Buchvorstellung

Beiträge zum Thema Buchvorstellung

Kultur

Buchvorstellung im Livestream

Lichtenberg. Die Robert-Havemann-Gesellschaft lädt in ihrer digitalen Veranstaltungsreihe Campus-Forum in der kommenden Woche zu drei Veranstaltungen ein. Am 22. Juni ab 18.30 ist zunächst eine filmische Dokumentation des Krieges in Syrien mit dem Titel „Für Sama“ zu sehen. Einen Tag später, am 23. Juni um 18.30 Uhr, findet die Buchvorstellung „Der Nahschuss. Leben und Hinrichtung des Stasi-Offiziers Werner Teske“ statt. „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“ ist Titel einer musikalischen...

  • Lichtenberg
  • 14.06.21
  • 10× gelesen
Kultur

Live-Stream
Campus-Forum: Manja Präkels: “Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“

Do • 24.06.2021, 18:30 „Demokratie statt Diktatur“ – unter diesem Titel streamen wir vom 25.05. bis 24.06. vom historischen Ort „Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie“ in Berlin-Lichtenberg. In vielfältigen Diskursen geht es um Menschenrechte, Jugendkulturen und lebendige Archive. Weitere Informationen zur Reihe finden Sie unter www.bstu.de/campus-forum. Manja Präkels: “Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“ In Manja Präkels’ autobiografisch geprägtem Roman wächst die Hauptprotagonistin in...

  • Lichtenberg
  • 29.05.21
  • 22× gelesen
  • 1
Kultur

Live-Stream
Campus-Forum: Die DDR im Blick der Stasi: Das Jahr 1983

Mi • 09.06.2021, 18:30 „Demokratie statt Diktatur“ – unter diesem Titel streamen wir vom 25.05. bis 24.06. vom historischen Ort „Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie“ in Berlin-Lichtenberg. In vielfältigen Diskursen geht es um Menschenrechte, Jugendkulturen und lebendige Archive. Weitere Informationen zur Reihe finden Sie unter www.bstu.de/campus-forum. Die DDR im Blick der Stasi: Das Jahr 1983 1983 hielten vor allem drei große Themen die DDR-Staatssicherheit in Atem:– das internationale...

  • Lichtenberg
  • 29.05.21
  • 106× gelesen
  • 1
Kultur
2 Bilder

Geschichten aus fünf Jahrhunderten
Buch zum Berliner Schloss zu gewinnen

Ein Fluss, eine Insel, ein Damm mit Mühlen, ein Markt, ein Kloster. Das reichte den Brandenburger Markgrafen, um genau hier ihre Residenz zu errichten. Vor 577 Jahren wurde der erste Stein vom „newen Sloß zu Cöln“ an der Spree gelegt. Selbstbewusst nannten es die Bauherren „Schloss“, obwohl es zunächst nicht viel mehr als eine befestigte Burg war. Doch dabei blieb es nicht. Aus der Burg wurde ein Renaissanceschloss, das bald, um neue Flügel und Höfe erweitert, von Schlüter zum berühmten...

  • Charlottenburg
  • 26.10.20
  • 1.370× gelesen
  • 2
Umwelt

Auf Försters Wegen
Buchtipp: "Die schönsten Berliner Waldwanderungen"

von Katja Levenhagen Der Wald in Berlin liegt für viele praktisch vor der Haustür – ideal, um sich in diesen Zeiten bei einem Spaziergang zu entspannen. Hier kommt man seinen Mitmenschen nicht zu nah und kann ungestört den Frühlingsbeginn genießen. Passend dazu ist soeben der neu überarbeitete Ausflugsführer "Auf Försters Wegen – Die schönsten Berliner Waldwanderungen" erschienen. Auf 192 Seiten präsentiert das Buch die 42 schönsten Streifzüge durch die Berliner Wälder. Der Autor Thorsten...

  • Charlottenburg
  • 07.04.20
  • 636× gelesen
  • 1
Kultur
Heinz Felfe und Erich Mielke (1. und 2. von links) bei einer Feier anlässlich der Auszeichnung von Dokumentarfilmern im Informationszentrum des MfS am Weidendamm , Quelle: BStU, MfS, BdL, Fo, Nr. 204, Bild 7

Spion ohne Grenzen
Heinz Felfe – Agent in sieben Geheimdiensten

Di • 19.11.2019 • 18.30 Uhr • „Haus 7“ • Raum 427 Buchvorstellung und Diskussion Spion ohne Grenzen Heinz Felfe – Agent in sieben Geheimdiensten November 1961: Der Bundesnachrichtendienst lässt den Doppelspion Heinz Felfe verhaften. Der frühere SS-Obersturmführer war nach dem Krieg kurz für den britischen Geheimdienst MI6 tätig, ließ sich 1950 vom sowjetischen KGB anwerben und arbeitete ab 1951 für den BND. Dort stieg er auf zum Leiter Gegenspionage Sowjetunion, lieferte tausende streng geheime...

  • Lichtenberg
  • 11.11.19
  • 415× gelesen
Politik

Todesursache: Flucht - eine unvollständige Liste

In den vergangenen 25 Jahren sind mehr als 35.000 Menschen auf der Flucht nach und in Europa ums Leben gekommen". Das sind so viele wie eine deutsche Kleinstadt. Jede Zahl ist ein Leben. Deshalb haben sich die renommierten Autorinnen Kristina Milz und Anja Tuckermann auf den Weg begeben und mit den Informationen von der Organisation UNITED for Intercultural Action eine Liste erstellt. Die SozDia Stiftung Berlin - Gemeinsam Leben Gestalten, möchte das Buchprojekt "Todesursache Flucht - eine...

  • Lichtenberg
  • 22.11.18
  • 40× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.