Alles zum Thema brotfabrik

Beiträge zum Thema brotfabrik

Kultur

Die mobile Galerie steht in Pankow

Pankow. An der Ecke Breite und Ossietzkystraße steht derzeit ein Bauwagen. Dabei handelt es sich um den „Kultur:Wagen“ von Glashaus, dem Verein der Nutzer der Brotfabrik. Der Wagen wird seit fünf Jahren immer wieder mit neuen Kunstausstellungen bestückt und in den Kiezen im Bezirk aufgestellt. So haben Anwohner die Möglichkeit, Ausstellungen vor der Haustür zu besuchen. In diesem Herbst ist in dieser mobilen Galerie eine Ausstellung mit Bildern des Fotografen Jörn Reißig (1958-1997) zu sehen,...

  • Pankow
  • 22.09.18
  • 45× gelesen
Kultur
So sah der heutige Caligariplatz im Jahre 1908 aus.
3 Bilder

Die Aufrechten vom Caligariplatz
Gastwirt Grassnick und Bäckermeister Lehmpfuhl prägten einst diesen Ort

Die Brotfabrik ist ein beliebtes Kulturzentrum. Aber nur wenige wissen, dass vor ihr, auf dem heutigen Caligariplatz, noch zwei Häuser standen. In einem dieser Gebäude an der Prenzlauer Promenade befand sich einst eine Gaststätte. Damals hieß die Prenzlauer Promenade noch Prenzlauer Chaussee. Doch bereits 1878 wurde sie in Uckermärkische Straße, 1908 in Uckermarkstraße und 1912 schließlich in Prenzlauer Promenade umbenannt. Bekanntester Wirt im ersten Haus dieser Straße war Carl Grassnick....

  • Weißensee
  • 22.08.18
  • 92× gelesen
Kultur

Berliner Straßenszenen

Weißensee. Im Rahmen des Jahresprogramms „Outsider für Insider, Insider für Outsider“ wird vom 20. Juli bis 9. September in der Brotfabrik am Caligariplatz 1 eine neue Fotoausstellung gezeigt. Unter dem Motto „Think & Destroy“ werden Motive aus dem Straßenbild von Berlin zu sehen sein. Die Ausstellung wird am Freitag, 20. Juli, um 19 Uhr eröffnet. Danach ist sie täglich von 12 bis 20 Uhr zu sehen. Weitere Informationen auf brotfabrik-berlin.de und unter Tel. 471 40 01. KT

  • Weißensee
  • 13.07.18
  • 40× gelesen
Leute
Pastor Torsten Milkowski (Zweter von links)) zeigt Bürgermeister Sören Benn (Zweiter von rechts) im Keller der Brotfabrik, unter welchen beengten Bedingungen einst die Gemeindearbeit begann.
4 Bilder

Sonntagsschule auf Backblechen

Brotfabrik: Der Name dieses Kulturzentrums am Caligariplatz ist weit über die Grenzen Weißensees hinaus bekannt. Aber woher kommt er? Sie ahnen es: In diesem Gebäude befand sich tatsächlich mal eine Brotfabrik. Sie gehörte ab etwa 1880 dem Bäckermeister August Lehmpfuhl (1852 bis 1931). Seinerzeit gab es rings um die damalige Gemeinde Weißensee noch weitläufige Felder. Die befanden sich unter anderem auch auf großen Teilen des heutigen Ortsteils Prenzlauer Berg. Dort entstanden entlang der...

  • Weißensee
  • 06.05.18
  • 125× gelesen
Kultur
Nils Foerster, der künstlerische Leiter der Brotfabrik-Bühne zieht mit seinem Team in diesem Sommer ohne Pause durch. Im Abendspielplan werden erfolgreiche Stücke und Premieren gezeigt.
3 Bilder

Auch im Sommer gibt es Inszenierungen: Piaf und Kafka auf der Brotfabrik-Bühne

Weißensee. Theaterferien auf der Brotfabrikbühne? Das gibt es für Nils Foerster in diesem Jahr nicht. „Wir machen keine wirkliche Pause“, sagt der künstlerische Leiter des kleinen Theaters. „Das Abendprogramm läuft mit bemerkenswerten Stücken weiter. Nur im Kindertheaterbereich pausieren wir die Sommerferien über.“ Ende Juli sind zunächst zwei Stücke zu sehen, die hier bereits Premiere hatten. Wegen ihres Erfolges und der Publikumsnachfrage sind sie nun noch einmal zu Gast. Da ist einerseits...

  • Weißensee
  • 12.07.17
  • 141× gelesen
Kultur
Im „Kultur:Wagen“ sind in diesem Jahr Fotografien von Harald Hauswald zu sehen.
4 Bilder

„Kultur:Wagen“ zeigt bewegende Bilder von Harald Hauswald auf dem Antonplatz

Weißensee. Der „Kultur:Wagen“ des „Glashaus. Vereins der Nutzer der Brotfabrik“ ist ab diesem Monat wieder im Bezirk unterwegs. Bis zum 25. Juni steht er auf dem Antonplatz. Und in diesem Jahr zeigt er erneut eine ganz besondere Ausstellung. Unter dem Motto „Das Leben sei ein Fest!“ präsentiert das Projekt Bilder des bekannten Berliner Fotografen Harald Hauswald. Dieser arbeitete von 1981 bis 1990 als Fotograf für die Berliner Stephanus-Stiftung. In den Einrichtungen der diakonischen Stiftung...

  • Weißensee
  • 26.05.17
  • 157× gelesen
Kultur
Projektleiterin Petra Schröck bringt eines der letzten Bilder in der Kulturwagen-Ausstellung an.
3 Bilder

Im Kulturwagen sind jetzt Werke von Menschen mit Handicap zu besichtigen

Weißensee. Mit einer neuen Ausstellung ist der Kulturwagen des Vereins Glashaus auch in diesem Jahr wieder im Bezirk unterwegs. Der Verein ist Träger des Kulturzentrums Brotfabrik am Caligariplatz. Vor fünf Jahren entstand die Idee, in einem restaurierten Bauwagen Ausstellungen an unterschiedlichen Orten im Bezirk zu zeigen. In Kooperation mit dem Bezirksmuseum gab es 2013 eine erste Ausstellung im Bauwagen zum Thema Filmstadt Weißensee. Im vergangenen Jahr konnte im Bauwagen eine Ausstellung...

  • Weißensee
  • 03.06.16
  • 83× gelesen
Leute
Die Filmemacherin Annet Betsalel drehte einen Film über Werner Klemke und seine Zeit im holländischen Widerstand. In der Hand hält sie eine Kopie seines Kriegstagebuchs.
2 Bilder

Leben gerettet: Werner Klemke wollte sein Handeln nie publik machen

Weißensee. Ihn kannte in der DDR fast jeder: Professor Werner Klemke. Seine Illustrationen begleiteten die Menschen durchs Leben. Man fand sie in Schulbüchern, Kinder- und Märchenbüchern.Am bekanntesten war aber wohl der "Magazin"-Kater. Er wurde zum Markenzeichen der Zeitschrift. Dass der bekannte Weißenseer Künstler ein wohl gehütetes Geheimnis hatte, entdeckte Annet Betsalel. Die niederländische Filmemacherin arbeitete viele Jahre in einer Synagoge. Dort fand sie in einem Schrank...

  • Weißensee
  • 03.06.15
  • 489× gelesen
  •  2
Kultur
Jorg Fügmann ist seit einem Vierteljahrhundert Geschäftsführer der Brotfabrik am Caligariplatz.

Vom Jugendklub zum Kulturzentrum: Die Weißenseer Brotfabrik wird 25 Jahre alt

Weißensee. Die Brotfabrik am Caligariplatz kann dieser Tage auf ein Vierteljahrhundert als Kulturzentrum zurückschauen.Ursprünglich wurden dort Brötchen gebacken. 1890 eröffnete Bäckermeister Kohler auf dem Grundstück seine Landbrotbäckerei. 1914 entstand dann die eigentliche Brotfabrik. Nachdem 1952 der letzte Bäcker nach Westberlin flüchtete, wurde das Haus als Selterswasserfabrik und später als Lager genutzt. Mitte der 80er-Jahre begann sich die Kunsthochschule Weißensee für das Gebäude zu...

  • Weißensee
  • 13.05.15
  • 198× gelesen
Soziales
Im vergangenen Jahr fuhr Sven Marx auf der Route 66 durch die USA.
3 Bilder

Sven Marx engagiert sich für das Projekt "Inklusion braucht Aktion"

Weißensee. Ohne sein Fahrrad trifft man ihn selten an. Sven Marx fährt pro Tag bis zu 120 Kilometer für den guten Zweck - mit einem Tumor am Hirnstamm.Seit er 2009 die Diagnose Krebs bekam und der Tumor in einer neunstündigen Operation nur zur Hälfte entfernt werden konnte, hat sich sein Leben von Grund auf verändert. "Aufgeben war kein Thema für mich", sagt Marx. Man müsse seinem alten Leben eben "Tschüss" sagen und sich neue Herausforderungen suchen. Sven Marx hat das getan und vermittelt...

  • Weißensee
  • 31.03.15
  • 549× gelesen
Kultur
Die Uhr tickt: Nils Foerster, der Leiter der Bühne im Kulturzentrum Brotfabrik, lädt zum 24-Stunden-Theater ein.

Autoren, Schauspieler und Regisseure spielen gegen die Zeit

Weißensee. Das 24-Stunden-Theater ist das schnellste Theater der Welt. Das Publikum erlebt komprimiert die Entstehung eines Stücks und bekommt es dann auf der Bühne binnen 24 Stunden präsentiert.Am 27. und 28. März ist dieses ganz besondere Theaterformat erneut in der Brotfabrik am Caligariplatz zu erleben. Am Freitag ab 20 Uhr werden vier Autoren, vier Regisseure, acht Schauspieler und Musiker versuchen, aus Meldungen einer druckfrischen Zeitung ein neues Stück zu schreiben und zu inszenieren....

  • Weißensee
  • 18.03.15
  • 73× gelesen
Kultur
Katharina Schlender mit "altem Plunder" im Hof des Kulturzentrums Brotfabrik. Sie hofft auf möglichst viele Mitbringsel zum Plunderfest.

Literaturprojekt startet mit einem Plunderfest

Weißensee. Ein ungewöhnliches Literaturprojekt startet in der Brotfabrik am Caligariplatz. Es beginnt am 15. März mit einem Plunderfest. "Es geht um ausrangierte Dinge", erklärt die Autorin Katharina Schlender, die die Idee zum Fest hatte. Es beginnt um 20 Uhr auf der Bühne der Brotfabrik. Der Eintritt: Jeder bringt einen Gegenstand mit, den er ausrangiert hat. Willkommen sind Geschirr, Teppich, Spiegel, Stehlampe und so weiter. Alle Dinge werden auf der Bühne platziert. Dort werden die...

  • Weißensee
  • 25.02.15
  • 138× gelesen
Kultur
Heinz vom Obdachlosentheater "Ratten 07" spielt im Stück den Alm-Öhi.

Ausstellung zeigt Fotozyklus über Obdachlose in der Brotfabrik

Weißensee. Menschen am Rande der Gesellschaft stehen im Mittelpunkt der neuen Ausstellung in der Galerie der Brotfabrik am Caligariplatz 1. Für ihren Fotozyklus "You are invisible now" arbeitete die Berliner Künstlerin Nicola Rubinstein mit Obdachlosen und Bettlern.Die Fotos greifen ein brisantes Thema auf. Auf der einen Seite wird Deutschland als Wohlstandsgesellschaft gesehen, auf der anderen gibt es vor allem in Großstädten viele Menschen ohne Obdach. Die großformatigen Fotos und...

  • Weißensee
  • 14.01.15
  • 108× gelesen
Kultur
Thilo Schwarz-Schlüßler und André Henselmann im Kulturzentrum Danziger Straße 50. Sie wollen das erste große Theaterfestival in Pankow organisieren.

Thilo Schwarz-Schlüßler und Unterstützer planen erstes Bühnenfestival

Pankow. Theaterleute aus dem Bezirk bereiten für 2015 das erste große Theaterfestival des Bezirks vor. Die ersten Pankower Theatertage (ptt 2015) sollen vom 23. bis 26. September mit Aufführungen in allen 13 Ortsteilen des Bezirks stattfinden.Damit dieses Festival eine spektakuläre Veranstaltung wird, sind Theatergruppen sowie kleine und große Theaterbühnen des Bezirks Pankow eingeladen mitzumachen. Außerdem sind Eigentümer und Mieter größerer Räume, in denen Theater gespielt werden könnte,...

  • Pankow
  • 08.01.15
  • 398× gelesen
Kultur

Schnitzlers Frühwerk "Anatol" auf der Bühne der Brotfabrik

Weißensee. Die Bühne der Brotfabrik am Caligariplatz präsentiert am 25. Oktober das Schauspiel "Anatol" von Artur Schnitzler. Regisseurin Johanna Hasse inszenierte es neu für die Bühne der Brotfabrik.Das Besondere an diesem Stück: Es besteht aus fünf Einaktern, die sich zu einem Ganzen zusammenfügen. Es geht um Anatol (gespielt von Matthias Hinz), der von einer Liebesbeziehung zur nächsten lebt. Dabei hat er immer die Hoffnung, die ideale, die einzig wahre Liebe zu finden. Zur Seite steht...

  • Weißensee
  • 16.10.14
  • 140× gelesen
Kultur
Nils Foerster lädt zum nächsten 24-Stunden-Theater.

Neueste Meldungen werden zu einem Stück verarbeitet

Weißensee. Es ist das wohl ungewöhnlichste Theaterformat dieser Stadt: das 24-Stunden-Theater. Am 17. Oktober ab 20 Uhr startet es erneut in der Brotfabrik am Caligariplatz.Dann werden vier Autoren, vier Regisseure, acht Schauspieler und eine Band versuchen, aus Meldungen einer druckfrischen Zeitung vom 18. Oktober ein neues Theaterstück zu schreiben und zu inszenieren. Das soll dann am 18. Oktober um 20 Uhr Premiere haben. Vor zwei Jahren ging dieses Format an den Start. "Es war zunächst ein...

  • Weißensee
  • 06.10.14
  • 19× gelesen
Kultur
In dem Stück "Bruno und der Weihnachtsbaum" von Nicole Gospodarek ist unter anderem ein Dino zu erleben.

Ein Stück nach Wolfdietrich Schnurres Geschichte

Weißensee. Mit gleich zwei Premieren ist die Schauspielern Nicole Gospodarek im Oktober auf der Brotfabrikbühne zu Gast.Zum einen zeigt sie ihre neue Inszenierung "Ein Stück Glück" für die jüngsten Theaterbesucher ab zweieinhalb Jahre, zum anderen präsentiert sie die Geschichte "Bruno und der Weihnachtsbaum" für Kinder ab vier Jahre. Nicole Gospodarek absolvierte ihre Schauspielausbildung am Europäischen Theaterinstitut Berlin. Seit 2001 ist sie als Theater- und Filmschauspielerin sowie...

  • Weißensee
  • 01.10.14
  • 47× gelesen
Kultur
Sie präsentiert auf der Brotfabrik-Bühne ihr neues Stück "leonce und lena in the Box": Bridge Markland.

Bridge Markland inszeniert "Leonce und Lena"

Weißensee. Nach einer kurzen Sommerpause startet die Brotfabrik-Bühne am Caligariplatz in diesem Monat wieder durch. "Unser Schwerpunkt im September ist ein Produktions-Special einer alteingesessenen Berliner Performance-Künstlerin", sagt Nils Foerster.Bridge Markland zeigt nämlich "leonce und lena in the Box" nach Büchner für die Generation Popmusik. Derzeit ist die Künstlerin noch mit den Proben beschäftigt. An den Puppen wird noch gewerkelt, und das Sounddesign erhält die letzten Schnitte....

  • Weißensee
  • 04.09.14
  • 51× gelesen
Kultur
Berit Borowiack möchte in der alten Waschküche der Brotfabrik ein kleines Museum einrichten. An diesem Waschkessel wurde mit dem Waschbrett gewaschen.

Die Brotfabrik möchte ein neues Museum einrichten

Weißensee. Wer hat noch Utensilien aus einer alten Waschküche? Diese sind einem neuen Projekt des Vereins Glashaus, des Trägers des Kulturzentrums Brotfabrik, willkommen. In der früheren Waschküche unter dem Dach des Gebäudekomplexes der Brotfabrik an der Prenzlauer Promenade soll bis Ende des Jahres ein Waschküchen-Museum entstehen.Dieses wollen Berit Borowiack und Sylvia König einrichten. Seit einigen Wochen recherchieren die beiden, unterstützt vom Verein Weißenseer Heimatfreunde, zum Thema...

  • Weißensee
  • 28.08.14
  • 234× gelesen
Kultur
Bühnenchef Nils Foerster und Thomas Jäkel, der den Marathon mit moderiert, organisieren den Berliner Impro-Marathon 2014.

Die Brotfabrik lädt am 5. April zu einem Impro-Marathon

Weißensee. Die Brotfabrik am Caligariplatz veranstaltet den Berliner Impro-Marathon. Alle, die sich für Improvisationstheater interessieren, sind dazu am 5. April von 15 Uhr bis zum 6. April um 3 Uhr willkommen. Insgesamt 16 Berliner Theatergruppen entsenden jeweils zwei Mitspieler.Diese werden in zwei Mannschaften aufgeteilt. Die beiden Teams treten dann in einem zwölfstündigen Marathon gegeneinander an und spielen um die Wette. Die Zuschauer können sich aber nicht nur auf dieses ungewöhnliche...

  • Weißensee
  • 20.03.14
  • 60× gelesen