Bündnisgrüne

Beiträge zum Thema Bündnisgrüne

Politik
Mitglieder der Neuköllner Bündnisgrünen haben den Findling mit einer beschrifteten schwarzen Plane verhüllt.
3 Bilder

Die Opfer im Schatten der Täter
Neuköllner Grüne fordern Umgestaltung des Gedenkortes für Kolonialsoldaten auf dem Garnisonsfriedhof

Mitglieder der Bündnisgrünen haben kürzlich den „Afrikastein“ auf dem Neuen Garnisionsfriedhof am Columbiadamm 122 verhüllt. Er erinnert an Soldaten, die bei der Niederschlagung des Herero-Aufstands (1904-1908) in Deutsch-Südwestafrika beteiligt waren. Die Grünen fordern, nicht der Täter, sondern der Opfer zu gedenken. Im Jahre 1904 rebellierten die ihrer Lebensgrundlage beraubten Herero gegen die weißen Machthaber, später schloss sich die Bevölkerungsgruppe der Nama an. Die deutschen...

  • Neukölln
  • 16.04.21
  • 60× gelesen
  • 1
Politik

Kandidaten der Bündnisgrünen

Neukölln. Die Partei Bündnis 90/Die Grünen hat ihre Direktkandidaten für die Abgeordnetenhauswahl bestimmt. Für die sechs Wahlkreise treten an: André Schulze (Nord-Neukölln/Ost, nördliche Sonnenallee), Susanna Kahlefeld (Nord-Neukölln/West, nördliche Karl-Marx-Straße, nördliche Hermannstraße), Georg Kössler (Rixdorf, nördliches Britz, Köllnische Heide), Bahar Haghanipour (nordöstliches Buckow, Gropiusstadt, nördliches Blumenviertel), Christina Hilmer-Benedict (südwestliches Britz, südwestliches...

  • Bezirk Neukölln
  • 25.03.21
  • 26× gelesen
Bildung

Bezirksamt will neue Räume suchen
Gertrud-Kolmar-Bibliothek ist geschlossen

Die Gertrud-Kolmar-Bibliothek in der Sophie-Scholl-Schule ist geschlossen. Die Grünen sind verärgert, denn über die Schließung waren die Bezirksverordneten nicht informiert. Der Saal ist leer, die Arbeitsplätze verschwunden, alle 14 000 Bücher, Zeitschriften und CDs verpackt. Die Gertrud-Kolmar-Bibliothek in der Pallasstraße 27 gibt es nicht mehr. Die Sophie-Scholl-Schule braucht die Räume für ihr Nachmittagsangebot. Die Hausgabenhilfe fand vorher in einem Nachbargebäude statt. Die rund 400...

  • Schöneberg
  • 18.03.21
  • 47× gelesen
Verkehr

Grüne wollen Tempo 30 auf dem Mariendorfer Damm

Mariendorf. Die Bündnisgrünen fordern Tempo 30 auf dem Mariendorfer Damm zwischen Alt-Mariendorf und Prühßstraße. „Hier kommt es immer wieder zu erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen. Dabei haben wir hier mit Seniorenzentrum, Kitas und Spielplatz eine besondere Dichte an sozialer Infrastruktur mit dem entsprechenden Aufkommen an Fußverkehr“, so die Bezirksverordnete Astrid Bialluch-Liu. Außerdem sei der Abschnitt stark lärmbelastet, was ebenfalls für ein Tempolimit spreche. Ihre Fraktion...

  • Mariendorf
  • 18.03.21
  • 44× gelesen
Umwelt

Mehr Wildblumen für Bienen

Wedding. Das Bezirksamt soll nach einem Beschluss in der Bezirksverordnetenversammlung prüfen, ob auf dem grünen Mittelstreifen der Amrumer Straße sowie weiteren geeigneten Straßen eine Wildblumenmischung ausgesät werden kann. Damit sollen die Lebensbedingungen für Bienen verbessert werden. In dem Antrag der Fraktion Bündnis 90/Grüne wurde darauf hingewiesen, dass bereits im Frühjahr 2019 in einem Pilotprojekt vier Flächen mit Wildblumensaaten aufgewertet wurden. uma

  • Bezirk Mitte
  • 12.03.21
  • 20× gelesen
Politik

Grüne wählen Direktkandidaten

Tempelhof-Schöneberg. Die Bündnisgrünen haben bei ihrer Mitgliedervollversammlung am 7. März Renate Künast als Direktkandidatin für die Bundestagswahl im Herbst gewählt. Sie erhielt 86,5 Prozent der Stimmen. Als Direktkandidaten für das Abgeordnetenhaus treten in den sieben Wahlkreisen an: Sebastian Walther (Schöneberg-Nord), Catharina Pieroth (Schöneberg-Süd), Annabelle Wolfsturm (Friedenau/Lindenhof/Marienhöhe), Aferdita Suka (Tempelhof), Dennis Mateskovic (Mariendorf), Friedemann Dau...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 11.03.21
  • 71× gelesen
Kultur
Er gehört zu den unübersehbaren Kunstwerken: Der Stier vom Alboinplatz ist sieben Meter hoch und besteht aus rund 3000 Kalksteinen. Geschaffen wurde er in den Jahren 1934 bis 1936 von arbeitslosen Bildhauern nach dem Entwurf von Paul Mersmann.

Schönheitskur nötig
Grüne fordern, Liste der Kunstwerke zu aktualisieren und Mittel bereitzustellen

Viele Kunstwerke, die im öffentlichen Raum stehen, führen ein Schattendasein. Sie sind vernachlässigt, verschmutzt oder beschädigt und werden von den Vorbeigehenden nicht beachtet. Die Grünen möchten, dass sich das ändert. Allein für Schöneberg und Friedenau sind 102 Objekte aufgelistet, in Tempelhof, Mariendorf und Marienfelde kommen 74 weitere dazu, für Lichtenrade liegen keine Zahlen vor, berichtet die grüne Bezirksverordnete und kulturpolitische Sprecherin Elisabeth Kiderlein. Ihre Fraktion...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 21.02.21
  • 45× gelesen
Bauen

Westendgärten erhalten

Westend. Die Fraktion der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung fordert das Bezirksamt in einem Antrag auf, sich beim Senat für den Erhalt der Westendgärten als öffentliche Grünfläche einzusetzen. Der Senat soll als Eigentümer der bezirklichen und landeseigenen Liegenschaften dem Eigentümer der Westendgärten eine versiegelte Fläche als Alternative für eine Bebauung anbieten. Dafür würden sich beispielsweise Parkplätze und versiegelte Brachflächen im Bereich der Messe oder im Bereich des...

  • Westend
  • 30.01.21
  • 67× gelesen
Umwelt

Blühender Mittelstreifen
Bundesallee begrünen

Wilmersdorf. Eine blühende Bundesallee wünschen sich die bündnisgrünen Bezirksverordneten aus Charlottenburg-Wilmersdorf. In einem Antrag fordern sie das Bezirksamt auf, den grünen Mittelstreifen auf der Bundesallee im Bereich zwischen Nachodstraße bis zur Tunneleinfahrt in der Nähe der Güntzelstraße mit insektenfreundlichen Wildblumen und Sträuchern zu bepflanzen. Derzeit besteht der zum Teil sehr breite Mittelstreifen weitgehend aus einer wertlosen Rasenfläche, die in erster Linie als...

  • Wilmersdorf
  • 27.01.21
  • 36× gelesen
Umwelt

Gießen mit mehr Bürgerbeteiligung

Lichtenberg. Für das Gießen von Bäumen an Straßen und in Grünanlagen des Bezirks sind eigentlich das Straßen- und Grünflächenamt sowie von ihm beauftragte Firmen zuständig. Doch die letzten heißen Sommer zeigten, dass deren Kapazitäten nicht ausreichen, um alles so zu wässern, wie es sein sollte. Wasserdefizite führen an Bäumen zu Totholz oder gar zum Absterben. Deshalb stellten die bündnisgrünen Verordneten in der BVV den Antrag, dass neue Möglichkeiten „zur effektiven Bewässerung von Bäumen“...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 27.01.21
  • 22× gelesen
Politik
Der fast vollständige Kreisvorstand vor dem Büro in der Berthelsdorfer Straße (v.l.n.r.): Vivian Weitzl, René Lutter, Lena Brommer, Georg Bonsiepe, Anna Hoppenau, Philmon Ghirmai, Patrick Berg.

Alte und neue Gesichter
Neuköllner Grüne wählen ihren Kreisvorstand neu

Die Neuköllner Grünen haben am 12. Januar einen neuen Kreisvorstand gewählt. Dabei wurden die bisherigen Sprecher Anna Hoppenau und Philmon Ghirmai in ihren Ämtern bestätigt. Mitglieder des Vorstands sind außerdem Vivian Weitzl, Andrea Zerwes, René Lutter und Patrick Berg. Für die Finanzen verantwortlich sind weiterhin Georg Bonsiepe und Lena Brommer. Europa, Verkehrswende und MietenPhilmon Ghirmai erklärte, ein Schwerpunkt 2019 sei der Europawahlkampf. „Wir werden uns mit deutlicher Stimme...

  • Neukölln
  • 20.01.19
  • 1.120× gelesen
Politik

Wechsel bei den Bündnisgrünen

Neukölln. Karin Nadrowski und Ali Onur Firat vom Bündnis 90/Die Grünen haben aus beruflichen und privaten Gründen ihr Mandat als Bezirksverordnete niedergelegt. Ihre Plätze nehmen nun Milena Oschmann und Wolfgang Ewert ein. sus

  • Neukölln
  • 24.09.18
  • 54× gelesen
Politik
Grüne kämpfen gegen Verdrängung: Jochen Biedermann, Anna Hoppenau, die Abgeordnete Susanna Kahlefeld sowie Philmon Ghirmai und Bernd Szczepanski (v.l.).
2 Bilder

Zwei-Zimmer-Wohnung für 1600 Euro
"Rette deinen Kiez" - Grüne machen mit einer Kampagne gegen hohe Mieten mobil

Die Neuköllner Grünen haben am 21. August den Startschuss für ihre Kampagne „Rette deinen Kiez“ gegeben. Zwei Monate lang wollen sie mit Flyern, Plakaten und Veranstaltungen auf steigende Mieten aufmerksam machen. Im Internet gibt es eine Seite mit vielen Informationen. Auf dem Alfred-Scholz-Platz illustrieren unterschiedlich hohe Türme aus Umzugskartons die fatale Entwicklung: Innerhalb eines Jahrzehnts haben sich im Bezirk die Angebotsmieten verdoppelt – von fünf auf zehn Euro pro...

  • Neukölln
  • 24.08.18
  • 359× gelesen
Verkehr

Radwege, Fahrradbügel und breitere Fußwege für den S-Bahnhof Priesterweg

Nach dem Verständnis der Bündnisgrünen im Bezirk gehört zum modernen Großstadtverkehr, dass die Bedürfnisse von Radfahrern, Fußgängern und Fahrgästen des öffentlichen Nahverkehrs berücksichtigt werden. Ein Beispiel ist der Knotenpunkt von Priester-, Prellerweg und Sembritzkistraße am S-Bahnhof Priesterweg. „Was wir gegenwärtig hier vorfinden, ist ein Mix von baulichen Lösungen aus den vergangenen 100 Jahren“, sagt etwa der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion in der BVV...

  • Schöneberg
  • 14.11.17
  • 128× gelesen
Verkehr

Erst mal ausgebremst: Fraktionen haben noch Beratungsbedarf über Fußverkehrsrat

Spandau. Die Grünen machen sich für einen „Fußverkehrsrat“ stark. Doch eine Entscheidung steht noch aus. Im Ausschuss für Bürgerdienste wurde das Thema erst mal vertagt. Fußgänger haben auch in Spandau einen schweren Stand. Vor allem Ältere und Gehbehinderte oder Eltern mit Kinderwagen haben es oft nicht leicht, wenn sie zu Fuß unterwegs sind. Querungshilfen fehlen, Gehwege sind zu schmal oder ungenügend beleuchtet. Fußgängerampeln schalten zu schnell auf Rot und bremsen Passanten mitunter...

  • Spandau
  • 20.03.17
  • 132× gelesen
Politik

Neuer Vorstand für Bündnisgrüne

Die Treptow-Köpenicker Bündnisgrünen haben einen neuen Vorstand. Gewählt wurden Angela Brümmer, Philip Schmitz, Ulli Reichardt und Catrin Wahlen sowie die bisherige Sprecherin Andrea Rüdiger. Die Zahl der Mitglieder im Vorstand wurde durch Beschluss der Versammlung auf fünf erhöht. „Ich freue mich, dass wir weitere Mitglieder gewinnen konnten“, erklärt Andrea Rüdiger. Gerade in Zeiten des anstehenden Bundestagswahlkampfes und der Präsenz rechtspopulistischer Parteien müssten die Grünen stark...

  • Köpenick
  • 22.02.17
  • 37× gelesen
Politik

Stühle ohne Schilder: Protestaktion ohne CDU und AfD

Lichtenberg. Die Aktion "Bunter Wind für Lichtenberg" in der Bezirksverordnetenversammlung am 27. Oktober war mit den Fraktionen abgesprochen. In der vergangenen Ausgabe der Berliner Woche berichteten wir unter dem Titel "Die Form gewahrt" über die konstituierende Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 27. Oktober. Im Bericht heißt es, dass an jeden Sitz in der Versammlung Mitglieder des Bündnisses für Demokratie und Toleranz ein Schild der Kampagne "Bunter Wind für Lichtenberg – gegen...

  • Lichtenberg
  • 04.11.16
  • 124× gelesen
Politik

Grüne mit neuem Fraktionschef

Tempelhof-Schöneberg. Vorsitzender der neuen, 13 Mitglieder starken Fraktion der Bündnisgrünen in der BVV Tempelhof-Schöneberg ist ihr früherer wirtschaftspolitischer Sprecher, der selbständige Tischlermeister Rainer Penk. Der 51-Jährige löst Jörn Oltmann ab, der offensichtlich einen Stadtratsposten anstrebt. Penk: „Das Wahlergebnis gibt uns die Möglichkeit, mit demnächst zwei Stadtratsämtern den Bezirk noch stärker als bisher mit grüner Handschrift zu gestalten.“ Zu seinen Stellvertretern...

  • Schöneberg
  • 20.10.16
  • 64× gelesen
Politik

Wahlergebnis korrekt: Tilo Siewer verpasst Einzug ins Abgeordnetenhaus um zehn Stimmen

Moabit. Tilo Siewer, Direktkandidat der Bündnisgrünen für das Berliner Abgeordnetenhaus im Wahlkreis 3 in Mitte, ficht das Wahlergebnis vom 18. September an. Der Politiker und sein Kreisverband haben beim Berliner Verfassungsgerichtshof einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gestellt, teilte Siewers Rechtsanwalt Carl Christian Müller mit. Damit soll die Neuauszählung der Erststimmen im Wahlkreis für das südliche Moabit, das Hansaviertel und den Großen Tiergarten erreicht werden....

  • Hansaviertel
  • 11.10.16
  • 279× gelesen
Kultur
Am 25. Juli wurde eine vier Meter hohe Eberesche von Niederschönhausen zum Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg gebracht.

Baumpflanzung auf dem Kollwitzplatz

Pankow. Baumtransport per Fahrrad: Am 25. Juli wurde eine vier Meter hohe Eberesche von Niederschönhausen zum Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg gebracht. Dort darf er nun wachsen und gedeihen. Silke Gebel, Stefan Gelbhaar (beide Grüne) und viele Mitstreiter pflanzten den Baum im Namen der „Cargo Bike Fans“. Das Lastenfahrrad-Unternehmen hat in diesem Jahr den neuen, von den Bündnsigrünen ausgelobten Umweltpreis „Grüne Brise“ für saubere Luft gewonnen – und damit die junge...

  • Prenzlauer Berg
  • 04.08.16
  • 75× gelesen
Politik

Stefan Ziller rückt nach

Marzahn-Hellersdorf. Personalwechsel in der Fraktion von B'90/Grüne im Abgeordetenhaus: Stefan Ziller (34) rückt für Oliver Schruoffeneger ins Abgeordnetenhaus nach. Schruoffeneger ist seit Anfang Mai Stadtart in Charlottenburg-Wilmersdorf. Stefan Ziller ist in Biesdorf aufgewachsen und war bereits von 2006 bis 2011 Mitglied des Abgeordnetenhauses. Im Anschluss arbeitete er im Europäischen Parlament in Brüssel. Ziller wird die Fraktion künftig im Ausschuss für Gesundheit und Soziales vertreten....

  • Hellersdorf
  • 19.05.16
  • 69× gelesen
Politik
Die beiden Spitzenkandidaten der Grünen für die BVV-Wahlen im nächsten Jahr: Martina Zander-Rade und Jörn Oltmann. Foto: Grüne Tempelhof-Schöneberg

Kandidaten gekürt

Tempelhof-Schöneberg. Die Bezirksgrünen haben auf einer Mitgliederversammlung ihre Spitzenkandidaten für die BVV-Wahlen im nächsten September bestimmt. Auf den ersten Listenplatz wurde Martina Zander-Rade gewählt. Dahinter rangiert Fraktionschef Jörn Oltmann. Die gelernte Industriekauffrau Zander-Rade ist Fraktionsgeschäftsführerin ihrer Partei und Vorsitzende des Schulausschusses in der laufenden Legislaturperiode. Der Betriebswirt Jörn Oltmann ist haushaltspolitischer Sprecher der Fraktion....

  • Schöneberg
  • 11.12.15
  • 440× gelesen
Politik
Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD), Aferdita Suka und Bundestagsabgeordnete Renate Künast (beide Grüne, von links).

Aferdita Suka erhält Helene-Weber-Hauptpreis: Sozialpolitisches Engagement gewürdigt

Tempelhof-Schöneberg. Aferdita Suka ist der Helene-Weber-Hauptpreis verliehen worden. Die Bezirksverordnete aus Tempelhof-Schöneberg erhielt die Auszeichnung am 11. Juni von Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD). Aferdita Suka teilt sich den Preis mit Elisabeth Schwerin aus Mittweida. Erstmals wurden zwei Kommunalpolitikerinnen geehrt. Beide erhalten ein Preisgeld über 10 000 Euro. Insgesamt waren über 100 Frauen vom Bundestag für die Ehrung vorgeschlagen worden. Die Auszeichnung ist...

  • Schöneberg
  • 18.06.15
  • 1.409× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.