Alles zum Thema Behindertenparkplatz

Beiträge zum Thema Behindertenparkplatz

Politik
Das Teilstück der Gartenstraße zwischen dem Bali-Kino und der Ausfahrt zum Teltower Damm soll geschlossen werden. Durch Autofahrer, die verbotenerweise nach links abbiegen, kommt es oft zu gefährlichen Situationen.

Bezirksverordnetenversammlung fordert „Zählampeln“ und mehr Fahrradbügel

Verkehrsthemen standen im Mittelpunkt der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung (BVV). So soll unter anderem geprüft werden, wie ein Schulweg sicherer gemacht werden kann und wo Fußgängerampeln, die die verbleibenden Sekunden bis zur Rotphase anzeigen, sinnvoll sind. Am S-Bahnhof Nikolassee, Ausgang Hohenzollernplatz, sollen zusätzliche Fahrradbügel installiert werden. Die vorhandenen reichen nicht aus. Deshalb werden die Räder oft an Fallrohren, Bäumen und Zäunen angeschlossen. Am Ausgang...

  • Zehlendorf
  • 02.03.18
  • 78× gelesen
Verkehr

Parkplätze für Behinderte in Alt-Tempelhof

Tempelhof. Vor den Arztpraxen in der Straße Alt-Tempelhof, zwischen Schönburgstraße und dem Beginn der Mittelinsel, werden für den Zeitraum von 8 bis 19 Uhr zwei bis drei zeitlich begrenzte Behindertenparkplätze eingerichtet. So hat es die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf Antrag der CDU beschlossen. HDK

  • Tempelhof
  • 02.08.17
  • 9× gelesen
Politik

Parkplätze für Behinderte

Tempelhof. In der Straße Alt-Tempelhof, zwischen Schönburgstraße und dem Beginn der Mittelinsel, sollen vor den Arztpraxen für die Zeit von 8 bis 19 Uhr zwei bis drei zeitlich begrenzte (Parkscheibenregelung) Behindertenparkplätze eingerichtet werden. So hat es die Mehrheit in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf Antrag der CDU beschlossen. HDK

  • Tempelhof
  • 27.06.17
  • 6× gelesen
Verkehr
Dieter Berzau kann noch bis Juni einen eigenen kostenfreien Behindertenparkplatz nahe seiner Wohnung an der Eisenacher Straße benutzen. Dann soll er für den Privatparkplatz eine monatlich Miete von zehn Euro zahlen.

Wohnungsgesellschaft verlangt plötzlich Miete für Behindertenparkplatz

Marzahn-Hellersdorf. Immer mehr Vermieter im Bezirk gehen dazu über, ihre Parkflächen kostenpflichtig zu vermieten. Leittragende sind nicht zuletzt Menschen mit Behinderungen. Dieter Berzau (76) wohnt in einem Mietshaus der Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH an der Eisenacher Straße. Direkt vor dem Haus stand ihm bisher ein eigener Behindertenparkplatz kostenlos zur Verfügung. Im März kündigte ihm sein Vermieter die Nutzung auf, bot ihm aber an, den Parkplatz ab Juni kostenpflichig...

  • Hellersdorf
  • 28.04.17
  • 486× gelesen
Blaulicht

170 Autos abgeschleppt

Treptow-Köpenick. Immer mehr Autofahrer stellen ihr Fahrzeug regelwidrig ab und nehmen dabei auch kostspielige Umsetzungen in Kauf. Wie vom bezirklichen Ordnungsamt mitgeteilt jetzt wurde, wurden allein im Mai 5500 Verkehrsordnungswidrigkeiten verfolgt. Dabei mussten 170 Autos abgeschleppt werden, weil Rettungswege oder Behindertenparkplätze blockiert wurden. Bei 18 Kontrollen des Ordnungsamts waren 90 Behindertenparkplätze auf unberechtigte Nutzung überprüft worden. In 25 Fällen mussten die...

  • Köpenick
  • 08.06.16
  • 82× gelesen
Verkehr
Gerhard und Christina Sommer finden ihren Behindertenparkplatz vor ihrem Wohnhaus am Blumberger Damm oft besetzt vor.
2 Bilder

Rücksichtlose Zeitgenossen: Nicht alle Autofahrer respektieren Behindertenparkplatz

Marzahn. Behinderte haben es aus vielen Gründen schwerer im Leben als andere Menschen. Deshalb gewährt ihnen der Staat einige Privilegien, beispielsweise einen personengebunden Parkplatz. Dieser nützt den Behinderten aber nichts, wenn die anderen Autofahrer das nicht respektieren und die Ausschilderung einer Abstellmöglichkeit des Behindertenparkplatzes ignorieren. Diese Erfahrung haben Gerhard Sommer und dessen Frau gemacht. Das Ehepaar wohnt in einem Hochhaus im Blumberger Damm. Christina...

  • Marzahn
  • 17.05.16
  • 189× gelesen
Verkehr

Dem Tiefbauamt Beine gemacht

Köpenick. Hedwig U. ist zu 100 Prozent schwerbehindert und für ihre regelmäßigen Arztbesuche dringend auf ein Auto angewiesen. Im November stellte sie bei der Straßenverkehrsbehörde Treptow-Köpenick einen Antrag auf einen Behindertenparkplatz direkt vor ihrer Haustür. Die Straßenverkehrsbehörde genehmigte den Parkplatz und erteilte Anfang Dezember dem Tiefbauamt den Auftrag zur Einrichtung des Behindertenparkplatzes. In regelmäßigen Abständen erkundigte sich Frau U. beim Tiefbauamt, ab wann...

  • Mitte
  • 25.03.14
  • 136× gelesen