Autor

Beiträge zum Thema Autor

Kultur
Andreas Preiß.

Was meine Frau geleistet hat

Mein Dank und Respekt gilt zuvorderst allen, die sich mit den Begleiterscheinungen der Corona-Pandemie herumschlagen müssen, aber auch denen, die sich an die Regeln halten. Ganz persönlich möchte ich meiner Frau Silvia Danke sagen. Sie hat so oft mein Buch Korrektur gelesen, das war Schwerstarbeit. Aber viel mehr bewundere ich, wie sie in den letzten Monaten für ihre pflegebedürftigen Eltern da war. Sie musste mit wer weiß wie vielen Stellen sprechen, schreiben und verhandeln. Und als meine...

  • Wittenau
  • 26.12.20
  • 58× gelesen
Kultur

Vorbildliche Haltung
Grips-Theater bekommt Sonderpreis

Der „Sonderpreis der Deutschen Theaterverlage“ geht in diesem Jahr an das Grips-Theater. Gewürdigt wird damit vor allem das Engagment von Leiter Philipp Harpain und Geschäftsführer Andreas Joppich für die Theaterautoren. „Die Jury hat sich entschlossen, den Preis 2020 einem Theater zu verleihen, das auch in Zeiten der Krise die Theaterautoren nicht aus dem Blick verloren hat“, lautet die Begründung. So hätten die beiden Chefs schon zu Beginn der Pandemie ihren Autoren über Abschlagszahlungen...

  • Hansaviertel
  • 14.11.20
  • 74× gelesen
Leute
Cally Stronk und Christian Friedrich präsentieren ihre Neuerscheinungen im Rosengarten des Pankower Bürgerparks.
3 Bilder

Krimirätsel und ein Buch über Freundschaft
Autorenpaar stellt seine vier Neuerscheinungen vor / Spannender Lesespaß schon für Sechsjährige

Sie sorgen mit ihren Büchern mit dafür, dass auch in der Pandemie jungen Lesern der Lesestoff nicht ausgeht: Cally Stronk und Christian Friedrich. Dieser Tage sind gleich vier Neuerscheinungen des Pankower Autoren- und Ehepaars im Buchhandel erhältlich. Besonders stolz sind die beiden auf das erste Buch, das sie in der Reihe „Die drei ???“ geschrieben haben. Dessen Titel: „Der verrückte Professor“. Nach und in den Kapiteln finden sie jeweils Rätsel. Die Leser werden angeregt, sich Schriftstücke...

  • Bezirk Pankow
  • 11.11.20
  • 191× gelesen
Kultur
Tiger und Bär sind die Helden vieler Janosch-Geschichten und sie zieren auch das Ausstellungsplakat.
2 Bilder

"Glück heißt, frei zu sein"
Mehr als Kindergeschichten – Schloss Britz zeigt Ausstellung mit Janosch-Werken

Süß, witzig und immer mit einer humanistischen Botschaft: Das verbinden wohl die meisten mit den Figuren des Schriftstellers und Illustrators Janosch. Ganze Generationen sind mit Bär, Tiger, Papa Löwe und natürlich der Tigerente aufgewachsen. Die Ausstellung „Janosch – Bilder und Geschichten“ auf Schloss Britz zeigt nun auch andere Seiten des Künstlers. „Seiner Kunst wohnt die Tragik seiner Kindheit inne“, sagt Ausstellungskurator Christian Schnell. Geboren 1931 als Horst Eckert in...

  • Britz
  • 10.10.20
  • 270× gelesen
Kultur

Schöneweider Herbstlese 2020

Treptow-Köpenick. Von Oktober bis Dezember findet bereits zum siebten Mal die „Schöneweider Herbstlese“ statt. An den fünf Standorten „Moving Poets Novilla“, Hasselwerderstraße 22, PEAK-Buchhandlung, Wilhelminenhofstraße 88, Galerie Schöne Weide, Wilhelminenhofstraße 48a, Industriesalon, Reinbeckstraße 10, und der Mittelpunktbibliothek Treptow Alte Feuerwache, Michael-Brückner-Straße 9, werden Autoren vorlesen. Mit dabei sind unter anderem der mit dem Deutschen Science-Fiction-Preis 2020...

  • Treptow-Köpenick
  • 09.10.20
  • 179× gelesen
Leute
Andreas Preiß, ein Mann mit breit gefächerten Interessen.
3 Bilder

Ein Ex-Kommissar, der als malender Komparse einen Krimi schrieb
Die vielen Talente des Andreas Preiß

Als Treffpunkt schlug Andreas Preiß den Nordgraben am Rathaus Reinickendorf vor. Hier wäre ein Schauplatz seines Romans. Außerdem wohne er nicht weit entfernt. Zwei gegenüber liegende Parkbänke sind wie gemacht für ein Gespräch in Corona-Zeiten. Bei dem geht es um das Buch, sein Erstlingswerk. Aber es weicht auch immer wieder davon ab. Über Andreas Preiß ist noch mehr zu berichten, als nur der Einstieg als Autor. Malen als Therapie nach schwerer KrankheitDer Mann ist 63 Jahre alt und nennt sich...

  • Wittenau
  • 16.09.20
  • 352× gelesen
Kultur

Jetzt wird online anonym gelesen

Kreuzberg. Die beliebte monatliche Lesebühne, in der Texte anonym, also nicht vom Urheber vorgetragen werden, findet nun online statt. Autoren haben ihre Lieblingstexte aus zehn Jahren „Konzept*Feuerpudel“ herausgesucht und Digital Diether liest sie in gewohnter Manier vor. Ab dem 4. Mai kann der Cyberpudel immer montags und mittwochs um 19 Uhr abgerufen werden, bei Instagram unter https://bwurl.de/14zy sowie Facebook https://bwurl.de/14zz. Die Autoren freuen sich über Eintrittsgeld auf...

  • Kreuzberg
  • 23.04.20
  • 65× gelesen
Kultur
Das Projekt „Zeit zuzuhören” bietet eine Sammlung von Geschichten aus allen Bereichen der Kunst.

Geschichten aus aller Welt
Autoren lesen für Video-Reihe – Zeit zuzuhören

Mit dem Projekt „Zeit zuzuhören“ laden das Goethe-Institut und radioeins internationale Schriftsteller*innen dazu ein, eine fiktive oder reale Geschichte zu erzählen und diese in einem Video zu teilen. In der von Thomas Böhm (Literaturvermittler) kuratierten Reihe kommen unter anderem Herta Müller, Simon Stranger, Jeaninne Masika Lukusa, T.C. Boyle, Ken Follett, Maja Lunde und Sofi Oksanen zu Wort. In der realen Geschichte der Nobelpreisträgerin Herta Müller spielt ein Fuchsfell eine besondere...

  • Prenzlauer Berg
  • 20.04.20
  • 93× gelesen
Kultur
Bernd Hettlage lebt seit 2002 in ein und derselben Neuköllner Wohnung.
2 Bilder

Neukölln zum Lesen: Der Tod eines Baustadtrats
Bernd Hettlage erzählt von Kleingärtnern, Trödlern, Kitakonflikten und Mord

„Neuköllner Wut“ heißt der Kriminalroman von Bernd Hettlage, der gerade erschienen ist. Den Leser erwartet eine spannende Geschichte mit unterschiedlichsten Charakteren – und vor allem mit viel Lokalkolorit. Baustadtrat Peter Lassner wird tot im Kleingarten des Antiquitätenhändlers Jan Keppler gefunden. Was auf den ersten Blick wie ein Selbstmord aussieht, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als Gewaltverbrechen. Keppler und sein Freund, der schwule Journalist Gerry, machen sich im Auftrag der...

  • Neukölln
  • 05.04.20
  • 311× gelesen
Leute

ABACUS Tierpark Hotel | Berlin
mein Stammtisch-Interview | Marcel Mühlenhaupt

Jahrgang 1964 geb. in Braunschweig - Sohn einer Schauspieler-Familie | 1980 Musiker-Engagement am Kinder & Jugendtheater Heidelberg | 1986 Jugendbetreuer | 1994 Geburt der Tochter | 1997 Ausbildung zum Kommunikation-Trainer & Atem-Lehrer (Schwerpunkt nonverbale Sprache) |  2001 Zusatzausbildung für Debitoren- & EDV-Datenerfassung | 2010 Beirat & Moderation von verschiedenen Unternehmer-Netzwerkveranstaltungen deutschlandweit | ab 2017 freischaffend als Roman-Autor ... Herr Marcel Mühlenhaupt,...

  • Mitte
  • 27.06.19
  • 217× gelesen
Kultur
Das Studio im Hochhaus in Neu-Hohenschönhausen macht mit.

Ein Muss für Lyrikfans
Poets‘ Corner im Studio im Hochhaus

31 Berliner Lyrikerinnen und Lyriker lesen an einem Abend aus ihren Werken – in Bibliotheken, Galerien, Museen und Kulturzentren. Das ist die Poets‘ Corner. Unterstützt wird das kleine Poesiefest von den Bezirken und diversen Kulturinstitutionen. Das Studio im Hochaus aus Neu-Hohenschönhausen ist am 11. Juni mit von der Partie. Zu Gast im Erdgeschoss des Hochhauses an der Zingster Straße 25 sind die Berliner Autoren Sandra Burkhardt, Tobias Herold, Ilia Ryvkin und Joel Scott. Es moderiert der...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 01.06.19
  • 263× gelesen
Kultur
Alexander Osang liest am Freitag aus seinen Weihnachstgeschichten in der Anna-Seghers-Bibliothek.
2 Bilder

Weihnachten, komisch, tragisch und verrückt
Autor und Journalist Alexander Osang liest Geschichten

Seit 1995 schreibt Alexander Osang jedes Jahr eine Weihnachtsgeschichte – mal komisch, mal tragisch, verrückt oder überraschend. Am Freitag, 14. Dezember, um 19 Uhr ist der Autor und Journalist in der Anna-Seghers-Bibliothek zu Gast, wo er einige dieser Geschichten vorliest. Alexander Osang stellt die besten seiner Weihnachtsgeschichten vor, die unter dem Titel „Winterschwimmer“ im Aufbau-Verlag erschienen sind. Die Protagonisten dieser Storys haben ihre besten Jahre jeweils hinter sich, wenn...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 07.12.18
  • 179× gelesen
Kultur
Einige Publikationen von Helmut Geelhaar befinden sich im Archiv des Bezirksmuseums.
3 Bilder

Blumenzüchter aus Leidenschaft
Gärtnermeister Helmut Geelhaar wurde zu einem Experten für Gladiolen

Das ehemalige Dorf Marzahn war in Berlin berühmt für die Produktion von Gemüse und Blumen in größerem Stil. Für Helmut Geelhaar war die Zucht von Blumen, besonders von Gladiolen, eine Passion. Der Gartenbau und die Pflanzenzucht waren Helmut Geelhaar gewissermaßen in die Wiege gelegt. Er wurde als Sohn eines Gärtners am 6. Januar 1921 in Alt-Marzahn geboren und führte später den Betrieb seines Vaters weiter. Wenig später machte er sich einen Namen als Gladiolenzüchter und Buchautor. Er verstarb...

  • Marzahn
  • 04.11.18
  • 100× gelesen
Kultur

Ein Fest für Leseratten
9. Krimimarathon steigt vom 5. bis 18. November mit Stationen im Bezirk

Der graue November eignet sich bestens dafür: Zum neunten Mal veranstaltet der Verein Lesekultur Berlin einen Krimimarathon in der Region. Freunde mörderisch-spannender Lektüre kommen auch in Lichtenberg ganz auf ihre Kosten. Das Fest für Krimi-Fans findet vom 5. bis 18. November statt, es steht in diesem Jahr vor allem unter dem Stern des nordischen Kriminalromans. Einige der besten skandinavischen Autoren haben die Veranstalter eingeladen, damit sie ihre neuesten Werke vorstellen. Die...

  • Lichtenberg
  • 30.10.18
  • 63× gelesen
Kultur

Krimimarathon im November

Reinickendorf. Zum neunten Mal findet vom 5. bis zum 18. November der Krimimarathon Berlin-Brandenburg statt. 84 Autoren stellen dabei in Lesungen dem Publikum ihre Werke vor. Schwerpunkt in diesem Jahr sind nordische Krimis. Die Romane werden in Buchhandlungen, Bibliotheken, Landesvertretungen, Hotels, Restaurants, Cafés, Museen, Theatern, Galerien, Schlössern und Autohäusern präsentiert. Das gesamte Programm gibt es unter www.krimimarathon.de/. Informationen und Reservierungen sind unter...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 14.10.18
  • 34× gelesen
Leute
Krimiautor Horst Bosetzky 2009 beim Interview in einem Köpenicker Café.

Bekannter Krimiautor verbrachte Teil der Kindheit in Köpenick
Schriftsteller Horst Bosetzky ist tot

Im früheren Fischerdorf zwischen Langem und Zeuthener See war Horst Bosetzky bekannt wie ein bunter Hund. Am 16. September ist der Soziologieprofessor, der vor allem als Krimischreiber bekannt wurde, nach langer Krankheit gestorben. Bosetzky, geboren 1938 in Neukölln, hat einen Teil seiner Jugend in Schmöckwitz verbracht. Hier lebte die Oma, hier war er an Wochenenden und in in Ferienzeiten bis zum Mauerbau, hier paddelte er mit Freunden auf der Dahme vor der Haustür. Als Bosetzky rund 30 Jahre...

  • Schmöckwitz
  • 17.09.18
  • 631× gelesen
  • 1
KulturAnzeige

Ein Kunstsammler aus den USA kauft das Bild „Machtspiel am Arbeitsplatz“ von der Künstlerin Diana Achtzig!
Der Mann aus Texas hatte sich in die sadistische Frau auf dem Bild verliebt!

Der Inhalt zum Bild: Die Rolle der Frau am Arbeitsplatz Vom Surrealismus ist das Ölbild auf Leinwand aus dem Jahr 2017 „Machtspiel am Arbeitsplatz“ (Ölfarbe auf Leinwand, 105 x 100 cm, Berlin 2017) inspiriert. In den Bildern von Neo Rauch (*1960), der Schüler von Arno Rink war und heutzutage als der bedeutendste Vertreter der Neuen Leipziger Schule angesehen wird, tauchen ebenfalls surrealistische Elemente auf, es streifen erfundene Figuren in ganz unterschiedlichen Formen und Größen durch...

  • Prenzlauer Berg
  • 15.06.18
  • 548× gelesen
Wirtschaft
Ein wahrer Schatz: Christian Hopfe zeigt ein Prüfungszeugnis der Friseurinnung aus dem Jahr 1897.
3 Bilder

Streifzug durch die Geschichte: Christian Hopfes neuer Bildband

Es ist ein Buch, das waschechte Wilmersdorfer wie Zugereiste in Verzückung bringt. Autor Christian Hopfe hat seinen neuen Bildband „Berlin-Wilmersdorf – Handel, Handwerk und Gewerbe in Bildern von 1900 bis 1965“ vorgestellt. Christian Hopfe, 52, ist im Bezirk geboren, aufgewachsen und hat dort studiert. „Politikwissenschaft und Geschichte, da liegt das Interesse an der Historie meiner Heimat doch nahe“, beschreibt er seine Antriebsfeder. Angetan hat es ihm besonders der Wandel der...

  • Schmargendorf
  • 19.11.17
  • 352× gelesen
Kultur
Dieter Schultze-Zeu schreibt in Schmargendorf Bücher fürs Leben von acht bis 80.

Ein Freigeist, der Chancen schafft: Vom Bergmann, Richter und Anwalt zum Jugendbuchautor

Neigen wir Menschen, wenn wir über unsere Abenteuer berichten, nicht auch dazu, uns größer, tapferer und klüger zu machen als wir es in Wirklichkeit sind, fragt der Autor Dieter Schultze-Zeu im Vorwort seines Romans „Ikaros fliegt sich frei“. Schultze-Zeu – Anfang 80, weiße Haare, dezente Brille, adrett gekleidet – ist keiner, der prahlt und sich groß macht. Dabei hat er viel erlebt und viel erreicht. Mehrere Berufswechsel hat er erfolgreich gemeistert, war Bergmann, Richter und Anwalt. Sein...

  • Wilmersdorf
  • 28.08.17
  • 387× gelesen
  • 1
Leute
Ehrentraut Grylla mit ihrem neuesten Kinderbuch „Fragelisa und Wundermichemma“.
2 Bilder

Schreiben hält jung: Ehrentraut Grylla legt bereits ihr neuntes literarisches Werk vor

Köpenick. Seit über einem Vierteljahrhundert ist Ehrentraut Grylla (87) Rentnerin. Seit zehn Jahren frönt die Seniorin einem ganz besonderen Hobby: dem Schreiben. Jetzt ist ein neues Buch erschienen. „Fragelisa und Wundermichemma“ heißt es und ist für Kinder von fünf bis zehn Jahren gedacht. „Da geht es um Zwillingsmädchen, die die Welt der Wunder für sich entdecken. Da müssen Mutter, Vater und die Großeltern viele Fragen beantworten. Unter anderem zu den Sternen am Himmel, aber auch zu...

  • Köpenick
  • 08.08.17
  • 218× gelesen
Kultur
2 Bilder

Der weiße Rabe fliegt wieder - "Ikaros" aus Berlin liest sich für einen guten Zweck

Der Sommer ist da und auch die Ferien- und Urlaubszeit. So kommt das neueste Werk des Berliner Autoren Dieter Schultze-Zeu (ehemaliger Strafrichter und Anwalt) mit Bezug auf Griechenland gerade richtig: Gerade ist das Buch / eBook „Ikaros auf der Suche nach der Wahrheit“ auf dem Markt erschienen: eine empfehlenswerte Sommerlektüre – nicht nur für Griechenlandurlauber: im Mittelpunkt der junge Ikaros und seine selbstbewußte Begleiterin Saida. Mit seinem „Ikaros“-Büchern (und auch eBooks) weckt...

  • Dahlem
  • 28.07.17
  • 86× gelesen
Kultur
Kann auch lieb sein: Krimiautor Dirk Trost mit seinem ersten Roman über die Liebe und den Tango, den Trost seit Jahren auf den Tanzbrettern der Strandbar Mitte vor dem Bodemuseum tanzt.
2 Bilder

Diesmal fließt nur Herzblut: Krimiautor Dirk Trost schreibt Roman über die Liebe und den Tango

Mitte. „Tango in Lissabon“ konnte einfach nicht mehr warten, sagt der erfolgreiche Autor von bizarren Ostfriesenkrimis. Kurz bevor sein vierter Band der beliebten Krimiserie um den Anwalt Jan de Fries und seinen Hund Motte im September erscheint, hat Dirk Trost seinen ersten Liebesroman veröffentlicht. Tätowierte Muskeltypen baumeln mit einem vom Bolzenschussgerät fabrizierten Loch in der Stirn von der Kellerdecke im SM-Studio, Krabbenfischer ziehen mit ihrem Netz eine Frauenleiche aus dem Meer...

  • Mitte
  • 12.07.17
  • 526× gelesen
Kultur

Rüdi-Net schreibt Geschichten

Wilmersdorf. Eine Fortsetzungsgeschichte im Internet, das ist es, womit das Kieznetzwerk Rüdi-Net Leser seiner Internetseite überraschen will. Dabei macht ein Autor den Anfang, andere Hobbyliteraten führen das Werk an der Stelle fort, wo den Vorgänger die Worte verlassen haben. Auf der Seite http://www.ruedi-net.net/fortsetzung-folgt sind bereits erste Stücke geschrieben. Wer weitertexten will, schickt seine Fassung per E-Mail an mail@ruedi-net.de. tsc

  • Wilmersdorf
  • 01.12.16
  • 28× gelesen
Leute
Laudator Elmar Krekeler, Autorin Jaqueline Nordhorn, Autor Matthias Wittekindt, Stadträtin Katrin Schultze-Berndt, Preisträger Rainer Wittkamp, Autor Marc Raabe und Moderator Uwe Madel bei der Verleihung des Krimifuchs-Preises.

Krimifuchs: Berliner Krimipreis in Humboldt-Bibliothek übergeben

Tegel. Rainer Wittkamp ist „Krimifuchs 2016“. Den Berliner Krimipreis erhielt der Autor aus den Händen von Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU). Mit der Laudatio des Vize-Feuilletonchefs der „Welt“, Elmar Krekeler, und der anschließenden Übergabe des begehrten „Krimifuchses“ an Rainer Wittkamp fand die 24. Reinickendorfer Kriminacht in der Humboldt-Bibliothek ihren Höhepunkt. Gäste des Abends waren die Autoren Horst Bosetzky alias -ky, Marc Raabe, Jaqueline Nordhorn und Matthias...

  • Tegel
  • 30.11.16
  • 141× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.