Anzeige

Alles zum Thema Behinderung

Beiträge zum Thema Behinderung

Soziales

Teilhabe für Menschen mit Behinderung: Beratungsbüro öffnet

Am 4. Juni eröffnet die Integrationsfirma Integra GmbH das Reinickendorfer Büro für Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in der Lengeder Straße 48. Das Angebot richtet sich an Menschen mit Behinderung und jene, die es künftig sein könnten. Auch Angehörigen steht das Büro offen, da sie oft unmittelbar in die Organisation des Alltags behinderter Menschen eingebunden sind. Wer ist Ansprechpartner bei Rehabilitationsmaßnamen? Welcher Beruf kommt noch in Frage? Welche Sozialleistungen...

  • Reinickendorf
  • 12.05.18
  • 42× gelesen
Soziales
Heilerziehungspfleger Erik Regenberg (2.v.l,), Jakob Bindel von der Kirchengemeinde Neu-Westend (3.v.l.) und Susanne Voss (3. v.r.) engagieren sich für die Inklusion im Jugendclub "Die Eiche".

"Die Eiche" erweitert Angebot für Jugendliche mit Handicap

Für viele behinderte und nichtbehinderte Jugendliche aus Berlin und Umgebung ist die „Traumdisco-Berlin“ seit Jahren ein Pflichttermin. Jetzt startet der Jugendclub „Die Eiche“ ein weiteres Angebot für alle: „Inklusive(r) Mittwoch“. In der Traumdisco tanzen und feiern Jugendliche mit und ohne Handicap einmal im Monat zusammen. Der neue Termin in den Räumen des Jugendclubs „Die Eiche“ der Evangelischen Kirchengemeinde Neu-Westend, Eichenallee 47, ist nicht minder unterhaltsamen...

  • Westend
  • 17.02.18
  • 124× gelesen
Kultur
Die Kunstwerke im Ratz-Fatz zeigen Menschen, Tieren und Naturmotive.
2 Bilder

Werke geistig behinderter Menschen im Ratz-Fatz

von Philipp Hartmann Sie hängen fein säuberlich nebeneinander aufgereiht und zeigen Menschen, Porträts, Tiere und Bäume. Wer es nicht besser weiß, denkt im ersten Moment, dass Kinder hinter den Zeichnungen stecken. Es sind jedoch Menschen, die mit einer geistigen Behinderung leben müssen. Dass auch sie künstlerisches Talent besitzen, beweist eine die Kunstausstellung im "Ratz-Fatz". „Diese Menschen haben keine Ausbildung, aber sie wollen etwas ausdrücken. Sie sind nicht so geschickt,...

  • Niederschöneweide
  • 06.12.17
  • 65× gelesen
Anzeige
Soziales
Radfahrer Sascha Koschitzke und Rollstuhlfahrer Sebastian Braun bei ihren ersten Metern nach dem Start auf der Straße an der Wuhlheide.

Sascha Koschitzke radelt mit Sebastian Braun zum Union-Spiel nach Nürnberg

Köpenick. Sascha Koschitzke liebt die Extreme. Der 41-jährige Anhänger des Zweitligisten 1. FC Union wanderte im September 2016 rund 550 Kilometer zum Spiel seiner Mannschaft beim 1. FC Nürnberg. Sein Ziel war es, Spenden für eine Auswärtsfahrt von Union-Fans mit Handicap zu sammeln. Mit finanzieller Hilfe Hunderter Fans und etlicher Sponsoren kamen am Ende über 16.000 Euro zusammen. 32 Unioner mit Handicap, unter ihnen 17 Rollstuhlfahrer sowie Menschen mit Sehschwäche und geistiger...

  • Köpenick
  • 12.08.17
  • 247× gelesen
Verkehr

Parken mit fatalen Folgen: Autofahrer behindern Rettungswagen

Moabit. Emdener Straße, ein Donnerstag, Mittagszeit: Ein Lieferwagen parkt in zweiter Reihe vor der Hausnummer 2. Direkt gegenüber hat der Fahrer eines zweiten Lieferwagens sein Fahrzeug quer in einer Parklücke abgestellt. Eine Sirene ist zu hören. Blaulicht blitzt auf. Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr nähert sich. Doch die beiden Lieferwagen verstellen den Weg. Zehn Minuten sollen die Feuerwehrleute festgesteckt haben, berichtet ein Augenzeuge. Man mag sich nicht ausmalen, was das für ein...

  • Moabit
  • 20.04.17
  • 166× gelesen
  • 1
Sport

Freie Plätze in Reha-Wasserkurs

Dahlem. Der Behinderten-Sportverein Steglitz bietet freie Plätze in seiner Schwimmabteilung. Das Angebot richtet sich an Menschen mit und ohne Behinderung. Trainiert wird dienstags von 18.30 bis 20.30 Uhr in der Schwimmhalle am Hüttenweg, Hüttenweg 41. Das Angebot ist als Reha-Sport anerkannt, die Kosten können von den Krankenkassen übernommen werden. Mehr Infos unter www.bs-steglitz.de. Ein Probetraining kann unter  712 13 68 und per Mail an geschaeftsstelle@bs-steglitz.de vereinbart werden....

  • Dahlem
  • 08.04.17
  • 6× gelesen
Anzeige
Soziales
Mit seinem Elektrorollstuhl ist hier kein Reinkommen: Raúl Krauthausen hatte die Idee für die Wheelmap, um von solchen Hindernisses frühzeitig zu wissen.
3 Bilder

Die Onlinekarte Wheelmap zeigt rollstuhlgerechte Orte – nicht nur in Berlin

Berlin. Etwa 50.000 Menschen mit einer starken Mobilitätseinschränkung leben in Berlin. Das geht aus dem Bericht zu „Schwerbehinderten Menschen in Berlin 2015“ des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg hervor. Auf der Onlinekarte Wheelmap können sie sehen, wo eine Fahrt mit dem Rollstuhl problemlos möglich ist. Was ist die Wheelmap? Unter wheelmap.org lassen sich weltweit rollstuhlgerechte Orte finden und sogar mit Foto eintragen. Über ein Ampelsystem kann bewertet werden, wie barrierefrei etwa...

  • Friedenau
  • 15.02.17
  • 472× gelesen
  • 1
Soziales

RBO – Inmitten gemeinnützige GmbH

RBO – Inmitten gemeinnützige GmbH, Möllendorffstraße 68, 10367 Berlin Die RBO-gGmbH ist eine Tochterfirma der Stiftung Rehabilitationszentrum Berlin-Ost und aus der Firmenaufteilung der RBO-gGmbH zum 1. Januar hervorgegangen. Die RBO-Inmitten ist ein sozialer Träger der Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe. Zu den Angeboten zählen das Haus der Generationen in der Paul-Junius-Straße mit einem Begegnungscafé, eine Kita und die Herberge für Menschen mit Behinderungen sowie Wohn- und...

  • Fennpfuhl
  • 13.02.17
  • 358× gelesen
Soziales

Rentnerin kämpft um ihr Recht

Tempelhof. Als alleinstehende Rentnerin kann sich Elisabeth S. nicht sehr viel leisten. Sie wohnt in einer kleinen Wohnung in Tempelhof. Seit längerer Zeit ist Elisabeth S. gesundheitlich stark angeschlagen. Nachdem sich ihre Leiden im vergangenen Jahr verstärkten, beantragte die Rentnerin die Anerkennung als schwerbehinderter Mensch beim zuständigen Versorgungsamt des Landesamtes für Gesundheit und Soziales. Einige Monate später wurde Elisabeth ein Feststellungsbescheid mit einem Grad...

  • Mitte
  • 18.01.17
  • 162× gelesen
  • 1
Soziales

Inklusionspreis an Marienfelder Unternehmen

Marienfelde. Der Berliner Inklusionspreis in der Sparte „Mittelständische Unternehmen“ ging an den Marienfelder Standort der Metro Cash & Carry Deutschland GmbH. In jedem Jahr werden von der Landesregierung Unternehmen in insgesamt vier Kategorien mit diesem Preis ausgezeichnet. Sie haben sich besonders für die Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung engagiert. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) ist sehr erfreut darüber, dass der diesjährige Preisträger in der...

  • Marienfelde
  • 17.12.16
  • 29× gelesen
Wirtschaft
Nachwuchsköche bei der Arbeit. Jedes Jahr beenden über hundert junge Menschen ihre Ausbildung im Annedore-Leber-Berufsbildungswerk.

Chancen für junge Menschen mit Handicap: Berufsbildungswerk schreibt Preis aus / Tag der offenen Tür

Britz. Seit 37 Jahren bietet das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk, Paster-Behrens-Straße 88, Ausbildungsplätze für Menschen mit Handicap an. Einmal im Jahr schreibt es einen Preis aus. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Die Auszeichnung wird für besonderes Engagement bei der Integration von jungen Behinderten in die Arbeitswelt vergeben und ist mit 1000 Euro dotiert. Mitmachen können Unternehmen, Organisationen und Projektträger aus ganz Deutschland. Gesucht werden zur Nachahmung anregende...

  • Britz
  • 10.11.16
  • 72× gelesen
Kultur
Max Dominik (Mitte), Schauspieler bei Rollenfang, mit Pate Wolfgang Janßen (rechts) und Jürgen Maier, vertretungsberechtigter Geschäftsführer des Maxim Gorki Theaters.

Die Internetplattform Rollenfang setzt sich für Schauspieler mit Behinderung ein

Berlin. Schauspieler mit Behinderung sind in Film und Fernsehen kaum präsent. Die Online-Plattform Rollenfang möchte das ändern. In ihrer Charta fordert sie unter dem Motto „Wir wollen alle sehen!“ mehr Inklusion in den Medien. Max Dominik wurde mit Down-Syndrom geboren. Als er eine Rolle in einem Fernsehfilm mit Corinna Harfouch und Matthias Brandt spielte, verspürte er den Wunsch, professioneller Schauspieler zu werden. Doch das war nicht einfach, wie Wolfgang Janßen feststellte, dessen...

  • Friedenau
  • 12.10.16
  • 668× gelesen
Soziales
Rainer Michael Lehmann (links) war in Buch mit Menschen mit Handicap unterwegs.
4 Bilder

Wie gut kommen Menschen mit Handicap in Buch voran?

Buch. Wie barrierefrei ist der Ortsteil? Dieser Frage gingen kürzlich Menschen mit Handicap, der Behindertenbeauftragte des Bezirks, Detlef Thormann, und Interessierte bei einem Rundgang durch das Bucher Zentrum auf den Grund. Eingeladen dazu hatten Abgeordnetenhausmitglied Rainer-Michael Lehmann (SPD) und die Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv in der SPD. Buch ist zum einen „Krankenhausstadt“, zum anderen gibt es hier auch mehrere Pflegeheime. Auch Vereine, wie „Hunde für Handicaps“ haben in...

  • Buch
  • 29.07.16
  • 30× gelesen
Soziales
Dominik Peter (Mitte) beim Einsatz für Behindertenrechte zusammen mit Johanna Fabian und Fred Kurzer.
2 Bilder

Keine neuen Barrieren schaffen: Dominik Peter fordert mehr Teilhabe für Behinderte

Berlin. Dominik Peter ist der Vorsitzende des Berliner Behindertenverbands (BBV). Im Interview mit Berliner-Woche-Reporterin Stefanie Roloff spricht er über fehlende Teilhabemöglichkeiten für behinderte Menschen und fordert einen Kurswechsel in der Politik. Herr Peter, wo wird Menschen mit Behinderung die Teilhabe besonders erschwert? Dominik Peter: Im Berufsleben! Wir haben eine Generation behinderter Menschen mit hervorragender Ausbildung, die nur schwer Arbeit findet. Das hat oft damit zu...

  • Friedenau
  • 19.07.16
  • 163× gelesen
  • 1
Soziales

In Würde leben

Tiergarten. Bis 16. August ist im Hotel „Scandic Berlin“ am Potsdamer Platz, Gabriele-Tergit-Promenade 19, die Ausstellung „Barriere. Freiheit“ zu sehen. Die Schau des Schwedischen Instituts erzählt in Momentaufnahmen die Geschichten von Behinderten in Schweden und wie man in dem skandinavischen Land in Würde leben kann – trotz Behinderung. KEN

  • Tiergarten
  • 05.07.16
  • 4× gelesen
Soziales

Spastikerhilfe in der „Schlange“

Wilmersdorf. In Räumlichkeiten an der Autobahnüberbauung „Schlange“ haben schon etliche soziale Einrichtungen ihren Sitz gefunden. Nun bezog der Verein Spastikerhilfe Berlin sein neues Quartier an der Schlangenbader Straße 18. Eltern behinderter Kinder und engagierte Fachleute gründeten 1958 den Verein zur Förderung und Betreuung von Menschen mit cerebralen Bewegungsstörungen, Körper- und Mehrfachbehinderungen. Vor Ort findet man Angebote zur Freizeitgestaltung, Beratung und Information sowie...

  • Wilmersdorf
  • 28.06.16
  • 4× gelesen
Soziales
Hannelore Rohde-Käsling

Beratung zur Behinderung

Charlottenburg. Viele chronisch kranke oder behinderte Menschen haben nicht genug Wissen, wenn es um die Einstufung als Schwerbehinderte geht. Die Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle (Sekis) bieet für Mitglieder in Selbsthilfegruppen Beratung an: jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 15 bis 17.30 Uhr. Hannelore Rohde-Käsling übt diese ehrenamtliche Beratung seit elf Jahren bei Sekis aus und beantwortet Fragen wie: Was ist eine Behinderung? Wann bin ich schwerbehindert? Was...

  • Charlottenburg
  • 20.06.16
  • 30× gelesen
Soziales

Hilfe für Behinderte

Charlottenburg. Rund um das Thema Schwerbehinderung dreht sich die Tagesordnung bei der Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationsstelle SEKIS, Bismarckstraße 101, an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat. Jeweils von 16 bis 17 Uhr können sich Teilnehmer beraten lassen, ab wann man als schwerbehindert gilt, welche Rechte man hat und wie man mit Behörden umgeht. Wer zu den Treffen erscheinen möchte, meldet sich zuvor an unter  89 02 85 33. tsc

  • Charlottenburg
  • 14.06.16
  • 7× gelesen
Bildung

Plakate in der Polizeizentrale

Tempelhof. Anlässlich des 4. Deutschen Diversity-Tages "Charta der Vielfalt" wird am 7. Juni im Foyer des Polizeipräsidiums am Platz der Luftbrücke 6 die Plakatausstellung "Gleichstellung weiter denken" eröffnet. Nach der Vernissage mit geladenen Gästen kann die Ausstellung ab 12 Uhr und bis einschließlich 30. Juni dann täglich und auch am Wochenende besichtigt werden. Die Polizei Berlin ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. „Ethnische Herkunft, Hautfarbe, Religion beziehungsweise...

  • Tempelhof
  • 29.05.16
  • 19× gelesen
Politik

Bezirk verschiebt Behindertenpolitisches Forum

Charlottenburg-Wilmersdorf. Eigentlich hatte das Bezirksamt für Freitag, 22. April, ein Behindertenpolitisches Forum angekündigt und erste Anmeldungen bekommen. Doch jetzt steht fest, dass diese Veranstaltung im Rathaus Charlottenburg verschoben wird. Ein Ausweichtermin war zuletzt noch nicht bekannt. Es bleibt aber dabei, dass der Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention Thema wird. tsc

  • Charlottenburg
  • 03.04.16
  • 12× gelesen
Sport
Rund 15 Schülerinnen und Schüler der Toulouse-Lautrec-Schule nehmen an der Rollstuhl-Basketball-AG teil.

Mehr als nur auf Augenhöhe: Rollstuhl-Basketball an der Toulouse-Lautrec-Schule

Borsigwalde. Am Mittwoch, 16. März wird in der Max-Schmeling-Halle der Landesmeister im Rollstuhl-Basketball ermittelt. Teilnehmen werden sieben Berliner Schulen, alles Förderzentren für Kinder mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Mit dabei werden auch Schülerinnen und Schüler der Toulouse-Lautrec-Schule aus Borsigwalde sein, in der es seit mittlerweile sechs Jahren eine Rollstuhl-Basketball-AG gibt. Zurzeit nehmen rund 15 der 158 Schülerinnen und Schüler der...

  • Tegel
  • 06.03.16
  • 136× gelesen
Soziales Anzeige

WG „Junge Mitte“ für junge Behinderte eröffnet

Die Gesundheitspflege Helle-Mitte eröffnet nach einjähriger Umbau- und Renovierungsphase jetzt offiziell ihre Wohngemeinschaft „Junge Mitte“. Diese WG ist ein neues Wohnkonzept für junge Menschen, die körperlich behindert und auf den Rollstuhl angewiesen sind. Das familiengeführte Unternehmen aus Marzahn-Hellersdorf will damit Frauen und Männern ab 18 Jahren ein selbstbestimmtes Leben und Wohnen ermöglichen. Dazu André Graff, Geschäftsführer Helle-Mitte: „In der täglichen Praxis sehen wir...

  • Fennpfuhl
  • 05.03.16
  • 224× gelesen
Soziales
Mitarbeiter Henry Heine freut sich über diese neu angeschaffte höhenverstellbare Hobelbank.

Inklusion ist 2016 im Familienzentrum Mahlerstraße ein großes Thema

Weißensee. Menschen mit und ohne Handicap können jetzt im Familienzentrum in der Mahlerstraße 4 tischlern oder ihre Räder auf Vordermann bringen. „Wir haben in unserer Werkstatt die entsprechende Ausstattung“, sagt Johanna Enge, die Koordinatorin des Familienzentrums. So steht zum Beispiel für Tischlerarbeiten eine höhenverstellbare Hobelbank zur Verfügung. „Außerdem haben wir einen Aufzug, sodass alle Bereiche des Hauses auch von Gehbehinderten erreicht werden können.“ Der Inklusion, also...

  • Stadtrandsiedlung Malchow
  • 19.02.16
  • 61× gelesen
Senioren
Ein Rollator-Training kann helfen, typische Stolperfallen besser zu meistern.

Sicher unterwegs mit Gehhilfen: Tipps zum Rollator-Gebrauch

Ampeln, Kopfsteinpflaster oder Strecken bergab: Mit dem Rollator machen oft die gleichen Stolperfallen Probleme. Doch für viele Senioren bedeuten sie auch mehr Mobilität. "Davor saß ich im Rollstuhl", erzählt Ursula Maslowski. Die 84-Jährige lebt seit fünf Jahren im St.-Mauritius-Stift in Bochum. Mit dem Rollator kann sie immerhin kurze Strecken gehen. Vor einer Weile hat sie an einem Rollator-Training teilgenommen. Vor allem beim Bremsen und beim Überwinden von Bordsteinen ist sie seitdem...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 55× gelesen