Anzeige

Alles zum Thema Bordelle

Beiträge zum Thema Bordelle

Wirtschaft
Nach der Razzia wieder im Betrieb: Das „Artemis“ scheint nicht anders zu funktionieren als zuvor.

Scheinselbstständig im Bett?: Bezirk will das Großbordell „Artemis“ für immer schließen

Halensee. Am liebsten würde die Verwaltung kurzen Prozess machen. Doch nach der Polizeirazzia eine richtige Handhabe gegen den Weiterbetrieb des „Artemis“ zu finden, ist keine Sache weniger Tage. Wie will man das Rotlicht löschen? Taxis kutschieren Freier heran, der rote Schriftzug „Artemis“ glimmt im dunklen Abendhimmel. Rund einen Monat, nachdem 900 Polizeibeamte Berlins größtes Bordell durchsucht haben, herrscht die gleiche Betriebsamkeit wie zuvor. Haben sie nichts gefunden, das den...

  • Halensee
  • 03.05.16
  • 997× gelesen
Politik

Anwohner beklagen Bordelle, Wettbüros und Spielhallen

Schöneberg. Anwohner stören sich zunehmend an Billigläden, Bordellen, Spielhallen und Sexshops um die Dominicus- und Hauptstraße. Der Bezirk findet das auch nicht gut, sieht aber wenig Handlungsspielraum.Die Bürger würden eine Diskussion begrüßen, meint ein Anwohner. "Vor allem, weil der Lärm von den Wettbüros und Sexshops abends und die Vermüllung auf den Straßen zunehmen." In der Tat sei insbesondere zwischen Dominicusstraße und Innsbrucker Platz, ein "Trading-down-Effekt" zu beobachten,...

  • Schöneberg
  • 16.03.15
  • 145× gelesen
Politik

Kein Bordell im Wegert-Haus

Schöneberg. Das Oberverwaltungsgericht hat unter einen jahrelangen Rechtsstreit einen Schlussstrich gezogen. Im Wegert-Haus an der Kurfürsten-, Ecke Potsdamer Straße darf kein Bordell gebaut werden. Eine Revision wurde nicht zugelassen. Bereits seit 2007 wollte Sarah-Fleur K., Betreiberin einer Tabledance-Bar in Wilmersdorf, in den oberen Etagen des Hauses 48 Zimmer auf 2800 Quadratmetern für Prositituierte einrichten. Quartiersmanagement und Anwohner fürchteten eine weiteres Kippen des ohnehin...

  • Schöneberg
  • 09.02.15
  • 86× gelesen
Anzeige
Politik

CDU-Politiker hält Sperrzonen für unrealistisch

Berlin. In Berlin gibt es knapp 370 Bordelle; zusätzlich bieten Prostituierte ihre Dienste auf Straßenstrichen an. Das Rotlicht-Milieu breitet sich über alle Bezirke aus. Die meisten Bordelle gibt es in Tempelhof-Schöneberg, die wenigsten in Marzahn-Hellersdorf.Beide Bezirke sorgten jetzt für Schlagzeilen. Tempelhof-Schöneberg, weil es immer wieder Beschwerden von Anwohnern über den Straßenstrich in der Kurfürstenstraße gibt, und Marzahn-Hellersdorf, weil Wirtschaftsstadtrat Christian Gräff...

  • Mitte
  • 17.12.14
  • 195× gelesen
Sonstiges

Stadtrat will Rotlicht-Milieu aus dem Bezirk vertreiben

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt will schärfer gegen im Bezirk existierende Bordelle vorgehen. 369 Großbordelle und Wohungspuffs gibt es in der Hauptstadt. Allerdings befinden sich gerade mal neun in Marzahn-Hellersdorf. Dennoch will Ordnungsstadtrat Christian Gräff (CDU), Stadtrat für Wirtschaft und Stadtentwicklung, jetzt schärfer gegen diese Bordelle vorgehen. Die Mittel sind einfach. Gräff will bestehende Rotlichtbetriebe enger von Gewerbeamt, Bauaufsicht, Lebensmittelaufsicht und...

  • Marzahn
  • 04.12.14
  • 53× gelesen
Blaulicht

Monatelange Ermittlung zur Zwangsprostitution

Tegel. Ein Ermittlungsverfahren wegen Menschenhandels hat am 19. November auf dem Flughafen Tegel mit der Festnahme eines Tatverdächtigen ein für Polizei und Staatsanwaltschaft sehr erfolgreiches Ende genommen.Die Berliner Polizei war bereits seit knapp elf Monaten auf der Spur der Menschenhändler. Am 19. November haben dann Beamte des Landeskriminalamtes auf dem Flughafen Tegel einen 37-jährigen Rumänen festgenommen. Er gilt als der Hauptverdächtige bei der monatelangen Misshandlung eines...

  • Tegel
  • 20.11.14
  • 71× gelesen
Anzeige