Anzeige

Alles zum Thema Bezirk Treptow-Köpenick

Beiträge zum Thema Bezirk Treptow-Köpenick

Politik
Von der Plastik "Der Schwimmer" blieb nur ein leerer Sockel.

"Der Schwimmer" ist weg

Bronze und Messing sind begehrt, vor allem leider bei Buntmetalldieben. Jetzt wurde eine 50 Jahre alte Plastik von einer Grünanlage an der Kiefholzstraße gestohlen. Am 11. Mai hatte ein Anwohner das Verschwinden der Plastik "Der Schwimmer“ auf dem Polizeiabschnitt 66 angezeigt. Am 4. Mai war ihm aufgefallen, dass sie nicht auf ihrem Sockel stand. Seine Nachfrage beim Grünflächenamt, ob die Figur offiziell abgebaut wurde, wurde verneint. „Nun ermittelt die Kriminalpolizei. Für den Diebstahl...

  • Köpenick
  • 16.05.18
  • 124× gelesen
Politik

Zeitzeugen des 17. Juni 1953  für Symposium gesucht

Vor 65 Jahren gab es in der DDR den Arbeiteraufstand gegen das SED-Regime. Auch im heutigen Bezirk Treptow-Köpenick gingen Zehntausende auf die Straßen. Für ein Symposium werden Zeitzeugen der Ereignisse gesucht. „Dieses Jahr steht für uns im Zeichen der Erinnerung an den Volksaufstand, mit dem das SED-Regime 1953 ins Wanken geriet. Wir haben bereits 2007 eine Straße nach dem Köpenicker Streikführer Siegfried Berger benannt, nicht ohne Widerstände von Ewiggestrigen, die den...

  • Köpenick
  • 02.05.18
  • 112× gelesen
Bildung
Das Schulgebäude an der Willi-Sänger-Straße wird zurzeit saniert.

Bezirk gibt 20,5 Millionen Euro für Schulsanierungen aus

Der Bezirk wächst – in den letzten zehn Jahren um rund 25 000 Einwohner – und die Schulen müssen mitwachsen Allein in die Sanierung bestehender Schulgebäude werden in diesem und nächsten Jahr 20,5 Millionen Euro investiert. Zehn der Projekte laufen bereits. So wird am Treptow-Kolleg derzeit die Elektroanlage erneuert, in der Schule an der Alten Feuerwache werden Brandschutzmaßnahmen durchgeführt. Die Schule am Altglienicker Wasserturm freut sich auf die Sanierung ihrer Sporthalle....

  • Köpenick
  • 11.03.18
  • 464× gelesen
Anzeige
Politik

Das Demokratiefest mitgestalten

Am 5. Mai findet rund um das alte Amtshaus am Bahnhof Schöneweide das bereits traditionelle Fest für Demokratie und Toleranz statt. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Oliver Igel (SPD) geht es darum, den Bezirk als bunten, freundlichen und attraktiven Ort zu präsentieren, in dem Rassismus, Intoleranz und Diskriminierung keinen Platz haben. Es wird auch in diesem Jahr zwei Bühnen mit einem bunten Programm geben. Bei vielen spannenden Aktionen und auf einer Hüpfburg können sich...

  • Köpenick
  • 22.02.18
  • 171× gelesen
Soziales
Sieht diese Gestalt nicht aus wie der Pirat John Silver aus dem Roman "Die Schatzinsel"?
5 Bilder

Schmuckes Piratenparadies: Zwei Spielplätze an der Kiefholzstraße erneuert

Baumschulenweg. Im Rahmen des Spielplatzsanierungsprogramms des Senats konnte das Straßen- und Grünflächenamt zwei Plätze in der Kiefholzstraße erneuern. Jetzt wurde auch der Piratenspielplatz am Neuköllner Verbindungskanal fertig. Entstanden ist dort ein Spielparadies für junge "Piraten" bis zwölf Jahre: eine Kletterlandschaft im Stil einer Pirateninsel, Netze, eine kleine Seilbahn für Buddelsand. Dazu gibt es abenteuerliche Gestalten, die aus dem Buch „Die Schatzinsel“ von Robert Louis...

  • Baumschulenweg
  • 29.09.17
  • 190× gelesen
Kultur

Interkulturelle Woche im Bezirk

Treptow-Köpenick. Vom 24. bis 30. September findet im Bezirk Treptow-Köpenick die Interkulturelle Woche statt. Noch bis zum 20. August können Vereine und freie Träger dafür eigene Veranstaltungen anmelden. Nachfragen zu Teilnahmemöglichkeiten an integration@ba-tk.berlin.de oder unter  902 97 23 07. RD

  • Köpenick
  • 10.08.17
  • 7× gelesen
Anzeige
Bildung

Zwei Schulen werden "aufgestockt"

Niederschöneweide. Die Schulen im Bezirk müssen für steigende Schülerzahlen fit gemacht werden. An zwei Grundschulen werden jetzt Ergänzungsbauten errichtet. Mitte Juni hat der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses dafür 8,4 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Errichtet werden die Modularen Ergänzungsbauten (MEB), so der amtliche Begriff, an der Schule an der Feuerwache in Niederschöneweide und an der Schule am Buntzelberg in Bohnsdorf. Während in Niederschöneweide 16 Klassen- und...

  • Köpenick
  • 28.06.17
  • 174× gelesen
Politik

50 neue Stellen im Bezirksamt

Treptow-Köpenick. Die Zeiten, in denen der Bezirk Personal abbauen musste, sind zum Glück vorbei. In den nächsten Monaten können rund 50 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Nach harten Verhandlungen hat die Senatsverwaltung für Finanzen beschlossen, den Berliner Bezirken insgesamt 1254 Vollzeitstellen zu finanzieren. „Wir erwarten deshalb, dass wir etwa 50 Stellen neu besetzen können. Wir werden sie unter anderem im Jugendamt, in der Bauplanung, insbesondere für den Schulbau, bei den...

  • Köpenick
  • 16.06.17
  • 152× gelesen
Politik
Erzieher Jan Blankenburger und Sozialarbeiter Torsten Schätzchen brauchen dringend einen dritten Kollegen.
4 Bilder

Abenteuerspielplatz "Kuhfuß" seit Jahren chronisch unterfinanziert

Alt-Treptow. Seit 1993 gibt es auf dem früheren Mauerstreifen zwischen Treptow und Neukölln den Abenteuerspielplatz „Kuhfuß“. Die Jugendeinrichtung ist schon seit über zehn Jahren unterfinanziert. Nun droht ihr das Aus. Der Spielplatz an der Karl-Kunger-Straße 29 befindet sich in der Trägerschaft des Kinderrings Berlin. Finanziert wird er vom Bezirk Treptow-Köpenick – mit immer bescheideneren Mitteln. „Bis zum Jahr 2002 haben wir jährlich 120 000 Euro bekommen. Das reichte für drei...

  • Alt-Treptow
  • 11.05.17
  • 549× gelesen
Wirtschaft

Arbeitslosigkeit sinkt weiter

Treptow-Köpenick. Anfang Mai hat die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit die aktuellen Arbeitsmarktzahlen bekanntgegeben. Im April waren in Berlin 171 433 Menschen ohne Job, 3196 weniger als im Vormonat. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 9,2 Prozent. Die Zahlen für den Bezirk Treptow-Köpenick fallen noch günstiger aus. Hier waren im vorigen Monat 9486 Menschen arbeitslos, das entspricht einer Quote von 6,9 Prozent. RD

  • Köpenick
  • 06.05.17
  • 11× gelesen
Bauen
Die Einfahrt zum früheren Betonwerk Grünauer Straße des Wohnungsbaukombinats Berlin.
3 Bilder

Kein Wohnungsbau am Betonwerk: Gelände an der Grünauer Straße bleibt Gewerbestandort

Köpenick. Rund 30 Hektar groß ist das Gelände des früheren Betonwerks an der Grünauer Straße. Anfragen mehrerer Bauträger, dort Wohnungen zu errichten, hat der Bezirk Treptow-Köpenick eine Absage erteilt. „Das bestehende Gewerbegebiet ist im Flächennutzungsplan, der die städtebaulichen Ziele für das gesamte Land Berlin, darstellt, als gewerbliche Baufläche ausgewiesen. Die bezirklichen Ziele stehen in vollem Einklang mit den landesplanerischen Zielsetzungen. Dem trägt auch die Aktualisierung...

  • Köpenick
  • 04.05.17
  • 1243× gelesen
Wirtschaft

Tourismusverein gründet GmbH

Treptow-Köpenick. Der Tourismusverein Treptow-Köpenick hat mit der Service- und Tourismusmarketing TK GmbH eine Tochter gegründet. Schwerpunkte der neuen Gesellschaft sollen die Bündelung von Wirtschaftspartnerschaften, die Förderung des Stadtteilmarketings und die Umsetzung von Marketingstrategien sein. Das bezirkliche Tourismus- und Standortmarketing soll so – auch mit Blick auf den künftigen Hauptstadtflughafen – weiter professionalisiert und auf eine wirtschaftlich stabilere Basis gestellt...

  • Köpenick
  • 18.01.17
  • 19× gelesen
Politik
Bürgermeister Oliver Igel ist seit 2011 im Amt.

Bürgermeister Oliver Igel (SPD) mit einem Ausblick für 2017

Köpenick. Der neue Chef im Rathaus ist der alte. Oliver Igel wurde im Herbst 2016 wieder als Bürgermeister gewählt. Berliner-Woche-Reporter Ralf Drescher sprach mit ihm über die anstehenden Aufgaben. Wir haben nicht nur ein neues Bezirksamt, sondern auch eine neue Landesregierung. Was ändert sich? Oliver Igel: Von dort wurde bereits angekündigt, den Personalabbau in den Bezirken zu stoppen. Wir hoffen, vor allem in Bereichen mit Publikumsverkehr personelle Engpässe beenden zu können. Das...

  • Köpenick
  • 01.01.17
  • 369× gelesen
Soziales

Vorschläge für Bürgermedaille

Treptow-Köpenick. Es können noch Vorschläge gemacht werden, welche engagierten Bürger 2016 mit der Bürgermedaille des Bezirks geehrt werden sollen. Mit der Auszeichnung werden Personen gewürdigt, die sich herausragend ehrenamtlich in Bereichen wie Kultur, Soziales oder Sport eingebracht haben. Vorschläge müssen bis zum 31. Dezember an sabrina.kirmse@ba-tk.berlin.de oder per Post an Büro des Bezirksbürgermeisters, Frau Sabrina Kirmse, PF 910 240 in 12414 Berlin geschickt werden. RD

  • Köpenick
  • 21.12.15
  • 38× gelesen
Soziales

Neue Stelle für Wohngeldanträge

Köpenick. Am 1. Januar 2016 tritt eine Wohngeldnovelle inkraft. Das Wohngeld wird an die Mieten- und Einkommensentwicklung angepasst. Da die Bezirksverwaltung davon ausgeht, dass zahlreiche Neuanträge zu erwarten sind, wird eine separate Annahmestelle eingerichtet. Die befindet sich ab sofort im Rathaus Köpenick, Alt-Köpenick 21. Dort können auch offene Fragen geklärt werden. Wer diesen Service nutzen möchte, muss unter  902 97 20 15 allerdings einen Termin vereinbaren. RD

  • Köpenick
  • 29.10.15
  • 23× gelesen
Soziales

Ordnungsamt ist online: Bürger können Hinweise und Beschwerden senden

Treptow-Köpenick. Der Bezirk gehört wieder einmal zu den Vorreitern in der Stadt. Gemeinsam mit dem Nachbarbezirk Lichtenberg ist das Ordnungsamt jetzt online. Damit müssen Bürger nicht mehr zum Telefonhörer greifen, um Straßenschäden, illegale Müllhaufen, Nachbarschaftslärm oder andere Ärgernisse zu melden. In einer Karte kann markiert werden, wo der Missstand auftritt und zusätzlich können Fotos der Gefahrenstelle oder des Müllhaufen hochgeladen werden. Gemeldet werden können aber auch...

  • Köpenick
  • 12.09.15
  • 188× gelesen
  • 1
Bauen
In der Köpenicker Altstadt haben die Arbeiten zum Bau der Kietzgrabenbrücke begonnen.
3 Bilder

Bau des Kiezgrabenstegs spaltet Bezirksamt und Anwohner

Köpenick. In der Ausgabe vom 5. August hatte die Berliner Woche kurz den Bau des Kietzgrabenstegs, einer neuen Fußgängerbrücke, vermeldet. Diese Information sorgt für einige Aufregung rund um die Köpenicker Altstadt.Mehrere Leser haben an die Redaktion geschrieben, darunter auch Christian Rabe. „Verblüfft lasen wir über einen Brückenbau zur Mittelpunktbibliothek. Nach einer Ortsbesichtigung waren wir nur noch sprachlos und wütend, wie für diesen sinnfreien Bau unsere Steuergelder verprasst...

  • Köpenick
  • 13.08.15
  • 413× gelesen