Blaschkoallee

Beiträge zum Thema Blaschkoallee

Soziales

Corona-Tests jetzt an der Blaschkoallee
Abstrichzentrum ist umgezogen

Das Corona-Abstrich-Zentrum ist vom Parkplatz am Estrel-Hotel auf das Gelände des Bürgeramts an der Blaschkoallee 32 gezogen (Einfahrt über Riesestraße). Das teilt Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) mit. Ansonsten ändert sich nichts. Ein Test ist weiterhin nur mit Termin möglich, der meistens für denselben oder den nächsten Werktag vergeben wird. Abstriche werden bei Neuköllnern gemacht, die entweder in der Pflege arbeiten oder Symptome aufweisen wie Husten, Kopf- oder Gliederschmerzen,...

  • Britz
  • 01.09.20
  • 2.248× gelesen
Verkehr

Radstreifen auf der Blaschkoallee

Neukölln. Mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken haben die Bezirksverordneten beschlossen, auf der südlichen Blaschkoallee einen Radweg auf Zeit anzulegen. Er soll nach in diesem Monat verwirklicht werden. sus

  • Britz
  • 22.06.20
  • 38× gelesen
Kultur
Das Straßenschild vor der farbenprächtigen Fassade des hinduistischen Tempels.

Blaschko ohne "w"
Ein sozial engagierter Arzt stand Pate für die Allee

Kaum eine Neuköllner Straße wird so häufig falsch geschrieben wie die Blaschkoallee. Zu gerne mogelt sich ein „w“ an das Ende der zweiten Silbe. Namensgeber war jedoch der Arzt Alfred Blaschko (1859–1922). Der Rechtschreibfehler lässt sich leicht nachvollziehen, denn viele Bezeichnungen in Brandenburg und Berlin enden auf das slawische „ow“. In Neukölln gibt es gleich zwei Ortsteile, bei denen das der Fall ist: Rudow, das von „ruda“ (rote Erde, Eisenstein) kommt, und Buckow, das sich von...

  • Britz
  • 06.06.20
  • 172× gelesen
Soziales

Wasserrohrbruch im Dienstgebäude

Britz. Im Dienstgebäude Blaschkoallee 32 gab es am zweiten Juli-Wochenende einen Wasserrohrbruch. Das teilt Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) via Facebook mit. In den Räumen des Jugendamtes und im Archiv des Standesamtes habe das Wasser fast kniehoch gestanden. Familienbücher und andere historische Unterlagen wurden beschädigt, insgesamt schätzungsweise mehr als 10 000 Akten. Vieles davon sei noch nicht digitalisiert gewesen. Der Schaden lasse sich noch nicht absehen. Er bedankte sich bei den...

  • Britz
  • 18.07.19
  • 45× gelesen
Verkehr

U-Bahnverkehr unterbrochen

Britz. Vom 4. Januar an ist der U-Bahnverkehr zwischen Grenzallee und Britz-Süd rund vier Wochen lang unterbrochen. Das teilt die BVG mit. Zwischen den Bahnhöfen Blaschkoallee und Parchimer Allee müssen mit Schadstoffen belastete Faserplatten entfernt werden. Als Ersatz fahren Busse. sus

  • Britz
  • 02.01.19
  • 86× gelesen
Soziales

Bürgeramt schließt zwei Tage

Britz. Wegen einer Fortbildung der Mitarbeiter ist das Bürgeramt Blaschkoallee 32 Montag und Dienstag, 5. und 6. November, geschlossen. Auch Dokumente können nicht abgeholt werden. Die anderen Standorte Sonnenallee 107, Zwickauer Damm 52 und Donaustraße 29 (Rathaus) haben wie gewohnt geöffnet. Wer einen Termin vereinbaren möchte, sollte das unter www.berlin.de/terminvereinbarung oder das Bürgertelefon 115 tun. sus

  • Britz
  • 29.10.18
  • 21× gelesen
Blaulicht

Verletzte bei Verkehrsunfall

Britz. Bei einem Verkehrsunfall wurden am 10. November mehrere Menschen verletzt. Der Fahrer eines Notarztfahrzeugs der Berliner Feuerwehr war gegen 17.40 Uhr mit Blaulicht auf dem Weg zu einem Patienten bei Rot in die Kreuzung Britzer Damm und Blaschkoallee eingefahren. In der Blaschkoallee stieß der 55-Jährige Fahrer mit dem VW einer 42-Jährigen zusammen, die bei Grün die Gradestraße in Richtung Blaschkoallee befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Während einer der Mitfahrer aus...

  • Britz
  • 12.11.15
  • 70× gelesen
Verkehr
Die Neuköllner Bundestagsabgeordnete Christina Schwarzer (ganz l.) und Anwohner der Blaschkoallee wollen trotz eines Tempolimits weiter für eine Ampel an der Kreuzung Riesestraße und Onkel-Bräsig-Straße kämpfen.

An der Blaschkoallee stehen jetzt Tempo-30-Schilder

Britz. Anwohner fordern seit drei Jahren eine Ampel an der Kreuzung Riese- und Onkel-Bräsig-Straße an der Blaschkoallee. Sie halten ihre Kinder für gefährdet, weil die Kreuzung schlecht überschaubar ist und die Autofahrer oft rasen. Jetzt steht dort ein Tempo-30-Schild, das aber kaum abschreckt.Seit 2012 machen sich viele Anwohner, die rings um die Blaschkoallee leben, für eine Ampel an der Kreuzung stark. "In der Regel wird hier mit 80 Stundenkilometern durchgeheizt. Vor allem dann, wenn der...

  • Britz
  • 08.06.15
  • 483× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.