Columbiadamm

Beiträge zum Thema Columbiadamm

Politik
Mitglieder der Neuköllner Bündnisgrünen haben den Findling mit einer beschrifteten schwarzen Plane verhüllt.
3 Bilder

Die Opfer im Schatten der Täter
Neuköllner Grüne fordern Umgestaltung des Gedenkortes für Kolonialsoldaten auf dem Garnisonsfriedhof

Mitglieder der Bündnisgrünen haben kürzlich den „Afrikastein“ auf dem Neuen Garnisionsfriedhof am Columbiadamm 122 verhüllt. Er erinnert an Soldaten, die bei der Niederschlagung des Herero-Aufstands (1904-1908) in Deutsch-Südwestafrika beteiligt waren. Die Grünen fordern, nicht der Täter, sondern der Opfer zu gedenken. Im Jahre 1904 rebellierten die ihrer Lebensgrundlage beraubten Herero gegen die weißen Machthaber, später schloss sich die Bevölkerungsgruppe der Nama an. Die deutschen...

  • Neukölln
  • 16.04.21
  • 65× gelesen
  • 1
Sport

Schwimmen mit klaren Grenzen
Tickets für Freibäder nur online / Stundenweise Schließungen zur Reinigung

Das Sommerbad am Columbiadamm und das Kombibad Gropiusstadt an der Lipschitzallee sind am 1. Juni in die neue Saison gestartet. Aber wegen der Corona-Pandemie sind auch hier besondere Regeln einzuhalten. Das Wichtigste: Eintrittskarten kosten einheitlich 3,80 Euro, und es gibt sie ausschließlich online unter www.berliner-baeder.de. Die Kassen vor Ort sind geschlossen. Ein Ticket kann nur für einen bestimmten Zeitraum erworben werden: von 7 bis 10 Uhr oder von 11 bis 15 Uhr oder von 16 bis 20...

  • Neukölln
  • 05.06.20
  • 137× gelesen
Politik

Gedenken an das Reichsbanner

Neukölln. Eine Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die von den Nationalsozialisten ermordeten Angehörigen des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold findet am Donnerstag, 25. April, um 11 Uhr auf dem Friedhof Columbiadamm 122 statt. Unter den Rednern ist auch Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses. Das 1924 gegründete Reichsbanner war eine überparteiliche Organisation zum Schutz der Weimarer Republik. Bis zu drei Millionen Mitglieder setzten sich bis 1933 für den Bestand der Demokratie ein,...

  • Neukölln
  • 24.04.19
  • 106× gelesen
Umwelt
Rüdiger Genserich und Christian Hoffmann begutachten das Ergebnis ihrer Arbeit.

Gute Ernte im Pyramidengarten
Kinder für Garten und Umweltschutz begeistern

Langsam wird es Herbst im Pyramidengarten am Columbiadamm 120. Der Pflaumen- und der Apfelbaum hängen voller Früchte. Sie sollen in den nächsten Tagen geerntet werden. „Es war schon eine gute Saison“, meint Christian Hoffman vom Multikulturellen NachbarschaftsGarten. Der Verein hat seit 11 Jahren den Garten am Tempelhofer Flugfeld vom Bezirksamt gepachtet. „Aber wir mussten auch sehr viel gießen.“ Nun können die Mitglieder die Früchte ihrer Arbeit ernten. Kürbisse liegen auf den Beeten,...

  • Neukölln
  • 10.09.18
  • 299× gelesen
Kultur

Eine echte Kastanie: 30. Baum des Jahres gepflanzt

Die Esskastanie ist der Baum des Jahres 2018. Folgerichtig ergänzt nun ein Exemplar das „grüne Klassenzimmer“ in der Hasenheide. Am 9. Mai brachte Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) eine junge Castanea sativa in den Boden. Sie ist die einzige europäische Vertreterin der Gattung Kastanien und gehört zu der Familie der Buchengewächse. Sie ist Lieferantin der leckeren Maronen. Die uns wohlvertraute Rosskastanie hingegen ist ein Seifenbaumgewächs. Verwandt sind die beiden nicht...

  • Neukölln
  • 19.05.18
  • 359× gelesen
Blaulicht

Radler bei Unfall schwer verletzt

Neukölln. Am Morgen des 9. März wurde ein 32-jähriger Radfahrer bei einem Unfall schwer verletzt. Eine 57-jährige Autofahrerin war gegen 7.45 Uhr auf dem Columbiadamm in Richtung Flughafenstraße unterwegs überfuhr eine rote Ampel. Dabei erfasste sie den Radler. Die Frau blieb unverletzt. Wegen der Rettungsmaßnahmen und der Unfallbearbeitung war der Columbiadamm für anderthalb Stunden gesperrt. sus

  • Neukölln
  • 10.03.16
  • 26× gelesen
Kultur

Neuköllner Maientage vom 25. April bis 18. Mai in der Hasenheide

Neukölln. Zum 49. Mal laden die Neuköllner Maientage zum fröhlichen Familien-Ausflug in den Volkspark Hasenheide am Columbiadamm ein. Veranstaltet wird das größte Parkfest Berlins vom Neuköllner Bezirksamt.Mit einem Fassbieranstich werden die Maientage am 25. April um 17 Uhr von Bürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) eröffnet. Über 70 Schausteller bieten ihre Attraktionen für die etwa 350.000 erwarteten Festbesucher an. Neben zahlreichen Fahrgeschäften und Schlemmerbuden hat Organisator Thilo...

  • Neukölln
  • 16.04.14
  • 88× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.