Baugenehmigung

Beiträge zum Thema Baugenehmigung

Bauen

Innenhof wird nicht bebaut
Keine Nachverdichtung an der Gotlindestraße / Einigung zur Atzpodienstraße

Um Bauvorhaben im Nibelungenviertel wurde seit Anfang des Jahres gestritten. Die Howoge plante an der Atzpodienstraße und der Gotlindestraße Wohnungsneubau. Während sich die Wogen der Auseinandersetzung mit den Anwohnern an der Atzpodienstraße offenbar geglättet haben, kann an der Gotlindestraße 67 nicht gebaut werden. Stadtentwicklungsstadtrat Kevin Hönicke (SPD) teilte in der BVV mit, dass er den Bauantrag negativ beschieden habe. Der Antrag hatte ursprünglich zwei Häuser vorgesehen. Eines...

  • Lichtenberg
  • 16.09.21
  • 212× gelesen
Bauen
Für die Bebauung der Fläche an der Barther Straße, so wie sie bisher geplant ist, gibt es vom Bezirk keine Genehmigung.

Bauantrag negativ beschieden
Keine Punkthäuser im Innenhof an der Barther Straße

Für das geplante Bauvorhaben der Howoge an der Barther Straße 17- 19 gibt es vom Bezirksamt keine Genehmigung. Sie wurde von seiner Abteilung versagt, erfuhr die Berliner Woche exklusiv von Stadtentwicklungsstadtrat Kevin Hönicke (SPD). Die Wohnungsbaugesellschaft Howoge plant im Blockinnenbereich an der Barther Straße drei Punkthäuser. Diese sollen jeweils acht Geschosse haben. In jedem der Gebäude sollen 60 Wohnungen, entstehen. Auch eine Kita sowie eine Gemeinschaftseinrichtung für den Kiez...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 12.09.21
  • 820× gelesen
Bauen
Es tut sich scheinbar nichts auf dem ehemaligen Institutsgelände an der Königin-Luise-Straße. Aber Aldi plant nach eigenen Angaben weiter den Bau von Wohnungen.

Schandfleck soll bald weg sein
Aldi-Konzern verfolgt Wohnungsbauvorhaben an der Königin-Luise-Straße 15 weiterhin mit Hochdruck

Seit Jahren ist das Grundstück an der Königin-Luise-Straße 15 verlassen und verfällt das darauf befindliche ehemalige Institut für Anatomie zusehends. Anfang des Jahres wurde bekannt, dass Aldi Nord als neuer Eigentümer des Grundstücks Wohnungen bauen will. Bis vor Kurzem informierte auch ein Bauschild über das Vorhaben. Eines Tages war es verschwunden und in der Nachbarschaft kam schnell das Gerücht auf, dass der Discounter wohl einen Rückzieher gemacht habe und sein Vorhaben nicht umsetze....

  • Dahlem
  • 31.07.21
  • 236× gelesen
Bauen
Charakteristisch für das neue Bürogebäude "Westend Office" sollen großzügige Terrassen- und Gartenanlagen werden.

Arbeiten mit Ausblick
Baugenehmigung für Bürogebäude erteilt

Die Immoblienentwicklerin Strabag Real Estate (SRE) hat die Baugenehmigung für ihr jüngstes Berlin-Projekt erhalten. Am Fürstenbrunner Weg baut das Unternehmen das „Westend Office“. Bereits im Jahr 2019 hatte SRE das 12500 Quadratmeter große Grundstück am Fürstenbrunner Weg erworben. Hier soll in den kommenden Jahren der Bürokomplex mit 24 000 Quadratmetern Bürofläche entstehen. Das „Westend Office“ bietet dann Raum für über 1000 Arbeitsplätze. Geplant ist „ein moderner und ergiebiger...

  • Westend
  • 18.04.21
  • 248× gelesen
  • 1
Bauen
Mit Transparenten protestieren die Anwohner der Atzpodienstraße gegen die geplante Bebauung.
4 Bilder

Wohnungsneubau in grünen Innenhöfen?
Anwohner und Bezirksverordnete kritisieren mangelnde Kommunikation

Die Wohnungsbaugesellschaft Howoge plant, im Nibelungenviertel im Zuge von Nachverdichtungen an zwei Standorten den Bau neuer Wohnungen. Die Häuser sollen an der Atzpodien- und an der Gotlindestraße entstehen. Besonders heftig ist die Gegenwehr der Anwohner an der Atzpodienstraße. Auf dem Grundstück Nummer 22 soll ein Neubau mit 50 Wohnungen entstehen. Dort befinden sich fünfgeschossige Plattenbauten, die zu DDR-Zeiten entstanden. Die Mieter haben freien Blick auf eine Grünfläche an ihren...

  • Lichtenberg
  • 14.04.21
  • 382× gelesen
  • 1
Bauen
Das Dach des Hauses ist abgedeckt, die Schutzplane zerfetzt. Die Chancen, das Haus Poelzig als Denkmal zu erhalten, sind sehr gering.
2 Bilder

Geschichte des Hauses in den Fokus rücken
Besteht noch Hoffnung fürs Poelzig-Haus?

Das Haus Poelzig in der Tannenbergallee 28 soll einem Mehrfamilienhaus weichen. So sehen das die Pläne des Eigentümers der Villa vor. Nachdem eine Initiative eine Petition zum Erhalt des Hauses startete, scheint sich auf dem Grundstück gar nichts mehr zu bewegen. Gibt es noch eine Chance für das Gebäude? Die wechselvolle Geschichte des Hauses sei es auf jeden Fall wert, in einer Ausstellung dargestellt zu werden. Wenn der Investor seine Abrisspläne durchzieht, wird ein interessantes Stück...

  • Westend
  • 08.01.21
  • 1.544× gelesen
  • 1
Bauen
Das ehemalige Institut für Anatomie an der Königin-Luise-Straße wird im nächsten Jahr abgerissen. Aldi will auf dem Grundstück Wohnungen bauen.

Aldi will 106 Wohnungen bauen
Ehemaliges Institut für Anatomie vor dem Abriss

Aldi Nord hat seine Filial-Pläne an der Königin-Luise-Straße 15 begraben. Dort wo jetzt noch die Ruine des ehemaligen Institutes für Anatomie der Freien Universität steht, will der Lebensmitteldiscounter Wohnungen bauen. Dafür wird das Bestandsgebäude endlich abgerissen. Noch in diesem Jahr soll der Bauantrag für das Vorhaben an der Königin-Luise-Straße 15 eingereicht werden. Dies teilte Axel vom Schemm, Kommunikationsmanager bei Aldi, auf Nachfrage der Berliner Woche mit. Sobald die...

  • Dahlem
  • 04.11.20
  • 1.273× gelesen
Bauen
Geschäftsführer Stephan Allner, Architekt Christoph Kohl und Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (von links) freuen sich, dass es auf dem Reemtsma-Gelände an der Mecklenburgischen Straße endlich los geht.
4 Bilder

Bauernhof auf dem Dach
Projekt GoWest kann starten

In das Mammut-Projekt „GoWest“ auf dem Gelände der ehemaligen Zigarettenfabrik Reemtsma kommt Bewegung. Das Bezirksamt hat jetzt grünes Licht für das Vorhaben gegeben und zwei von insgesamt drei Baugenehmigungen erteilt. Im Januar kann der Bau des neuen Quartiers an der Mecklenburgischen Straße starten. Jetzt schon rollen die Bagger über das rund 74 000 Quadratmeter große Areal zwischen Stadtautobahn, Mecklenburgischer und Forckenbeckstraße. Ein Teil der alten Gebäude muss abgerissen werden, um...

  • Schmargendorf
  • 08.10.20
  • 1.013× gelesen
Bauen
Wo jetzt der Bauzaun steht, soll ein Boardinghaus mit 134 Betten entstehen.

Investor plant Boardinghaus mit 134 Betten
Der Fremdkörper im Wohngebiet

Noch gibt es in der Buntzelstraße 125 im Ortskern von Bohnsdorf nur eine Brache, davor steht ein Bauzaun. Bis zum Frühjahr 2021 soll hier ein Boardinghaus stehen. Vor drei Jahren stand dort noch ein Zweigeschosser, der zwei Familien eine Heimat gab. Dann wurden Wohnhaus und Grundstück verkauft, das nicht denkmalgeschützte Gebäude inzwischen abgerissen. Im September 2018 hatte das Bezirksamt einen positiven Bauvorbescheid für Microwohnungen oder Studentenappartements mit 41 Wohneinheiten...

  • Bohnsdorf
  • 18.06.20
  • 596× gelesen
Bauen

Wohnungsbau im Plus
Charlottenburg-Wilmersdorf genehmigt Wohnungen

750 Baugenehmigungen sollte der Bezirk nach Planungen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ab 2018 jährlich erbringen. Schon im ersten Jahr hat der Bezirk mit 1429 Wohnungen fast die doppelte Zahl umgesetzt und auch 2019 mit 1107 Wohnungen das Soll deutlich überschritten. Der positive Trend setzt sich trotz der Corona-Epidemie auch 2020 fort: In den Monaten Januar bis März wurden bereits 495 Wohnungen genehmigt. "Die Zahlen beweisen erneut, dass die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 10.06.20
  • 203× gelesen
Politik

CDU moniert lange Bearbeitungszeit für Bauanträge als „falsches Signal“

Lichtenberg. Die Corona-Krise sollte kein Grund dafür sein, dass sich die Bearbeitung von Bauanträgen verzögert. Das findet die Lichtenberger CDU, die in einer Pressemittelung die von Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) angekündigte Ausweitung der Zeiten moniert. „Die Verlängerung der Beteiligungs- und Bearbeitungsfristen bei Baugenehmigungen ist das falsche Signal“, schreibt Gregor Hoffmann, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion. Das führe zu deutlichen Verlängerungen bei...

  • Lichtenberg
  • 12.05.20
  • 105× gelesen
Bauen

Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf genehmigt 360 Wohnungen

Charlottenburg-Wilmersdorf. In den ersten Monaten des Jahres hat die Bauaufsicht Baugenehmigungen für 360 Wohnungen erteilt. Berlinweit waren es 3107. Der bündnisgrüne Baustadtrat Oliver Schruoffeneger zeigte sich erfreut über diese Zahlen. Sie würden einmal mehr die Bemühungen aufzeigen, kleinteilige Baupotenziale im Bezirk zu ermöglichen und zu erschließen. „Bauen in der schon hoch verdichteten Innenstadt ist nicht einfach, aber auch hier gibt es noch viele Möglichkeiten.“ Sein Dank gelte der...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 11.05.20
  • 158× gelesen
Politik
Wie alle öffentlichen Spielplätze ist auch der am Taldorfer Weg nicht mehr gesperrt, aber mit Hygieneregeln versehen.

Trotz Corona nimmt politisches Leben Fahrt auf
Mahnung zu weiterer Disziplin

Trotz des bisher glimpflichen Verlaufs der Corona-Infektionen im Bezirk möchte Bürgermeister Frank Balzer (CDU) noch keine Entwarnung geben. Zum Zeitpunkt des am 4. Mai erstmals wieder tagenden Hauptausschusses der Bezirksverordneten waren im Bezirk rund 460 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Mehr als 2600 Menschen befanden sich in häuslicher Quarantäne. Zwanzig Mitarbeiter sind an sieben Tagen in zwei Schichten im Corona-Lagezentrum tätig, wobei diese jederzeit auf 120 aufgestockt werden...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 06.05.20
  • 59× gelesen
Bauen

Stillstand bei den Parkarkaden
Die Linke äußert Zweifel an Plänen des Eigentümers

Die Baugenehmigung für zwei neue Wohnhäuser am Springpfuhlpark läuft in wenigen Wochen aus. Die Linke befürchtet, dass die Ruine der Parkarkaden zu einem Spekulationsobjekt geworden ist. Die Parkarkaden am Springpfuhlpark sind seit 2015 geschlossen. Schon in den Jahren zuvor war der Niedergang des Einkaufszentrums am Rande des Springpfuhlparks an zahlreichen leer stehenden Gewerbeflächen zu beobachten. An dem leeren Gebäude nagt inzwischen der Zahn der Zeit weiter. Hoffnung hatte zuletzt 2017...

  • Marzahn
  • 07.04.20
  • 301× gelesen
Bauen
Brigitte Beister und Ursula Lübcke vor dem Baugrundstück an der Gartenstraße. Die beiden Anwohnerinnen fürchten um den Zustand ihrer Straße.
2 Bilder

Bauchschmerzen bei Bauvorhaben
Pankower BVV fordert Baustellenanbindung über die Hauptstraße oder Ausbau der Gartenstraße

Was darf an Gebäuden auf dem Grundstück Gartenstraße 32 entstehen? Und muss der gesamte Baustellenverkehr wirklich über das Pflaster der alten Gartenstraße abgewickelt werden? Das wollen die Verordneten vom Bezirksamt geklärt wissen. Denn dieses Grundstück beschäftigt sie bereits seit geraumer Zeit. Zunächst war es die vorgesehene Bebauung, die ihnen Bauschmerzen bereitete. Der Bauherr bekam vom Bezirksamt zunächst eine Genehmigung für eine sehr massive Bebauung der Fläche zwischen Garten- und...

  • Französisch Buchholz
  • 04.03.20
  • 171× gelesen
Bauen

Verwaltungsgericht weist Eilanträge von Unternehmen zurück
Groß-Hostel an der Freiheit 11 ist zulässig

Das Groß-Hostel an der Freiheit darf gebaut werden. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin jetzt in zwei Eilverfahren entschieden. Auf dem Grundstück Freiheit 11 will ein Investor die ehemalige Textilfabrik zu einem Hostel mit über 1300 Betten umbauen. Das Bezirksamt hatte den nötigen Bauantrag dafür schon vor etwa zwei Jahren genehmigt. Doch es gab Einwände von benachbartem Gewerbe, das die Baugenehmigung für rechtswidrig hielt und sich gerichtlich mit Eilanträgen zur Wehr setzte. Nun hat das...

  • Spandau
  • 27.02.20
  • 355× gelesen
Politik
Der Ferdinandmarkt soll so bleiben, wie er ist. Die Linksfraktion hat in der Bezirksverordnetenversammlung den Antrag gestellt, dass das Bezirksamt den Umbauplänen des Investors die Genehmigung nicht erteilen soll.

Stillstand am Ferdinandmarkt?
Die Linke will Veränderungen am Kranoldplatz verhindern

Die HGHI plant eine Neugestaltung des sogenannten Ferdinandmarktes. Der Investor will in der Ferdinandstraße 31-35 einen Supermarkt und Büroflächen ansiedeln. Die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung will das verhindern. Der Ausschuss für Stadtplanung und Wirtschaft lehnte die Pläne bereits ab. Alle Fraktionen waren sich einig, dass die Vorstellungen des Investors das Bild und die Struktur des Kiezes erheblich verändern würden. Die Fraktion der Linken in der...

  • Lichterfelde
  • 24.02.20
  • 320× gelesen
Bauen
In dem leerstehenden Hotel Unter den Eichen sollen Studenten-Appartements entstehen.

Umbau in der Warteschleife

Lichterfelde. In dem seit Jahren leerstehenden, ehemaligen Hotel Unter den Eichen 96 sollen Studentenwohnungen entstehen. Der Besitzer der Immobilie verfügt seit Ende Oktober 2019 über eine Baugenehmigung zur Nutzungsänderung für 68 Studenten-Appartements. Dies teilte Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski auf Anfrage der Berliner Woche mit. Bisher sei allerdings noch kein Baubeginn bei der Bauaufsicht angezeigt worden, so Richter-Kotowski weiter.

  • Steglitz
  • 20.02.20
  • 162× gelesen
Bauen und Wohnen
Beim Dachgeschossausbau schaffen Eigentümer vergleichsweise günstig mehr Nutzfläche im Haus.

RECHT
Ausbau des Dachgeschosses: Was Eigentümer beachten müssen

Ein Dachgeschossausbau, ob für die Nutzung als Wohnung, Büro oder Gewerberaum, ist eine preiswerte Möglichkeit, nutzbare Räume zu schaffen, da hierfür keine zusätzlichen Grundstückskosten entstehen. Der Dachgeschossausbau ist in aller Regel kostengünstiger, als ein zusätzliches Stockwerk zu errichten oder einen Anbau vorzunehmen. Die Kosten liegen, je nach Bausubstanz, ab 750 Euro pro Quadratmeter. Verschiedene Förderprogramme von Bund und Ländern, von einigen Städten und Gemeinden unterstützen...

  • Lichtenberg
  • 20.02.20
  • 60× gelesen
Bauen
So soll das Hotel einmal aussehen.

Baugenehmigung ist da
Hotel mit 380 Betten entsteht in Adlershof

Das Eckgrundstück Rudower Chaussee/Wagner-Regeny-Straße kann jetzt bebaut werden. Am 29. Oktober hat das Bezirksamt die Baugenehmigung erteilt. Für rund 60 Millionen Euro entsteht dort das Leonardo Royal Hotel Berlin, in dem Fünfgeschosser mit angebauten 16-geschossigen Turm sollen 380 Zimmer, ein Konferenzbereich und ein Ballsaal Platz finden. Projektentwickler ist die immobilien experten ag, die bereits 2016 ein entsprechendes Konzeptverfahren des Landes Berlin gewonnen hatte. Auf dem Areal...

  • Adlershof
  • 11.12.19
  • 948× gelesen
  • 1
Bauen
Das Gelände an der Dessauerstraße wurde bereits beräumt. Jetzt kann auch mit dem Bau des Wohnviertels begonnen werden.
2 Bilder

Baugenehmigung erteilt
Bezirk erteilt grünes Licht für neues Wohnviertel an der Dessauerstraße

Die Bauarbeiten für das neue Wohnquartier der Degewo an der Dessauerstraße können endlich starten. Die Bau- und Wohnungsaufsicht des Bezirks hat die Baugenehmigung erteilt. Auf dem Gelände der ehemaligen Bröndby-Schule in der Dessauerstraße 37/39 entsteht eine neue Wohnanlage mit neun Gebäuden und 259 Ein- bis Fünfzimmer-Wohnungen. Die Hälfte der neu gebauten Wohnungen werden als sozialer Wohnraum zur Verfügung stehen. Zusätzlich werden eine Pflegeeinrichtung, eine Kindertagesstätte, ein...

  • Lankwitz
  • 01.11.19
  • 905× gelesen
Bauen
Edge-Entwurf vom September 2019
3 Bilder

Alles wie gehabt
Turbulenzen um das Hochhausprojekt „The Edge“

Es bleibt bei der Baugenehmigung für den 140-Meter-Turm „Edge East Side“ an der Warschauer Brücke. Versuche von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne), die von seinem Bauamt bereits erteilte Baugenehmigung wieder zurückzuziehen, erteilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung eine Absage. Bei seinem Vorstoß hatte sich Schmidt nicht zuletzt auf die Ablehnung durch das Baukollegium bezogen. Dieses unter Vorsitz von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher tagende Experten- und Beratergremium...

  • Friedrichshain
  • 28.10.19
  • 1.071× gelesen
Bauen

Es geht wieder bergauf

Spandau. Nach zwei Jahren Rückgang sind die Zahlen der Baugenehmigungen in Berlin im ersten Quartal 2019 wieder gestiegen. Genehmigungen von Baumaßnahmen umfassen dabei sowohl den Wohnungsneubau als auch die Sanierung von Bestandsbauten. Spitzenreiter in Sachen Baugenehmigungen ist laut Bautätigkeitsreport der Ziegert Gruppe neben Tempelhof-Schöneberg auch Spandau. Gab es im ersten Quartal 2018 lediglich 74 Genehmigungen, sind es im ersten Quartal 2019 dagegen 988. In Neukölln und Reinickendorf...

  • Bezirk Spandau
  • 17.07.19
  • 132× gelesen
Bauen
Undine Schlegel (links) und Petra Vogel setzen sich im Beirat für die Eigentümergemeinschaft „Am Schlosspark“ ein.
3 Bilder

Warten am Schlosshof
Wohnungseigentümer in der Wohnanlage am Blumberger Damm sind frustriert vom Stillstand

Die Wohnanlage „Am Schlosshof“ wurde über Jahre nicht fertig gebaut. Der Investor verspricht, die Eigentümergemeinschaft über den Weiterbau noch bis Ende des Sommers zu informieren. Bei dieser gibt es aber wegen der gemachten bisherigen Erfahrungen Zweifel. Die Wohnanlage „Am Schlosshof“ erstreckt sich entlang des Blumberger Damms von der Warener Straße auf Höhe des Gesundheitszentrums bis zu der Anfang dieses Jahres eröffneten Arona-Klinik für Altersmedizin. Ein kurzer Blick auf das Gelände...

  • Biesdorf
  • 12.07.19
  • 1.900× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.