Anzeige

Alles zum Thema Beschilderung

Beiträge zum Thema Beschilderung

Soziales

Schwierige Orientierung im Wald: Beschriftete Steine kaum noch lesbar

Wer Wanderungen im Tegeler Forst unternehmen möchte, sollte sich dort gut auskennen. Hinweise im Wald selbst werden immer weniger. In der vergangenen Woche stiegen die Temperaturen deutlich in Richtung 20 Grad. Für viele Menschen Anlass für einen Waldspaziergang. Wer nicht ortskundig ist, sollte sich dafür aber eine Karte mitnehmen. Schon im vergangenen Jahr hatten sich die Bezirksverordneten dafür ausgesprochen, dass die Wegweiser im Tegeler Forst und in der Jungfernheide erneuert und...

  • Heiligensee
  • 09.04.18
  • 29× gelesen
Politik

Schild soll zur Wache weisen

Neu-Hohenschönhausen. Ein Hinweisschild zur Polizeiwache in der Pablo-Picasso-Straße 2 fehlt bislang im Leitsystem am S-Bahnhof Hohenschönhausen, das auf touristische Highlights und das in der Nähe gelegene Bürgeramt hinweist. Für diesen zusätzlichen Hinweis setzt sich die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung ein. Damit sollen auch Ortsunkundige eine bessere Orientierung erhalten. KW

  • Lichtenberg
  • 19.05.17
  • 11× gelesen
Verkehr
Den U-Bahn-Eingang in Alt-Tegel ist für Ortsunkundige nicht so einfach zu finden, kritisiert die CDU Reinickendorf.

CDU will bessere Schilder: U- und S-Bahnhof Tegel ausweisen

Tegel. Wer nicht darüber stolpert, könnte den U-Bahneingang in Alt-Tegel glatt übersehen. Denn es fehlt das typische blaue Hinweisschild. Die CDU-Fraktion will das ändern. Per Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) setzt sich die CDU dafür ein, dass beide Tegeler Stationen – sowohl U- als auch S-Bahnhof – besser gekennzeichnet werden. Ortsunkundigen möchte sie damit das Umsteigen erleichtern. „Obwohl zwischen beiden Bahnhöfen nur 250 Meter liegen, ist die jeweils andere Station von...

  • Tegel
  • 08.04.16
  • 93× gelesen
Anzeige
Politik

Verordnete fordern eine korrekte Beschilderung für das Tempelhofer Feld

Tempelhof. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) möchte die Beschilderung des ehemaligen Flugfeldes von "Tempelhofer Freiheit" in "Tempelhofer Feld" ändern lassen. Dies beschloss die BVV auf Antrag der Linksfraktion.In dem von der Bezirksverordnetenversammlung einstimmig angenommenen Antrag heißt es, dass das Bezirksamt sich bei den zuständigen Stellen des Senats und der BVG dafür einsetzen soll, "dass die korrekte Beschilderung Tempelhofer Feld auf dem Feld selbst, sowie im Straßenland, auf...

  • Tempelhof
  • 11.05.15
  • 161× gelesen
Politik
Die Stele mit Logo und Uhr ist das Prunkstück des Wegeleitsystems auf dem Helene-Weigel-Platz, das am Mittwoch, 6. Mai, offiziell eingeweiht wurde.

Helene-Weigel-Platz: Zwei Stelen erleichtern Passanten die Orientierung

Marzahn. Eine Stele mit einer Uhr kleidet seit Mittwoch, 6. Mai, den Helene-Weigel-Platz. In der Mitte des Pfeilers befindet sich ein großer Übersichtsplan, der Passanten und Besuchern die Orientierung auf dem Platz erleichtern soll.Die Stele gegenüber dem Rathaus ist weithin zu sehen. Auf dem Pfeiler, oberhalb der Uhr befindet sich das Logo des Platzes. Es besteht aus drei grafischen Elementen, welche in Farben von Gelb bis Orange den Grundriss des Platzes vor dem Rathaus darstellen. Das Logo...

  • Marzahn
  • 07.05.15
  • 131× gelesen
Sonstiges Anzeige

Namensgebung der Bäume

Die Besucher im Kursana Domizil Marzahn und natürlich auch jeder neue Bewohner staunen nicht schlecht über den Park um das Haus. 14 verschiedene Bäume, darunter seltene, wie der Ginko-Baum, die Japanische Blütenkirsche und eine Koreatanne, kann man hier finden. Der heute 95-jährige Fritz Wieske, der auch heute noch im Domizil lebt, pflanzte vor mehr als 30 Jahren den Grundstock für diesen Park. Aber wer kann die Bäume schon ganz genau bestimmen? Nun soll endlich dem Rätselraten ein Ende...

  • Marzahn
  • 22.05.14
  • 16× gelesen
Anzeige
Verkehr
Für Rudolf Florstedt sind die 25 steilen Stufen ein unüberwindbares Hindernis.

Anwohner Rudolf Florstedt fordert bessere Ausschilderung

Baumschulenweg. Rudolf Florstedt ist 88 Jahre alt und begeisterter Radler. Fast jeden Tag steigt er auf seinen Drahtesel und fährt auf dem Berliner Mauerweg, mitunter bis nach Schönefeld.Eigentlich ist der 158 Kilometer lange, von Fußgängern, Radlern und Skatern genutzte Weg gut ausgeschildert. Fast immer folgt er dem ehemaligen Grenzstreifen, der bis 1989 Berlin teilte. Leider gibt es aber einige Hürden. "Wenn man durch Baumschulenweg fährt und am Ufer des Britzer Verbindungskanals...

  • Baumschulenweg
  • 20.03.14
  • 36× gelesen