Alles zum Thema Bücherboxx

Beiträge zum Thema Bücherboxx

Kultur
2 Bilder

Das Leben und das Lesen: Ein ständiges "geben und nehmen"
Die BücherBoXX auf dem Mierendorffplatz

Wenn sie denn könnte, würde sie sicher viele Stunden lang Geschichten erzählen. Genau! Wer denn eigentlich? Ach aja, diese olle alte, gelbe Telefonzelle, die Sie mal war. Ihre Erlebnisse reichten sicher allemal aus, um Erzählstoff über Jahre anzubieten, was sie schon alles mitgehört hat - in ihrem ersten Leben. Doch: das nichtöffentlich gesprochene Wort ist hierzulande tabu, so die Theorie. Nicht alle halten sich daran. Egal. Wir schon. Deswegen schweigen wir. Sie war eine der ersten ihrer...

  • Charlottenburg-Nord
  • 17.06.18
  • 120× gelesen
  •  1
Bildung
„Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch!“
2 Bilder

Eine BücherboXX steht jetzt am Halemweg 20

Insgesamt sechs BücherboXXen gibt es in Charlottenburg-Wilmersdorf, die zum Verweilen, Lesen und Schmökern einladen. Natürlich gibt es auch eine Ladestation für das Handy. Nach dem Prinzip „Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch!“ werden gelesene Bücher in ausgedienten Telefonzellen getauscht, die von Auszubildenden umgebaut wurden. Die alten Telefonierhäuschen erfüllen noch einen guten Zweck, junge Leute können sich ausprobieren und zeigen, was sie gelernt haben, und Bücher landen...

  • Charlottenburg-Nord
  • 21.03.18
  • 282× gelesen
  •  2
Kultur
Sare Özer (l.) vom Quartiersmanagement Letteplatz bei der Eröffnung des Bücherschranks.
2 Bilder

Kostenlos Bücher für alle: Lesestoff in der Telefonzelle am Letteplatz

Reinickendorf. Mitgewirkt am offenen Bücherschrank haben viele: Die Oberstufenzentren Georg-Schlesinger aus der benachbarten Kühleweinstraße, das Oberstufenzentrum Hans Böckler aus Kreuzberg, das benachbarte Quartiersmanagement und das Bezirksamt. Nach den Ideen des Architekten Yves Mikelsons steht jetzt eine Telefonzelle auf dem Letteplatz, die ein offener Bücherschrank ist. Jeder kann dort Bücher mitnehmen, aber auch für andere hinterlegen. Damit immer etwas da ist, schauen regelmäßig der...

  • Borsigwalde
  • 01.08.15
  • 286× gelesen
Kultur

Bücher zum kleinen Preis

Falkenhagener Feld. Am 13. Juni um 10 Uhr öffnet die traditionelle Bücherbörse im Mehrgenerationenhaus der evangelischen Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde, Im Spektefeld 26, ihre Tore. Bis zum 19. Juli bietet sie mit weit mehr als 1000 gebrauchten Büchern Lesenswertes von der Belletristik bis zum Fachbuch. Das Angebot ist vor allem für Leseratten mit kleinem Budget gedacht. Wer im reichhaltigen Angebot stöbern möchte, kann dies montags bis freitags von 9 bis 18 sowie sonnabends und sonntags von 10...

  • Falkenhagener Feld
  • 03.06.15
  • 14× gelesen
Kultur

"Bücherschrank" am Wilhelmplatz

Kaulsdorf. Der Verein "Mittendrin leben" eröffnet am Montag, 1. Juni, um 13 Uhr auf dem Wilhelmplatz einen "Bücherschrank" in einer umgestalteten Telefonzelle. Die Telefonzelle ist mit Sach- und Kinderbüchern gefüllt. Sie können kostenfrei ausgeliehen werden. Am Eröffnungstag findet ein Kinderfest statt. Der Bücherschrank befindet sich gegenüber dem Spielplatz auf dem Wilhelmplatz zwischen Planitzstraße, Mädewalder Weg und Münsterberger Weg. Weitere Kinder- und Sachbücherspende können im...

  • Kaulsdorf
  • 21.05.15
  • 103× gelesen
Kultur
Dirk Lausch ist in der Markuskirche der Vorleser.

Satirischer Streifzug durch den Alltag mit Dirk Lausch

Steglitz. "Warum denn so ernst...?" ist die Lesung übertitelt, mit der Vorleser Dirk Lausch zu einem satirischen Streifzug durch die abenteuerliche Welt des Alltags einlädt. Der Berliner huldigt bekannten Meistern der bösen Zunge.Zu den Autoren, aus deren Werken Lausch in der Markuskirche am 8. Mai liest, zählen Erich Kästner, Kurt Tucholsky, Axel Hacke, Horst Evers. Angesichts des historischen Datums der Lesung werden neben den satirischen und heiteren Texten auch Texte auf dem Programm...

  • Lankwitz
  • 04.05.15
  • 192× gelesen
Soziales
Schmökern in der Pause dank der neuen BücherboXX: Joey, Canberk, Josefine, Ezgi und Zoe mit Schulleiter Pit Rulff.

Ernst-Litfaß-Schule hat jetzt eine Tauschbibliothek in einer Telefonzelle

Wittenau. An der Ernst-Litfaß-Schule an der Cyclopstraße 1-5 wurde jetzt eine "BücherboXX" eröffnet. In den Regalen stehen Romane, Erzählungen und Comics zum Tauschen.Eine gelbe Telefonzelle steht jetzt im Foyer der Ernst-Litfaß-Medienschule. Nicht zum Telefonieren, denn dafür hat der alte Kasten längst ausgedient. Vielmehr wird der Fernsprecher jetzt als Bibliothek genutzt. Jeder Schüler kann sich gratis ein Buch herausnehmen oder ein eigenes als Spende hineinstellen. Die Auswahl ist groß,...

  • Wittenau
  • 29.04.15
  • 279× gelesen
  •  1
Bildung

Lektüretausch der anderen Art: Piraten wollen mehr Bücherschränke

Spandau. Die Piraten wollen mehr öffentliche Bücherschränke in Spandau. Die Bezirksverordneten finden die Idee gut. Darum soll das Bezirksamt jetzt nach geeigneten Plätzen suchen.Viele Spandauer kennen das: Zu viele Bücher zuhause und doch immer wieder auf der Suche nach neuem Lesestoff. Öffentliche Bücherschränke können hier eine nachhaltige Lösung sein. Das sieht auch die Fraktion der Piraten so und hat deshalb vorgeschlagen, mehr solcher Schränke im Bezirk aufzustellen. "Bücher sind ein...

  • Haselhorst
  • 30.03.15
  • 102× gelesen
Kultur

"Bücherboxx" und Frühjahrsputz

Wilmersdorf. Am Sonnabend, 21. März, wird auf dem Leon-Jessel-Platz die "Bücherboxx" eingeweiht. Auszubildende und Berufsschüler sind auch am Ausbau dieser nachhaltigen "Bücherboxx" beteiligt. Die "Europa-Bücherboxx" hat Joy Lohmann aus Hannover mit Jugendlichen in einem Workshop gestaltet. Sie wurde am 9. Mai 2014 auf der Europameile vor dem Brandenburger Tor präsentiert, ging anschließend auf Wanderschaft in Berlin und wird am 21. März um 12 Uhr auf dem Leon-Jessel-Platz eingeweiht. Das Motto...

  • Wilmersdorf
  • 16.03.15
  • 89× gelesen
Bildung
Die beteiligten Schüler und Lehrlinge eröffneten gemeinsam mit Martin Urban, Konrad Kutt (links) und Dagmar Trog-Ziem die Bücherboxx.

Bücherboxx am Gemeinschaftsgarten

Neukölln. Nun steht doch eine Bibliothek auf dem Tempelhofer Feld. Sie wurde am Donnerstag, 11. September, von den ersten Lesern eingeweiht.Die Bibliothek ist zwar nicht so groß und vor allem nicht so teuer wie die vom Senat geplante Landeszentralbibliothek. Aber immerhin können Leseratten aus rund 400 Büchern auswählen. Das Angebot reicht vom dünnen Taschenbuch bis zum dicken Roman. Diese kleine Bibliothek war einmal eine Telefonzelle und sollte eigentlich verschrottet werden. Inzwischen...

  • Neukölln
  • 15.09.14
  • 113× gelesen