Bäume gießen

Beiträge zum Thema Bäume gießen

Umwelt

Ausrüstung für Gießpaten

Charlottenburg. Wer will unter der Hitze leidende Bäume gießen? Im Nachbarschaftstreff Haus am Mierendorffplatz (HaM) gibt es kostenlos die passende Ausrüstung dafür. Anwohner können Gießkannen, Baumgießsäcke, Gartenschläuche, Spritzdüsen, Schlauch-Anschlussgarnituren und einen Handwagen mit Plastikwanne, in die Wasser direkt gefüllt werden kann, ausleihen. Weitere Infos gibt es unter der Rufnummer 81 80 53 63 und per E-Mail an haus19@vodafonemail.de. uma

  • Charlottenburg
  • 18.07.21
  • 19× gelesen
Umwelt

Equipment für Gießpaten

Charlottenburg. Die erste Hitzeperiode hat die Stadt erwischt. Darunter leiden auch die Bäume. Wer helfen will, sie mit Wasser zu versorgen, kann sich dazu kostenlos das passende Equipment im Nachbarschaftstreff „Haus am Mierendorffplatz“ (HaM) ausleihen: Gießkannen à 10 Liter, Baumgießsäcke, Gartenschläuche, Schlauch-Anschlussgarnituren, Spritzdüsen und einen Handwagen mit Plastikwanne. my

  • Charlottenburg
  • 03.07.21
  • 48× gelesen
Umwelt
Auf der Internetseite giessdenkiez.de finden sich die Standorte und die Profile aller 625.000 Straßenbäume Berlins.

Mit Gießkanne und Gießsack
Grüne Liga startet Sommeraktion „Rettet unsere Bäume“

Wer in der Hitzezeit helfen und seinen Straßenbaum vor der Haustür gießen möchte, bekommt auf Wunsch von der Grünen Liga Berlin kostenfrei einen Gießsack und eine Gießkanne. Mit der gemeinsamen Aktion „Rettet unsere Bäume“ von Grüner Liga und Getränkehersteller Spreequell sollen mehr Leute zum Wässern gebracht werden. „Oft fehlt es den Berlinern nicht an der Motivation, den Bäumen zu helfen, sondern es hapert an der praktischen Umsetzung“, sagt Lena Assmann, Stadtgrün-Expertin den Grüne Liga....

  • Mitte
  • 29.06.21
  • 183× gelesen
Umwelt

Gemeinsam Bäume gießen

Lichtenberg. Wegen der anhaltenden Hitze ist es wichtig, derzeit vor allem junge Bäume mit Wasser zu versorgen. Deshalb trifft sich am AWO Margaretentreff, Zachertstraße 52, jetzt eine Gruppe von Kiezbewohnern, die regelmäßig Bäume gießt. Treffpunkt ist jeden Mittwoch 17.30 Uhr vor dem Treff. Von dort aus gehen alle mit Bollerwägen, Eimern und Kanistern zur Wasserpumpe in der Lincolnstraße. Und dann geht es mit dem Eimerfüllen und Gießen los. Wer mitmachen möchte, meldet sich einfach unter...

  • Lichtenberg
  • 22.06.21
  • 14× gelesen
Umwelt

CDU-Fraktion appelliert an Einwohner
Jetzt schon kräftig die Bäume gießen

Die CDU-Fraktion in der BVV ruft dazu auf, jetzt schon mit dem Gießen von Straßenbäumen zu beginnen. „Auch wenn man es unseren Straßenbäumen nicht sofort ansieht, so sollte man doch nicht warten, bis sich die Trockenheit bemerkbar macht“, sagt Benjamin Hudler, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion. Hudler verweist in diesem Zusammenhang auf die Website www.giessdenkiez.de, auf der die Berliner Straßenbäume erfasst sind. Hier kann man sich über einzelne Bäume informieren und sie „adoptieren“....

  • Bezirk Lichtenberg
  • 15.06.21
  • 24× gelesen
Umwelt

Straßenbäume brauchen Wasser
Bezirksamt bittet Anwohner um häufiges Gießen

Das vierte Mal in Folge war der Berliner Frühling zu trocken. Deshalb bittet das Bezirksamt alle Tempelhofer-Schöneberger um Unterstützung. Sie sind aufgefordert, möglichst oft zum Eimer oder zur Kanne zu greifen und Bäume zu gießen. Insgesamt stehen im Bezirk rund 68 000 Bäume an den Straßen und auf öffentlichen Grünflächen. Gerade im Frühling brauchen Linden, Ahorne, Eichen & Co. ausreichend Wasser, und ganz besonders die jungen unter ihnen. Doch momentan liegt die Bodenfeuchte nur bei 25 bis...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 10.06.21
  • 38× gelesen
Umwelt

Hilfe von Wohnungsgesellschaften gefragt
Straßenbäume mehr wässern

Die Trockenheit in den vergangenen Jahren hat den Berliner Straßenbäumen arg zugesetzt. Deshalb wünschen sich die Bezirksverordneten, dass sich die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften für die Bewässerung engagieren. Die Reaktionen sind gemischt. Umweltstadträtin Christiane Heiß (Grüne) und Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) haben vier im Bezirk tätige Gesellschaften angeschrieben. Bis auf die Degewo haben alle geantwortet. Die Gewobag teilt mit, dass sie bereits...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 19.05.21
  • 27× gelesen
Umwelt

Unterstützung für Grünpaten gefordert

Charlottenburg-Wilmersdorf. In einem Antrag fordert die SPD-Fraktion der BVV das Bezirksamt auf, Bürger im Bezirk aktiv bei der Pflege und Begrünung von Baumscheiben zu unterstützen. Als Begründung führt die Fraktion den aktuellen Klimanotstand an. Insbesondere sind Straßenbäume betroffen, die zunehmend durch Hitze- und Dürreperioden geschädigt werden. Seitens des Bezirksamtes seien keinerlei Aktivitäten zur Pflege der Bäume und Baumscheiben erkennbar, kritisiert die SPD-Fraktion. Dabei wurden...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 15.01.21
  • 47× gelesen
Politik
Lukas aus Teltow (links) und Sebastian aus der Hufeisensiedlung (rechts) kämpfen für Bäumebewässerungen im Hufeisenkiez.
4 Bilder

Kiezleben
"Wir denken nicht daran aufzuhören Bäume zu wässern im Herbst und Winter"

Für den Klimaschutz in kleinen Schritten sind die zwei Naturschutzaktivisten Lukas aus Teltow und Sebastian aus der Britzer Hufeisensiedlung seit 2018 jeden Tag im Kiez auf Achse, auch am Wochenende. Immer mit ihren Fahrrädern, den BerlinerBäunmeWässerer Mobilen, der hierfür extragekauften Anhängerkuplung und den prallgefüllten Gießkannen von Giessdenkiez. Im Hufeisenkiez selber kennt jeder die beiden. Und jeder findet die Bewässerungsaktionen toll, nur bekommen die beiden wenig Hilfe. Dem...

  • Bezirk Neukölln
  • 20.09.20
  • 86× gelesen
Umwelt

Wasser für die Straßenbäume

Tempelhof-Schöneberg. Die Bezirksverordneten haben einen Antrag der CDU-Fraktion zum Wässern von Straßenbäumen beschlossen. Darin wird das Bezirksamt aufgefordert, Kontakt mit landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften aufzunehmen, mit dem Ziel, dass diese sich am Gießen der Bäume beteiligen. „Es wäre gut, wenn die Gesellschaften darüber hinaus Mietern den Zugang zu Außenwasseranschlüssen ermöglichen, damit sie leidende Bäume selbst wässern können“, so der Verordnete Hagen Kliem. Bei Bedarf sollte...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 12.09.20
  • 20× gelesen
Umwelt

Die Bäume im Kiez gießen

Rummelsburg. „Wasser marsch: Wir gießen gemeinsam den Kiez“ heißt eine Aktion des AWO Margaretentreffs, die am 14. September von 15 bis 17 Uhr stattfindet. Nach dem heißen Sommer soll den Bäumen ordentlich Wasser zugeführt werden, damit sich die Kiezbewohner auch im kommenden Jahr an ihnen erfreuen können. Vor dem Margaretentreff an der Zachertstraße 51 wird es an diesem Nachmittag eine Wasserabfüllmöglichkeit geben. Ziel ist, von dort aus so viele Bäume wie möglich zu gießen. Wer mitmachen...

  • Rummelsburg
  • 28.08.20
  • 25× gelesen
Politik
Privat Personen wässern wegen Personalnot die Bäume in ganz Neukölln
3 Bilder

Ehrenamt
Privat Personen wässern Bäume per Fahrrad während der Freiwilligentage in ganz Neukölln wegen Personalnot

Ehrenamt und Naturschutz verpflichten. Auf Weihnachten im Freundes, - und Familienkreis, die Geburtstage und vor allem auf freie Wochenenden wird seit 2018 verzichtet. Seitdem wässern Lukas Jülich aus Teltow und Sebastian Haße die Neuköllner Bäume in der Britzer Hufeisensiedlung, dem Schillerkiez und seit 2020 auch in Friedenau. Ehrenamtlich umweltfreundlich per Fahrrad mit Anhänger wird in der Regel jeden ersten Samstag im Monat um 12:00 Uhr für bis zu vier Stunden in die Pedale getreten auf...

  • Bezirk Neukölln
  • 22.08.20
  • 170× gelesen
Umwelt

Positive Pumpenbilanz

Tempelhof-Schöneberg. Sie sind grün und manchmal echte Prachtstücke: Tempelhof-Schöneberg hat mit 257 Exemplaren die meisten Straßenpumpen der ganzen Stadt. Das geht aus einer Antwort auf die Anfrage des Grünen-Abgeordneten Georg Kössler hervor. Auch in Sachen Funktionstüchtigkeit sieht es recht gut aus: 51 der Wasserspender sind defekt, also etwa jeder fünfte. Zum Vergleich: Im Nachbarbezirk Neukölln verhält es sich genau umgekehrt: Hier ist nur jede fünfte Pumpe in Ordnung. Verantwortlich für...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 02.08.20
  • 24× gelesen
Soziales
Mit solchen Aufklebern werden am 14. August Fahrräder im Rahmen einer Codieraktion gekennzeichnet.
2 Bilder

Nachhaltiges im Kiez entdecken
Zukunftswoche vom 10. bis 14. August 2020

Eine „Zukunftswoche – gemeinsam für unseren Kiez“ veranstalten Akteure aus dem Ortsteil vom 10. bis 14. August 2020. In dieser Woche geht es vor allem um das Thema Nachhaltigkeit. „Jeder Tag befasst sich mit einem bestimmten Thema“, berichtet Lisa Biermann vom Projekt Willkommenskultur im Verein für aktive Vielfalt. Am Montag gibt es Aktionen unter dem Motto „Selber machen statt kaufen“. Von 15 bis 18 Uhr können unter anderem Wachstücher oder Samenbomben im Garten des Nachbarschaftshauses im...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 31.07.20
  • 278× gelesen
Umwelt

Bäume gießen und gewinnen

Das Quartiersmanagement (QM) Soldiner Straße startet eine "Gieß-mich-Aktion", um den Bäumen im Kiez zu helfen. Wer mitmacht, kann auch was gewinnen. In der Nähe öffentlicher Wasserpumpen hat das QM-Team Gießkannen platziert, die sich jeder leihen kann. Allerdings nur, wenn er sagen kann, seit wann der Soldiner Kiez QM-Gebiet ist. Die Zahl ist der Code für das Zahlenschloss. Ansonsten anrufen unter  49 91 42 94. Damit das Gießen nicht zu langweilig wird, hat das Quartiersmanagement sich ein...

  • Gesundbrunnen
  • 18.07.20
  • 44× gelesen
Umwelt

Verein bittet, Bäume zu gießen

Rosenthal. Der Bürgerverein Dorf Rosenthal macht sich Sorgen um den Zustand der Straßenbäume und Sträucher im Ortsteil. Diese leiden sehr unter der derzeitigen Trockenheit. Die Vereinsmitglieder um den Vorsitzenden Dr. Dieter Bonitz gießen deshalb nicht nur selbst Bäume. Sie rufen dringend alle Rosenthaler auf, während des trockenen Sommers ebenfalls Bäume oder Sträucher in ihrer Wohnnähe zu gießen. Dabei können sie sich auch gern mit ihren Nachbarn absprechen. Weitere Informationen zum Verein...

  • Rosenthal
  • 05.07.20
  • 32× gelesen
Umwelt

Reinickendorfer sollen Straßenbäume gießen

Reinickendorf. Die Grünen im Bezirk rufen die Bevölkerung zum Bewässern der Straßenbäume auf. Pro Gewächs wären bei Trockenheit etwa 30 bis 50 Liter in der Woche nötig, erklärte ihr umweltpolitischer Sprecher Andreas Rietz. Umgerechnet also drei bis fünf Zehn-Liter Gießkannen. Weitere Hinweise biete außerdem die Website www.giessdenkiez.de. Ein Antrag der Grünen verlangt außerdem, dass an Baumscheiben Erdwannen und andere Vorrichtungen das Gießwasser auffangen und für den Baum versickern lassen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 04.07.20
  • 35× gelesen
Umwelt

Hilfe beim Gießen von Bäumen

Friedrichshain-Kreuzberg. Viele Bürger sind dem Aufruf des Bezirksamtes gefolgt und gießen Straßenbäume. Um die fleißeigen Helfer zu unterstützen, leiht ihnen das Bezirksamt Bewässerungssäcke, Standrohre, Handhacken und Eimer aus. Die Ausgabe erfolgt durch die Parkläufer im Görlitzer Park mittwochs zwischen 14 und 16 Uhr und freitags zwischen 16 und 18 Uhr auf dem Werkhof an der Wiener Straße. Für die Ausleihe wird eine Nutzungsvereinbarung geschlossen, für die Standrohre fällt ein Pfand in...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 03.07.20
  • 217× gelesen
Umwelt
In vielen Bezirken haben sich Anwohner zu Gießgruppen zusammengeschlossen und versorgen die Straßenbäume mit Wasser.
3 Bilder

Weil jeder Tropfen zählt
Der BUND ruft die Berliner zum Gießen der dürregeplagten Straßenbäume auf

Die Berliner Straßenbäume leiden unter der extremen Trockenheit der zurückliegenden Sommer. Doch es gibt auch Hoffnung: Viele Vereine, Organisationen und Nachbarschaftsinitiativen rufen verstärkt dazu auf, vor der eigenen Haustür für Bäume aktiv zu werden – allen voran der BUND Berlin. „In Berlin gibt es momentan rund 431 000 Straßenbäume und vielen geht es tatsächlich nicht gut“, sagt Christian Hönig, Forstwirtschaftler und Referent für Baumschutz beim BUND Landesverband Berlin. Auf seinen...

  • Prenzlauer Berg
  • 23.06.20
  • 164× gelesen
Umwelt

Jeder Eimer zählt

Friedrichshain-Kreuzberg. Unter diesem Motto unterstützt die Wohnungsbaugesellschaft WBM die Aufrufe von Senat und Bezirken, die Straßenbäume zu gießen. Zum Beispiel in der Richard-Sorge-Straße, wo Geschäftsführerin Christina Geib (Mitte) zusammen mit Umweltstadträtin Clara Herrmann (links, Bündnis90/Grüne) sowie Mieterinnen und Mietern am 5. Juni gemeinsam Bäume tränkten. Das Wasser kommt über Außenwasserhähne in der Wohnanlage. Es kann kostenlos genutzt werden, der Verbrauch wird auch nicht...

  • Friedrichshain
  • 14.06.20
  • 86× gelesen
Umwelt
Zwei Baumstümpfe an der Karl-Marx-Allee.
2 Bilder

Erst gießen, dann abholzen?
Reaktionen auf einen Aufruf

Das Bezirksamt bat vor kurzem die Bevölkerung um Mithilfe beim Gießen der Straßenbäume. Auch die Berliner Woche hatte dieses Aufruf veröffentlicht. Und danach einige Reaktionen bekommen. Deren Tenor war unter anderem: Warum sollen wir Bäume bewässern, wenn die vielleicht demnächst verschwinden. Solche Erfahrungen beschrieb Leser Wolfgang Hewelt. Vor dem Haus Karl-Marx-Allee 59 wären kurz nach Ostern zwei blühende und nach seiner Einschätzung gesunde Bäume "einfach klammheimlich in Hergottsfrühe...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 26.05.20
  • 101× gelesen
  • 1
Umwelt

Wie viel Wasser Bäume brauchen

Neukölln. Wieder scheint ein trockener Sommer bevorzustehen, und Bürgermeister Martin Hikel (SPD) ruft zum Gießen der Straßenbäume auf. Zwar sorgten das Bezirksamt und zusätzlich beauftragte Firmen für Bewässerung, das reiche aber nicht. Besonders junge Bäume brauchen viel Wasser, rund acht bis zwölf Eimer die Woche. Einen Überblick bietet die nagelneue Internet-Plattform giessdenkiez.de. Dort sind Daten zum Zustand und Alter der Berliner Bäume zusammengefasst. Für jeden einzelnen Neuköllner...

  • Neukölln
  • 25.05.20
  • 46× gelesen
Umwelt

Nachbarn gießen Bäume vor der Tür

Lichtenrade. Weil das Straßen- und Grünflächenamt nicht allein gegen die Trockenheit ankommt, hat sich in Lichtenrade eine Nachbarschaftsinitiative gegründet. „Unsere Bäume am Straßenrand sind kurz vorm Verdursten. Man sieht es erst, wenn man genau hinschaut. In der Krone gibt es viele kahle Äste, unten zahlreiche kleine Angsttriebe. Es ist zu befürchten, dass es viele Bäume nicht überleben werden. Am Ende muss dann wieder die Säge her“, meint Reinhart Kraft. Jüngere Bäume könnten geschützt...

  • Lichtenrade
  • 05.05.20
  • 42× gelesen
Umwelt
Weil es im April viel zu wenig geregnet hat, sind viele Straßenbäume schon jetzt in Not.

Hilfe mit Gießkanne und Eimer
In Neukölln leiden die Straßenbäume unter der Trockenheit – ohnehin gibt es relativ wenige

Seit Wochen ist es in der Stadt zu trocken, der April hat nur wenig Regen gebracht. Schon jetzt leiden die Straßenbäume unter dem Wassermangel. Deshalb rufen Bezirke, Senat und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald dazu auf, Kastanie, Robinie & Co. vor der Haustür zu wässern. Zuerst einen Blick auf die Statistik: In ganz Berlin gibt es rund 430 000 Straßenbäume, in Neukölln sind es knapp 20 800. Gemessen an der Größe des Bezirks ist das nicht besonders viel. Das macht auch eine andere Zahl...

  • Neukölln
  • 02.05.20
  • 235× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.