Baumpflanzungen

Beiträge zum Thema Baumpflanzungen

Umwelt

150 Bäume im Bezirk gepflanzt

Charlottenburg-Wilmersdorf. Anlässlich der Stadtbaumkampagne der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz werden in diesen Tagen 600 Bäume an Straßen und in Grünanlagen in vier Bezirken gepflanzt. Die Vattenfall Wärme Berlin AG beteiligt sich mit 65.000 Euro an der Kampagne und spendet damit 130 Bäume. Neben Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Pankow erhält auch Charlottenburg-Wilmersdorf 150 Bäume. Die weiteren Bezirke folgen in den kommenden Pflanzperioden, jeweils im Herbst und...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 27.03.20
  • 48× gelesen
Umwelt
Mittes Grünflächenchef Jürgen Götte hat Hunderte Sträucher bestellt, die derzeit nicht gepflanzt werden können.
4 Bilder

Grün muss warten
Die meisten Bezirksgärtner müssen wegen der Corona-Krise zu Hause bleiben

Mehr als 120 Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamtes (SGA) sitzen derzeit wegen der Corona-Pandemie zu Hause in Rufbereitschaft. Dabei gibt es viel zu tun in den Parks. Rhododendron, Berberitze, Ginster, Viburnum, Wildapfel oder Goldregen – auf dem Gartenamtstütztpunkt im Großen Tiergarten hat Jürgen Götte Dutzende Sträucher und Bäume vor den Garagen eingeschlagen und die Wurzelballen mit nassen Säcken abgedeckt. Auch auf dem Werkhof am Dohnagestell in Wedding stehen derzeit die...

  • Mitte
  • 24.03.20
  • 196× gelesen
  •  1
  •  1
Umwelt

Öffentlicher Pflanztermin
91 Bäume für das Tempelhofer Feld / Arbeiten an der Oderstraße

Auf dem Tempelhofer Feld gibt es jede Menge Platz, aber wenig Schatten. Um mittelfristig Abhilfe zu schaffen, hat in diesen Tagen eine Pflanzaktion begonnen. Das teilt landeseigene Gesellschaft Grün Berlin mit, die das ehemalige Flughafenareal verwaltet. Genau 91 Bäume sollen bis Anfang April nahe der Oderstraße in die Erde gebracht werden. Gut die Hälfte sind Eichen oder Ahorne, der Rest verteilt sich auf Kirsch-, Pflaumen- und Birnbäume verschiedener Sorten. Denn neben Schattenorten sollen...

  • Neukölln
  • 04.03.20
  • 52× gelesen
Umwelt

Mehr Bäume auf Schulhöfen

Marzahn-Hellersdorf. Künftig soll es auf den Schulhöfen im Bezirk mehr Bäume geben. Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt in einem Beschluss, auf den Schulhöfen weitere Gehölze zu pflanzen. Die Bündnisgrünen hatten ihren Antrag damit begründet, dass es auf vielen Schulhöfen an Schatten spendenden Bäumen mangele. Sie trügen in heißen Sommern nicht nur zu angenehmeren Temperaturen auf den Schulhöfen bei, sondern würden auch den Kohlendioxidgehalt der Luft verringern. Dem Antrag...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 11.01.20
  • 32× gelesen
Umwelt
Marisa war bei der Baumpflanzaktion mit Spaß dabei. Sie absolviert in der Waldschule Zehlendorf ihr freiwilliges ökologisches Jahr.
2 Bilder

1000 junge Bäume für den Düppeler Forst
Unternehmen Kiezbett leistet Kompensation für entnommenes Holz

Insgesamt 1000 junge Bäume ließ das Startup Kiezbett kürzlich rund um die Waldschule Zehlendorf im Düppeler Forst pflanzen. Die Aktion des Unternehmens fand zum dritten Mal statt. Beteiligt waren neben der Waldschule und den Berliner Forsten junge Erwachsene im freiwilligen ökologischen Jahr. Kiezbett will mit den Pflanzungen in erster Linie die Baumentnahme für gebaute Betten kompensieren und den regionalen Mischwald stärken, aber auch einen Beitrag zur Umweltbildung der Kinder...

  • Nikolassee
  • 02.01.20
  • 42× gelesen
Bauen
2 Bilder

Achtung Satire: Zu Risiken dieser Apfelamtsposse insbesondere für das Zwerchfell befragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!
Ein Zankapfel - Apfel, auf dem Weg von Karlshorst in die Zeitung, in´s Fernsehen und jetzt in die „große“ Politik der Lichtenberger BVV

Nur wenige Stunden trennen noch vor der Erkenntnis, wie gefährlich ein Apfelbaum für Autos ist, die nicht unter dem diesem Apfelbaum stehen und wie gefährlich für Menschen, die nicht unter diesem Apfelbaum laufen. Hundert(e) von Bürgern und Medienvertretern können live vorort die Sitzung der BVV verfolgen, in denen diese Frage fachkundig geklärt werden wird, welche für Mensch und Maschine (in diesem Fall Kraftfahrzeug) von elementarer Bedeutung ist: Die Bezirksverordnetenversammlung ( BVV...

  • Karlshorst
  • 12.12.19
  • 198× gelesen
  •  1
Umwelt

Geld für neue Straßenbäume

Charlottenburg-Wilmersdorf. Im Bezirk mussten im Jahr 2018 von ursprünglich 43.137 Straßenbäumen 664 gefällt werden. Das teilt das Stadtentwicklungsamt mit. In der Fällsaison 2019/2020 kommen weitere 381 Bäume hinzu. In insgesamt 759 der Fälle wurden die Pflanzen wegen Erkrankungen wie Stammfäule oder Pilzbefall gerodet. "Das Ansteigen klimatischer Stressfaktoren erhöht die Anfälligkeit der Bäume enorm", kommentierte Grünen-Baustadtrat Oliver Schruoffeneger die Maßnahmen. "Nachdem wir uns in...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 10.12.19
  • 26× gelesen
Umwelt

Gefahren für Leib und Leben? Äpfel, die Schäden an Autodächern verursachen können, wo gar keine Autos stehen?
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, ... außer in Karlshorst!

Das Karlshorster Apfel - Kabinettstückchen beschäftigt viele Gemüter. Die einen sehen eine Gefahr für Leib und Leben, andere eine Gefahr für das Zwerchfell, wiederum andere verstehen nicht, warum gesunde Apfelbäume gefällt und durch Apfelbäume ersetzt werden sollen. Der Hintergrund: Im Rinchnacher Weg in der Gartenstadt Karlshorst sollen 15 Apfelbäume gefällt werden und durch Holz-Apfelbäume ersetzt werden. Die Firma benennt als Anlass für die Apfelbaum-gegen-Apfelbaum-Tauschmaßnahme...

  • Karlshorst
  • 04.12.19
  • 204× gelesen
Umwelt

Die Gefahr eines fallenden Apfels, scheint in Lichtenberg größer zu sein, als die Gefahr eines durch Fällung fallenden Baumes für´s Stadtklima.
Sinn oder Unsinn: Apfel, die unterschätzte Gefahr?

Karlshorster Gefahrenabwehr: Fünfzehn Apfelbäume, die zwar gesund sind, sollen aber dennoch bald gefällt werden. Diese machen Platz  für ... richtig fünfzehn neue Apfelbäume. Beabsichtigt ist eine mögliche Gefahr eines großen fallenden Apfels damit zu verringern. Erreicht werden soll das, indem eine Baumsorte gepflanzt werden soll, die kleinere Früchte trägt. (Weitere Informationen:...

  • Karlshorst
  • 28.11.19
  • 279× gelesen
Umwelt

Baumstandorte festlegen

Tempelhof-Schöneberg. Das Bezirksamt sollte eine Liste mit Standorten entwickeln, wo potenziell neue Bäume gepflanzt werden können. Ziel sollte laut Martin Rutsch (Die Linke) sein, den Bestand im Bezirk im Saldo zu erhöhen. „Der Baumbestand schrumpft seit Jahren kontinuierlich in diesem Bezirk, aber auch in ganz Berlin. Im Sinne einer lebenswerten, aber auch klimapolitisch nachhaltigen Stadtentwicklung sollte diese Tendenz umgekehrt werden“, erklärt der Verordnete in einem Antrag. PH

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 29.10.19
  • 16× gelesen
Umwelt

Über 4000 Bäume seit 2014 gefällt

Treptow-Köpenick. Durch eine Anfrage des CDU-Bezirksverordneten Ralph Korbus in der BVV wurde jetzt bekannt, dass durch das bezirkliche Straßen- und Grünflächenamt seit 2014 insgesamt 4111 Bäume gefällt wurden. Grund waren Altersabgänge, Baumschäden, Sturmbrüche und Bauvorhaben. Im gleichen Zeitraum wurden durch den Bezirk nur 2200 neue Bäume gepflanzt. RD

  • Treptow-Köpenick
  • 26.10.19
  • 19× gelesen
Umwelt
Schippen in Arbeitskleidung oder im Anzug - egal, wenn das Ergebnis stimmt.
9 Bilder

Wirtschaft und Natur im Einklang
Unternehmensnetzwerk Motzener Straße spendet Bäume für Streuobstwiese – weitere sollen folgen

Als am 20. September Millionen Menschen weltweit für den Klimaschutz gestreikt haben, ist auch in Marienfelde ein Zeichen gesetzt worden. Hinter dem Bauhaus-Baumarkt am Nahmitzer Damm wurden die ersten Bäume gepflanzt, die lokale Unternehmen gespendet haben. Es soll nur der Anfang sein. Die auf der Streuobstwiese zur Beweidung eingesetzten Schafe schauten sich das Treiben lieber aus der Entfernung an. Da hatte Ranger Björn Lindner von der Naturwacht bereits ein 70-Liter-Paket Pflanzerde...

  • Marienfelde
  • 24.09.19
  • 115× gelesen
Politik

Das Geld ist verteilt
BVV hat den Doppelhaushalt für 2020/2021 beschlossen

Die Bezirksverordnetenversammlung hat in der zweiten Septemberwoche den Doppelhaushalt für die beiden kommenden Jahre beschlossen. Sowohl für 2020 als auch für 2021 liegt das Ausgabevolumen bei gut 870 Millionen Euro. Der Löwenanteil davon sei festgelegt für Löhne, Gehälter und Sozialleistungen, erklären SPD und Grüne. Mit der Vergabe der frei verfügbaren Millionen seien jedoch „wesentliche Eckpfeiler einer zukunftsorientierten Kommunalpolitik“ gesetzt worden, meinen beide Parteien. Die...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 16.09.19
  • 86× gelesen
Umwelt

Klimawandel
Symbolische Baumpflanzung

Zahlreiche Unwetter, wie der Sturm Xavier, und die Rekordhitze haben dem Baumbestand im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zugesetzt. Wir spüren den Klimawandel. Wir sehen die vernachlässigten Grünanlagen und Straßenbäume, oft sind nur die Stümpfe der gefällten Bäume geblieben. In Charlottenburg- Wilmersdorf mussten in den letzten zwei Jahren ca. 3.000 Bäume gefällt werden. Davon waren 87,5 % schon durch mangelnde Pflege vorgeschädigt. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, mussten Umwelt-...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 13.09.19
  • 47× gelesen
Umwelt

Klimaangepasste Bäume kommen

Tempelhof-Schöneberg. Bei Pflanzungen von Bäumen im Bezirk werden aufgrund des Klimawandels immer mehr hitze- und trockenheitsresistente Arten ausgewählt. Wie Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) auf eine Kleine Anfrage des Bezirksverordneten Sebastian Richter (AfD) erklärte, seien vor allem drei Arten aktuell im vermehrten Einsatz. Dabei handelt es sich um die Europäische Hopfenbuche, die Silberlinde und eine Ulme mit der Bezeichnung „New Horizon“. Weitere Arten sollen folgen. „Derzeit wird...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 09.09.19
  • 60× gelesen
Umwelt
Professor Oliver Schwedes von der Technischen Universität Berlin (links) übergab den Spendenscheck an Stadtrat Vollrad Kuhn.

Geld für zwei Bäume
Projektteam „Mobilbericht“ übergab Spende ans Bezirksamt

Kleinvieh macht auch Mist: Weil Teilnehmer einer Haushaltsbefragung auf ihren Dankeschön-Gutschein verzichteten, können nun zwei Bäume im Bezirk gepflanzt werden. Es kam eine Spende von 4290 Euro zusammen. Den symbolischen Scheck über diese Summe bekam kürzlich Stadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) überreicht. Gesammelt hat das Geld das Projektteam „Mobilbericht“ seit September 2018. Es ist ein vom Forschungsprojekt zur Mobilitätsberichterstattung und wird vom Stadtentwicklungsamt...

  • Pankow
  • 16.07.19
  • 129× gelesen
  •  1
Umwelt
Blick auf die Oase und Zille Motive
2 Bilder

Baumbank an der Max-Steinke- Str.(Weißensee ) Kleine Oase
„Gönn Dir Ruh bei Vater Zille“

So steht es auf der neuen Baumbank an der „Kleinen Oase“ in der Max-Steinke -Str. Dieser Spruch begründet sich auf die Zille Motive des  Trafohäuschens deren Blick diese neue Bank hat. Doch nicht nur diese Motive laden zum Verweilen ein , sondern auch die Anlage der Kleinen Oase. Wenn in kurzer Zeit die Bauarbeiten auf den Pistoriusplatz nach einer extrem länger Bauphase beendet werden, kehrt  vielleicht auch etwas mehr Ruhe ein. Übrigens haben Schweizer Forscher festgestellt, dass durch...

  • Weißensee
  • 07.07.19
  • 38× gelesen
Umwelt

Vorstoß der CDU
Mehr Bäume für Lichtenberg?

Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Lichtenberg setzt sich für mehr Baumpflanzungen ein. In einem Antrag fordern die Christdemokraten, dass für jeden im Rahmen von bezirklichen Maßnahmen gefällten Baum zwei neue gepflanzt werden sollten. Wenn das Bezirksamt Bäume entfernen lässt, dann nur, weil es unvermeidlich ist, etwa bei Krankheiten oder mangelnder Standsicherheit. Weil Ersatz nicht in jedem Fall gesetzlich vorgeschrieben ist, wünscht sich die Union eine...

  • Lichtenberg
  • 25.03.19
  • 30× gelesen
Umwelt

Neue Bäume für den Bezirk

Pankow. In diesem Herbst pflanzt das Straßen- und Grünflächenamt insgesamt 150 Straßenbäume im Rahmen der Stadtbaumkampagne Berlin. Rund 2000 Euro werden benötigt, damit ein Straßenbaum gepflanzt und in den ersten Jahren gepflegt werden kann. Mit jeder Einzel- oder Sammelspende von 500 Euro an die Stadtbaumkampagne kann allerdings bereits ein Baum finanziert werden. Denn der Senat gibt den Bezirken den Rest als Zuschuss hinzu. In den nächsten Wochen werden in Pankow in folgenden Straßen und auf...

  • Pankow
  • 05.11.18
  • 72× gelesen
Umwelt
Die Schüler der Klasse 1a der Grundschule am Wasserturm mit ihrem Apfelbaum.
9 Bilder

Erstklässler übernehmen Patenschaft
Heinersdorfer Schüler pflanzen in Kooperation mit Kaufland, Kleingartenverein und Mundraub Obstbäume

Auf der Festwiese der Kleingartenanlage „Freies Land“ stehen jetzt zwölf neue Obstbäume. Gepflanzt wurden sie von Kleingärtnern in Zusammenarbeit mit Vertretern der Aktion Mundraub, Schülern der ersten Klassen der Grundschule am Wasserturm sowie Elternvertretern dieser Schule. Als Baumspender für diese Pflanzaktion konnte die Kaufland-Filiale an der Romain-Rolland-Straße gewonnen werden. Clara ist sehr aufgeregt. „Oh toll. Endlich kriegen wir Kinder einen eigenen Baum“, sagt sie. Es ist...

  • Heinersdorf
  • 23.09.18
  • 331× gelesen
Umwelt

Keine Bäume bis Ende 2019

Charlottenburg-Wilmersdorf. Angesichts der schlechten Personalsituation und des seit Jahren aufgelaufenen Bearbeitungsstaus in der Baumpflege hat das Bezirksamt jetzt Konsequenzen gezogen: Bis Ende 2019 wird es keine Neupflanzungen geben, nur die notwendigen Arbeiten im Baumbestand werden erledigt. „Im Bezirk gibt es gut 43 000 Straßenbäume, 30 686 Bäume müssen pflegerisch behandelt werden“, erklärt Umweltstadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Grüne). „Dafür werden 5,75 Stellen gebraucht,...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 25.06.18
  • 64× gelesen
Verkehr
Baumstüpfe und Laternen stehen noch. Die sollen später mit dem Radwegbau weg.
3 Bilder

Erst die Bäume, dann die Laternen
Radwegbau an Heerstraße frühestens ab Oktober

An der Heerstraße sind zwar die Bäume für den neuen Radweg gefällt worden. Doch die Laternen stehen noch. Das hat schon was von einem Schildbürgerstreich. So mag man denken, wenn man die Heerstraße zwischen Freybrücke und Stößenseebrücke entlang fährt. Auf diesem Abschnitt soll ein neuer Radweg gebaut werden. Baustart ist zwar frühestens im Oktober. Jedoch hat die Senatsverkehrsverwaltung dort schon 61 Straßenbäume fällen lassen. Auf selber Höhe wie die Stümpfe stehen aber noch etliche...

  • Spandau
  • 29.05.18
  • 638× gelesen
  •  1
Bauen

Stillstand am Spreeufer: Keine Bäume wegen Urheberrechts

Die Bezirksverordnetenversammlung von Mitte wollte mehr Bäume am Spreeufer gegenüber dem Spreebogenpark. Das Bezirksamt hat diesem Vorstoß für „mehr Aufenthaltsqualität“ eine Absage erteilt. Das Urheberrecht steht dem entgegen. Die einzelnen Abschnitte der Promenaden – im Norden auf dem Moabiter Werder, vor dem Hauptbahnhof, am Kapelleufer und am Schiffbauerdamm, im Süden am Bettina-von Arnim-Ufer vor dem Bundeskanzleramt sowie am Ludwig-Erhardt-Ufer vor dem Spreebogenpark – seien seinerzeit...

  • Moabit
  • 19.05.18
  • 148× gelesen
Bauen
Mit dem Frühjahr kehrt langsam auch das Grün der Bäume an Spandaus Straßen zurück.

Frisches Grün für Mittelstreifen: Straßenbaumkampagne geht weiter

Bis Ende April werden auch in Spandau wieder neue Straßenbäume gepflanzt. So hatte es der Bezirk mit dem Senat verabredet. Berlinweit kommen bei Straßenbaumkampagne in diesem Frühjahr 700 neue Bäume in die Erde. Immerhin 150 neue Stadtbäume sind für die diesjährige Frühjahrspflanzung in Spandau gelistet. Die meisten sollen auf den Mittelstreifen der Falkenseer Chaussee und des Hohenzollernrings gepflanzt werden. Zu den Baumsorten, die Abgase gut aushalten, gehören Esche, Ahorn, Hainbuche,...

  • Spandau
  • 09.04.18
  • 276× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.