Berliner Wasserbetriebe

Beiträge zum Thema Berliner Wasserbetriebe

Politik

Altes Wasserwerk endlich abreißen

Nikolassee. Die Fraktion der Grünen in der BVV fordern das Bezirksamt in einem Antrag auf, sich mit Nachdruck bei den Berliner Wasserbetrieben dafür einzusetzen, das niedergebrannte Wasserwerk Riemeisterfenn abzureißen. Nach Plänen der Wasserbetriebe sollte das im November 2018 in Flammen aufgegangene Werk nach der Reaktivierung des Filterbrunnens abgerissen werden. Dieser Brunnen, ein nahegelegenes Bauwerk, ist inzwischen reaktiviert und die neue Rohrleitung an das Wasserwerk angeschlossen....

  • Nikolassee
  • 15.04.21
  • 29× gelesen
Bildung

Wasserspender für Schulen

Berlin. Die Wasserbetriebe haben zuletzt 33 Wasserspender an 23 Schulen in Spandau installiert. Insgesamt läuft es an 202 Grund- und Förderschulen aus 271 Trinkwasserspendern. Elf von zwölf Bezirken haben bislang einen Vertrag mit den Berliner Wasserbetrieben (BVB) für Trinkwasserspender geschlossen. Berlinweit sollen es bis zum Ende des Projektes 600 Geräte sein. Das Wasser kommt aus der Wasserleitung. Der Spender gibt auf Knopfdruck frisches, gekühltes und auf Wunsch auch gesprudeltes...

  • Spandau
  • 06.04.21
  • 56× gelesen
Bauen

Sperrungen auf Osdorfer Straße

Lichterfelde. Die Berliner Wasserbetriebe haben im Zuge der Erneuerung der Abwasserdruckleitungen einen 300 Meter langen Abschnitt auf der Osdorfer Straße teilweise gesperrt. Um den Verkehr zu regeln, wurde eine Wechselampel in Betrieb genommen. Um die Verkehrsbeeinträchtigungen gering zu halten, sind acht kurze Bauabschnitte geplant. An den Wechselampeln müssen die Autofahrer Wartezeiten einplanen. KaR

  • Lichterfelde
  • 07.01.21
  • 95× gelesen
Bauen

Einschränkungen auf der Osdorfer Straße

Lichterfelde. Die Berliner Wasserbetriebe haben auf der westlichen Straßenseite der Osdorfer Straße an der Berliner Stadtgrenze mit Arbeiten an den Abwasserdruckleitungen begonnen. Nach dem Rückschnitt der Bäume wird dort eine provisorische Straße hergestellt. Um die Verkehrsbeeinträchtigungen gering zu halten, seien zahlreiche sehr kurze Bauabschnitte geplant, teilt das Unternehmen mit. Die Verkehrsführung wird dann durch Wechselampeln geregelt. Diese Arbeiten sind bis Mitte März 2022 geplant....

  • Lichterfelde
  • 20.11.20
  • 315× gelesen
Bauen
Das neue Abwasserpumpwerk befindet sich versteckt unter dem Bürgersteig an der Fischerhüttenstraße.

Außer Betrieb
Abwasserpumpwerk an der Krummen Lanke verschwindet

Nach 40 Betriebsjahren haben die Berliner Wasserbetriebe das alte Abwasserpumpwerk an der Krummen Lanke außer Betrieb genommen. Der bungalowartige Bau mitten im heutigen Landschaftsschutzgebiet soll Anfang 2021 abgerissen werden. Das mitten im Wald liegende Altwerk hätte aufwendig modernisiert werden müssen, um weiterbetrieben werden zu können. Die Kosten wären allerdings laut den Berliner Wasserbetriebe (BWB) so hoch wie ein kompletter Neubau gewesen. Deshalb und weil das Gebäude im Wald ein...

  • Nikolassee
  • 13.11.20
  • 194× gelesen
Wirtschaft

Wasserbetriebe bringen Gewinn
Senat legt Bericht über Unternehmensbeteiligungen vor

Milliardeninvestitionen und Millionengewinne: Die 55 Firmen, die dem Senat ganz oder teilweise gehören, haben 2019 eine Rekordsumme von 5,5 Milliarden Euro investiert. Das geht aus dem Beteiligungsbericht hervor, den Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) vorgestellt hat. Die Investitionen konnten um 70 Prozent gesteigert werden. Unterm Strich hat Berlin mit seinen Landesbetrieben einen Gesamtüberschuss von 436 Millionen Euro erwirtschaftet. Von den 55 Berliner Beteiligungsunternehmen erzielten...

  • Mitte
  • 30.10.20
  • 99× gelesen
Umwelt
Mittes Schulstadtrat Carsten Spallek (links) und Julian Silbermann von den Berliner Stadtwerken auf dem Dach der Theodor-Heuss-Schule. Bereits vor zehn Jahren wurde diese Solaranlage installiert.

Der Riese unter den Zwergen
Berliner Stadtwerke produzieren derzeit rund zehn Prozent des Solarstroms in der Stadt

Drei Schulen in Reinickendorf fangen jetzt die Sonne auf ihrem Dach ein. Die kleinen Kraftwerke sind Teil der Energiewende. Der Senat will Berlin bis 2050 klimaneutral machen. Es sind immer große Pressemeldungen, wenn die Ingenieure der Stadtwerke Solarstromanlagen auf Schulen, Kitas, Polizeirevieren, Feuerwachen, Bibliotheken, Gefängnissen oder Wohnhäusern von vor allem städtischen Vermietern installiert haben. Beim ersten Bezirkspaket zum Beispiel, das der Bezirk Mitte mit den Stadtwerken im...

  • Mitte
  • 31.07.20
  • 290× gelesen
  • 1
Politik

BVG kappt Busverbindung

Lichterfelde. Derzeit ist ein Teil Lichterfeldes vom Rest des Stadtgebietes abgeschnitten. Betroffen sind Bewohner und Anrainer des Lichterfelder Ringes. Wegen der Baumaßnahmen der Berliner Wasserbetriebe hat die BVG den Streckenverlauf des Busses 284 seit Beginn der Sommerferien geändert und fährt die Haltestelle Schütte-Lanz-Straße/Lichterfelder Ring nicht an. Anwohner und auch das Personal, die Besucher und Bewohner der Seniorenresidenz am Lichterfelder Ring 187-199 müssen einen mindestens...

  • Lichterfelde
  • 17.07.20
  • 962× gelesen
Umwelt
Wegen Corona abgestellt. Die Pumpe am Althoffplatz.

250 000 Euro beantragt
Bezirksamt will neue Straßenbrunnen bohren

Von den 225 Straßenbrunnen im Bezirk können nur gut die Hälfte genutzt werden. Die anderen mussten wegen mechanischer Mängel stillgelegt werden. Das Bezirksamt plant größere Reparaturen und neue Brunnenbohrungen. Im vergangenen Jahr hat das Bezirksamt eine Maßnahme aus dem SIWA-Programm (Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt) angemeldet. Für „Neubohrungen und Sanierungen von Trinkwassernotbrunnen im Bezirk“ wurden 250 000 Euro beantragt. Dafür will Stadträtin Maren Schellenberg...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 25.06.20
  • 235× gelesen
Bauen
Der Trampelpfad entlang der viel befahrenen Osdorfer Straße stellt eine Gefahr für Radfahrer dar.
2 Bilder

Müssen Kleingärten weichen?
Trasse für Rad- und Gehweg entlang der Osdorfer Straße umstritten

Entlang der Osdorfer Straße ist ein neuer Radweg geplant. Er soll neben dem neuen Wohngebiet Neulichterfelde bis zur Stadtgrenze führen. Das Aktionsbündnis Landschaftspark Lichterfelde Süd befürchtet, dass der Weg vor der Kleingartenanlage „Am Wäldchen“ verlaufen soll. Das würde das Aus für einige Parzellen der Kolonie bedeuten. Gerhard Niebergall vom Aktionsbündnis kritisiert, dass im Bebauungsplan für das neue Quartier mit 2500 Wohnungen und Einfamilienhäusern kein Rad- und Fußweg von der...

  • Lichterfelde
  • 23.06.20
  • 1.130× gelesen
Bauen

Sanierung der Hildburghauser Straße abgeschlossen

Lichterfelde-Süd. Die Straßenbauarbeiten in der Hildburghauser Straße, die am 30. März begannen, konnten am 5. Mai abgeschlossen werden. Das seien zwei Tage eher als geplant, teilte Stadträtin Maren Schellenberg (Grüne) mit. Die Bauarbeiten mussten pünktlich fertig werden, weil sich unmittelbar daran im Umfeld der Hildburghauser Straße Leitungsbauarbeiten der Berliner Wasserbetriebe anschließen. Die Hildburghauser Straße wird in diesem Zusammenhang als Umleitungsstrecke gebraucht. Mit den jetzt...

  • Lichterfelde
  • 20.05.20
  • 151× gelesen
Bauen

Zwei Jahre Stillstand
Ausbau der Hildburghauser Straße kann erst 2022 fortgesetzt werden

Der Ausbau und die Grundsanierung der Hildburghauser Straße kann nicht wie geplant fortgesetzt werden. Derzeit wird zwar die marode Fahrbahndecke erneuert, um das Befahren der stark ausgefahrenen Straße sicherer zu machen. In vollem Umfang kann die endgültige Instandsetzung vermutlich erst ab dem Jahr 2022 weitergehen. Das teilt Stadträtin Maren Schellenberg auf Anfrage der Berliner Woche mit. Das hätte damit zu tun, dass die Berliner Wasserbetriebe im Mai mit umfangreichen Leitungsbauarbeiten...

  • Lichterfelde
  • 24.04.20
  • 257× gelesen
Umwelt

Die ersten Wasserspiele sprudeln
In Steglitz-Zehlendorf hat die Brunnensaison begonnen

Anfang April hat die Brunnensaison in Steglitz-Zehlendorf begonnen. Der Märchenbrunnen am Sderotplatz und die Brunnenplastik an der Ecke Martin-Buber-Straße, Kirchstraße, sprudeln bereits. Die weiteren neun Zierbrunnen werden nach Ostern nach und nach den Betrieb aufnehmen, teilt Stadträtin Maren Schellenberg mit. Für den Betrieb und die Wartung sind die Berliner Wasserbetriebe im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zuständig.. Die Kosten für Wasser, Strom und...

  • Steglitz
  • 08.04.20
  • 201× gelesen
Politik
Im leerstehenden Haus am Hindenburgdamm sollen sich Ratten besonders wohlfühlen. Das Gesundheitsamt kann wegen des Bauzauns nichts unternehmen.

Ratten im Geisterhaus?
Gesundheitsamt hat keinen Zutritt zur Schrottimmobilie am Gardeschützenweg

Wie stark ist der Rattenbefall des Hauses Gardeschützenweg 3, Hindenburgdamm 72? Anwohner hatten das Gesundheitsamt schon im September vergangenen Jahres über ihre Beobachtungen informiert. Ob und wie viele Ratten in dem leerstehenden Gebäude hausen, kann das bezirkliche Gesundheitsamt jedoch nicht ermitteln. Das Mehrfamilienhaus an der Ecke Gardeschützenweg/ Hindenburgdamm steht seit Jahrzehnten leer. Im Sommer vergangenen Jahres wurde das Haus aus Sicherheitsgründen mit einem Bauzaun...

  • Steglitz
  • 11.03.20
  • 769× gelesen
Bauen
Leuchtet königsblau: ein Kaiserbrunnen.

Neue Trinkbrunnen im Bau
Steglitz-Zehlendorf: Vorschläge für Standorte sind willkommen

Im Sommer sind sie besonders wichtig, die Trinkwasserbrunnen am Straßenrand. In Steglitz-Zehlendorf gibt es bereits 14 Exemplare. Drei davon sind erst kürzlich dazugekommen, ein weiterer ist geplant. Die bereits seit Längerem vorhandenen Durstlöscher befinden sich am U-Bahnhof Dahlem Dorf, in der Königin-Luise-Straße 6 und am Königin-Luise-Platz, an der Ecke Fischerhüttenstraße und Elvirasteig am Schlachtensee, in der Bogenstraße 9-14, der Bäkestraße und der Eduard-Spranger-Promenade in...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 09.08.19
  • 689× gelesen
Soziales
Der Vier-Winde-Brunnen auf dem Hanna-Renata-Laurien-Platz wird ab April wieder sprudeln.

Wasserbetriebe übernehmen zehn Wasseranlagen
Bis Ostern sprudeln die Brunnen in Steglitz-Zehlendorf wieder

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) übernehmen die Bewirtschaftung und Pflege von 146 Zier- und Tiefbrunnen in Berlin – zehn davon in Steglitz-Zehlendorf. Dazu schlossen die Wasserbetriebe mit dem Land eine Vereinbarung ab. Am 1. April, spätestens bis Ostern, sollen unter anderem die Brunnen am Mexikoplatz, am Hermann-Ehlers-Platz und auf dem Bernkasteler Platz sowie der Brunnen im Stadtpark Steglitz sprudeln. Auch der Vier-Winde-Brunnen auf dem Hanna-Renate Laurien-Platz, der Märchenbrunnen auf...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 25.03.19
  • 131× gelesen
  • 1
Leute
Reinhard von Bronewski und seine Schwester beim Spielen unterhalb des Wasserwerks Riemeisterfenn.
5 Bilder

Patronenhülsen und „Schnitzel-Pilze“
Reinhard von Bronewskis erinnert sich an das Wasserwerk Riemeisterfenn

Anfang November brannte das Reetdach des ehemaligen Wasserwerks Riemeisterfenn ab. Zwar stand das 1957 errichtete Gebäude seit Jahren leer, war aber ein markanter Blickpunkt oberhalb der Krummen Lanke mitten im Wald. Einer der damit zahlreiche Erinnerungen verbindet ist Reinhard von Bronewski. „Ich bin fast 71 Jahre alt, kann mich aber noch gut an die Entstehung des Wasserwerks erinnern“, erzählt der gebürtige Zehlendorfer. Als Kind war er auf zahlreichen Spaziergängen mit seinem Großvater im...

  • Zehlendorf
  • 08.12.18
  • 2.051× gelesen
  • 1
Bauen
Ohne große Absperrungen wurden die abgesenkten Gully-Deckel in der Goerzallee instandgesetzt. Die Anwohner können nun wieder ruhig schlafen.

Lärmgeplagte Anwohner in der Goerzallee atmen auf
Berliner Wasserbetriebe setzen abgesenkte Gullydeckel wieder instand

Anwohner der Goerzalleee können wieder ruhiger schlafen. Zwölf Kanalabdeckungen wurden ausgebessert. Sie hatten sich im Laufe der Zeit abgesenkt und verursachten einen Höllenlärm. Die Berliner Wasserbetriebe haben die schlimmsten Schäden behoben. Am 24. Oktober hatte die Berliner Woche über die extreme Lärmbelästigung der Anwohner berichtet. Daraufhin sahen sich Mitarbeiter der Berliner Wasserbetriebe den Zustand der Gullys noch einmal vor Ort an und stellten dringenden Handlungsbedarf fest....

  • Lichterfelde
  • 29.11.18
  • 158× gelesen
Verkehr
 Lkw donnern in der Goerzallee über die abgesenkten Gully-Deckel. Selbst ein Ausweichen ist kaum möglich. Die Fahrbahn ist zu schmal.
2 Bilder

Ärger um abgesenkte Gully-Deckel
Wasserbetrieben ist die Reparatur der Straßenabläufe in der Goerzallee zu teuer

Seinen Nachmittagskaffee kann Norbert Tetzlaff auf der Terrasse seines kleinen Reihenhauses an der Goerzallee nicht wirklich mehr in Ruhe genießen. Laster und Schwertransporter machen einen Heidenlärm, wenn sie einen der zahlreichen Gullys auf der Fahrbahn erwischen. Die Gully-Deckel liegen so tief, dass sie Schlaglöchern gleichkommen. „Der Lärm ist nicht auszuhalten“, sagt Tetzlaff. Jedes Mal schrecke er zusammen, wenn wieder ein Sattelschlepper mit Kies beladen vom Stichkanal kommend durch...

  • Lichterfelde
  • 22.10.18
  • 282× gelesen
Umwelt
Dieses Bäumchen auf einem Spielplatz an der Goerzallee wurde vom Grünflächenamt wohl vergessen.
3 Bilder

Die Bäume leiden:
Grünflächenamt wässert derzeit deutlich mehr und bittet Bürger um Mithilfe

Unter der anhaltenden Hitze und Trockenheit leiden die Bäume. Vor allem neu gepflanzte Jungbäume brauchen zudem in der Anwuchsphase sehr viel Wasser. Auf der Baumpflege liegt daher derzeit das Hauptaugenmerk des Grünflächenamtes. „Der Schwerpunkt der Tätigkeiten des Fachbereichs Grünflächen liegt derzeit beim Wässern. Andere Tätigkeiten werden daher zurückgestellt“, erklärt die zuständige Stadträtin Maren Schellenberg gegenüber der Berliner Woche. Aber auch Astbrüche und andere Schäden an...

  • Steglitz
  • 29.07.18
  • 326× gelesen
Wirtschaft
Der Schaumteppich auf dem Teltowkanal ist unbedenklich. Darauf weisen die Berliner Wasserbetrieb auf diesem Hinweisschild hin und informieren über die Einleitung des gereinigten Abwassers im Sommer.
3 Bilder

Braune Brühe am Teltowkanal versetzt Spaziergänger in Alarm

Im Teltowkanal an der Bäkebrücke bilden sich in diesen Tagen und Wochen unansehnliche Schaumteppiche. Und wenn man ganz genau hinschaut, ähnelt das Wasser einer braunen Brühe. Anwohner und Spaziergänger fragen sich besorgt, was da vor sich geht, worum es sich handelt und ob diese Einleitungen vielleicht sogar schädlich sind. Zur Beruhigung: Das, was dort in den Teltowkanal fließt, ist gereinigtes Abwasser aus dem Klärwerk Ruhleben in Spandau. Es ist unbedenklich, wenn man in dieser Brühe nicht...

  • Lichterfelde
  • 09.05.18
  • 2.798× gelesen
Wirtschaft
Der Brunnen hinter dem Rathaus Zehlendorf geht vorerst nicht in Betrieb, die Pumpe ist defekt.

Startschuss für Brunnensaison fiel auf dem Mexikoplatz

Die Brunnensaison 2018 ist eröffnet. Der Startschuss fiel am 13. April auf dem Mexikoplatz mit Baustadträtin Maren Schellenberg (B’90/Grüne) Frank Geßner von der Firma Ströer. Nach den Fontänen auf dem Mexikoplatz wurde der Brunnen auf dem Hermann-Ehlers-Platz angeschaltet. Die übrigen Wasserspiele werden ab 11. Mai und bis zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober sprudeln. Die Baustadträtin bedankte sich bei dem langjährigen Sponsor Ströer. Das Unternehmen hatte seit 2005 die zehn...

  • Zehlendorf
  • 14.04.18
  • 157× gelesen
Bauen

Am Beelitzhof baut der Senat eine MUF mit 450 Plätzen

Nach Abstimmung mit den Bezirken hat der Senat weitere Standorte für den Bau Modularer Unterkünfte für Flüchtlinge (MUF) vorgeschlagen. Pro Bezirk sollen jeweils zwei Standorte realisiert werden. In Steglitz-Zehlendorf kämen laut Mitteilung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Grundstücke am Dahlemer Weg 247 und am Osteweg 63 infrage, beide in Lichterfelde. „Gegen den Standort am Dahlemer Weg haben wir nichts, gegen den am Osteweg aber schon“, sagt Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski...

  • Nikolassee
  • 01.03.18
  • 2.263× gelesen
  • 2
Bauen
Der Waldsee ist ein Idyll auch im Winter. Seine Wasserqualität soll noch verbessert werden.

Bezirk prüft Entschlammung des Waldsees

Der Waldsee soll sauberer werden. Zwar ist die Wasserqualität im grünen Bereich, eine Entschlammung könnte aber noch eine Verbesserung bringen. Darauf setzt die Bezirksverordnetenversammlung und hat das Bezirksamt beauftragt, die Möglichkeit zu prüfen. Der Waldsee nahe dem U-Bahnhof Krumme Lanke ist auf die Zufuhr von zusätzlichem Wasser angewiesen. In trockenen Zeiten mit wenig Regenfällen erhält er über Pumpen Frischwasser aus dem Schlachtensee. „Der Waldsee ist aber auch so etwas wie ein...

  • Zehlendorf
  • 23.02.18
  • 529× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.