Bebauung

Beiträge zum Thema Bebauung

Bauen
Mit einer Plakatkampagne ruft die Bürgerinitiative „Gasometer retten!“ dazu auf, bei der geplanten Bebauung des Gasometers auf der Roten Insel den Denkmalschutz zu beachten.

Plakatkampagne gestartet

Schöneberg. Mit einer Plakatkampagne ruft die Bürgerinitiative „Gasometer retten!“ dazu auf, bei der geplanten Bebauung des Gasometers auf der Roten Insel den Denkmalschutz zu beachten. Die Initiative fordert, dass beim Bau des geplanten Büroturms im Inneren des Gasometers, wie vom Landesdenkmalamt vorgegeben, die beiden oberen Felder des Stahlgerüsts des stadtbildprägenden Denkmals frei bleiben.

  • Schöneberg
  • 16.04.21
  • 5× gelesen
Bauen

Bürgerbeteiligung erwünscht

Wilmersdorf. Derzeit liegt der Bebauungsplan für die Wiesbadener Straße im Stadtplanungsamt, Hohenzollerndamm 174-177, Zimmer 5106, öffentlich aus. Bürger können sich über die Planungen für einen neuen Wohnbaustandort zwischen Wiesbadener und Helgolandstraße informieren und sich dazu äußern. Geplant ist ein Wohnquartier mit 220 Wohneinheiten sowie die Errichtung einer Kita. Vorgesehen ist auch die planungsrechtliche Sicherung eines öffentlichen Spielplatzes an der Helgolandstraße. Die Planung...

  • Wilmersdorf
  • 03.04.21
  • 58× gelesen
  • 1
Bauen
Hinter den Wohnhäusern Westendallee 77-91 sollen 350 Studentenwohnungen gebaut werden. Dagegen wehren sich die Anwohner.
2 Bilder

Grundstückstausch könnte Mietergärten retten
Wenig Hoffnung für Westendgärten

Seit Monaten wehrt sich die Bürgerinitiative "Grüne Westendallee" gegen die Vernichtung der Mietergärten hinter den Wohnhäusern Westendallee 77-91. Hier will ein privater Bauherr gemeinsam mit der Gewobag 350 Studentenwohnungen bauen. Unterstützung bekommen die Anwohner auch von den Bezirksverordneten und vom Bezirksamt. Allerdings scheinen die Messen gesungen. Auf dem jüngsten Stadtentwicklungsausschuss stand das Bauvorhaben „Westendgärten“ auf der Tagesordnung. Die BVV-Fraktionen von SPD und...

  • Westend
  • 22.02.21
  • 175× gelesen
Bauen
Die EUREF AG will im 78 Meter hohen Gasometer ein Bürohaus hochziehen. Neu sind die Pläne nicht.
3 Bilder

Bauherr stellt Pläne vor
Innenausbau vom Gasometer beginnt

Seit einigen Wochen wird die „Jauch-Kuppel“ demontiert. Der Innenausbau des Gasometers auf dem EUREF-Campus läuft auf Hochtouren. Was der Eigentümer vorhat, wo das Bezirksamt mitgeht und was die Anwohner dazu sagen, war Thema einer öffentlichen Videokonferenz. Größter Kritikpunkt: Gebaut werden soll 14 Meter höher als ursprünglich geplant. Talkmaster Günther Jauch ließ dort seine Gäste schwitzen. Zuletzt war sie Veranstaltungslocation. Nun heißt es: tschüss, Glaskuppel. Seit Mitte Januar wird...

  • Schöneberg
  • 19.02.21
  • 612× gelesen
  • 1
Bauen

Westendgärten erhalten

Westend. Die Fraktion der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung fordert das Bezirksamt in einem Antrag auf, sich beim Senat für den Erhalt der Westendgärten als öffentliche Grünfläche einzusetzen. Der Senat soll als Eigentümer der bezirklichen und landeseigenen Liegenschaften dem Eigentümer der Westendgärten eine versiegelte Fläche als Alternative für eine Bebauung anbieten. Dafür würden sich beispielsweise Parkplätze und versiegelte Brachflächen im Bereich der Messe oder im Bereich des...

  • Westend
  • 30.01.21
  • 66× gelesen
Bauen
Blick auf die Elisabeth-Aue. Hier gibt es neben Feldern auch viele Flächen, die unter Naturschutz stehen.
4 Bilder

Zustimmung für behutsame Bebauung
Landes-SPD-Beschluss zur Elisabeth-Aue

In der vergangenen Legislaturperiode war es ein Thema, das von vielen Protesten von Bürgern und Naturschutzorganisationen begleitet wurde: die Bebauung der Elisabeth-Aue. Nach der vergangenen Berlinwahl schrieben die rot-rot-grünen Regierungspartner daraufhin in ihren Koalitionsvertrag, das Thema Bebauung der Elisabeth-Aue für diese Legislaturperiode auf Eis zu legen. Inzwischen mehren sich Ideen und Stimmen, die von einer möglichen behutsamen Bebauung an den Rändern der Elisabeth-Aue ausgehen....

  • Französisch Buchholz
  • 31.12.20
  • 215× gelesen
Bauen

Ist der Denkmalschutz in Gefahr?
Anwohner schreiben offene Briefe gegen Gasometer-Bebauung

In offenen Briefen an das Bezirksamt und das Landesdenkmalamt vom 4. Oktober 2020 haben sich rund 60 Anwohner gegen die Bebauung des Gasometers auf der Roten Insel und für eine strikte Einhaltung des Denkmalschutzes ausgesprochen. Hintergrund der Initiative sind die Pläne des Gasometer-Eigentümers und EUREF-Investors Reinhard Müller, der den Innenbereich des Industriedenkmals bebauen will. Der Beschluss des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg vom 8. September (Drucksache Nr. 1876/XX), den...

  • Schöneberg
  • 27.10.20
  • 530× gelesen
Bauen
Fortschritt oder Stillstand? Noch ist es offen, wann die letzten beiden "Filetstücke" links und rechts der Friedrichstraße endlich bebaut werden.

„Bau-Verhinderungs-Geschichten“
Teil 4: Checkpoint Charlie

Zum Autor: Fair baut ist eine Kampagne verschiedener Privatpersonen, Freiberufler und mittelständischer Bau-/Wohnungsunternehmen, welche unabhängig von politischen Parteien den gesamtgesellschaftlichen Diskurs informativ und transparent gestalten wollen. Mitte. Die Bebauung der letzten Freiflächen am Checkpoint Charlie beschäftigt Investoren, Politik und Verwaltung beinahe schon so lange, wie die Wiedervereinigung alt ist. Spätestens mit dem Kauf der Grundschulden für das Areal durch die...

  • Mitte
  • 21.09.20
  • 523× gelesen
  • 1
Bauen
Auf dem Friedhof finden keine Beerdigungen mehr statt. Einige Projekte wie die Prinzessinnengärten haben sich hier angesiedelt.

CDU gegen Bau auf dem Jacobi-Friedhof
Neuköllner Stadtrat will innerstädtisches Grün erhalten

Nicht zum ersten Mal hat es Anfang März Streit um den Neuen St.-Jacobi-Friedhof an der Hermannstraße 99 gegeben: Während die CDU-Bezirksverordneten das Gelände als Grünfläche schützen wollen, verweisen SPD und Grüne auf den 2016 beschlossenen „Integrierten Friedhofsentwicklungsplan“ (Ifek), der eine Bebauung vorsieht. Wie berichtet, möchte die Howoge mittelfristig rund 500 Wohnungen auf dem Gelände errichten. Außerdem soll an der Oderstraße eine Gemeinschaftsschule entstehen. Eigentümer der...

  • Neukölln
  • 30.03.20
  • 595× gelesen
Bauen

Eigenheimbesitzer sollten ihre Vorgärten gründlich kontrollieren
Notfalls wird zurückgebaut

In Folge eines aktuellen Gerichtsurteils wurde dem Bezirk auferlegt, die Einhaltung der Vorschriften für die Bebauung von Vorgärten regelmäßig zu kontrollieren und durchzusetzen – notfalls bis zur Anordnung des Rückbaus. Aus diesem Grund finden derzeit umfassende bauordnungsrechtliche Kontrollen und Verfahrenseinleitungen im gesamten Bezirk statt. Für die traditionelle Gestaltung der Vorgärten mit hohem Grünanteil gilt der Grundsatz: Nach der Bestimmung des Paragraphen 61 der Bauordnung Berlin...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 12.12.19
  • 1.458× gelesen
Bauen
Fragezeichen im Entwurf: Es gibt noch ein paar offene Punkte bei der Planung für die Bebauung der Pohlstraße 8, etwa die Frage, ob genug Platz für den Zugang zu den Häusern vorhanden ist.

Große Pläne mit dem Grundstück Pohlstraße 8
Bezirksamt plant Bau von Wohnungen und einer Kindertagesstätte

Das Bezirksamt Mitte hat große Pläne mit dem Grundstück Pohlstraße 8. Das Areal in der Nähe des Gleisdreieckparks soll mit Wohnungen, Unterkünften für geflüchtete Menschen und eine Kita bebaut werden. Einen entsprechenden Beschluss hat das Bezirksamt jetzt gefasst. Das 6242 Quadratmeter große Grundstück befindet sich derzeit im Eigentum der landeseigenen Immobilienmanagement (BIM) GmbH. Es soll zurückgeholt und an eine kommunale Wohnungsbaugesellschaft übertragen werden. Der Bezirk denkt an die...

  • Tiergarten
  • 24.09.19
  • 933× gelesen
Bauen

Bebauungsplan liegt aus
Areal zwischen Akazienallee, Nussbaumallee und Eschenallee wird bebaut

Westend. Ein gut zwei Hektar großes Areal zwischen Akazienallee, Nussbaumallee und Eschenallee soll als Sondergebiet festgesetzt werden und künftig Unterkünften für Flüchtlinge und Asylsuchende, Wohngebäuden für Studenten, Auszubildende, Senioren und Wohnungslose sowie Kindertagesstätten Platz bieten. Der entsprechende Bebauungsplan 4-67 wird im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt. Noch bis einschließlich 4. Oktober liegt dieser Plan im...

  • Westend
  • 05.09.19
  • 382× gelesen
Bauen

Planungsstopp gefordert

Schöneberg. Nach dem Willen von Senat, Bezirken und Investoren sollen die vier Seiten der Kreuzung Kurfürstenstraße und An der Urania neu bebaut werden. Es sollen Flächen für Büros und Kultur sowie ein Hotel und Wohnungen entstehen. Seit Frühjahr 2017 wird an den Plänen gearbeitet. Nun haben die Bezirksverordneten einen vor acht Monaten von der SPD-Fraktion eingebrachten Antrag beschlossen, der einen Planungsstopp für den Bereich Kurfürstenstraße 123-126/An der Urania 1 fordert. Dort, wo Kultur...

  • Schöneberg
  • 27.06.19
  • 174× gelesen
Bauen

Arbeitskreis Gatow veröffentlicht Positionspapier
"Weiter Blick" bleibt im Blick

Zur angedachten Bebauung am „Weiter Blick“ hat sich der Arbeitskreis Gatow jetzt öffentlich positioniert. Gebaut werden sollte nur partiell mit geringer Bodenversiegelung und möglichst viel Grün. Außerdem dringt der Arbeitskreis auf ein Konzeptverfahren. Der Zuzug heizt den Bauboom weiter an. Geeignete Grundstücke – vor allem landeseigene – sind knapp. Und so ist im Bezirk das öffentliche Grundstück an der Straße „Weiter Blick“ 2-28 am Südhang des Naturschutzgebietes Gatower Windmühlenberg in...

  • Gatow
  • 26.05.19
  • 340× gelesen
  • 1
Bauen
Anwohner befürchten, dass mehrgeschossige Häuser den Charakter ihres Ortsteils zerstören.
2 Bilder

Wohnungsbau auf dem Lettefeld
Ideenwettbewerb zum Kirchengrundstück am Ostburger Weg / Lokale Widerstände

Auf dem Mettefeld, zwischen Ostburger Weg und Neuhofer Straße, sind Wohnungen geplant. Dafür wird ein Ideenwettbewerb ausgeschrieben. Am 7. Mai gab es eine Infoveranstaltung und Beteiligungsrunde für die Anwohner. Bei etlichen stieß das Projekt auf wenig Gegenliebe. Das 44 000 Quadratmeter große Gelände liegt gegenüber dem Kirchhof Rudow, inmitten eines Einfamilienhaus-Gebietes. Es ist Eigentum der evangelischen Kirchengemeinde. Die möchte 11 000 Quadratmeter des Areals für soziale...

  • Rudow
  • 10.05.19
  • 551× gelesen
Bauen

Konzentration auf Einzelhäuser

Heiligensee. Für die Bebauung des ehemaligen Tetrapak-Geländes an der Hennigsdorfer Straße in Heiligensee soll nach dem Willen der CDU eine maximale Geschossflächenzahl von 0,8 festgelegt werden. Diese regelt die Bebauung in Vollgeschossen im Verhältnis zum Gesamtgrundstück. Damit soll eine Konzentration auf die in Heiligensee ohnehin schon vorhandene Einfamilienhaus-Bebauung erreicht werden. SPD und FDP hatten Verständnis für eine dichtere Bebauung geäußert. Der CDU-Vorschlag würde rund 1000...

  • Heiligensee
  • 19.04.19
  • 352× gelesen
Bauen
Der Windmühlenberg ist eines der letzten großen Trockenrasengebiete Berlins. Das Naturschutzgebiet umfasst fünf Hektar.
2 Bilder

Bezirksamt prüft noch Vergabe des Grundstücks
„Weiter Blick“ wird „behutsam“ bebaut

Der Baubeginn am „Weiter Blick“ dürfte sich noch eine ganze Weile hinziehen. Im Rathaus wird gerade geprüft, ob der Bezirk das Grundstück selbst vergeben kann. Fest steht jedoch, es soll dem Naturschutz und Ortsbild gemäß „behutsam“ bebaut werden. Über kein Bauvorhaben ist öffentlich bisher so wenig bekannt wie über das am Windmühlenberg in Gatow. Dort soll das Grundstück an der Straße „Weiter Blick“ 2-28 wohnbebaut werden. Im Stadtentwicklungsausschuss wird das Thema seit über einem Jahr...

  • Gatow
  • 07.02.19
  • 813× gelesen
  • 1
Bauen
Unterschriftensammlung und Protestplakate: Eine Mühlenberg-Initiative kämpft gegen die weitere Bebauung des Areals hinter dem Rathaus Schöneberg.

Bebauung unter Protest
Nachverdichtung am Rathaus Schöneberg – Initiative erreicht Kompromiss

Locker gruppiert stehen die Wohnhochhäuser am Mühlenberg hinter dem Rathaus Schöneberg. Aus den Fenstern kann der Blick ins Grüne schweifen. Aber nicht mehr allzu lange. Der Eigentümer des Immobilienensembles, die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag, will das Grundstück „verdichten“, das heißt, darauf drei weitere Hochhäuser errichten. Unter Mühlenberg-Bewohnern regt sich der Unmut. Jörg F. Simon vom Koordinierungsrat einer Mühlenberg-Initiative, die sich gegen die Baumaßnahme wendet,...

  • Schöneberg
  • 12.12.18
  • 503× gelesen
Politik

Volksentscheid 2014 anerkennen

Tempelhof. Die Fraktionen der Grünen und der CDU in der BVV haben bekräftigt, dass Senat und Abgeordnetenhaus nicht an dem Volksentscheid vom Mai 2014 rütteln sollten. Damals hatten sich zwei Drittel der Wähler für eine dauerhafte Freihaltung des Tempelhofer Felds und gegen eine Bebauung entschieden. Dieses Ergebnis dürfe von den politischen Verantwortlichen nicht unterlaufen werden. „Das letzte Wort muss hier bei den Wählern liegen“, erklärten Matthias Steuckardt und Rainer Penk, die...

  • Tempelhof
  • 15.11.18
  • 40× gelesen
Bauen

Schutzfrist für Kleingärten endet

Die Schutzfrist für die beiden Hansakorso-Kleingartenanlagen am Werner-Voß-Damm und die Kolonie Maxstraße in der Kärntener Straße endet im Jahr 2020. Betroffen sind 68 Parzellen am Werner-Voß-Damm und eine Fläche von knapp 2,3 Hektar. In der Kolonie Maxstraße sind es 35 Parzellen auf rund 6000 Quadratmetern. Das hat die Stadträtin für Straßen- und Grünflächen, Christiane Heiß von den Grünen, in der Beantwortung einer großen Anfrage der CDU-Fraktion in der jüngsten Sitzung der...

  • Schöneberg
  • 22.05.18
  • 1.556× gelesen
Bauen
Für die Fläche am Anger gibt es ein neues Konzept.

Mehr Wohnungen: Investor will neues Konzept für Brache am Anger vorlegen

Pankow. Für die Brachfläche am Pankower Anger gibt es neue Pläne. Der Investor nimmt von seinen bisherigen Abstand, großflächigen Einzelhandel und Gewerbe zu errichten. Stattdessen soll es auf dem Grundstück mehr Wohnungsbau als bisher geben. Laut Bezirksamt ist zur Breiten Straße hin nur noch Einzelhandel in einer Größenordnung von 1250 bis 1500 Quadratmeter geplant. Vorstellbar wäre, dass dort ein Biomarkt oder ein Drogeriemarkt einzieht. Einen großflächigen Ankermieter, wie längere Zeit...

  • Pankow
  • 11.10.17
  • 1.872× gelesen
Bauen
Bevor die Flüchtlinge einzogen, nutzte die Polizei Teile der Kaserne.

Völlig überdimensioniert: Bezirksamt lehnt Senatspläne für Knobelsdorf-Kaserne ab

Wilhelmstadt. Aus der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne soll ein neues Stadtquartier werden. Neu ist diese Idee nicht. Doch über die städtebauliche Dimension sind sich Senat und Bezirksamt uneins. Die frühere britische Kaserne an der Schmidt-Knobelsdorf-Straße 30 bietet reichlich Potential. Ein ganz neuer Stadtteil mit rund 1100 Wohnungen, Geschäften und Gewerbe könnte dort entstehen, wo heute noch Flüchtlinge wohnen. Das Wohnbaupotenzial auf dem Areal hat das Bezirksamt längst erkannt und im März...

  • Wilhelmstadt
  • 02.05.17
  • 563× gelesen
Bauen

Wernerbad soll bis Ende 2017 verkauft sein

Kaulsdorf. Mit dem Verkauf des früheren Wernerbades an einen Investor ist frühestens Ende dieses Jahres zu rechnen. Dies erklärte Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) auf eine Kleine Anfrage der CDU-Fraktion. Pohle ließ in ihrer Antwort offen, wie das Problem des Schichtwassers gelöst werden soll. Anwohner hatten im Rahmen der Auslegung der Bebauungsplanentwürfe für das Gelände angemahnt, dass eine Neubebauung Einfluss auf das Schichtwasser im Umfeld haben könnte. Sie befürchten, dass...

  • Kaulsdorf
  • 25.04.17
  • 551× gelesen
Bauen

Bezirksamt informiert Bürger über das Vorhaben an der Michelangelostraße

Prenzlauer Berg. Über den aktuellen Planungsstand für das neue Quartier an der Michelangelostraße und die Erarbeitung des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (Isek) informiert das Bezirksamt am Donnerstag, 6. April. Auf dieser Veranstaltung, die von 19.30 bis 21.30 Uhr im Quartierspavillon in der Thomas-Mann-Straße 37 stattfindet, werden die bisherigen Ergebnisse der Projektentwicklung präsentiert. Außerdem findet eine Diskussion mit den Bürgern statt, und es wird informiert, wie...

  • Prenzlauer Berg
  • 02.04.17
  • 297× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.