Beratungsstelle

Beiträge zum Thema Beratungsstelle

Bildung

Beratung läuft an anderen Orten

Pankow. Ende dieses Jahres schließt der LernLaden Pankow an der Stargarder Straße 67. Eröffnet wurde er vor 17 Jahren als Bestandteil des Bundesmodellprojektes „Lernende Region – Förderung von Netzwerken“. Gefördert wurde sein kostenfreies Beratungsangebot zunächst vom Bundesbildungsministerium, vom Europäischen Sozialfonds sowie vom Land Berlin. Später kam die Förderung nur noch vom Senat. „Wir möchten uns für die jahrelange gute Zusammenarbeit, das entgegengebrachte Vertrauen und die...

  • Bezirk Pankow
  • 07.12.20
  • 70× gelesen
Soziales

Frauenzentrum bietet Beratungen und mehr
Veranstaltungen in Evas Arche

Mitte. Das Frauenzentrum Evas Arche in der Großen Hamburger Straße 28 hatte für den November bereits viele Veranstaltungen geplant. Diese müssen zum Teil entfallen, doch es werden digitale Alternativen angeboten. Lebens-, Sozial- und Rechtsberatung sowie Beratung für Alleinerziehende findet als persönliche 1:1-Beratung statt, hierfür ist eine Voranmeldung unter der Rufnummer 282 74 35 erforderlich. Ein Unternehmerinnen-Treff wird am 19. November um 10 Uhr als Videokonferenz angeboten, so wie...

  • Mitte
  • 14.11.20
  • 33× gelesen
Soziales
Die neue Beratungsstelle bei häuslicher Gewalt in Marzahn befindet sich im Eastgate am Ende der S-Bahnbrücke und wird von Angelique Schwarz geleitet.
2 Bilder

Sicherer Raum für Mädchen und Frauen
Im Eastgate gibt es eine neue Beratungsstelle bei häuslicher Gewalt

Häusliche Gewalt ist keine Frage von Religion, Herkunft oder Bildungsniveau. „Es ist ein grundsätzliches, gesellschaftliches Problem“, stellt Angelique Schwarz (34) klar. Dass sie nur bei gesellschaftlichen Randgruppen auftrete, sei ein gefährliches Vorurteil. „Auch bei älteren, akademisierten Menschen kommt häusliche Gewalt vor“, so die Beraterin. In der neuen Beratungsstelle im Eastgate, direkt am Ende der Brücke vom S-Bahnhof Marzahn, hilft die junge Frau betroffenen Mädchen und Frauen. Nach...

  • Marzahn
  • 13.10.20
  • 504× gelesen
Soziales

Familienbüro bald auch mobil

Alt-Hohenschönhausen. Das Bezirksamt plant, ab November ein zweites Familienbüro einzurichten. Dieses soll mobil sein und an unterschiedlichen Orten im Bezirk Station machen. Vor drei Jahren wurde Lichtenbergs erstes Familienbüro an der Große-Leege-Straße 103 eröffnet. Es berät Familien zu Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Kita, Schule, Jugend und Freizeit. Außerdem können sich Familien zu Leistungen des Jugendamts, wie Kitagutschein, Hortbetreuung, Unterhaltsvorschuss, Elterngeld oder...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 01.08.20
  • 68× gelesen
Soziales

Vermieter sollen beraten werden

Pankow. Die Verordneten möchten, dass ein bezirkliches Beratungsangebot zum Thema soziale Gewerbemieten geschaffen wird. Damit beauftragten sie das Bezirksamt. Ziel der neuen Beratungsstelle soll es sein, Immobilieneigentümer dafür zu gewinnen, Gewerberäume an soziale Träger zu vermieten. Private Gewerbeflächen haben im Bezirk einen hohen Stellenwert, wenn es darum geht, die soziale Arbeit abzusichern. Viele Projekte der Kinder- und Jugendhilfe sowie in den Bereichen Soziales, Demokratie,...

  • Bezirk Pankow
  • 04.05.20
  • 41× gelesen
Wirtschaft

Deutsche Rentenversicherung schließt Beratungs- und Auskunftsstellen

Berlin. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, werden die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung in Berlin und Brandenburg bis auf Weiteres geschlossen. Dies gilt für alle Bereiche mit Besucherverkehr wie beispielsweise den Sozialmedizinischen Dienst. Für Fragen rund um die Themen Rente, Altersvorsorge, Prävention und Rehabilitation steht weiterhin das kostenlose Servicetelefon unter der Rufnummer 0800/10 00 480 25 zur Verfügung. Viele Leistungen lassen sich...

  • Charlottenburg
  • 18.03.20
  • 1.869× gelesen
Soziales

Corona-Virus Aktuelle Informationen für Kundinnen und Kunden
Bundesagentur für Arbeit informiert: Jobcenter und Arbeitsagenturen sind weiter für die Kunden da

Aktuelle Informationen für Kundinnen und Kunden, Zitat: "Jobcenter und Arbeitsagenturen sind weiter für die Kunden da Telefon- und Online-Zugang werden intensiviert und ausgebaut Persönliche Kontakte werden reduziert Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Arbeitsagenturen und Jobcenter (gemeinsame Einrichtungen) auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen. Dafür schaffen wir die Voraussetzungen, dass diese Fragen und...

  • Karlshorst
  • 16.03.20
  • 2.271× gelesen
Soziales
Bettina Grotewohl und Uta Jankowsky sind beide fast von Anfang an dabei.
4 Bilder

Harmonisches Miteinander im Kiez
Bürgerinitiative schafft seit 30 Jahren Austausch zwischen den Kulturen

Die „Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen“ besteht seit nunmehr dreißig Jahren. Als sich Bettina Grotewohl am 3. März 1990 zum ersten Mal mit etwa 40 weiteren Mitstreitern in der Anne-Frank-Bibliothek in Alt-Hohenschönhausen traf, ahnte sie noch nicht, dass das der Beginn einer langen Vereinsgeschichte werden würde. Damals gab es im Stadtteil große Vertragsarbeiterwohnheime, in denen Menschen aus Vietnam und Mosambik lebten. Zur Wendezeit war deren Bleibeperspektive ungewiss. Das...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 29.02.20
  • 187× gelesen
Bauen
Für die Mitarbeiter der Verbraucherzentrale heißt es jetzt, Sachen packen.

Ab Mitte Februar Beratung in der Ordensmeisterstraße
Verbraucherzentrale Berlin zieht nach Tempelhof

Die Berliner Verbraucherzentrale verlässt nach zwölf Jahren ihre Büros am Hardenbergplatz in Charlottenburg und zieht in den kommenden Wochen nach Tempelhof. Am 17. Februar soll der neue Standort in der Ordensmeisterstraße 15-16 nahe dem Tempelhofer Hafen eröffnen. Die derzeitige Beratungsstelle schließt zum 7. Februar. „Den Standort am Bahnhof Zoologischer Garten müssen wir verlassen, weil der Mietvertrag gekündigt wurde. Grund ist der geplante Umbau des Huthmacher-Hauses“, erklärt...

  • Tempelhof
  • 26.01.20
  • 634× gelesen
Soziales

Neues Angebot des AWO Berlin-Mitte e.V. in Pankow (Französisch Buchholz)
Rentenberatung durch DRV-Berater

Es berät und unterstützt Sie in allen Angelegenheiten der Deutschen Rentenversicherung Herr Michael Musall, Versichertenältester der DRV. Nächster Termin: 28. Februar 2020 ab 10.00 Uhr Ort: AWO Berlin-Mitte e.V, Kiezpunkt im Amtshaus Buchholz Berliner Straße 24, 13127 Berlin Eine Anmeldung ist erforderlich. Tel.: 030 - 492 028 39 oder Mobil: 0177 - 63 777 33 Ab März 2020 gibt es regelmäßige Termine an jedem 3. Freitag im Monat !

  • Pankow
  • 16.01.20
  • 115× gelesen
Soziales

"Lara" kann weitermachen

Schöneberg. Der Verein „Lara“ berät Frauen ab 14 Jahren, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind. Für das Vereinsprojekt „Mobile Beratung für geflüchtete Frauen“ hat „Lara“ Räume in der Fuggerstraße 19 angemietet. Dabei handelt es sich um eine Wohnung. Das Bezirksamt hatte dafür im Juli 2018 eine Ausnahmegenehmigung für die Zweckentfremdung erteilt. Diese musste jetzt verlängert werden. Da es vonseiten der Verwaltung Hinweise gab, einer Verlängerung werde nicht stattgegeben, hatte die...

  • Schöneberg
  • 15.01.20
  • 158× gelesen
Soziales

Neues Angebot des AWO Berlin-Mitte e.V. in Pankow (Französisch Buchholz)
Rentenberatung durch DRV-Berater

Es berät und unterstützt Sie in allen Angelegenheiten der Deutschen Rentenversicherung Herr Michael Musall, Versichertenältester der DRV. Nächster Termin: 10. Januar 2020 ab 10.00 Uhr Ort: AWO Berlin-Mitte e.V, "Amtsstube" im Amtshaus Buchholz Berliner Straße 24, 13127 Berlin Eine Anmeldung ist erforderlich. Tel.: 030 - 492 028 39 oder Mobil: 0177 - 63 777 33

  • Pankow
  • 03.01.20
  • 96× gelesen
Soziales

Wenn der Kita gekündigt wird
Pankower SPD-Verordneter regt eine Beratungsstelle für soziale Gewerbemieter an

Das Bezirksamt soll eine Stelle schaffen, in der sich Mieter aus dem sozialen Bereich beraten lassen können, wenn ihnen Mieterhöhungsbegehren oder Kündigungen ins Haus flattern. Das beantragt der Verordnete Thomas Bohla (SPD) in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Immer öfter müssen Kitas, Kinderläden oder Seniorentreffs hippen Cafés oder Ladengeschäften weichen. Diese können eine höhere Miete zahlen als ein sozialer Träger. Dabei haben private Gewerbeflächen im Bezirk einen hohen...

  • Pankow
  • 06.12.19
  • 147× gelesen
Soziales

Spätsprechstunde fällt aus

Wilhelmstadt. In der Beratungsstelle für behinderte, krebs- und aidskranke Menschen fällt am 5. Dezember die Spätsprechstunde aus. Ab dem 10. Dezember ist die Beratungsstelle an der Melanchthonstraße 8 dann wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet: dienstags 9 bis 12 Uhr und donnerstags 15 bis 17 Uhr. uk

  • Wilhelmstadt
  • 19.11.19
  • 23× gelesen
Soziales
Vorstandsmitglied Ruth Keseberg-Alt (li.) und die Psychoonkologin Regina Fronhoff koordinieren die Psychosoziale Beratungsstelle für Krebskranke und Angehörige, die ihren Klienten in Krisenzeiten Halt bietet.

Wichtige Anlaufstelle
Krebsberatungsstelle findet neue Heimat in Charlottenburg

Mit etwas Glück hat der Verein Psychosoziale Beratungsstelle für Krebskranke und Angehörige neue Räumlichkeiten in der Dernburgstraße 59 gefunden. Das ist gut, ist er doch bereits seit 36 Jahren eine wichtige Anlaufstelle für alle, die von der heimtückischen Krankheit betroffen sind. Der alte Mietvertrag in Friedenau wurde wegen Eigenbedarfs gekündigt. Eine Dame aus dem Vorstand hatte dann die nötigen Kontakte und jetzt findet die Historie des Vereins eben ihre Fortsetzung in Charlottenburg....

  • Charlottenburg
  • 11.10.19
  • 340× gelesen
Soziales

Rentenberatung in der Amtsstube Buchholz
Beratung durch DRV-Berater vor Ort

Unser nächster Termin zur Rentenberatung ist der 16. Oktober 2019 ab 10.00 Uhr. Regelmäßige Termine finden ab Januar 2020 statt. Anschrift: Amtsstube der AWO im Amtshaus Buchholz, Berliner Straße 24, 13127 Berlin. Bitte melden Sie sich über Tel.: 030-49 202 843 oder Mobil: 0177- 63 777 33 an. Es berät Sie in allen Angelegenheiten der Deutschen Rentenversicherung Herr Michael Musall, Versichertenältester der DRV.

  • Pankow
  • 27.09.19
  • 344× gelesen
Soziales

Neues Serviceangebot der AWO Mitte e.V. in Französisch Buchholz
Rentenberatung in der Amtsstube Buchholz

Ab September 2019 bietet die AWO Mitte e.V. in regelmässigen Abständen eine Rentenberatung an. Am 27.09.2019 starten wir mit dem ersten Beratungstermin. Ort: Senioren- und Nachbarschaftstreff im Amtshaus Buchhholz in den Räumen der AWO Mitte e.V. Gruppe Pankow - Eine Terminvereinbarung ist notwendig unter der Rufnummer 0177-6377733. Der folgende Service steht Ihnen vor Ort zur Verfügung: Kontoklärung, Hilfestellung bei den Rentenunterlagen, Rentenantrag für alle Rentenarten, Aufnahme von...

  • Französisch Buchholz
  • 14.07.19
  • 55× gelesen
Soziales

Neuer Pflegestützpunkt

Staaken. An der Heerstraße 440 hat ein neuer Pflegestützpunkt eröffnet. Träger sind das Land Berlin sowie die Berliner Pflege- und Krankenkassen. Die Sprechzeiten sind dienstags von 9 bis 15 Uhr sowie donnerstags von 12 bis 18 Uhr. Kontakt: 20 67 97 63 oder E-Mail an staaken@pspberlin.de. Die Berliner Pflegestützpunkte sind neutrale, kostenfreie und unabhängige Beratungsstellen für alle Betroffenen und Interessierte, die Fragen rund um Alter und Pflege haben. uk

  • Staaken
  • 11.07.19
  • 280× gelesen
Wirtschaft

Neu eröffnet
Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.

Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.: Diplom-Wirtschaftsjuristin (FH) Karina Marhenke eröffnete die neue Beratungsstelle für Angestellte. Scharnweberstraße 14, Haus 3, 13405 Berlin, Telefon: 20 16 94 26 Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Reinickendorf
  • 16.04.19
  • 27× gelesen
Wirtschaft

Neu eröffnet
AOK Nordost

AOK Nordost: Die Beratungsstelle zieht um und befindet sich ab dem 25. März an seinem neuen barrierefreien Standort. Hauptstraße 17, 10827 Berlin, Mo/Mi/Fr 9-13 Uhr, Di/Do 9-18 Uhr. Telefon: 0800/265 08 00 Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Schöneberg
  • 23.03.19
  • 29× gelesen
Politik

ReachOut bekannt machen

Pankow. Immer wieder werden auch in Pankow Menschen Opfer rassistischer und fremdenfeindlicher Übergriffe. Leider wissen Betroffene oftmals nicht, dass es mit ReachOut eine Opferberatung für sie gibt. Diese engagiert sich auch in der Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. Deshalb beschloss die BVV auf Antrag von Linken, Bündnis 90/Die Grünen und SPD, dass sich das Bezirksamt dafür einsetzen soll, dass ReachOut im Bezirk noch bekannter wird. Vor allem in...

  • Pankow
  • 27.09.18
  • 54× gelesen
Soziales

Beratungsstelle für HIV-Patienten

Neukölln. Noch im Herbst wird am Hermannplatz mit dem „Checkpoint BLN“ eine Aids-Beratungsstelle eingerichtet. Das kündigte Gesundheitssenatorin Dilek Kolat an. Es handelt sich um ein bundesweit einzigartiges Projekt zur Prävention, Diagnostik und Behandlung von HIV-Patienten. Das Angebot soll voll ausgebaut an sieben Tagen in der Woche insgesamt 30 Stunden geöffnet sein. Die Beratungsstelle wird von der Schwulenberatung Berlin und der Berliner Aids-Hilfe gemeinsam mit niedergelassenen...

  • Neukölln
  • 15.09.18
  • 72× gelesen
Soziales

Rentenberatungsstelle mit mehr Personal

Marzahn. Die Deutsche Rentenversicherung hat ihre Auskunfts- und Beratungsstelle, Allee der Kosmonauten 33 F, personell verstärkt. Dazu wurden zusätzliche Büroflächen angemietet. Seit Anfang September beantworten 16 statt der bisher zehn Mitarbeiter Fragen zur Rente. Dadurch können mehr Termine und ein umfangreicherer Service angeboten werden. Auch eine Beratung per Video-Chat ist möglich. Öffnungszeiten sind Mo bis Mi 8-15, Do 8-18, Fr 8-13 Uhr. Mehr Infos unter Telefon 30 02 18 05....

  • Marzahn
  • 14.09.18
  • 83× gelesen
Wirtschaft
So sehen die neuen Bescheinigungen für Prostituierte aus. Der Name kann auch ein Alias sein. Das Foto muss nicht biometrisch sein.

Es fehlt noch Personal
Probea stellt Anmeldbescheinigungen für Sexarbeiter aus

Die Prostituiertenberatung und -anmeldung Berlin (Probea) im Rathaus Schöneberg, die die nach dem Prostituiertenschutzgesetz verpflichtenden Anmeldebescheinigungen ausstellt, hat am 12. Februar ihre Arbeit für ganz Berlin aufgenommen. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) zieht eine erste Bilanz. Der Anfang war holprig. Nach dem Inkrafttreten des Gesetzes „zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen“ am 1. Juli 2017 passierte in Berlin...

  • Schöneberg
  • 22.08.18
  • 597× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.