Alles zum Thema Bezirke

Beiträge zum Thema Bezirke

Blaulicht

Wie kriminell ist mein Kiez?
Polizei bietet online Überblick über Straftaten

In Friedrichshain-Kreuzberg hat es 2017 insgesamt 54 849 Straftaten gegeben. Umgerechnet sind das 19 460 Taten pro 100 000 Einwohner. Diese und weitere Zahlen sind dem Berliner Kriminalitätsatlas zu entnehmen, den die Polizei jetzt online gestellt hat. Unter www.berlin.de/polizei/service/kriminalitaetsatlas finden sich nicht nur die Angaben aus dem vergangenen Jahr, sondern alle Ergebnisse seit 2012. Und das jeweils aufgegliedert auf 17 verschiedene Delikte sowie unterteilt nach Bezirken...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 27.11.18
  • 15× gelesen
Kultur
Das Heizkraftwerk Reuter West repräsentiert im Kalender den Bezirk Spandau. Vattenfall organisiert dort Besichtigungen.

Berlin mal anders: Kalender für Entdecker erschienen

„Hidden Places“ sind Orte, die im Verborgenen liegen, an denen es aber Besonderes zu entdecken gibt. Sie sind eine Alternative zu überrannten Sehenswürdigkeiten. Jetzt ist ein Kalender erschienen, der ihre Atmosphäre in Bildern festhält. Jeden Monat zeigt der Kalender „Berlin – Hidden Places 2019“ eine Ansicht aus einem der zwölf Bezirke. Die Auswahl wurde von den geborenen Zehlendorfern Nasrin Khan-Wagner und Christian Wagner zusammengestellt, die die Stadt gerne immer wieder neu...

  • Spandau
  • 01.10.18
  • 127× gelesen
Politik
Bei der jährlichen Freiwilligenbörse wird die Vielfalt des Engagements in Berlin sichtbar. Organisiert wird sie von der Landesfreiwilligenagentur.

Mehr Geld fürs Ehrenamt
Bezirke erhalten zum ersten Mal finanzielle Unterstützung für Freiwilligenagenturen

Ab 2018 werden Berliner Freiwilligenagenturen nicht mehr nur von den Bezirken, sondern vom Land Berlin finanziell unterstützt. Sie sind ein Posten im Haushalt 2018/19. Zum ersten Mal. Ein Anlass, um einen Blick auf diesen Teil sozialer Infrastruktur zu werfen. Wie steht es um die Freiwilligenagenturen in Berlin? Und was ist das eigentlich? „Engagement unterstützende Einrichtung“, das ist ein sperriger Begriff aus dem vom Versicherungskonzern Generali finanzierten deutschlandweiten...

  • Wedding
  • 29.05.18
  • 149× gelesen
Bauen
Das SEZ-Areal ist ein Standort für ein neues Wohnquartier im Bezirk. Das Bestandsgebäude würde dann abgerissen.
2 Bilder

Potenzial für 6500 Wohnungen in Friedrichshain-Kreuzberg

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat Mitte Februar mit den Bezirken Vereinbarungen im Rahmen des sogenannten Bündnisses für Wohnungsbau und Mieterberatung abgeschlossen. Ziel ist eine bessere Zusammenarbeit, vor allem um Neubauvorhaben zügig voranzutreiben. Zwischen 2018 und 2021 sollen in Berlin jährlich rund 20 000 Wohnungen errichtet werden. Um das zu erreichen seien pro Jahr sogar 25 000 Baugenehmigungen nötig. Für Friedrichshain-Kreuzberg wurde ein Potenzial von 6537...

  • Friedrichshain
  • 27.02.18
  • 714× gelesen
Bildung

Wer fehlt, muss zahlen: Senat will wirksamer gegen Schulschwänzer vorgehen

Berlin. Eltern, deren Kinder die Schule schwänzen, müssen in Berlin mit einem Bußgeld rechnen. Erfolge bringt das kaum. Im ersten Schulhalbjahr 2016/2017 haben rund 20 Prozent aller Schüler der siebten bis zehnten Klassen mindestens einen Tag unentschuldigt gefehlt. Ein Prozent von ihnen fehlte sogar an mindestens 21 Tagen (neuere Zahlen liegen noch nicht vor). Als „zu viel“ wertet die Senatsverwaltung für Bildung, von der die Zahlen stammen, diese Fehltage. Mit mehreren Maßnahmen soll...

  • Charlottenburg
  • 17.10.17
  • 212× gelesen
  •  1
Bauen

Die Bezirke wollen weiterhin die Sanierung von Schulen steuern

Marzahn-Hellersdorf. Bisher verantworten die Bezirke die Sanierung der Schulen in der Hauptstadt. Der Senat möchte die Zuständigkeit ändern. Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf wie alle anderen bezirklichen Verwaltungen wehren sich dagegen. Anfang November will der Rat der Bürgermeister einen Beschluss dazu fassen. In den kommenden zehn Jahren will der Senat insgesamt 5,5 Milliarden Euro für den Bau und die Sanierung von Schulen ausgeben. Schon bei der Ermittlung des Finanzbedarfs für die...

  • Marzahn
  • 13.10.17
  • 88× gelesen
Bauen

1648 Wohnungen genehmigt

Charlottenburg-Wilmersdorf. Verstärkte Bautätigkeit gilt als Schlüssel, um den angespannten Berliner Wohnungsmarkt zu entlasten. Dabei geben die von Bezirken erteilten Baugenehmigungen einen Hinweis darauf, wie viele neue Einheiten in den kommenden Jahren zur Fertigstellung kommen. Nun zeigen Zahlen des Landesamts für Statistik: Charlottenburg-Wilmersdorf liegt mit Genehmigungen für 1648 Wohnungen von Januar bis November 2016 im Mittelfeld. Weit vorne rangieren Mitte und Pankow mit 3663 und...

  • Charlottenburg
  • 20.01.17
  • 138× gelesen
Bauen
Mietsteigerung auf hohen Niveau fällt sanfter aus: Die Wohnkosten in Charlottenburg-Wilmersdorf sind inzwischen niedriger als im Trendbezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

Studie des RBB bescheinigt dem Bezirk die zweithöchsten Mietpreise Berlins

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer hier wohnen will, zahlt drauf: Eine Untersuchung des RBB und der Wohnungsbörse Immobilienscout24 zeigt den Spitzenstatus des City-West-Bezirks. Demnach stiegen die Angebotsmieten seit 2007 von 6,60 auf 9,80 Euro. Doch der Titel der teuersten Ecke Berlins ging verloren. Es ist ein Trost, der kaum jemanden erheitern dürfte: Mietsteigerung auf höchstem Niveau fällt sanfter aus als Mietsteigerung im günstigen Kiez. 73 Prozent mehr zahlen Anwohner in Neukölln und...

  • Charlottenburg
  • 17.10.16
  • 312× gelesen
Politik

Platz drei beim Wohnungsbau

Charlottenburg-Wilmersdorf. Um den Wohnungsneubau anzukurbeln, bringen Behörden Genehmigungen immer schneller auf den Weg. 11.351 Einheiten wurden so im ersten Halbjahr 2016 in ganz Berlin bewilligt. Dabei schiebt sich Charlottenburg-Wilmersdorf mit 1442 geplanten Wohnungen unter den zwölf Bezirken auf Rang drei. Davor liegt Pankow mit 1621 Einheiten. Und die Spitze eroberte Mitte mit 1798 Genehmigungen. Doch bis zum Jahresende könnte sich das Blatt noch wenden – so steht das Bauprojekt der...

  • Charlottenburg
  • 25.09.16
  • 45× gelesen
Politik

Bezirke fordern Macht zurück

Marzahn-Hellersdorf. Die Machtverteilung zwischen dem Berliner Senat und den Bezirken ist in Berlin seit Langem umstritten. In einem gemeinsam erarbeiteten Papier verlangen IHK, Experten und Politiker, endlich die strittigen Punkte zu klären. Sicher ist es kein Zufall, dass das Papier von IHK und Politikern im Juni erschien, also zu Beginn der heißen Phase des Wahlkampfes in Berlin. Es greift lange schwelende Streitpunkte oder auch die Diskussion um das Versagen der Politik wie etwa die...

  • Marzahn
  • 10.07.16
  • 224× gelesen
Kultur
Jonathan Jura gibt als Honorarlehrer Klavierunterricht an der Jugendkunstschule „derArt“ im Kummerower Ring. Das Bezirksamt möchte die Schule ins Freizeitforum Marzahn umziehen lassen und zu einer bezirkseigenen Einrichtung machen.
2 Bilder

Finanzspritze für den Kunstnachwuchs

Hellersdorf. Auf Drängen des Abgeordnetenhauses soll es ab diesem Jahr in jedem Bezirk eine Jugendkunstschule geben. Im Doppelhaushalt 2016/17 des Landes Berlin wurden die Voraussetzungen geschaffen. Mit zwei Millionen Euro fördert der Senat in diesem und im kommenden Jahr die Jugendkunstschulen, Jugendverkehrsschulen und die Gartenarbeitsschulen in der Hauptstadt. Knapp die Hälfte sollen die Jugendkunstschulen erhalten. Wie viel Geld eine Jugendkunstschule erhält, steht nicht fest. Für...

  • Hellersdorf
  • 05.05.16
  • 35× gelesen
Kultur
Die Musikschule in der Maratstraße wird gegenwärtig saniert. Wer hier in Zukunft das Sagen hat, der Bezirk oder der Senat, ist umstritten.
2 Bilder

Senat greift nach Musikschule und VHS

Marzahn-Hellersdorf. Die Musikschulen und die Volkshochschulen sind permanent unter finanziellem Druck. Immer wieder werden vom Senat und vom Abgeordnetenhaus Vorschläge gemacht, sie den Bezirken aus den Händen zu nehmen. Bisher finanziert der Senat die Musikschulen, Volkshochschulen und auch die Bibliotheken über die Zuweisungen für den Bezirkshaushalt. Diese Leistungen sind aber keine sogenannten Pflichtaufgaben. Wenn der Senat sparen möchte, dann ginge dies an dieser Stelle am...

  • Marzahn
  • 24.03.16
  • 145× gelesen
Politik

Kein Termin in Sicht: Personalmangel in den Bürgerämtern hat fatale Folgen

Berlin. Wer derzeit einen Termin bei einem Bürgeramt benötigt, muss bis 2016 warten – zumindest, wenn man versucht, ihn online zu vereinbaren. Berlin wächst, aber die Zahl der Mitarbeiter in den Bürgerämtern schrumpft. Grund: Die Koalitionsvereinbarung von 2012 sah vor, den Personalbestand in den Verwaltungen zu reduzieren. Nach Aussage der Senatsverwaltung für Finanzen haben die Bezirke ihr Soll durch den großen Stellenabbau bei den Bürgerämtern sogar übererfüllt. In den Bezirksverwaltungen...

  • Charlottenburg
  • 24.11.15
  • 489× gelesen
  •  3
Leute

Platz drei bei Intelligenz

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer schon immer wissen wollte, wie die Intelligenz bei den Bewohnern der Berliner Bezirke schwankt, dem liefert die Internetseite „Mein wahres Ich“ jetzt einen Anhaltspunkt. Nachdem 120 000 Hauptstädter am IQ-Test der Seite teilnahmen, steht nun das Ergebnis fest. Demnach liegt Charlottenburg-Wilmersdorf über dem durchschnittlichen Berliner Intelligenzquotienten von 103 – mit einem Wert von 107. Insgesamt bedeutet das Platz drei hinter Pankow (108) und dem...

  • Charlottenburg
  • 26.10.15
  • 27× gelesen
Politik

Ansturm auf die Bürgerämter

Marzahn-Hellersdorf. Wer in diesen Wochen die Bürgerämter aufsucht, muss lange Wartezeiten inkaufnehmen. Der Andrang hat unterschiedliche Gründe. Anfang Juli war bekannt geworden, dass private Anbieter Sprechzeiten in den Bürgerämtern für Kunden recherchieren und gegen Geld verkaufen. Wer sich zum Beispiel in der Stadt anmelden oder einen Personalausweis beantragen will, konnte mit einem gekauften Termin auf www.buergeramt-termine.de die Wartezeit verkürzen. Zwischen 25 und 48 Euro kostete...

  • Marzahn
  • 05.08.15
  • 165× gelesen