma C.F. Rochlitz aus dem Jahr 1899 eine Überholung. Zwar konnte sie 2015 nach jahrelangem Stillstand von einem Uhrmacher wieder in Gang gebracht werden. Weil jedoch das Schlagwerk einige Anwohner in ihrem Schlaf störte, musste es abgeschaltet werden. Nun ist eine Schaltanlage geplant,...

  • Friedrichshagen
  • 09.02.18
  • 58× gelesen
  •  1
Kultur
Georg Krause vor dem einstigen VEB.
8 Bilder

Ungeschönter Arbeitsalltag

Wie war der Arbeitsalltag in einem Volkseigenen Betrieb (VEB - DDR-Staatsbetrieb)? Einen ganz besonderen visuellen Eindruck davon erhält man dank Georg Krause (61). Er hat das Arbeitsleben in einem solchen Betrieb vor 35 Jahren mit der Kamera dokumentiert. Die Berliner Metallhütten und Halbzeugwerke (BMHW) befanden sich mit mehreren Betriebsteilen einst auf beiden Seiten der Spree in Schöneweide. Am Betriebsteil Wilhelminenhofstraße stand Georg Krause 1982 mit seiner Kamera vor dem Werktor....

  • Oberschöneweide
  • 08.02.18
  • 602× gelesen
Bildung

Besuch auf der Sternwarte

Alt-Treptow. Das Himmelskundliche Museum der Archenhold-Sternwarte, Alt-Treptow 1, ist auch im neuen Jahr mittwochs bis sonntags von 14 bis 16.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet sechs, ermäßigt drei Euro. Schulklassen und Kitagruppen zahlen pro Person zwei Euro. Die nächste Sonderveranstaltung findet am 5. Januar statt. Dann sind ab 20 Uhr Beobachtungen am 500-Millimeter-Spiegelteleskop unter Einsatz einer elektronischen Kamera möglich. 53 60 63 719. RD

  • Alt-Treptow
  • 31.12.17
  • 7× gelesen
Kultur

Besuch auf Schloss Köpenick

Köpenick. Für die Ausstellungen des Kunstgewerbemuseums auf Schloss Köpenick gelten noch bis Ende März die eingeschränkten Winteröffnungszeiten. Besuche sind derzeit nur donnerstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr möglich. Der Eintritt ins Museum kostet sechs, ermäßigt drei Euro. Informationen beim Besucherdienst der Staatlichen Museen unter 26 64 24 242. RD

  • Köpenick
  • 30.12.17
  • 13× gelesen
Bildung

Industriesalon bleibt zu

Oberschöneweide. Der Industriesalon in der Reinbeckstraße 9 bleibt bis zum 9. Januar geschlossen. Ab 10. Januar sind die Ausstellungen zur Industriegeschichte dann wieder mittwochs, freitags, sonnabends und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Das nächste Repair-Café, bei dem mitgebrachte Geräte oder Haushaltsgegenstände unter Anleitung repariert werden können, findet am 10. Januar von 17 bis 20 Uhr statt. RD

  • Oberschöneweide
  • 28.12.17
  • 18× gelesen
Wirtschaft
Hier bestaunen ILA-Besucher einen amerikanischen Bomber B-1.
6 Bilder

Messe Berlin sieht für die Luftfahrtschau keine Zukunft

Treptow-Köpenick. Haben Sie Ende April 2018 schon was vor? Falls Sie ein Fan von Luftfahrtzeugen sind, sollten Sie dann unbedingt in Berlin sein. Vom 25. bis 29. April findet dann die – vermutlich – letzte Internationale Luftfahrtausstellung (ILA) statt. Das hat zumindest der neue Aufsichtsratschef der Messe Berlin, Wolf-Dieter Wolf, vor Kurzem in einem Gespräch mit der Berliner Morgenpost durchblicken lassen. „Ich rechne aber damit, dass die ILA nach 2018 kein Thema mehr ist“, wird er in...

  • Köpenick
  • 02.11.17
  • 927× gelesen
Kultur

Zehn Berliner Künstler im Rathaus Friedrichshagen

Friedrichshagen. Ausstellungen gab es im Rathaus Friedrichshagen bisher nur gelegentlich. Ab November sollen sie zur regelmäßigen Selbstverständlichkeit werden. Den Auftakt macht die Kunstschau einer freundschaftlich verbundenen Gruppe von Künstlern, teils mit internationalem Hintergrund, die überwiegend in Berlin arbeiten: Sigi Anders, David Baldwin, Olivia Berger, Antje Burr, Franziska Gußmann, Manfred Heimann, Doris Junker, Uschi Krempel, Miguel Mothes, Jürgen Oppermann. Sie zeigen...

  • Friedrichshagen
  • 31.10.17
  • 99× gelesen