Corona-Krise

Beiträge zum Thema Corona-Krise

Kultur
Die ufaFabrik veranstaltet einen Clown-Slam mit Duckie L’Orange und Gästen – natürlich im Livestream.

Lachen ist die beste Medizin
ufaFabrik veranstaltet einen Clown-Slam im Livestream

Der Clown-Slam wird die Bühne der ufaFabrik in Schutt und Asche legen: Diese einzigartige Open-Stage wendet sich an internationale Clowns jeder Art – egal ob klassische Pantomimen, gruseliger Horrorclown oder brüllend komischer Possenreißer. In jedem Fall wird die Show wild und unvorhersehbar. Es kann alles geschehen: von Sahnetorten bis Gummihuühner, Heavy Metal, scharfe Messer oder Sexspielzeug. Das wird eine Überraschung, die mindestens von einem breiten Laächeln des Publikums zu Hause...

  • Tempelhof
  • 28.03.20
  • 8× gelesen
Sport
Die Flying Steps Academy ist Deutschlands größte urbane Tanzschule und bietet nun Tutorials online an.

Im Wohnzimmer richtig abtanzen
Flying Steps Academy zeigt, wie es geht

In Zeiten von Schulschließungen und Homeoffice fragen sich viele Eltern, wie der Tag von Kindern und Jugendlichen sinnvoll gefüllt werden kann. Dabei spielt Bewegung eine immer wichtigere Rolle. Eine echte Alternative zum Spielplatz und dem Treffen mit Freunden findet sich mit den Flying Steps. Normalerweise touren sie mit ihren Konzerten um die ganze Welt, jetzt zeigen sie Solidarität mit dem Programm „Flying into a better future“. Sie entwickelten für den Senat einen alternativen...

  • Kreuzberg
  • 28.03.20
  • 15× gelesen
Kultur

Fräulein Brehm im Live-Stream

Schöneberg. Das Theater „Fräulein Brehms Tierleben“, das normalerweise im Naturpark Schöneberger Südgelände zu erleben ist, möchte dem Publikum sein Programm nicht vorenthalten. Barbara Geiger und ihre „Fräuleins“ streamen unter www.youtube.com/channel/UCIPh5OH4S6krW5I8N8cTPFA ihre Aufführungen rund um erste Nachtigallen in Berlin, wilde Bienen, die schon jetzt Pollen sammeln, den Luchs und Meister Braunbär. Den Live-Stream gibt es nach und nach auch in italienischer und englischer Sprache....

  • Schöneberg
  • 28.03.20
  • 12× gelesen
Soziales

Ferienangebote im Sommer entfallen

Spandau. Der Sommer ist zwar noch länger hin. Trotzdem hat das Bezirksamt alle Ferienaktivitäten für Kinder vorsorglich abgesagt. Somit finden weder das beliebte Ferienprogramm „Kinder in Licht, Luft und Sonne“ von Juni bis August noch die Angebote in den Herbstferien statt. Auch die Kinder- und Jugendreisen an die Ostsee oder ins Gebirge entfallen in diesem Sommer. uk

  • Bezirk Spandau
  • 28.03.20
  • 10× gelesen
Kultur
Das Puppentheater Mirakulum versüßt Kindern die Zeit zu Hause mit schönen und lehrreichen Märchen.

Puppentheater Mirakulum geht online

Mitte. Das Puppentheater Mirakukulum möchte dem Publikum weiterhin Freude bereiten und Kinder und Familien unterstützen, die jetzt zu Hause bleiben müssen und nicht mehr das Theater besuchen können. Nach und nach werden verschiedene Puppenspielfilme online bereitgestellt, so auch das Stück "Die drei Wünsche oder Das verwurstelte Glück". Diese Märcheninszenierung stellt den Wert zwischenmenschlicher Beziehungen einem materiellen Besitzdenken gegenüber und vermittelt auf unterhaltsame Weise, dass...

  • Mitte
  • 28.03.20
  • 14× gelesen
Soziales
Das Tierheim im Hausvaterweg vermittelt seine Schützlinge auch weiterhin – aber nur nach vorheriger telefonischer Absprache.

Große Sorgen im Hausvaterweg
Spendenausfälle und viele Jungkätzchen – Die Lage im Tierheim ist in Corona-Zeiten extrem schwierig

Mitte März hat das Tierheim Berlin seine Türen für Besucher geschlossen. Der Schritt war vor allem notwendig, um die Pfleger der rund 1400 Tiere vor einer Corona-Infektion zu schützen. Wie überall sind die Sorgen auch im Hausvaterweg groß. Das Wichtigste zuerst: Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass Haustiere das kursierende Coronavirus übertragen oder selbst daran erkranken können. „Leider hält sich dieses Gerücht jedoch“, sagt Eva Rönspieß, stellvertretende Vorsitzende des...

  • Falkenberg
  • 28.03.20
  • 30× gelesen
Kultur
Das Tor zum Haus am Waldsee ist weiter geöffnet. Ein Spaziergang im Skulpturenpark ist möglich.
3 Bilder

Ausstellungen im Freien und digital genießen
Haus am Waldsee lädt ein zum Spaziergang durch den Skulpturenpark

Noch sind Spaziergänge erlaubt, vorausgesetzt, es sind nicht mehr als zwei Personen zusammen unterwegs. Wer eine Runde im Freien mit etwas Kultur verbinden will, kann das Haus am Waldsee ansteuern. Der Skulpturenpark im Garten ist geöffnet. „Wir denken dabei vor allem an Besucher aus der näheren Umgebung, die zu Fuß oder mit den Fahrrad kommen“, erklärt Sprecher Erik Günther. Befürchtungen, dass jetzt mehr Besucher als sonst kommen, hat er eher nicht. Das Kassenpersonal werde darauf...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 28.03.20
  • 26× gelesen
Soziales

BENN-Projekt hält Kontakt zur Nachbarschaft

Marzahn. Auch der Treffpunkt des Nachbarschaftsprojektes BENN Blumberger Damm, Jan-Petersen-Straße 14, hat geschlossen. Veranstaltungen finden nicht mehr statt. Das BENN-Team möchte aber Kontakt mit den Bewohnern der umliegenden Viertel halten. Ein erster virtueller Sprachtreff fand bereits erfolgreich online statt. Das Team nimmt Probleme und Anregungen per Telefon, E-Mail, Whats App und Facebook entgegen. Kontakt unter Telefon 39 72 13 63 und per E-Mail an info@benn-blumbergerdamm.de. Mehr...

  • Marzahn
  • 28.03.20
  • 20× gelesen
Soziales
Christoph Paul Rizkat brachte kartonweise Hilfsmittel im Bezirksamt vorbei.

Für ein besseres Gefühl
Traditionsfirma spendet tausende Schutzmasken

Christoph Paul Ritzkat hat dem Gesundheitsamt kürzlich 4000 OP-Masken übergeben. Damit will der Geschäftsführer der Firma Kieback & Peter jene Menschen unterstützen, die in Corona-Zeiten mit Familien, Obdachlosen und Kranken zu tun haben. Die OP-Masken wurden an unterschiedliche Stellen verteilt. Das Jugendamt setzt sie unter anderem im Kinderschutz ein, wo ein persönlicher Kontakt mit den Familien unersetzlich ist. Außerdem erhält die Neuköllner Tee- und Wärmestube an der Weisestraße...

  • Neukölln
  • 28.03.20
  • 27× gelesen
Kultur
Kathrin Schülein im Theatersaal. Die neue Lichtanlage wird gerade eingebaut.
3 Bilder

„Till Eulenspiegel“ muss warten
Prinzipalin Kathrin Schülein hat die Proben im Theater Adlershof abgebrochen

Eigentlich sollte am 3. April im Theaterbau an der Moriz-Seeler-Straße die Premierenparty steigen. Nun ist die Aufführung von „Die wahren Lügen des Till Eulenspiegel“ vorerst der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Die Berliner Woche hatten erst kürzlich über das frühere Theater des Deutschen Fernsehfunks berichtet, das nun seit fünf Jahren als Theater Adlershof betrieben wird. Anfang Februar hatten dort die Proben für die neue „Till Eulenspiegel“-Aufführung begonnen. „Wir lagen gut in der...

  • Adlershof
  • 27.03.20
  • 32× gelesen
Soziales
Die Schloßstraße ist verwaist. Trotz strahlendem Sonnenschein bleiben die Menschen zu Hause. Die wenigen  Menschen, die unterwegs sind, halten sich an die Regeln und gehen auf Abstand.
6 Bilder

Auf Abstand zusammenhalten
Wie kleine Unternehmen, Selbstständige und die Kirche auf die Corona-Krise reagieren

Steglitz, Schloßstraße: Die beliebte Einkaufsstraße zeigt sich in diesen Tagen fast ausgestorben. Vor vielen Geschäften sind die Rollläden heruntergelassen, in Schaufenstern kleben handgeschriebene Zettel mit dem Hinweis, das wegen des Coronavirus geschlossen ist. Findige Geschäftsleute zeigen sich jetzt indes kreativ, wie in der Corona-Krise doch noch ein bisschen Umsatz zu machen ist. Im Studio für Pilates und Haltungsschule Senso Live in der Albrechtstraße 131 gehen die Kurse virtuell...

  • Steglitz
  • 27.03.20
  • 46× gelesen
Wirtschaft
Edgar Rai ist derzeit als Fahrradkurier unterwegs.

Lokale Buchläden entwickeln neue Ideen
"Dann kommen wir eben zu euch!"

Seit November 2012 hat die Buchhandlung Uslar & Rai ihren Sitz in Prenzlauer Berg. Wegen der Coronapandemie ist der Laden geschlossen. Aber die Unternehmer stecken nicht auf. Grafikerin Katharina von Uslar und Autor Edgar Rai wollten einen Laden an einer belebten Ecke, der außerdem Raum bietet, um ein Vollsortiment zu beherbergen und, wenn das kulturelle Leben erst wieder in Schwung kommt, wie bereits in der Vergangenheit regelmäßige Veranstaltungen durchzuführen. Derzeit bietet die...

  • Prenzlauer Berg
  • 27.03.20
  • 34× gelesen
Soziales
Das Team der Nachbarschaftsetage betreut die „Hilf-jetzt“-Hotline. Melina Sifnaiou (weißer Pullover) leitet gemeinsam mit Benjamin Vrucak das wichtige Hilfsprojekt.
2 Bilder

Gassi gehen oder einkaufen
Freiwilligenagentur organisiert Corona-Hilfe

Das Stadtteilzentrum Nachbarschaftsetage und die Freiwilligenagentur Mitte in der Fabrik Osloer Straße, Osloer Straße 12, wollen in diesen schwierigen Tagen Nachbarschaftshilfe organisieren. Vor allem für Ältere ist die Corona-Krise gefährlich. Als Risikogruppe sollen sie nicht rausgehen; und auch andere engagierte Nachbarn, die gern helfen möchten, sind zum Zuhausebleiben verdammt. Die Freiwilligenagentur Mitte will jetzt Helfer und Hilfesuchende zusammenbringen. Am 25. März wurde die...

  • Gesundbrunnen
  • 27.03.20
  • 240× gelesen
Soziales

Hotline für Hilfesuchende

Friedrichshain-Kreuzberg. Das Sozialamt startete am 27. März eine telefonische Beratung zu Hilfsangeboten während der Corona-Krise. Unter der Telefonnummer 902 98 23 52 unterstützen und vermitteln Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Beispiel bei Hilfsdiensten wie Einkaufen, informieren über Angebote in den Kiezen oder verweisen auf Beistand in Krisensituationen. Zu erreichen sind sie Montag bis Freitag von 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr. Ausdrücklich nicht zu ihren Aufgaben gehören gesundheitliche...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 27.03.20
  • 32× gelesen
Wirtschaft
Die Belegschaft des Restaurants "Ta Panta Ri", Evripidis, Eleni, Besitzer Andreas Patsalidis, Savras und Konstantin Patsalidis (v. li.), versucht alles, um der Corona-Krise zu trotzen.
2 Bilder

"Nur wenn wir uns helfen, haben wir eine Chance“
Wie Lokale den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie trotzen

Zwei Gastronomiebetriebe aus Wilmersdorf versuchen entschlossen und mit cleveren Ideen, den Folgen der Corona-Krise zu trotzen. Das Café LaMa am Hohenzollerndamm und das zypriotische Restaurant "Ta Panta Ri" in der Düsseldorfer Straße – zwei Beispiele, die Mut machen können. Nur eine Notlösung Das kleine Café am Hohenzollerndamm bietet für gewöhnlich im und vor dem Laden Kaffeespezialitäten und Kuchen an. Jetzt haben Betreiber und Mitarbeiter alle Möbel drinnen zusammengeschoben, die...

  • Wilmersdorf
  • 27.03.20
  • 169× gelesen
  •  1
Kultur
Kein Karneval der Kulturen und damit auch keinen Umzug am Pfingstsonntag.

Was wird aus dem Karneval?
Konsequenzen der Absage sind noch nicht absehbar

Eines der ersten Opfer der Corona-Krise war der Karneval der Kulturen. Bereits am 12. März wurde Berlins wahrscheinlich größter Massenevent für dieses Jahr ausgesetzt. Der Karneval sollte zwar wie gewohnt erst am Pfingstwochenende, 29. Mai bis 1. Juni, stattfinden. Das wäre nach den bisher geltenden Verboten für Großveranstaltungen, die zumindest aktuell bis 19. April terminiert sind. Aber es weiß gerade niemand, ob diese Frist nicht verlängert wird. Deshalb mache es wenig Sinn, die...

  • Kreuzberg
  • 27.03.20
  • 68× gelesen
Soziales
Miteinander im öffentlichen Raum in Zeiten der Corona-Krise: Personen dürfen keine Gruppen bilden und müssen bis auf Weiteres einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten.

CORONAVIRUS
Ausgangsbeschränkungen in Berlin und was beim Verlassen der Wohnung noch erlaubt ist

Seit Montag, 23. März, gelten zur Eindämmung des Coronavirus bundesweit Beschränkungen für Personen im öffentlichen Raum. Auch der Berliner Senat hat zahlreiche Maßnahmen verordnet. Hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst. Bis auf Weiteres ist jeder Bürger dazu verpflichtet, einen amtlichen Lichtbildausweis nebst einem Dokument, aus dem seine Wohnanschrift ersichtlich ist, mitzuführen. Auf Verlangen der Polizei und den zuständigen Ordnungsbehörden sind diese Dokumente...

  • Mitte
  • 27.03.20
  • 2.420× gelesen
Kultur
Ramona Mosse hat „Meine Karte für meine Bühne“ initiiert.
3 Bilder

Der Verlust ist einfach immens
Berliner Initiative ruft zur Solidarität mit der freien Kulturszene auf

„In Krisensituationen, in denen Menschen auf sich selbst zurückgeworfen sind, ist Kultur besonders wichtig“, meint das weltberühmte Berliner Kinder- und Jugendtheater „Grips“. Aber was ist, wenn die Kultur selbst durch eine Krise auf die Knie gezwungen wird wie jetzt durch die Corona-Pandemie? Die Folgen für die Berliner Kultur- und Kreativwirtschaft sind verheerend. In allen Sparten ist die freie Szene am meisten von den zwangsläufigen Schließungen von Theatern, Opern, Konzerthäusern und...

  • Steglitz
  • 27.03.20
  • 79× gelesen
Bauen

Bezirk prüft Schulsanierungen

Mitte. Die Schulen sind leer, die meisten Kinder zu Hause. Das sind perfekte Bedingungen für laute Baustellen. Die Fachgemeinschaft Bau fordert in der Corona-Krise wegen wegbrechender Aufträge die Bezirke auf, schnell Aufträge zu vergeben. Schulstadtrat Carsten Spallek (CDU) lässt derzeit prüfen, welche Maßnahmen, die in den Osterferien geplant waren, vorgezogen werden können. „Sofern wir geeignete Vorhaben feststellen, müssten auch ausreichende Baukapazitäten zur Verfügung stehen“, sagt...

  • Mitte
  • 27.03.20
  • 31× gelesen
Wirtschaft

Liste für Zweifelsfälle

Moabit. Das Geschäftsstraßenmanagement Turmstraße weist auf die Auslegungshilfe der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung für die Anwendung der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung hin. Mit der Liste sollen Gewerbetreibende in Zweifelsfällen besser einschätzen können, ob sie ihr Geschäft noch für den Publikumsverkehr öffnen dürfen oder nicht. Die Auslegungshilfe kann online unter www.berlin.de/corona abgerufen werden. Das Verzeichnis wird fortlaufend aktualisiert....

  • Moabit
  • 27.03.20
  • 30× gelesen
Soziales
Ältere und kranke Menschen aus dem Alt-Hohenschönhausener Kiez können sich beim Förderverein melden, wenn sie beispielsweise für den Einkauf Hilfe benötigen.
2 Bilder

Jetzt füreinander da sein
Förderverein Obersee & Orankesee koordiniert in der Corona-Krise nachbarschaftliche Hilfe

Was mit dem Engagement für zwei Seen und den Park drum herum begann, hat sich über die Jahre zum Nachbarschaftsprojekt gemausert, das viele nicht mehr missen möchten. So ist der Förderverein Obersee & Orankesee (FOO) auch in der Corona-Krise für Leute aus dem Kiez da, die Hilfe benötigen. Gleich in den ersten Tagen der Corona-Krise hätten etliche Vereinsmitglieder angeklingelt und ihre Dienste angeboten, erzählt Nikola John vom FOO-Vorstand. „Jetzt zahlt sich aus, dass sich durch unseren...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 27.03.20
  • 47× gelesen
Umwelt
Das Osterfeuer muss dieses Jahr ausfallen.

Hygienestandards erhöht
Britzer Garten bleibt geöffnet / Kioske bieten weiterhin Snacks an

von Susanne Schilp Es gibt in Corona-Zeiten auch gute Nachrichten: Der Britzer Garten wird nicht geschlossen. Zwar wird auf große Veranstaltungen verzichtet, aber es ist dennoch möglich, im Park spazieren zu gehen und ganz für sich die erwachende Natur zu genießen. Ausfallen werden das Fest zur Saisoneröffnung, das am 5. April geplant war, und das große Osterfeuer, das am 11. April am See entzündet werden sollte. Ansonsten bietet die Anlage genügend Freiraum, damit die Besucher sich ohne...

  • Britz
  • 27.03.20
  • 74× gelesen
Soziales
Im Wunsch-Supermarkt der Senioren kauft Tino Schopf die Produkte ein.
3 Bilder

Was brauchen Sie aus dem Supermarkt?
Tino Schopf und der Nachbarschaftsverbund Mühlenkiez organisieren für Senioren Hilfe beim Einkauf

Im Mühlenkiez entsteht zurzeit ein Netzwerk, das ältere Menschen dabei unterstützt, mit den aktuellen Einschränkungen zurechtzukommen. Mit dem Nachbarschaftsverbund Mühlenkiez hat der Abgeordnete Tino Schopf (SPD) eine Initiative ins Leben gerufen, die Senioren eine Einkaufshilfe anbietet. Viele ältere Menschen nehmen die aktuellen Hinweise, möglichst drinnen zu bleiben und soziale Kontakte zu meiden, sehr ernst. Das betrifft unter anderem auch den sonst mehrmals in der Woche zurückgelegten...

  • Prenzlauer Berg
  • 27.03.20
  • 57× gelesen
Soziales

Jugendamt ist weiter arbeitsfähig

Adlershof. Das Jugendamt des Bezirks am Groß-Berliner Damm 154 ist weiter arbeitsfähig. Der Publikumsverkehr wurde allerdings eingestellt, die Bereiche sind aber per Telefon oder E-Mail erreichbar. Der Krisendienst Kinderschutz, der sich um Fälle von häuslicher Gewalt, Vernachlässigung, Vernachlässigung der Aufsichtspflicht oder sexuellen Missbrauch kümmert, ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter Telefon 902 97 55 55 oder kinderschutz@ba-tk.berlin.de erreichbar. Anträge für die anderen...

  • Treptow-Köpenick
  • 27.03.20
  • 28× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.