Alles zum Thema Buchpräsentation

Beiträge zum Thema Buchpräsentation

Kultur

Neues Buch, Brot und Wein

Charlottenburg. In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Miss Marple ist am Dienstag, 14. Mai, ab 19 Uhr Krimi-Zeit in der Galerie Schmalfuß, Knesebeckstraße 96. Ingo Langner präsentiert sein neues Buch "Letzte Ausfahrt Stockholm. Friedhovens zweiter Fall". Der Filmemacher und Publizist hat eine rasante Geschichte für all jene geschrieben, die bei der Lektüre spannender Kriminalromane auch feine literarische Andeutungen mögen und sich von schillernden Charakteren angesprochen fühlen. Adrian...

  • Charlottenburg
  • 08.05.19
  • 28× gelesen
Kultur
Isländer Arthur Björgvin Bollason weiß alles über sein Heimatland - und teilt es in einem Buch mit.

Alles über Island
Lesung von und mit Arthur Björgvin Bollason

„Alles, was Sie über Island wissen müssen” erzählt Arthur Björgvin Bollason in seinem gleichnamigen Buch. Zwei Termine seiner Lesung mit Inselreise gibt es in den nächsten Tagen in Lichtenberg. Wer an Island denkt, denkt an die Hauptstadt Reykjavik, an Geysire, an „Hu“ rufende Fußballfans und an Namen, die auf -son (männlich) oder -dóttir (weiblich) enden. Und weiter? Mehr ist bei einer Lesung am Donnerstag, 9. Mai, um 19 Uhr in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek zu erfahren.  Arthur...

  • Lichtenberg
  • 29.04.19
  • 89× gelesen
Kultur
Vor dem Interview hat Daniela Böhle für einen Kindergeburtstag gebacken – es schmeckte.

Daniela Böhle stellt ihren ersten Roman in Mitte vor
Das Glück der Backstube

Die in Konradshöhe lebende Autorin Daniela Böhle hat einen Roman geschrieben über eine Frau über 40, die immer zu hören bekam, sie sei zu dick. Deswegen erfüllte sie sich einen Traum und machte aus dem Backen ihren Beruf. Um es gleich vorweg zu sagen: Es geht gut aus. Zudem ist der erste Roman von Daniela Böhle gar nicht so süß, wie es der Titel „Schmetterlinge aus Marzipan“ vermuten läßt. Die Hauptfigur Nina ist frisch geschieden, über vierzig Jahre alt, allein erziehende Mutter eines dem...

  • Konradshöhe
  • 24.04.19
  • 100× gelesen
Kultur
Andreas Jüttemann präsentiert seinen neuen Stadtteilführer in der Wein-Basis Schützenstraße.
2 Bilder

Unterwegs in den Seitenstraßen
Andreas Jüttemann stellt in der Weinbasis seinen neuen Kiezführer vor

Autor Andreas Jüttemann hat einen neuen Stadtteilführer „Berlin Steglitz & Lichterfelde-West. Spaziergänge und Entdeckungen zwischen Friedenau und Dahlem“ herausgegeben. Darin beschreibt er Spaziergänge und Entdeckungen zwischen Friedenau und Dahlem. In dem Büchlein (Verlang Pharus-Plan, ISBN: 978-3-86514-211-5, Preis: 9,80 Euro) das in seinem „Westentaschen-Format“ gut in jede Tasche passt und auf die Kiezentdeckertour mitgenommen werden kann, hat Jüttemann zwei Touren beschrieben:...

  • Steglitz
  • 03.04.19
  • 259× gelesen
KulturAnzeige
Kurzgeschichte – Gefangen in der Folterkammer des Serienkillers von Aaronia Sundström, "Der beste Krimi aller Zeiten, als Kurzgeschichte! So gut wie Jussi Adler Olsen, schreibt die Chefredakteurin Elke Bösendorf über dieses Taschenbuch." Für die Firma Achtzig-Galerie, diese fördert und unterstützt Autoren und Literatur!

Die spannende Kurzgeschichte von Aaronia Sundström – Gefangen in der Folterkammer des Serienkillers gibt es als Ebook oder Taschenbuch
Der beste Krimi! Wie in einem sehr guten Thriller führ uns die Autorin Aaronia Sundström in die inneren Abgründe der Hölle

"Der beste Krimi aller Zeiten, als Kurzgeschichte! So gut wie Jussi Adler Olsen, schreibt die Chefredakteurin Elke Bösendorf über dieses Taschenbuch."Nur knapp ist die zurückhaltende Annabella ihrem gewalttätigen Ex-Freund Achim mit dem Leben entkommen. Nach diesem schweren Trauma beginnt sie gerade erst, sich etwas Neues aufzubauen und zum ersten Mal ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Unterstützt wird sie dabei von ihrer besten Freundin, der Transfrau Liv, und dem Therapeuten Dr. Sander....

  • Prenzlauer Berg
  • 28.03.19
  • 118× gelesen
Soziales

Wie weiter nach der Trennung?
Neues Buch „Guter Umgang für Eltern und Kinder“ erschienen

„Guter Umgang für Eltern und Kinder“ heißt das neue Buch von Isabell Lütkehaus und Thomas Matthäus. Die Anwältin und Mediatorin sowie der Erzieher, Sozialarbeiter und Lerntherapeut stellen es am 11. April um 19 Uhr in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstraße 41, vor. Außerdem bieten sie danach ein Gespräch mit den Zuhörern zu den Themen Trennung, Scheidung und den Umgang mit den Kindern an. Wenn Familien sich trennen, befinden sie sich häufig nicht nur in einem emotionalen...

  • Weißensee
  • 28.03.19
  • 57× gelesen
Leute
Der Weißenseer Fotograf und Autor Stefan Paubel mit seinem neuen Buch und einem Kalender im Hintergrund.
4 Bilder

Streetart mal anders
Der Weißenseer Stefan Paubel vollendet seine kleine Kulturgeschichte der Kanaldeckel

Stefan Paubel ist inzwischen ein Fachmann für Kanalabdeckungen. So viele wie er, hat wohl keiner auf der Welt gesehen und fotografiert. Folgerichtig heißt auch sein neuestes Buch „Kanaldeckel aus aller Welt“. In diesem präsentiert der Weißenseer sage und schreibe 1365 Kanalabdeckungen auf 240 Seiten. Und diese stammen tatsächlich aus aller Welt. So zum Beispiel aus Aix-en-Provence (Frankreich) Alesund (Norwegen), Fes (Marokko), Los Angeles (USA), Nowosibirsk (Russland), Osaka (Japan), Ochos...

  • Weißensee
  • 05.03.19
  • 56× gelesen
Kultur

Lesung zum Umgangsrecht

Weißensee. Zum Thema "Guter Umgang für Eltern und Kinder" lesen die Autoren Isabell Lütkehaus und Thomas Matthäus aus ihrem gleichnamigen Ratgeber am Donnerstag, 11. April, in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in der Bizetstraße 41. Die Buchpräsentation mit anschließender Diskussion beginnt um 19 Uhr. FL

  • Weißensee
  • 23.02.19
  • 51× gelesen
Kultur

Ein Buch zum Frauenwahlrecht

Prenzlauer Berg. „100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht! Und weiter?“ ist der Titel einer Veranstaltung, zu der das Ewa-Frauenzentrum am 4. Februar um 19 Uhr einlädt. Im November 1918 erhielten die Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Am 19. Januar 1919 wurde dann erstmalig von Frauen in Deutschland gewählt. Die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Isabel Rohner stellt zu diesem Jubiläum ihr Buch „100 Jahre Frauenwahlrecht“, erschienen im Ulrike Helmer Verlag, vor, das...

  • Prenzlauer Berg
  • 24.01.19
  • 17× gelesen
Kultur

Karlshorst alt und neu

Karlshorst. Seine Vorher-Nachher-Bilderschau mit Aufnahmen aus Karlshorst zeigt Günter Toepfer am Freitag, 25. Januar, um 18 Uhr im „Flora-treff“ der Kleingartenanlage Florafreunde, Hasensprung 29. Der Autor des Buches „Verliebt in Karlshorst“ bringt auch einige Exemplare der Veröffentlichung mit, die zum Kauf angeboten werden. bm

  • Karlshorst
  • 20.01.19
  • 56× gelesen
Kultur
Man kann es heute kaum glauben: Aber Joe Cocker und Bruce Springsteen spielten 1988 tatsächlich auf der Radrennbahn in Weißensee. Und am 13. August 1990 konnte man in Weißensee, dann schon zu D-Mark-Preisen, auch die Rolling Stones erleben.

Glasnost-Glockenspiele
Zwei Chronisten erinnern an legendäre Konzerte der Weltstars in Ost-Berlin

„Like a Rolling Stone: Dylan, Cocker, Springsteen – Weststars in der DDR“ heißt ein neues Buch von Christoph Dieckmann und Harald Hauswald. Für Rockfans aus dem Osten Berlins fiel die Mauer nicht erst 1989, sondern bereits zwei Jahre zuvor. Denn plötzlich durften Weltstars aus dem Westen in Ost-Berlin auftreten. Hunderttausende junge Menschen aus der gesamten DDR strömten zusammen und feierten ihre Idole. Die unvergesslichen Konzerte von Bob Dylan im Treptower Park oder Bruce Springsteen und...

  • Pankow
  • 20.01.19
  • 40× gelesen
Kultur
Michael Wäser tauchte für seinen Roman „In uns ist Licht“ in die Welt des Berliner Porzellans ein.
3 Bilder

Wunderwelt des Porzellans
Michael Wäser schrieb einen packenden Krimi über das weiße Gold

„In uns ist Licht“ heißt der neue spannende Roman von Michael Wäser. Für diesen tauchte der Prenzlauer Berger Autor tief in die Geheimnisse der Geschichte des Porzellans ein. November 2007 eröffnete der Schriftsteller Michael Wäser einen Geschichtenladen unweit des Kollwitzplatzes. Das schien eine grandiose Idee. Bei ihm konnte man keine fertigen Bücher kaufen, sondern individuelle Geschichten in Auftrag geben. Zum Beispiel mit den Namen seiner Kinder oder seines besten Freundes, den man...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.01.19
  • 33× gelesen
  •  1
Kultur
Dieter Hoffmann begab sich auf die Spuren Einsteins.

Dieter Hoffmann auf Spurensuche
Wo Albert Einstein wirkte, lebte und sich vergnügte

„Einsteins Berlin“ ist der Titel eines Buches, das dieser Tage im Pankower Verlag für Berlin Brandenburg (vbb) erscheint. Der Autor Professor Dieter Hoffmann begibt sich in ihm auf Spurensuche in der Stadt. Er recherchierte nach heute noch Vorhandenem aus der Zeit, als Albert Einstein in Berlin wirkte. Immerhin zwei Jahrzehnte, bis zu seiner Emigration in die USA, wohnte der Wissenschaftler in der deutschen Hauptstadt. Professor Hoffmann begleitet die Leser an über 30 Orte, an denen Einstein...

  • Pankow
  • 12.12.18
  • 88× gelesen
Kultur
Lesung an einem ungewöhlichen Ort: rbb-Moderatorin Bettina Rust stellte in der Straßenbahn ihr neues Buch vor.
3 Bilder

Abgefahrene Lesung
Bettina Rust präsentierte ihr neues Buch „Berlin – Lieblingsorte“ in der Straßenbahn

Am vergangenen Sonnabend um 17 Uhr ging es los für rund 85 Fahrgäste, die sich an der Wendeschleife in der Nähe der Bösebrücke trafen. Die Berliner Sparkasse organisierte im Rahmen ihrer Reihe „Tramtatatam“ dieses Mal eine echt „abgefahrene“ Lesung mit Bettina Rust. Moderiert wurde das Ganze von der Schauspielerin Loretta Stern. Eine Lesung in der Straßenbahn? Ein eher ungewöhnlicher Ort, um ein Buch vorzustellen. Aber es funktioniert. Auch wenn der Blickkontakt mit der Autorin nur wenigen...

  • 03.12.18
  • 215× gelesen
Leute
Sie haben Spaß an humoristischen Dichtungen: Reinhard Röhricht (links) fand mit dem Karower Frank Schroeder einen Verleger, der sein dichterisches Gesamtwerk veröffentlicht.
4 Bilder

Mit der Liese auf der Wiese
Reinhard Röhricht veröffentlicht seine gesammelten Gedichte im Karower Treibgut Verlag

Reinhard Röhricht ist ein begnadeter Wortjongleur. Es setzt die Wörter zu Limericks, Schüttelreimen und humoristischen Gedichten so zusammen, dass man beim Lesen schmunzeln oder herzhaft lachen muss. Der Karower Frank Schroeder hat sich nun vorgenommen, in seinem Treibgut Verlag das Gesamtwerk des Humoristen zu veröffentlichen. Dieser Tage sind bereits die ersten drei Bände erschienen. Drei weitere sind in Vorbereitung. Die Buchtitel „Moral ist, wenn man’s trotzdem macht“, „Komm lieber mal...

  • Karow
  • 29.11.18
  • 61× gelesen
Kultur
Cally Stronk und Christian Friedrich schrieben in ihrer Wohnung unweit vom Pankower Rathaus ein Buch mit vierzig Weihnachts-Kurzgeschichten für die ganze Familie.
4 Bilder

Nur ein, zwei, drei Minuten
Pankower Autorenpaar bringt Buch mit kurzen Weihnachtsgeschichten zum Vorlesen heraus

„Mami, Papi, könnt ihr mir nicht eine Geschichte vorlesen?“ Viele Eltern werden diese Frage ihres Nachwuchses kennen. Und sie sind froh, wenn sie dann Geschichten zur Hand haben, die nicht allzu lange dauern. Für sie bringt der Verlag Ravensburger dieser Tage das Buch „1-2-3 Minuten-Geschichten. Kunterbunte Weihnachten“ heraus. Das Besondere an diesem Buch: Es wurde nicht nur in Pankow geschrieben, manche Geschichten sind sogar von Pankower Besonderheiten inspiriert. Wie zum Beispiel die...

  • Pankow
  • 27.11.18
  • 107× gelesen
Kultur
Evelin Amft schrieb bereits eine Familienchronik und ist jetzt mit fünf Gedichten in der Anthologie „Wortgeschenke“ vertreten.

Geschenkte Worte
Die Weißenseerin Evelin Amft steuerte zu einer neuen Anthologie fünf Gedichte bei

Insgesamt 28 schreibende und bildende Künstler aus fünf Generationen arbeiteten an der neuen Anthologie „Wortgeschenke“ mit. Eine von ihnen ist Evelin Amft. Einige Jahre lang machte sie bei der Weißenseer Schreibwerkstatt mit. Diese traf sich unter Anleitung der Schriftstellerin Cornelia Bera im Frei-Zeit-Haus. Zwar gibt es die Schreibwerkstatt nicht mehr, aber Evelin Amft dichtet weiter mit viel Leidenschaft. So schrieb sie in den vergangenen Jahren viele Gedichte, aber auch Geschichten...

  • Weißensee
  • 25.11.18
  • 27× gelesen
Kultur
Zwölf Jahre hat Bernd Hildebrandt an diesem Buch gearbeitet.
3 Bilder

Kenntnisreich und unterhaltsam
Pünktlich zum Stadtteiljubiläum stellt Bernd Hildebrandt neues Buch „300 Jahre Moabit“ vor

Pünktlich zur Präsentation sind die ersten druckfrischen 38 Exemplare angeliefert worden. Pünktlich zum Jubiläum des Berliner Ortsteils hat Bernd Hildebrandt in der Dorotheenstädtischen Buchhandlung das Ergebnis jahrelanger Forschungsarbeit, sein Buch „300 Jahre Moabit“, vorgestellt. „Heute ist ein freudiger Tag für den Verein und für den Stadtteil“, sagt Anita Mächler, die Vorsitzende von Heimatverein und Geschichtswerkstatt Tiergarten zur Begrüßung der rund 100 Gäste in der Buchhandlung...

  • Moabit
  • 22.11.18
  • 97× gelesen
Leute
Der Weißenseer Michael Jahn schrieb jetzt seine kuriosesten und bemerkenswertesten Erlebnisse als Sportjournalist auf.
3 Bilder

Mit Pelé im Stadion
Michael Jahn schrieb ein Buch über sein Leben als Sportjournalist

Er gilt als der Experte, wenn es um den Fußballverein Hertha BSC geht: Michael Jahn. Aber als Sportjournalist schrieb er auch über andere Sportarten. Und er kam in der Welt viel herum. Was er dabei an Anekdoten erlebte, hat er nun mit 66 Jahren aufgeschrieben. „Allein in Las Vegas. Reisenotizen eines Sportjournalisten“ heißt sein Buch. Am 30. November um 19 Uhr stellt er es im Derag-Living-Hotel in der Parkstraße 87 vor. Der Eintritt ist frei. Und der Autor hat es nicht weit zum...

  • Weißensee
  • 20.11.18
  • 59× gelesen
Kultur
Mit „Tramtatatam“ einmal quer durch die Berliner Innenstadt und bei einer Straßenbahnlesung Bettina Rusts Lieblingsorte entdecken.

Liebeserklärung an eine Stadt
Bettina Rust liest aus ihrem neuen Buch „Berlin – Lieblingsorte“ in der Straßenbahn

Die RBB-Moderatorin Bettina Rust hat eine Liebeserklärung an die Stadt verfasst. In ihrem neuen Buch, das im September bei Suhrkamp/Insel erschienen ist, versammelt sie all ihre Lieblingsorte. Diese stellt sie jetzt bei der Straßenbahnlesung „Tramtatatam“ ihren Mitreisenden vor. Für Bettina Rust ist Berlin „das wilde Ding“ unter den Städten „mit schwarzer, verwischter Augenschminke, Laufmaschen in den Strümpfen und dem festen Willen, alle anderen unter den Tisch zu trinken“. Das Zitat aus...

  • 19.11.18
  • 477× gelesen
Kultur

Buchvorstellung im Kant Kino

Charlottenburg. Robert Kaltenbrunner und Peter Jakubowski präsentieren am Dienstag, 20. November, mit einer Lesung und einem Gespräch ihr Buch "Die Stadt der Zukunft" im Kant Kino Berlin, Kantstraße 54. Es moderiert der Sozialwissenschaftler Andrej Holm. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet acht Euro. maz

  • Charlottenburg
  • 13.11.18
  • 6× gelesen
Kultur
Im Mercure Hotel Moa Berlin steht am 24. und 25. November das Buch im Mittelpunkt.
2 Bilder

Bücher, Bücher, Bücher
Zum fünften Mal öffnet Berliner Literaturmesse ihre Türen

Innerhalb von fünf Jahren hat sie sich zur drittgrößten Messe für Literatur in Deutschland entwickelt: die „Buch Berlin“. Am 24. und 25. November ist es wieder so weit. Dann präsentieren sich rund 300 kleine und mittelständische Verlage sowie Selbstverleger im Mercure Hotel Moa Berlin in Moabit. Parallel zur Messe treffen sich Schriftsteller und Autorinnen auf der „Buch Berlin-Tagung“. Besucher können an den beiden Tagen spannende Bücher entdecken, in diesen schmökern, Lesungen besuchen und...

  • Moabit
  • 10.11.18
  • 81× gelesen
Kultur
Sie schrieben unter dem Pseudonym Sascha Behringer gemeinsam eine Krimi-Trilogie: Gerald Stitz und Doris Bewernitz.

Duo stellt Trilogie fertig
Kommissarin Löwel löst ihren dritten Fall

Jetzt ist die Trilogie komplett. Die Prenzlauer Berger Autorin Doris Bewernitz stellte ihre Romanreihe gemeinsam mit Gerald Stitz fertig. Am 13. November um 19.30 Uhr präsentieren sie beide in einer Kriminacht. „Sascha Behringer ist das Pseudonym, unter dem wir unsere Trilogie veröffentlichen“, sagt Doris Bewernitz. Zur Vorstellung ihrer Krimireihe laden die Autoren in die Verlagsräume von Periplaneta in der Bornholmer Straße 81a ein. „Zerbrochene Puppen“ heißt der erste Krimi, der 2016 in...

  • Prenzlauer Berg
  • 04.11.18
  • 18× gelesen
Leute
Michael Bienert begab sich auf Brechts Spuren.

Brechts Berlin
Michael Bienert legt neuen Band aus der Reihe „Literarische Schauplätze“ vor

„Brechts Berlin. Literarische Schauplätze“ ist der Titel eines Buches, das Anfang November im Verlag Berlin Brandenburg (vbb) erscheint. Der Pankower Autor Michael Bienert begab sich auf eine interessante Spurensuche in der Stadt. Er suchte nach heute noch Vorhandenem aus der Zeit, in der Bertolt Brecht in Berlin lebte. Für diesen war Berlin die „Stadt, die klug macht“. Seit 1920 versuchte Brecht, im Literatur- und Theaterbetrieb der Metropole Fuß zu fassen. Nach etlichen Rückschlägen wurde...

  • Pankow
  • 26.10.18
  • 86× gelesen