Anzeige

Alles zum Thema Coopolis GmbH

Beiträge zum Thema Coopolis GmbH

Kultur
Daniela Bell, Michael Grunst und Stefanie Raab wollen für eine gute Entwicklung der Lichtenberger Kulturlandschaft sorgen.
2 Bilder

Plan für gute Kultur: Ideen von Kulturschaffenden und Kiezbewohnern sind gefragt

Ideen, Wünsche und Vorschläge der Lichtenberger sind gefragt – diesmal geht es aber nicht ums Bauen oder Wohnen. Der Bezirk schreibt seinen Kulturentwicklungsplan (KEP) fort und setzt dabei auch auf rege Beteiligung. Die freie Kunstszene scheint immer mehr Gefallen an Lichtenberg zu finden; es gibt aber auch Kieze, in denen Kulturfans ohne die kommunalen Angebote kaum fündig würden. Hier entwickeln sich spannende Kreativorte wie das HB 55 in der Herzbergstraße, die BLO-Ateliers und die...

  • Lichtenberg
  • 08.04.18
  • 94× gelesen
Soziales
Emine Yilmaz, Leiterin des Dütti-Treff (li.) und Biocompany-Filialleiterin Kapuci bei der Übergabe des Einkaufsgutschein (c) coopolis
3 Bilder

Im Dütti-Treff gibt’s heute Bio!

Die Biocompany unterstützt den Nachbarschaftstreff der Werner-Düttmann-Siedlung mit einem Einkaufsgutschein. Bei ersten Austauschtreffen wünscht sich Filialleiterin Kapuci weitere Kooperationen im Rahmen des Projekts Kiezgrößen. Eingelöst werden soll der 100-Euro-Gutschein im Rahmen eines Kochevents beim heutigen Bewohnerstammtisch am 20. September 2017. Leiterin des Dütti-Treffs Emine Yilmaz nahm diesen persönlich entgegen, um gemeinsam mit Bewohnerinnen der Siedlung für den...

  • Kreuzberg
  • 20.09.17
  • 28× gelesen
Soziales
Teilnehmer*innen der Trägerrunde Düttmannsiedlung © coopolis
3 Bilder

Kiezgrößen gesucht! Projektauftakt im Graefekiez

Auftakt zur Vernetzungsarbeit im Kreuzberger Graefekiez. Bei dem Projekt Kiezgrößen - Lokale Wirtschaft zeigt Verantwortung Kiez soll sozial nachhaltig denkendes Unternehmertum gefördert und in Form von lokalen Kooperationspartnerschaften zwischen sozialen Einrichtungen und Projekten der Düttmann-Siedlung und dem umliegenden Gewerbe umgesetzt werden. Das Projekt wird im Rahmen des Programms Soziale Stadt vom Planungsbüro coopolis durchgeführt und läuft noch bis Ende 2019. Am Ende der Sitzung...

  • Kreuzberg
  • 23.05.17
  • 75× gelesen
Anzeige
Wirtschaft
Mit Pantomimen, die das nächtliche Straßenpublikum zu mehr Rücksicht animieren sollten, begann vor zwei Jahren das fair.kiez-Projekt. Neben solchem, eher auf Konsens ausgerichtetem Vorgehen sind für diesen Sommer in manchen Bereichen auch mehr Einsätze von Instanzen mit Sanktionsmöglichkeiten vorgesehen.

Verstärkte Kontrolle: Einsätze in Feierkiezen angekündigt

Friedrichshain-Kreuzberg. So langsam kommt der Sommer. Und damit verlagern sich viele Aktivitäten ins Freie. Sehr zum Leidwesen von Bewohnern in angesagten Quartieren in Friedrichshain-Kreuzberg. Denn mit der warmen Jahreszeit steigt dort der Lärmpegel. Den jährlichen Klagen, dass gegen die gestörte Nachtruhe bisher viel zu wenig unternommen wurde, will der Bezirk jetzt mit ausgeweiteten Kontrollen begegnen. Nach Angaben von Wirtschafts- und Ordnungsstadtrat Andy Hehmke (SPD) werden sie in...

  • Friedrichshain
  • 18.05.17
  • 313× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Stefanie Raab und Stadtrat Hehmke bei der aktuellen fair.kiez-Präsentation.
5 Bilder

Filme und Barhotline gegen Lärm: Initiative "fair.kiez" stellt jüngste Aktivitäten vor

Friedrichshain-Kreuzberg. Die drei Filmchen sind jeweils nur wenige Sekunden lang und machen in Strichmännchenmanier klar, was Besucher unterlassen sollen. Lärm vor allem. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass Abfall in die Mülltonne gehört und Pinkeln im öffentlichen Raum ein absolutes NoGo ist. Die Verhaltenshinweise in Form von bewegten Bildern sind eine Aktion im Rahmen der Initiative "fair.kiez" des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Seit zwei Jahren arbeitet das Netzwerk daran,...

  • Friedrichshain
  • 15.04.17
  • 199× gelesen
  • 3
Wirtschaft
Stumm gingen Pantomimen im vergangenen Jahr gegen den Lärm in der Simon-Dach-Straße vor. Jetzt sollen die Probleme im Gespräch gelöst werden.
5 Bilder

Neues Projekt soll Konflikte im Boxhagener Kiez minimieren

Friedrichshain. Die Gegend gilt als einer der touristischen Hot Spots im Bezirk. Zwischen Boxhagener und Revaler sowie Warschauer und Gärtnerstraße schieben sich in den Sommermonaten Besuchermassen und frequentieren die Außenplätze in den vielen Lokalen. Das führt schon lange zu Stress mit lärmgeplagten Nachbarn. Jetzt gibt es einen neuen Versuch, den Konflikt einzudämmen: mit reden. Im Rahmen des Labels "fair.kiez", das sich für einen stadtverträglichen Tourismus einsetzt, sollen Anwohner...

  • Friedrichshain
  • 20.08.16
  • 172× gelesen
  • 1
Anzeige