Bedrohung

Beiträge zum Thema Bedrohung

Blaulicht

Mitarbeiterin mit Pistole bedroht
Versuchter Banküberfall

Wilmersdorf. Beim Betreten eines Tresorvorraums einer Bank wurde eine Mitarbeiterin am 2. Februar von zwei Unbekannten mit einer Pistole bedroht und zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge betrat die 55-Jährige gegen 7.20 Uhr den Vorraum zum Tresor der Bank in der Blissestraße, als sie von zwei Maskierten mit einer Schusswaffe bedroht und zur Öffnung des Tresors aufgefordert wurde. Als dies der Mitarbeiterin nicht gelang und die Alarmanlage auslöste, flüchteten...

  • Wilmersdorf
  • 02.02.21
  • 27× gelesen
Blaulicht

Mit Flasche bedroht, getreten, sexuell belästigt

Lichtenberg. Am 5. August wurden Einsatzkräfte alarmiert, da ein Mann randaliert und Frauen sexuell belästigt haben soll. Beim Eintreffen in der Möllendorffstraße gegen 14.15 Uhr stellten die Kräfte den 24-Jährigen. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Mann, nachdem er von den Einsatzkräften angesprochen worden war, eine Flasche erhoben und mit dieser auf die Polizisten zugegangen sein. Ein Polizist zog seine Dienstwaffe und forderte den Mann auf, die Flasche abzulegen. Nachdem er der...

  • Lichtenberg
  • 06.08.20
  • 104× gelesen
Blaulicht

Volksverhetzung, fremdenfeindliche Beleidigungen und Bedrohung

Karlshorst. Polizeieinsatzkräfte nahmen am 27. Juli zwei Männer fest. Nach bisherigen Erkenntnissen soll das Duo gegen 20.30 Uhr versucht haben, in einen Hauseingang in der Dönhoffstraße zu urinieren. Dies bemerkte ein 27-Jähriger und forderte die beiden Männer auf, dies zu unterlassen. Daraufhin sollen sie den jungen Mann fremdenfeindlich beleidigt sowie bedroht haben. Anschließend flüchteten die bis dahin Unbekannten. Einsatzkräfte entdeckten die beiden Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe...

  • Karlshorst
  • 28.07.20
  • 163× gelesen
Blaulicht

Mit Schusswaffe bedroht

Friedrichshain. Ein Mann ist am 3. Juni an der Kreuzung Stralauer Allee und Elsenbrücke auf die Fahrbahn getreten und hat eine Schusswaffe auf ein Auto gerichtet, das an der roten Ampel wartete und mit vier Frauen besetzt war. Die Fahrerin fuhr danach schnell davon und alarmierte die Polizei. Einsatzkräfte untersuchten danach ein Gelände an der Rummelsburger Bucht und überprüften mehrere Personen. Der Tatverdächtige wurde aber nicht gefunden. tf

  • Friedrichshain
  • 05.06.20
  • 65× gelesen
Blaulicht

Partnerin mit Messer bedroht

Köpenick. Brenzlige Situation in einem Wohnhaus an der Verlängerten Hämmerlingstraße. Nachbarn hatten am 5. Mai gegen 6.30 Uhr die Polizei gerufen. Als die Beamten eintrafen, fanden sie einen Mann am offenen Fester, der einer Frau ein Messer an den Hals hielt und drohte, seine Lebensgefährtin zu töten. Die Polizisten konnten den Mann beruhigen und zur Aufgabe überreden. Er öffnete die Tür und ließ sich ohne Widerstand festnehmen. Eine Atemalkoholmessung ergab rund ein Promille. Der 42-Jährige...

  • Köpenick
  • 05.05.20
  • 189× gelesen
Blaulicht

Drei Männer im Schäferseepark fremdenfeindlich beleidigt und mit Axt gedroht

Reinickendorf. Ein 24-jähriger Mann hat am Abend des 24. April drei junge Männer im Schäferseepark mit einer Axt bedroht und fremdenfeindlich beleidigt. Polizisten nahmen ihn in seiner nahegelegenen Wohnung vorläufig fest. Während der Festnahme sang er ein Lied mit nationalsozialistischem Inhalt. Neben der Axt fanden die Beamten in der Wohnung noch diverse Flaggen mit nationalsozialistischen Symbolen, zwei Einhandmesser und Betäubungsmittel. Eine freiwillige Atemalkoholmessung bei dem Mann...

  • Reinickendorf
  • 28.04.20
  • 96× gelesen
Blaulicht

Polizei nimmt Mieter fest
Schüsse aus Wohnung am Cosmarweg

Großeinsatz der Polizei in Staaken: Ein Mann soll aus seiner Wohnung geschossen haben. Während der Durchsuchung beleidigte und bedrohte er die Beamten und schrie Nazi-Parolen. Zeugen hatten die Polizei am Abend des 23. April zu einem Mehrfamilienhaus am Cosmarweg alarmiert. Ein Mieter hatte offenbar aus einer Wohnung geschossen.  Die Beamten trafen einen 40 Jahre alten Mann an. Er war betrunken, händigte den Polizisten aber seinen Ausweis aus. In der Wohnung entdeckten die Einsatzkräfte das...

  • Staaken
  • 27.04.20
  • 209× gelesen
Blaulicht

Antisemitische Beleidigungen auf dem Tegeler See

Tegel. Ein 32-jähriger Mann muss sich wegen des Verdachts der antisemitischen Beleidigung verantworten. Er soll sich am 17. April gegen 14.30 Uhr auf dem Tegeler See, östlich der Insel Scharfenberg, mit seinem Motorboot einem Pärchen genähert haben, das zu diesem Zeitpunkt in einem Ruderboot saß, und dieses antisemitisch beschimpft haben. Nachdem er auf der Insel Baumwerder vor Anker gegangen war, überprüften Polizisten seine Personalien. Im Anschluss soll sich der Mann mit seinem Boot nochmals...

  • Tegel
  • 22.04.20
  • 183× gelesen
Blaulicht

Beamte mit Messer bedroht

Lichtenberg. Bei einem Polizeieinsatz am Abend des 24. März wurden Beamte mit einem Messer bedroht. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Polizist außer Dienst gegen 21.40 Uhr in der Siegfriedstraße einen Mann dabei beobachtet, wie er mehrmals den Hitlergruß zeigte. Der Polizist alarmierte Kollegen zur Wohnung, in die sich der Mann in der Zwischenzeit begeben hatte. Als der 36-Jährige die Wohnungstür öffnete, hielt er ein Messer in der Hand und bedrohte damit die Uniformierten. Ein Beamter zog...

  • Lichtenberg
  • 10.04.20
  • 94× gelesen
Blaulicht

Transfrau mit Metallrohr attackiert

Reinickendorf. Eine 40-jährige Transfrau ist am Vormittag des 9. März an einer Bushaltestelle an der Provinzstraße von einem 36-Jährigen mit einem Metallrohr angegriffen worden. Die Attackierte brachte sich vor dem mutmaßlichen Angreifer in Sicherheit, indem sie in ein nahegelegenes Lokal flüchtete. Der Tatverdächtige verfolgte sie, wurde im Lokal jedoch durch Gäste von weiteren Angriffen abgehalten. Einsatzkräfte der Polizei nahmen den 36-Jährigen in Tatortnähe fest. Ermittlungen ergaben, dass...

  • Reinickendorf
  • 11.03.20
  • 87× gelesen
Blaulicht

Festnahme nach versuchtem Raub und Bedrohung

Charlottenburg. Am 20. Januar wurde nach einem versuchten Raub und einer Bedrohung ein Mann vorläufig festgenommen. Nach bisherigen Ermittlungen war eine 38-Jährige gegen 11 Uhr in der Wilmersdorfer Straße unterwegs, als der Mann an sie herangetreten sei und die Herausgabe einer Zigarette gefordert habe. Dies ignorierte die Frau und lief weiter. Nun soll sich der Mann ihr in den Weg gestellt, ihre vier Monate alte Tochter bedroht und mit einem Besen in ihre Richtung geschlagen haben. Dem Schlag...

  • Charlottenburg
  • 21.01.20
  • 70× gelesen
Blaulicht

Hundebesitzer droht mit Messer

Adlershof. Am 6. Januar gegen 21 Uhr hat ein 23-Jähriger Fahrgäste der S-Bahnlinie 9 mit dem Messer bedroht. Zwischen den Bahnhöfen Baumschulenweg und Adlershof war es wegen seines Hundes zu einem Streit mit zwei Reisenden gekommen. Laut Zeugenaussagen soll der Mann den Kontrahenten mit einem Messer gedroht haben. Beim Halt in Adlershof konnten alarmierte Bundespolizisten den Mann festnehmen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten auch ein per Waffengesetz verbotenes Einhandmesser. Gegen den...

  • Adlershof
  • 08.01.20
  • 141× gelesen
Blaulicht

Kinder rauben Schüler aus

Falkenhagener Feld. Vier Kinder haben in einem Bus einen Schüler ausgeraubt. Der 14 Jahre alte Jugendliche saß am Nachmittag des 5. Januar in der Linie 137, als die Gruppe zustieg. Zwei Kinder nahmen neben ihm Platz und rissen ihm das Portemonnaie aus der Jackentasche. Als der Jugendliche seine Geldbörse zurückforderte, schlug ihm einer Jungen mit der Faust ins Gesicht. An der Haltestelle „Am Kiesteich“ stieg der Schüler mit der Gruppe aus und verlangte erneut sein Portemonnaie zurück. Einer...

  • Falkenhagener Feld
  • 07.01.20
  • 134× gelesen
Blaulicht

Verkehrsunfall nach Entführung

Wittenau. Eine mutmaßliche Freiheitsberaubung hat am 9. Dezember zu einem Verkehrsunfall auf der Antonienstraße geführt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde eine 24-Jährige gegen 19.30 Uhr von ihrem ehemaligen Lebensgefährten unter Vorhalt eines Messers in ihr Auto gedrängt und zur Fahrt genötigt. Dabei soll der 25-Jährige der Frau immer wieder das Messer mit Nachdruck an den Bauch gehalten und sie bedroht haben. Da die Frau sich nicht mehr anders zu helfen wusste, habe sie das Auto...

  • Wittenau
  • 10.12.19
  • 103× gelesen
Politik
Jan-Marco Luczak betonte beim Gespräch in seinem Bundestagsbüro mehrfach, dass die Anschläge keine Auswirkungen auf seine politische Arbeit haben werden.

Nach dem Anschlag auf das Bürgerbüro im Oktober
Interview mit dem Bundestagsabgeordneten Jan-Marco Luczak (CDU) über Hass gegen Politiker

Auf das Bürgerbüro des CDU-Bundestagsabgeordneten Jan-Marco Luczak ist ein Anschlag verübt worden. In der Nacht zum 23. Oktober wurden die Scheiben des Gebäudes in der Kolonnenstraße eingeworfen. Im Interview mit Berliner-Woche-Reporter Philipp Hartmann äußert sich der Mietrechtsexperte der CDU/CSU-Fraktion über Hass gegen Politiker, der sich nicht zum ersten Mal auch gegen ihn selbst richtet. Herr Luczak: Welche Gedanken hatten Sie nach dem Anschlag auf Ihr Büro? Luczak: Das hat mich schon...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 05.12.19
  • 397× gelesen
Blaulicht

Auf der Parkbank beraubt

Alt-Hohenschönhausen. Am frühen Abend des 10. Juli ist in der Strausberger Straße ein 17-Jähriger beraubt worden. Nach seinen eigenen Aussagen bei der Polizei hatte der junge Mann gegen 18 Uhr auf einer Parkbank im Hinterhof gesessen, als er von zwei Unbekannten angesprochen wurde. Einer soll ihm eine Schusswaffe an den Hals gehalten haben, während der andere die auf dem Boden abgestellte Umhängetasche mit Geld, Handy und Kopfhörern an sich genommen habe. Dann sei das Duo geflüchtet. Das...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 18.07.19
  • 140× gelesen
Blaulicht

Betrunkener zückt eine Waffe

Adlershof. Weil er am 8. Januar einen Fahrgast in der S-Bahn mit einer Waffe bedroht hatte, wurde ein 43-Jähriger festgenommen. Der Fahrgast war gegen 19 Uhr in Adlershof in eine Bahn der Linie S 8 gestiegen. Dort wurde er von dem später Festgenommenen angepöbelt, dann hielt ihm dieser eine Waffe vor das Gesicht. Der 56-Jährige stieg am S-Bahnhof Treptower Park aus und informierte die Aufsicht über den Vorfall. Beim Halt am Bahnhof Ostkreuz konnten Bundespolizisten den Angreifer festnehmen. In...

  • Adlershof
  • 10.01.19
  • 65× gelesen
Blaulicht

Polizisten die Nase gebrochen

Kreuzberg. Schwere Körperverletzung, Bedrohung und Widerstand wird einem besonders aggressiven 23-Jährigen zur Last gelegt. Der Mann war am frühen Abend des 8. Oktober in der Blücherstraße zunächst von Anwohnern angesprochen worden, weil er sich immer wieder in ihrem Vorgarten aufhielt. Statt einer Antwort attackierte er einen der Nachbarn und bedrohte ihn mit einem Messer. Alarmierte Polizisten entdeckten den Angreifer kurz darauf auf einem Spielplatz. Auch dort schlug er sofort zu und brach...

  • Kreuzberg
  • 09.10.18
  • 81× gelesen
Blaulicht
Lange Zeit konnte sich die Rigaer94 auf ein gewisses Wohlwollen, auch im Kiez, stützen. Die Drohungen und Einschüchterungen gegen Amts- und Privatpersonen, gehen, nach Einschätzung von Szenekennern, inzwischen aber auch manchen Sympathisanten zu weit.

Selbst ernannte Richter
Einschüchterungsversuche aus der Rigaer Straße

Am 28. August marschierten zwischen zehn und 15 Personen in das Dienstgebäude der Justizverwaltung in Schöneberg, einige davon anscheinend noch minderjährig. Sie verteilten Flugblätter und wurden im Büro eines Referatsleiters vorstellig. Der ist zuständig für die Situation Inhaftierter in den Berliner Gefängnissen. Die Ereignisse markierten einen weiteren Höhepunkt im Konflikt um die Rigaer Straße. Denn die Eindringlinge bezeichneten sich als "Soligruppe für Isa und Nero", was vor allem den...

  • Friedrichshain
  • 07.09.18
  • 828× gelesen
Blaulicht

Homosexuelle wurden beleidigt

Alt-Treptow. Im Treptower Park ist ein homosexuelles Paar beleidigt worden. Der 34-Jährige und sein Begleiter waren am 29. Mai gegen 20.30 Uhr im Treptower Park unterwegs. Ein 15-Jähriger aus einer Vierergruppe soll das Paar angesprochen und beleidigt haben. Als der 34-Jährige bat, sie in Ruhe zu lassen, wurde er von einem 15-Jährigen geschubst und bedroht. Der 34-Jährige wollte den Pöbler verfolgen. Daraufhin zeigte ihm dieser ein Taschenmesser. Zwei der Jugendlichen, darunter auch der...

  • Alt-Treptow
  • 31.05.18
  • 82× gelesen
Blaulicht

Mehr Übergriffe auf Lehrer: Gewaltvorfälle an Schulen nehmen zu

Spandau. Beleidigungen, Drohungen und Übergriffe auf Lehrer nehmen auch an Spandauer Schulen zu. 379 Gewaltvorfälle meldeten die Schulen der Senatsbildungsverwaltung im Schuljahr 2015/16 und damit 149 mehr als im Schuljahr davor. Mit 198 entfielen die meisten Fälle auf den sogenannten Gefährdungsgrad I: Beleidigung, Drohung, Tätlichkeit, Suchtmittelkonsum, Mobbing und Suizidäußerung. 181 Mal drohten oder beleidigten Schüler ihre Mitschüler oder griffen sie tätlich an. Mobbing kam elf Mal vor,...

  • Spandau
  • 30.06.17
  • 195× gelesen
Blaulicht

Freilaufende Hunde führten zu Polizeieinsatz

Schmargendorf. Aus Angst vor Hunden alarmierte am 19. Mai ein Mann die Polizei nach Schmargendorf. Gegen 19.30 Uhr war der 69-Jährige mit seinem Fahrrad in einer Kleingartenkolonie an der Mecklenburgischen Straße unterwegs. Dabei traf er auf einen Hundehalter, der zwei Vierbeiner dabei hatte. Der Fahrradfahrer forderte diesen auf, die Hunde anzuleinen. Darüber soll ein Streit entbrannt sein. In diesem Streitgespräch soll der 67-jährige Gassigeher den Radfahrer bedroht haben, die Hunde auf ihn...

  • Schmargendorf
  • 22.05.17
  • 36× gelesen
Blaulicht

Streit unter Autofahrer: Polizist soll Mann mit Waffe bedroht haben

Marzahn. Ein Polizist in Zivil hat am Mittwoch, 8. Februar, einen 38 Jahre alten Autofahrer mit einer Schreckschusswaffe bedroht. Dieser hatte ihn zuvor beim Überholen ausgebremst. Der 24-jährige Polizeibeamte war in seinem Toyota gegen 7.15 Uhr auf der Bitterfelder Straße, kurz vor der Märkischen Allee unterwegs. Plötzlich tauchte vor ihm der Skoda auf, wodurch er nach Angaben der Polizei „zu einer Gefahrenbremsung“ gezwungen wurde. Bei einem anschließenden Halt vor einer roten Ampel stieg der...

  • Marzahn
  • 09.02.17
  • 40× gelesen
Blaulicht

Wieder Hakenkreuz an Wohnungstür von Flüchtlingen geschmiert

Neu-Hohenschönhausen. Eine betreute Wohngruppe von Jugendlichen in der Barther Straße – es handelt sich um Flüchtlinge – wird offenbar bedroht: In der Nacht vom 20. auf den 21. Oktober entdeckte ein Betreuer ein Hakenkreuz, das auf die Wohnungstür gesprüht worden war. Es war bereits das zweite innerhalb von drei Tagen. Jetzt ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes. KW

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 27.10.16
  • 37× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.