Alles zum Thema Bäume

Beiträge zum Thema Bäume

Politik

Fäll-Schilder nicht praktikabel

Das Bezirksamt informiert seit Jahren in Pressemitteilungen über jeden Baum, an den das Grünflächenamt die Axt anlegt und über den Grund der Fällung. Doch das reicht der BVV nicht. Die Bezirksverordneten hatten im April beschlossen, dass das Amt „Informationstafeln für Baumfällungen“ aufstellen und „geplante Baumfällungen vor Ort ankündigen“ muss. Auf den Schildern sollen Grund und Datum der Fällung vermerkt sein sowie Informationen zu Ersatzmaßnahmen und Kontaktdaten. Solche Infotafeln...

  • Wedding
  • 06.12.18
  • 12× gelesen
Umwelt
Künstler und Botschafterin stören die Bäume.

Bäume stören Sicht auf Skulptur
Fällaktion für die Kunst?

Die französische Botschafterin Anne-Marie Descotes, der Künstler Bernar Venet, Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) sowie der Bildungsverein Urania fordern vom Bezirksamt, für freie Sicht auf die Skulptur „Arc de 124,5°“ Bäume auf dem Mittelstreifen der Straße „An der Urania“ zu fällen. In der Zählgemeinschaft von SPD und Grünen gibt es darüber Streit. In der Grünen-Fraktion ist man der Meinung, „Bäume und Kunst passen wunderbar zusammen“. Hier seien Kunst und Natur...

  • Schöneberg
  • 28.11.18
  • 18× gelesen
Umwelt
Dieses Foto entstand am 29. August am frühen Nachmittag. Es scheint, wie auch ein Besuch einige Wochen zuvor, den Eindruck von Margit Boé zu bestätigen. Auf dem Spielplatz ist wenig los.
2 Bilder

Sonnenschein beim Umbau nicht eingeplant
Ein Spielplatz völlig ohne Schatten

Der Spielplatz im Besselpark wurde 2016 nach einem Umbau wieder eröffnet. Eine schöne Anlage, findet auch Margit Boé. Allerdings mit Einschränkungen, die gerade in den vergangenen Wochen erneut deutlich geworden seien. Margit Boé ist Mitglied des Quartiersrats am Mehringplatz und im Vorstand des Vereins La Belle Alliance. In beiden Funktionen hat sie sich einen Ruf als Kritikerin mancher Aktivitäten in dieser Gegend erworben. Beim Spielplatz Besselpark sieht sie "die Schildbürger vom...

  • Kreuzberg
  • 09.09.18
  • 149× gelesen
Soziales
Spendet derzeit kein Wasser: die Pumpe an der südlichen Weserstraße.

Ohne Geld kein Wasser
Etliche Pumpen sind kaputt

So mancher Kiezbewohner wässert während der sommerlichen Trockenheit die Bäume vor seiner Haustür. Manchmal jedoch ist das mit viel Schlepperei verbunden. Denn etliche Wasserpumpen auf den Gehwegen sind defekt. So wie die an der Weserstraße 137, unweit der Kreuzung Roseggerstraße. Schon im April habe sie dem Bezirksamt gemeldet, dass dort kein Wasser fließt, erzählt eine Anwohnerin. Geschehen sei nichts. Das stellt das Straßen- und Grünflächenamt anders dar. Bei einer allgemeinen...

  • Neukölln
  • 26.08.18
  • 337× gelesen
Umwelt
Besonders von der Trockenheit gefährdet sind junge Exemplare: Dieser Straßenbaum scheint nicht zu retten zu sein.
3 Bilder

Gießen, gießen, gießen
Bürger sind zum Bewässern der Bäume aufgerufen

Nicht nur die Menschen ächzen aktuell ob der Hitze, auch Tiere und Pflanzen leiden in diesem Sommer unter hohen Temperaturen und anhaltender Trockenheit. Das Bezirksamt appelliert nun ans „grüne Herz“ der Lichtenberger. Besonders der Vegetation in Stadt und Land macht das Wetter zu schaffen - jungen Bäumen setzt die Trockenheit dabei am meisten zu. Auch wenn Akazie, Ahorn und Co an einem Hang stehen, wenn sie sehr kleine oder gar keine Baumscheiben haben oder der Boden drumherum zu stark...

  • Lichtenberg
  • 10.08.18
  • 66× gelesen
Umwelt

Hitze hält Bezirk in Atem
Grillverbot wegen Brandgefahr, Prinzenbad mit Besucherrekord

Hitze und Trockenheit wirken sich zunehmend sichtbar auf die Natur und das Alltagsleben im Bezirk aus. Das Bezirksamt kommt etwa bei der Bewässerung der Bäume, Sträucher und Grünflächen kaum hinterher. „Die Situation ist unverändert kritisch“, heißt es auf Anfrage. Die rund 42 000 Bäume, wovon sich 16 000 an Straßen befinden, leiden unter der anhaltenden Trockenheit. Braune Blätter und herabfallende, trockene Äste sind die Folge. Baustadtrat Florian Schmidt (B‘90/Die Grünen) hat die...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.08.18
  • 70× gelesen
Umwelt

Helfer versorgen Straßenbäume

Neukölln. Das Bezirksamt hat um Hilfe gebeten, Ehrenamtliche des Technischen Hilfswerks (THW) wurden aktiv: Seit Ende Juli wässern sie Straßenbäume in Britz, Buckow und Rudow. Mit Pritschenwagen, Unimog und großen Wasserbehältern sind sie unterwegs und versorgen jeden Baum mit rund 100 Litern Wasser. Vor allem junge Bäume, deren Wurzeln noch nicht so tief ins Erdreich ragen, leiden unter der anhaltenden Trockenheit. In Absprache mit dem Grünflächenamt wollen die Helfer auch in den nächsten...

  • Buckow
  • 03.08.18
  • 35× gelesen
Umwelt

Unterirdischer Besuchereingang

Tiergarten. Offensichtlich gibt es Pläne des Senats, den Besucherzugang zur Reichstagskuppel unterirdisch einzurichten. Die Container, die zu diesem Zweck seit Jahren vor dem Reichstagsgebäude stehen, sind laut Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) nie genehmigt worden. Aber auch gegen das unterirdische Besucherzentrum scheint sich der Bezirk Mitte zu wehren. Viele Fragen seien noch ungeklärt und Bäume im Tiergarten wolle man dafür auch nicht fällen, sagt Stephan von Dassel. Der Senat wirft...

  • Tiergarten
  • 27.07.18
  • 18× gelesen
Umwelt

Bürger, gießt die Bäume
Grünflächenamt braucht Hilfe

Es war zuletzt sehr heiß und es gab zu wenig Regen. Darunter leiden auch die Straßenbäume. Deshalb ruft das Bezirksamt jetzt die Bevölkerung dazu auf, die Bäume zu gießen und damit vor dem Vertrocknen zu schützen. Denn die "personellen Möglichkeiten" des Grünflächenamtes würden dafür wegen der aktuellen Trockenheit nicht ausreichen, sagt Anja Henke, dort zuständig für das Baummanagement. Falls möglich, sollte ein Baum mindestens zwei bis drei Eimer Wasser, das entspricht 20 bis 50 Liter,...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 19.07.18
  • 54× gelesen
Umwelt

Bezirksamt ruft auf: Bäume wässern, bitte!

Charlottenburg-Wilmersdorf. Durch die anhaltende Trockenheit benötigen vor allem Neupflanzungen von Gehölzen und Bäumen jetzt zusätzlich Wasser. Das Bezirksamt ruft daher alle Bürger zur Wässerung von Jungbäumen auf. Pro Baum können das gern bis zu 50 Liter und mehr sein. my

  • Charlottenburg
  • 01.06.18
  • 109× gelesen
SozialesAnzeige
Augenoptikermeister Björn Kliewe übergab die Bäume.

Fielmann stiftet der Biesalski-Schule sechs Bäume

Kinder brauchen Bewegung an der frischen Luft – daher haben sich die Fördervereine der Biesalski-Schule und der Quentin-Blake-Europeschool entschlossen, den Schulhof umzugestalten. Es gibt Sportbereiche und Ruhezonen, die durch sechs neue Bäume optisch abgetrennt sind. Deutschlands größter Optiker Fielmann unterstützt Schulen in Steglitz-Zehlendorf bei der Begrünung und stiftet die neuen Bäume. Das neue Grün, dass bereits in die Erde gebracht wurde, wird auch als willkommener...

  • Steglitz
  • 16.05.18
  • 278× gelesen
Wirtschaft
Am 24. April übergab der Niederlassungsleiter von Fielmann in der Altstadt Spandau, Jan Willerding (links), die "grüne" Spende im Beisein von Schulleiterin Marion Bauer, Lehrer Ralf Sack und Schülern.

Mehr Grün für die Ernst-Ludwig-Heim-Schule dank Fielmann

Spandau. Optiker Fielmann unterstützte die Ernst-Ludwig-Heim-Grundschule in der Grunewaldstraße 8 mit drei Bäumen und 140 Sträuchern. Die Schüler hatten sich mehr Grün gewünscht. Vor allem für die Grundstücksgrenzen war der Wunsch nach einem grünen Lärm- und Sichtschutz entstanden. Das Projekt ist bereits im vergangenen Jahr gestartet und fand nun seinen Abschluss. Am 24. April übergab der Niederlassungsleiter von Fielmann in der Altstadt Spandau, Jan Willerding, die "grüne" Spende im Beisein...

  • Spandau
  • 26.04.18
  • 278× gelesen
Wirtschaft
Andreas Irmer (links), Geschäftsführer der Stadtwerke, und Umweltstaatssekretär Stefan Tidow pflanzen einen Säulenahorn in der Kaiser-Friedrich-Straße.

Berliner Stadtwerke pflanzen Bäume

Zehn Bäume haben die Berliner Stadtwerke der Berliner Stadtbaumkampagne gespendet. Der erste davon, ein Säulenahorn, wurde am 11. April an der Kaiser-Friedrich-Straße eingepflanzt. Rund 438 000 Straßenbäume hatte Berlin bei der letzten Zählung 2016. Der Sturm Xavier im vergangenen Sommer hat diese Zahl ein wenig dezimiert. Aber jetzt wird im Rahmen der Stadtbaumkampagne wieder aufgeforstet – zusätzlich zu den regulären Pflanzungen der Grünflächenämter. Vier der zehn Bäume der Stadtwerke...

  • Charlottenburg
  • 16.04.18
  • 57× gelesen
Bauen

Gegen die Verbuschung: Pflege der Gatower Wiesen beendet

Der Druck seitens des Bezirksamtes hat sich gelohnt. Der Bund hat die Gatower Wiesenlandschaft als Eigentümer jetzt nach Jahren wieder pflegen lassen. Der Bundesforstbetrieb Westbrandenburg hat die Pflegemaßnahmen auf den „Gatower Wiesen“ beendet. Laut Umwelt- und Naturschutzamt wurden bis Ende Februar auf einem Großteil der Fläche vor allem nicht-heimische Robinien und Eschenahorne gerodet. Auch einzelne Bäume und Sträucher entnahmen die Landschaftspfleger, um wieder mehr Struktur in...

  • Gatow
  • 28.03.18
  • 73× gelesen
Bauen

Bäume weichen Baumaßnahme

Lichtenberg. Insgesamt 23 Bäume mussten jetzt auf dem Grundstück an der Ecke Frankfurter Allee 135 und Rathausstraße einem Bauvorhaben weichen. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge plant dort einen zweiteiligen Neubau samt Tiefgarage und hat die Bäume in Vorbereitung der Bauarbeiten fällen lassen. Das Unternehmen hat aber zugesagt, als Ausgleichsmaßnahme auf dem Grundstück insgesamt 21 heimische Laubbäume neu zu pflanzen, darunter die Sorten Echte Mehlbeere, Winterlinde und...

  • Lichtenberg
  • 09.03.18
  • 105× gelesen
Bauen
An die Geschichte der Bunkerberge erinnert seit 2012 eine Gedenktafel.

"Gelenkte Vegetation": Umbau an Bunkerbergen beginnt

Für den 5. Februar wurde der Beginn der Umbauarbeiten an den Bunkerbergen im Volkspark Friedrichshain angekündigt. Geplant wird eine sogenannte "gelenkte Vegetationsentwicklung". Darunter ist das Setzen überwiegend heimischer Bäume und Pflanzen zu verstehen, etwa Eichen- und Winterlinden-Hainbuchenbestände. Zu dem Vorhaben gehören außerdem Hangsicherungen, die Neugestaltung der Wege und Mauersanierungen. Das alles unter Vorgaben des Denkmalschutzes und den speziellen Anforderungen der...

  • Friedrichshain
  • 01.02.18
  • 72× gelesen
Bauen

Mehr Bäume im Rudolfkiez

Friedrichshain. In insgesamt elf Straßen im Rudolfkiez sollen Baumscheiben angelegt und Bäume gepflanzt werden. Dazu hat die BVV nach einem Antrag der Grünen-Fraktion das Bezirksamt aufgefordert. Es muss jetzt prüfen, wo das konkret möglich ist. Die Baumscheiben sollen so gestaltet sein, dass sie möglicherweise von Anwohnern begrünt werden können. Für die Finanzierung könnten Reste aus Naturausgleichsmitteln herangezogen werden, ebenso wie Geld aus der berlinweiten Stadtbaumkampagne,...

  • Friedrichshain
  • 26.01.18
  • 40× gelesen
Verkehr

Weitere Baumfällungen

Moabit. Wegen zu geringer „Restwandstärke“, was zum Umkippen geführt hätte, musste eine 71 Zentimeter dicke Kastanie im Hof der Miriam-Makeba-Grundschule, Zinzendorfstraße 15, gefällt werden. Die Motorsäge wurde auch an eine Robinie in der Jagowstraße bei Hausnummer 39 angesetzt. Hier war der Kern des Baumes faul. KEN

  • Moabit
  • 19.01.18
  • 18× gelesen
Bauen

Weitere Paten für Bäume gesucht

Friedrichshain-Kreuzberg. Auch wegen der Schäden durch den Orkan "Xavier" ruft der Senat zu Patenschaften für Straßenbäume auf. Rund 2000 Euro werden benötigt, um einen Baum zu pflanzen und die ersten drei Jahre zu pflegen. Wenn Einzelpersonen oder Gruppen dafür 500 Euro aufbringen, gibt es den Rest aus Landesmitteln. Eine Übersicht zu möglichen Standorten findet sich ebenso wie weitere Informationen unter www.berlin.de/senuvk/umwelt/stadtgruen/stadtbaeume/kampagne/. tf

  • Friedrichshain
  • 10.01.18
  • 23× gelesen
Wirtschaft

Die BSR holt die Weihnachtsbäume ab

Berlin. Die BSR gibt die Abholtermine für ausgediente Weihnachtsbäume bekannt: Charlottenburg und Charlottenburg-Nord 8. und 15. Januar; Schmargendorf, Westend und Grunewald 9. und 16. Januar; Wilmersdorf und Halensee 10. und 17. Januar; Friedrichshain-Kreuzberg am 8. und 15. Januar; Lichtenberg 8. und 15. Januar; Friedrichsfelde und Karlshorst 9. und 16. Januar; Rummelsburg 10. und 17. Januar; Fennpfuhl 11. und 18. Januar; Alt- und Neu-Hohenschönhausen 12. und 19. Januar; Falkenberg, Malchow...

  • Charlottenburg
  • 02.01.18
  • 234× gelesen
Kultur
Die Kaiserplatane an der Potsdamer Straße
3 Bilder

Naturdenkmal kann viel "erzählen"

Tiergarten. Vor über 160 Jahren gab es an der heutigen Potsdamer Straße im Berliner Bezirk Tiergarten noch keine Philharmonie, kein Kulturforum, keine Nationalgalerie, kein Sony Center und auch keine Staatsbibliothek. Es gab aber schon die Platane (Platanus acerifolia) in Höhe der heutigen Staatsbibliothek, die aus Anlaß der Hochzeit von Kronprinz Friedrich-Wilhelm (später Friedrich III) gepflanzt wurde und sicher viel erzählen könnte, was sich seither ereignet hat. Seit 1951 steht...

  • Lichtenrade
  • 30.12.17
  • 68× gelesen
Bauen
"Xavier" ließ selbst hohe und dicke Bäume brechen. Noch nicht überall sind sie bisher entfernt worden.

Noch immer Spuren von Xavier: Alle Schäden erst 2018 beseitigt

Die Auswirkungen des Orkans "Xavier" am 6. Oktober werden den Bezirk noch bis ins kommende Jahr beschäftigen. Von diesem Zeitrahmen sei schon deshalb auszugehen, weil alle Kapazitäten sowohl bei den bezirklichen Fachkräften als auch bei entsprechenden Firmen ausgelastet sind, erklärte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne) auf entsprechende Nachfragen der Bezirksverordneten Anita Leese-Hehmke (SPD). Schmidt bezog sich dabei zunächst auf das Abarbeiten der Baumschäden. Das...

  • Friedrichshain
  • 25.11.17
  • 50× gelesen
Verkehr
Prägend für die Levetzowstraße: die alten großen Kastanien, hier von der Gotzkowskystraße aus gesehen.

Kastanien in der Levetzowstraße: Gutachten vor jeder Fällung

Moabit. Nach Kritik der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) will das Bezirksamt Mitte die 145 großen alten Kastanien in der Levetzowstraße nun doch nicht ohne weiteres aufgeben. „Offensichtlich sieht man die Kastanienallee auf der Levetzowstraße im Bezirksamt jetzt wesentlich differenzierter“, meint der FDP-Fraktionsvorsitzende Felix J. Hemmer. „Man will jeden Baum für sich prüfen und nur dann fällen, wenn die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Das ist grundsätzlich sehr positiv zu...

  • Moabit
  • 30.10.17
  • 186× gelesen
Verkehr

Weitere Baumfällungen nach Sturmschäden: Laut Bezirk besteht noch immer Gefahr

Mitte. Lahmgelegte Bahnstrecken, Hunderte umgestürzte Bäume, vier Tote allein in Brandenburg und Ausnahmezustand in Berlin. Als Sturm „Xavier“ am 5. Oktober über Deutschland hinwegfegte, hinterließ er an vielen Orten Chaos. Auch Wochen später sind noch immer nicht alle Gefahrenstellen beseitigt. „In den Grünanlagen und Friedhöfen sind weiterhin Wege gesperrt. Das Straßen- und Grünflächenamt Mitte kommt mit der Beseitigung der Schäden am Baumbestand kaum hinterher.“, teilte die zuständige...

  • Mitte
  • 29.10.17
  • 270× gelesen