Anzeige

Alles zum Thema Beschwerden

Beiträge zum Thema Beschwerden

Politik

Post begründet Ausfälle mit Grippewelle: Kritik an befristeten Arbeitsverträgen

Aus den Postleitzahlen-Bereichen 13503, 13505 und 13507 gab es im Januar 16 schriftliche Beschwerden über die Post an die Bundesnetzagentur. Das geht aus einem Brief der Bundesnetzagentur an den CDU-Abgeordneten Stephan Schmidt hervor. Der überwiegende Teil der Beschwerden aus Heiligensee, Konradshöhe und Tegel betraf die Briefbeförderung. Die Bundesnetzagentur wiederum zitiert aus einer Stellungnahme der Post, die die beklagten Ausfälle vor allem mit einer Grippewelle begründet, die zu...

  • Tegel
  • 19.05.18
  • 36× gelesen
Politik

Neu: Büro für Bürgerbeteiligung

Mitte. Im Bezirksamt gibt es seit dem 1. Dezember ein Büro für Bürgerbeteiligung. Kira Möller steht zukünftig für alle Fragen rund um das Thema Bürgerbeteiligung zur Verfügung. Das Büro unterstützt als Schnittstelle zwischen Bürgerschaft und Verwaltung die Fachämter bei der Konzipierung und Durchführung von Beteiligungsverfahren sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit. Auf der anderen Seite können sich Bürger hier informieren und Fragen, Anregungen und Beschwerden an das Büro richten. Als erstes...

  • Mitte
  • 05.01.18
  • 56× gelesen
Wirtschaft
Verspätete Post sorgt für Ärger.

Ärger mit der Post: Politiker hilft bei Beschwerden weiter

Gatow. Im Süden Spandaus wächst der Ärger über verspätete Post. Weil Beschwerden aber offenbar nichts bringen, wird der Bundestagsabgeordnete Kai Wegner jetzt zum Kümmerer. Die Gatower und Kladower haben ein Problem. Immer häufiger landen Briefe, Einschreiben und andere Sendungen verspätet im Briefkasten. Das nervt vor allem dann, wenn die Post wichtig ist. Die zahlreichen Beschwerden aus dem Süden Spandaus sind auch dem Spandauer Bundestagsabgeordneten Kai Wegner (CDU) zu Ohren gekommen....

  • Gatow
  • 14.10.17
  • 120× gelesen
Anzeige
Wirtschaft
Das Bild vom "Big Tasty Bacon" hängt in den Filialen aus. Deutlich erkennbar sind darauf die Schinkenstreifen. Doch das sei ein Fehler, meint die Filiale in Ahrensfelde.
3 Bilder

McDonald's reagiert frech auf Beschwerde: "Bild ist ein Fehler!"

BERLIN / AHRENSFELDE - Ein Berliner wollte mit seiner Familie zu Abend essen. Er beschwerte sich, weil auf seinem Bacon-Burger kein Bacon zu finden war. Darauf erklärte McDonald's, dass der Gast sich nicht am Bild des Produkts orientieren darf - das Foto ist ein Fehler. Und dann begann der Zoff um den Schinken. Nicht jede kleine Auseinandersetzung im Alltag ist eine Meldung wert. Diese hier ist aber besonders unappetitlich. Dabei hat McDonald's mit rückläufigen Burgerverkäufen zu kämpfen....

  • Friedrichshain
  • 05.09.17
  • 677× gelesen
Blaulicht
Tagsüber in fester Hand der Kinder, mutiert der Spielplatz an der Ecke Livländische Straße/Am Volkspark nachts zum Treffpunkt feiernder Jugendlicher.

Volkspark: Nächtliche Spielplatz-Partys rauben Anwohnern den Schlaf

Wilmersdorf. Nächtliche Ruhestörung – ein leidiges Thema. Besonders, wenn sie einen regelmäßig heimsucht und sich nicht abstellen lässt. Wie im Falle unseres Lesers Birol Isikay, Anwohner des Volksparks Wilmersdorf. Isikay Birol ist 44 Jahre alt und wohnt in der Livländischen Straße. Als selbstständiger Bauunternehmer hat er einen anstrengenden Job, muss um 6 Uhr aus den Federn. Auf wenigstens sechs Stunden Schlaf sei er angewiesen, sagt er. Seine nächtliche Ruhe wird seit geraumer Zeit immer...

  • Wilmersdorf
  • 29.08.17
  • 228× gelesen
Wirtschaft
Das Tropical Island leerte sich am 13. Juni im Südseebereich. Es fegte ein kalter Wind von 18 bis mindestens 21 Uhr. Besonders für Kinder war es nicht nur dort viel zu kühl zum Baden.
2 Bilder

Tropical Island Panne: Besucher bibberten in der Südsee!

BERLIN / KRAUSNICK - Im größten Badeparadies Europas herrschte am Dienstagabend kein tropisches Klima, sondern frostige Stimmung. Auch Berliner waren vor Ort und zitterten mit ihren Kindern im Südseebecken. Reporter Marcel Adler hat's später noch in der Lagune kalt erwischt! Besonders an windigen Tagen, so wie gestern, zieht es die Berliner ins 60 Kilometer entfernte Krausnick. Zur Karibik ist's mit dem RE2 oder RB 24 von Hauptbahnhof bzw. Ostkreuz nur ein Katzensprung. Das Tropical Island...

  • Friedrichshain
  • 14.06.17
  • 2237× gelesen
Anzeige
Politik
Probleme im öffentlichen Raum können dem Ordnungsamt rund um die Uhr über das Internet gemeldet werden.

Ordnungsamt online: Beschwerden per Mausklick möglich

Tempelhof-Schönberg. Ob Lärm, Müll oder Straßenschäden: Bürger können den Bezirksämtern online Hinweise zu Missständen im öffentlichen Raum übermitteln. Das relativ benutzerfreundliche und zentrale Portal der Berliner Ordnungsämter ist unter https://ordnungsamt.berlin.de/frontend/dynamic/#!start erreichbar. Die Seite ist allerdings nicht für Angelegenheiten und Vorfälle zu nutzen, die ein sofortiges Einschreiten von Polizei, Feuerwehr oder Wasserbetriebe erfordern, zum Beispiel, wenn es um...

  • Tempelhof
  • 04.04.17
  • 379× gelesen
Bauen
Petersburger Straße 11: Wer sich an dieser Adresse orientierte, machte beim Bürgerentscheid einen Weg umsonst.

Keine Mehrkosten: Bürgerentscheid wird nicht teurer

Friedrichshain-Kreuzberg. Beim Bürgerentscheid zum Fraenkelufer sind trotz zunächst versandter Unterlagen mit einer falschen Abstimmungsadresse keine zusätzlichen Kosten für den Bezirk entstanden. Wie berichtet, hatten viele Berechtigte für die Abstimmung am 27. November zunächst eine Benachrichtigung bekommen, auf der vermerkt war, dass sie ihre Stimme im Seniorenwohnhaus Petersburger Straße 11 abgeben müssen. Diese Anschrift und damit auch die angegebene Einrichtung gibt es aber gar nicht,...

  • Friedrichshain
  • 13.01.17
  • 59× gelesen
Politik

Besserer Stand fürs Standesamt: Dringende Aufgabe für die Kommunalpolitik

Reinickendorf. Eine Fülle von Beschwerden, und bisher eher homöopathische Versuche, sie zu erledigen: Der Hauptausschuss der Bezirksverordneten hat für das kommende Jahr eine besondere Aufgabe; der Service im Standesamt muss verbessert werden. Die Zahlen sprechen für sich: 26 schriftliche Beschwerden, 200 Beschwerden per E-Mail, 300 bis 400 vor Ort vorgetragene Beschwerden über das Standesamt. Das ist die Bilanz, die der zuständige Stadtrat Sebastian Maack (AfD) den Bezirksverordneten auf eine...

  • Reinickendorf
  • 26.12.16
  • 87× gelesen
Soziales
Stephan Machulik eröffnete am 1. Dezember 2015 das Online-Beschwerde-Portal des Ordnungsamtes.

Falschparker und Müll: Ordnungsamt mit Nutzung des Beschwerdeportals zufrieden

Spandau. Vor einem Jahr startete die Internetplattform „Ordnungsamt online“. Mehr als 6000 Beschwerden gingen seitdem ein. Hauptthema ist allerdings nicht Müll. Spandauer können seit vorigen Dezember beobachtete Missstände online melden. „Anliegen-Management-System“ (AMS) lautet der bürokratische Begriff für den neuen Bürgerservice. Und er wird gut angenommen, hat Ordnungsstadtrat Stephan Machulik (SPD) festgestellt. Monatlich gehen zwischen 400 und 600 Beschwerden ein. Damit liegt Spandau...

  • Spandau
  • 15.11.16
  • 432× gelesen
Politik

Bürger beschweren sich vor allem über Müll: Ordnungsamt online – eine kleine Bilanz

Neukölln. Seit exakt einem Jahr können die Neuköllner ihre Beschwerden per Internet beim Ordnungsamt melden. Und der Service kommt sehr gut an. Mehr als 20.000 Nachrichten hat das Amt inzwischen online entgegengenommen. 95 Prozent davon seien abgearbeitet, teilt Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) mit. Zum Telefon greift nur noch eine Minderheit. Von den rund 2000 Meldungen im Monat gehen derzeit fast drei Viertel per Internet ein. Für einen weiteren Anstieg der Zahlen sorgt seit Juli die...

  • Neukölln
  • 05.11.16
  • 59× gelesen
Wirtschaft

Beitrag von Bodo und Marianne Laße

Beitrag von Marianne Laße Post an die Redaktion Ende August haben wir im Postamt Berlin Residenzstraße einen Antrag auf Lagerung unser Post beantragt und bezahlt. Mit Schreiben vom 25.08.2016 wurde uns dieses auch bestätigt. Der Lagerservice lautete vom 9.09.2016 bis 24.09.2016, Wiederzustellung am 26.09.2016. Nach Beendigung dieser Zeit (Urlaubsende) waren wir am 24.09.2016 wieder in Berlin und mussten folgendes feststellen: Die eingegangene Post wurde nicht gelagert, sondern an unsere...

  • Reinickendorf
  • 01.11.16
  • 66× gelesen
Leute

Sehr ärgerlich

Wir wohnen seit 20 Jahren hier und noch nie hatten wir Ärger mit dem Paketzustellern der Post. Seit ca. 2 Jahren haben wir einen jungen Mann als Paketzusteller, der den Namen nicht mal verdient. Entweder klingelt er und gibt das Paket, obwohl man zu Hause ist, bei dem nächsten Mieter, sprich im Erdgeschoss, einfach ab oder er bringt es gleich zu nächsten Annahmestelle. Dann kann es passieren das auch erst Tage später die Mitteilung im Briefkasten auftaucht. Ausserdem ist er sehr ungehalten wenn...

  • Lichtenberg
  • 19.10.16
  • 92× gelesen
  • 1
Politik

Es grünt zu grün: Bezirk kommt mit Mähen nicht hinterher

Spandau. Spandau gilt als besonders grüner Bezirk – eigentlich zur Freude der Havelstädter. Bisweilen bringen die vielen Grünanlagen aber auch Probleme mit sich. So kommt das Gartenamt aktuell kaum mit dem Mähen der Wiesen und Rasenflächen hinterher. Erst war’s sehr warm, dann kam der Regen – perfektes Wetter für üppig sprießende Vegetation. Die Kehrseite der Medaille: Im Straßen- und Grünflächenamt häufen sich Hinweise von Spandauern auf erheblichen Mähbedarf von Rasenflächen und Wiesen. Zwar...

  • Spandau
  • 18.06.16
  • 61× gelesen
Soziales
Professorin Nivedita Prasad betreut das Modellprojekt Gewaltschutz und Beschwerdemanagement an Flüchtlingsheimen an der Alice-Salomon-Hochschule.

Hochschule erarbeitet bundesweites Modellprojekt für Flüchtlingsheime

Hellersdorf. Die Alice Salomon Hochschule engagiert sich auf vielfältige Weise in der Flüchtlingspolitik. Mit einem Gewaltschutzkonzept und einem Modellprojekt für ein Beschwerdemanagement will eine Arbeitsgruppe für mehr Sicherheit an und in Flüchtlingsheimen sorgen. Wissenschaftler der ASH initiierten Ende Januar ein deutschlandweit einzigartiges Pilotprojekt. Am Beispiel eines Flüchtlingsheims aus dem Bezirk sollen ein Gewaltschutzkonzept und ein Beschwerdemanagement mit Vorbildfunktion...

  • Hellersdorf
  • 09.06.16
  • 136× gelesen
Politik
Im Auftrag der Gerechtigkeit: Niemand in der BVV bekommt die Sorgen der Bürger so ungefiltert zu spüren wie Marion Halten-Bartels.

Im Beschwerdeausschuss kommen Personalprobleme ans Licht

Charlottenburg-Wilmersdorf. Gereizte Stimmung in überlasteten Bürgerämtern. Bibliotheken, die krankheitsbedingt schließen. Das sind zwei der Ärgernisse, die Petenten im Ausschuss für Beschwerden 2015 immer wieder vortrugen. Wird es jetzt besser? Wenn man alle Bezirksverordneten von klein nach groß ordnen wollte, müsste sie ganz vorne stehen. Und zugleich findet man Marion Halten-Bartels auch in Sachen Bürgerkontakt an vorderster Front. Beschwerden aller Art landen auf ihrem Schreibtisch, um...

  • Charlottenburg
  • 08.02.16
  • 111× gelesen
Politik

Beschwerden online melden: Neuer Service des Ordnungsamtes

Spandau. Ab sofort können die Spandauer die neue berlinweite Internetplattform „Ordnungsamt-Online“ nutzen. Über die Internetseite https://ordnungsamt.berlin.de/frontend/dynamic/#!start können jetzt alle Bürger Hinweise, Beschwerden und Missstände (z.B. illegale Ablagerung von Müll) direkt an das Ordnungsamt melden. Das Online-Portal bietet den Nutzern außerdem vorgefertigte Oberthemen zur Schilderung der Anliegen sowie die Möglichkeit, ein Bild des Missstandes hochzuladen. Weiter besteht...

  • Staaken
  • 14.12.15
  • 5904× gelesen
  • 4
Kultur

Erneut kein Mieterfest in der „Schwalbensiedlung“: Veranstalter befürchtet Klagen

Staaken. Wochenlang ist Holger Merwitz im vergangenen Herbst in der „Schwalbensiedlung“ rund um die Pfarrer-Theile-Straße von Tür zu Tür gelaufen. Bei den rund 750 Mietparteien hat er dabei gut 500 Unterschriften für ein weiteres „Siedlungs- und Kinderfest in der Schwalbensiedlung“ gesammelt. Doch seine Mühen bleiben wohl erfolglos. Vier Mal hat die Siedlung von 2008 bis 2011 das Fest gefeiert. Veranstalter war in allen Jahren der „Spandauer Mieterverein für Verbraucherschutz“. Doch dessen...

  • Staaken
  • 03.08.15
  • 149× gelesen
Soziales

Online-Meldedienst für Bürger-Beschwerden geht an den Start

Lichtenberg. Bisher konnten Bürger Hinweise zu Falschparkern oder illegalen Müllkippen dem Ordnungsamt über das Online-Pilotprojekt "Maerker" melden. Das wird nun vom neuen Dienst "Ordnungsamt Online" abgelöst. Vermüllte Plätze, Schlaglöcher, verwahrlostes Grün, Barrieren für ältere oder behinderte Menschen – darum geht es bei vielen Hinweisen. Sie konnten bislang auf der "Maerker"-Internetseite von jedem Nutzer gelesen werden. Eine symbolische Ampel informierte über den Bearbeitungsstand,...

  • Fennpfuhl
  • 31.07.15
  • 140× gelesen
Politik

Auflagen beim Yoga-Fest nicht eingehalten: Wiederholung erscheint unmöglich

Kladow. Betroffen zeigt sich die Fraktion der Grün-Alternativen Liste (GAL) in der Bezirksverordnetenversammlung über das Verhalten von Besuchern des „11. Berliner Yogafestivals“ vom 9. bis 12. Juli im Kulturpark Kladow. „Fahrzeuge parkten auf unbefestigten Flächen mitten im Landschafts- und Wasserschutzgebiet, auf dem gesamten Gelände wurde gezeltet und am geschützten Havelufer gebadet“, bemängelt die GAL-Fraktion. Ihre Schlussfolgerung: Ein Festival in dieser Größenordnung darf im Gutspark...

  • Gatow
  • 29.07.15
  • 172× gelesen
Gesundheit und Medizin
Das kann wehtun: Der Genuss von Milch führt bei manchen Menschen zu Magenbeschwerden, weil bei ihnen das Enzym Laktase nicht ausreichend vorhanden ist.

Wie ein Hindernislauf: Leben mit Nahrungsmittelintoleranzen

Es gibt Menschen, die würden gerne essen, was ihnen schmeckt. Doch da macht ihr Körper nicht mit: Denn er kann gewisse Nahrungsbestandteile nicht richtig verarbeiten und wehrt sich mit Magenschmerzen und anderen Beschwerden. Hinter der Unverträglichkeitsreaktion steckt eine Nahrungsmittelintoleranz. Ursache ist meist ein angeborener Mangel an Verdauungsenzymen. Zu den Stoffen, die am häufigsten nicht vertragen werden, gehören Laktose (Milchzucker), Fruktose (Fruchtzucker) und Gluten...

  • Mitte
  • 10.07.15
  • 122× gelesen
Soziales
Geht es nach den zwölf Anliegern, bekommt die Kretzerzeile keinen neuen Namen.

Umbenennung: Stadtrat schlägt Anwohnervotum zur Kretzerzeile vor

Staaken. Die Anlieger der Kretzerzeile sind verärgert. Die geplante Umbenennung ihrer Straße in "Maria-von-Maltzan-Weg" lehnen sie ab. Das Bezirksamt schlägt nun ein Anwohnervotum vor.Max Kretzer war ein deutscher Schriftsteller, der die soziale Not des Großstadtproletariats thematisierte. Einige seiner späten Werke weisen allerdings antisemitische Züge auf. Nach 1933 sympathisierte er gar offen mit den Nationalsozialisten. Dennoch ist in Spandau eine Straße nach ihm benannt. Jetzt jedoch...

  • Staaken
  • 05.06.15
  • 79× gelesen
Soziales
Dieter Knust wünscht sich, dass der Paracelsusplatz wieder attraktiver wird.
2 Bilder

Anwohner wünschen sich vom Bezirksamt mehr Engagement am Paracelsusplatz

Pankow. Der Paracelsusplatz war einst ein kleines Schmuckstück im Krankenhausviertel. Aber das ist Vergangenheit. Angelegt wurde er 1905. Seinerzeit entstand das Krankenhausviertel an der Bereich Galenus- und Paracelsusstraße. Von Anfang an war der Paracelsusplatz ein beliebter Aufenthaltsort für Anwohner und deren Kinder. "Das war viele Jahrzehnte so", berichtet Dieter Knust. Der 75-Jährige kam in einer Wohnung in unmittelbarer Nähe zur Welt und lebt noch heute dort."Mit dem Paracelsusplatz...

  • Pankow
  • 28.05.15
  • 113× gelesen
Politik

Beschwerde gegen Urteil

Kreuzberg. Der Bezirk wird gegen das Urteil zur weiteren Duldung der Bewohner in der Gerhart-Hauptmann-Schule Beschwerde einlegen. Am 22. Mai hatte das Berliner Verwaltungsgericht in einem Eilverfahren den Klagen mehrerer Bewohner auf einen weiteren Verbleib stattgegeben. Nach seiner Meinung liege in diesem Fall keine herkömmliche Besetzung vor, vielmehr habe der Bezirk selbst in entsprechenden Abmachungen zumindest zeitweise dort ein Wohnrecht eingeräumt. Diese Vereinbarungen seien aber mit...

  • Kreuzberg
  • 28.05.15
  • 62× gelesen
  • 1
  • 2