Alles zum Thema Berliner Register

Beiträge zum Thema Berliner Register

Politik

Weniger Vorfälle im Register

Tempelhof-Schöneberg. Im „Berliner Register“ dokumentieren Out Reach, die Beratungsstelle für Opfer rassistischer und rechter Gewalt, und die Register der Bezirke Angriffe und Vorfälle, die einen rassistischen, antisemitischen, schwulenfeindlichen oder einen anderen diskriminierenden Hintergrund haben. Aufgeführt werden neben Gewalttaten auch propagandistische Aktivitäten wie das Anbringen von Aufklebern, Plakaten oder Sprühereien, die eine rechtsgerichtete Selbstdarstellung oder Verharmlosung...

  • Schöneberg
  • 02.05.18
  • 24× gelesen
Blaulicht

Schmierereien im Rathaus

Schöneberg. Nicht zum ersten Mal ist es zu Schmierereien vor dem Büro der Integrationsbeauftragten im Rathaus Schöneberg gekommen. Am 9. Januar seien im Flur aufgehängte Plakate und Bilder mit rechtsradikalen Parolen verunstaltet und Aufkleber mit rechten Inhalten angebracht worden, so Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD). Gleichzeitig wurden vor dem Büro der neuen „Queer“-Beauftragten im Rathaus alle Informationsmaterialien zum Thema entwendet. Das Bezirksamt hat den Vorfall dem Register...

  • Schöneberg
  • 17.01.18
  • 18× gelesen
Politik

Steglitz-Zehlendorf erfasst im Register rechtsextreme und diskriminierende Vorfälle

Steglitz-Zehlendorf.Eine Registerstelle zur Dokumentation von rassistischen, rechtsextremen, antisemitischen und diskriminierenden Vorfällen eröffnet in Steglitz-Zehlendorf. Der Bezirk ist damit der letzte in Berlin, der diesen Schritt geht. Elf Jahre ist es her, dass eine solche Registerstelle zum ersten Mal ins Leben gerufen wurde. Das war in Pankow. „Auch bei diesem Thema läuft Steglitz-Zehlendorf den anderen Berliner Bezirken hinterher“, bedauert Günther Schulze, Vorsitzender des...

  • Steglitz
  • 26.09.16
  • 211× gelesen
Politik
Immer weniger Gegner der neuen Asylbewerberunterkunft im Blumberger Damm kommen zu dem „Montagsdemo“. Gleichzeitig stieg die Zahl der registrierten Vorfälle mit rechtsextremistischen Hintergrund in Marzahn-Mitte an.

Rechtsextreme machen mobil: Die Zahl von registrierten Vorfällen steigt erneut

Marzahn-Hellersdorf. Rechtsextremismus hat vielfältige Erscheinungsformen. Über Anzahl und Art von Vorfällen mit rechtsextremistischem Hintergrund gibt das „Register“ Auskunft. 2014 ist die Zahl rechtsextremistischer Vorfälle in Marzahn-Hellersdorf im Vergleich zu 2013 erheblich gesunken. In diesem Jahr steigt die Zahl dagegen wieder an. Das geht aus dem „Berliner Register“ hervor, der Dokumentation von Vorfällen rechtsextremer, rassistischer, menschenfeindlicher Art. Es nimmt Vorfälle von...

  • Marzahn
  • 18.06.15
  • 680× gelesen