Dagmar Pohle

Beiträge zum Thema Dagmar Pohle

Politik

Bezirk kooperiert mit Novo Nordisk

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf will mit dem dänischen Pharmaunternehmen „Novo Nordisk“ zusammenarbeiten. Dazu unterzeichneten Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke), die zugleich Gesundheitsstadträtin ist, und Vertreter von „Novo Nordisk“ am 30. Oktober eine Kooperationsvereinbarung. „Seit mehreren Jahren gibt es das Programm Cities Changing Diabetes – ein globales Partnerschaftsprogramm, mit dem Novo Nordisk langfristig die Diabetesprävention und -versorgung in...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 22.11.20
  • 78× gelesen
Politik

Fridays for Future und Grüne reichen Maßnahmen nicht
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf beschließt Klimaaktionspaket

Das Bezirksamt hat am 29. Oktober ein Klimaaktionspaket beschlossen. Es wurde gemeinsam mit der Bezirksgruppe von Fridays for Future, dem Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro und dem Bezirksschülerausschuss erarbeitet. Das Papier beinhaltet Maßnahmen für den Klimaschutz, die umgesetzt werden sollen. Dazu gehören beispielsweise der Ausbau von Trinkwasserspendern an den Schulen, der Ausbau des ADFC-Projekts „fLotte kommunal“, das den kostenlosen Verleih von Lastenfahrrädern ermöglicht, und die...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 14.11.20
  • 89× gelesen
Bauen
Vor der MUF im Murtzaner Ring gibt es einen Spielplatz für die im Erdgeschoss integrierte neue Kita.

Umzug an den Murtzaner Ring 68
Die ersten Bewohner ziehen in neue modulare Flüchtlingsunterkunft

Die neue modulare Unterkunft für Geflüchtete (MUF) am Murtzaner 68 ist bezugsfertig. Noch in diesem Monat ziehen die ersten Familien und Alleinreisenden aus dem Containerdorf am Blumberger Damm in die neuen Wohneinheiten um. „Die Menschen, die nach Marzahn-Süd kommen, kennen unseren Bezirk also bereits mehrere Jahre, besuchen Schulen, Kitas, Sprach- und Integrationskurse oder gehen täglich zur Arbeit“, teilte Dagmar Pohle (Die Linke) mit. Die Bürgermeisterin verfasste Anfang November einen...

  • Marzahn
  • 10.11.20
  • 324× gelesen
Bauen
Unter anderem erinnert ein Schild auf dem Gut Alt-Biesdorf an die Widerstandskämpferin Elsa Ledetsch. Arbeiter der Firma VSTR AG Rodewisch montierten die neuen Straßenschilder.
3 Bilder

Drei Straßenbenennungen
Bezirk ehrt im Wohnquartier Gut Alt-Biesdorf lokale Persönlichkeiten

Mit dem Elsa-Ledetsch-Weg, dem Gisela-Reissenberger-Platz sowie dem Heino-Schmieden-Weg gibt es drei neue Straßennamen auf dem ehemaligen Gut Alt-Biesdorf. Dort errichtet die städtische Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land bis Mitte 2021 insgesamt 515 Wohnungen. Die Benennung der neu angelegten Straßen erfolgte im Zusammenhang mit dem Neubau des Wohnquartiers und geht nach Angaben von Stadt und Land auf eine eigene Initiative zurück. Geehrt werden damit lokale Persönlichkeiten. Mitte...

  • Biesdorf
  • 10.11.20
  • 243× gelesen
Sport
Stadtrat Gordon Lemm (vorne rechts) ist Schirrmherr der Aktion, die auch von Bürgermeisterin Dagmar Pohle (vorne Zweite von links) sowie Vertretern regionaler Vereine und Sponsoren unterstützt wird.

Bis zum 22. November zählt jede Minute
Das Bezirksamt ruft zur Teilnahme an einer „Bewegungs-Challenge“ auf

Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf hat eine „Bewegungs-Challenge“ ins Leben gerufen. Die Aktion hat am 26. Oktober begonnen und läuft noch bis zum 22. November. Sie wird von regionalen Vereinen und Sponsoren unterstützt. Diejenigen, die sich die meiste Zeit bewegen, bekommen vom Bezirksamt einen Preis. Teilgenommen werden kann über die App von „Moveeffect“, die im App-Store und Google-Play-Store zum Herunterladen bereitsteht. Wer nach dem Login auf seinem Handy den Code „gehtdochBerlin2020“...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 07.11.20
  • 212× gelesen
Verkehr
Eine Einzelfahrt mit der Seilbahn kostet vier Euro. Sie ist vor allem eine Touristenattraktion.
2 Bilder

Betrieb vorerst nur bis 2022 gesichert
Der Senat bremst bei der Seilbahn

In nur fünf Minuten Fahrtzeit von den Gärten der Welt über den Kienberg bis zum gleichnamigen U-Bahnhof mit tollem Panorama-Blick über den Bezirk. Diesen Luxus bietet die Seilbahn seit der Internationalen Gartenausstellung 2017. Sie ist mittlerweile ein Wahrzeichen Berlins geworden, ihre Zukunft ist aber gefährdet. Noch immer ist ungewiss, wie lange Berliner und Touristen das in der Hauptstadt einmalige Verkehrsmittel nutzen können. Wie kürzlich bekannt wurde, hat die landeseigene Grün...

  • Marzahn
  • 28.10.20
  • 313× gelesen
Bauen
Der Rewe-Mark an der Marchwitzastraße schließt zum 30. September. Nach den Plänen des Bauherrn T&T Grundbesitz GmbH soll ein neuer Rewe-Markt im Juni 2022 ins Erdgeschoss der an der gleichen Stelle entstehenden zwei Elfgeschosser ziehen.

Rewe-Markt schließt während der Bauzeit
T&T Grundbesitz GmbH baut neues Wohnviertel mit 237 Wohnungen

Die T&T Grundbesitz GmbH will noch in diesem Jahr an der Marchwitzastraße mit ihrem Bauvorhaben beginnen und bis Oktober 2023 drei elfgeschossige Wohn- und Geschäftshäuser errichten. Schon zum 30. September schließt unterdessen der Rewe-Markt und wird abgerissen. Offen ist, ob für die Nahversorgung eine Übergangslösung gefunden wird. Im April dieses Jahres hatte Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) in einem Bericht an die Bezirksverordnetenversammlung mitgeteilt, dass der...

  • Marzahn
  • 25.09.20
  • 615× gelesen
Soziales
So sieht die Startseite von "Mitwirkung in Marzahn-Hellersdorf" aus.

Mitwirken am Gemeinwesen in Marzahn-Hellersdorf
Neues Internetportal informiert über Möglichkeiten des Engagements

Seit wenigen Wochen ist die neue Internetseite „Mitwirkung in Marzahn-Hellersdorf“ freigeschaltet. Sie informiert über die verschiedenen Möglichkeiten, wie sich Bürger in das Gemeinwesen im Bezirk einbringen können. Hervorgegangen ist sie aus einem Forschungsprojekt der Alice-Salomon-Hochschule. Von Oktober 2017 bis März 2020 hatte ein Team um die Professoren Dr. Heinz Stapf-Finé und Dr. Michael Brodowski zum Thema „Demokratieferne Auffassungen in einer Kommune als Herausforderung für...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 21.09.20
  • 172× gelesen
Bauen

Neue Spielflächen und ein schönerer Platz
Umbau des Boulevards Kastanienallee hat begonnen

Die Umbauphase des Boulevards Kastanienallee, ein Projekt des gleichnamigen Quartiersmanagements, hat begonnen. Geplant ist die Erneuerung der Spielplätze, die Aufwertung des zentralen Platzes am Boulevard und die Errichtung von Bewegungs- und Aufenthaltsflächen. Das Projekt wird mit 300 000 Euro aus dem Baufonds „Sozialer Zusammenhalt“ gefördert. Weitere 300 000 Euro stellt die Wohnungsgesellschaft Deutsche Wohnen für die Umgestaltung der Außenflächen zur Verfügung. Dabei soll am Ende ein...

  • Hellersdorf
  • 20.09.20
  • 87× gelesen
Politik
Jörn Brenssell vom Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro, Bürgermeisterin Dagmar Pohle und Kerstin Schwarz von der Geschäftsstelle Bürgerhaushalt stellten den Bürgerhaushalt 2022/2023 vor.

Die Zukunft mitgestalten
Bürgerhaushalt 2022/2023 mit Volumen von 400 000 Euro gestartet

Der Bürgerhaushalt 2022/2023 von Marzahn-Hellersdorf ist gestartet. Bis zum 12. Oktober kann sich jeder Bürger mit Vorschlägen an der Haushaltsplanung beteiligen. Anschließend werden die Vorschläge geordnet und im Frühjahr 2021 findet die Abstimmung statt. Umgesetzt werden die Vorschläge mit der größten Zustimmung. Geeignet sind beispielsweise solche Ideen, die direkt Verbesserungen im Kiez erreichen wollen. Dazu zählen Investitionen in eine neue Straßenbeleuchtung, Gelder für das Entfernen...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 17.09.20
  • 225× gelesen
Kultur

Gegen Rassismus und für Vielfalt
Demokratiefest auf dem Alice-Salomon-Platz am 5. September

Unter dem Motto „30 Jahre Wiedervereinigung“ wird am Sonnabend, 5. September, von 14 bis 19 Uhr auf dem Alice-Salomon-Platz am U-Bahnhof Hellersdorf das Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ zelebriert. Angekündigt ist ein abwechslungsreiches kulturelles und musikalisches Programm. Es gibt Kulinarisches aus aller Welt zum Probieren und viele Angebote für Kinder, damit keine Langeweile aufkommt. Das Demokratiefest, das von Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) als Schirmherrin...

  • Hellersdorf
  • 14.08.20
  • 177× gelesen
Bauen
Matthias Bielor, Vorsitzender der Spielplatzinitiative Marzahn, freut sich über die neuen Angebote in der Villa Akari.
4 Bilder

Spieloase für Kinder
Haus Akari auf dem Abenteuerspielplatz Marzahn West eröffnet

Bürgermeisterin Dagmar Pohle, Sozialstadträtin Juliane Witt (beide Die Linke) und Jugendstadtrat Gordon Lemm (SPD) haben am 23. Juli das Haus Akari auf dem Abenteuerspielplatz Marzahn West in der Ahrensfelder Chaussee 26 feierlich eröffnet. Dort gibt es jetzt nicht mehr nur einen Bauerngarten und einen kleinen Pferdehof. Die neue und 690.000 Euro teure Villa, die von Mai 2018 bis April dieses Jahres gebaut wurde, bietet nun auch Spielmöglichkeiten bei schlechtem Wetter. „Wir haben hier einen...

  • Marzahn
  • 29.07.20
  • 358× gelesen
Bauen
Dagmar Pohle, Vincent L.M. Mulder (Geschäftsführer Kondor Wessels Wohnen), Michael Müller, Dr. Christoph Landerer, (Aufsichtsratsvorsitzender Stadt und Land) und Ingo Malter (Geschäftsführer Stadt und Land) bei der Baustellenbesichtigung.
6 Bilder

Neue Heimat für mehr als 1000 Menschen
Wohnquartier „Gut Alt-Biesdorf“ soll bis Ende Juni 2021 fertig sein

Historie und moderne Architektur liegen manchmal ganz dicht beieinander. So ist es auch auf dem zukünftigen Wohnquartier „Gut Alt-Biesdorf“ an der Weißenhöher Straße 69-89. Dort befinden sich noch ein Kuhstall aus dem 19. Jahrhundert, ein ehemaliger Pferdestall und ein Speicher. Diese alten Bestandsgebäude werden das zentrale Element des zukünftigen Wohngebiets werden. 515 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern mit drei Geschossen und mit bis zu fünf Geschossen lässt die Wohnungsbaugesellschaft...

  • Biesdorf
  • 08.07.20
  • 728× gelesen
Sport

Das Kinderbad „Platsch“ öffnet

Marzahn. Das Kinderbad „Platsch“ im Bürgerpark an der Max-Herrmann-Straße 7 eröffnet am morgigen Sonnabend, 27. Juni. Zuvor hatten Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) und die SPD des Bezirks mit Nachdruck die Inbetriebnahme des Kindersommerbades gefordert. Die Öffnungszeiten sind nach Zeitfenstern gestaffelt: sie sind täglich 10-12.30, 13-15.30 Uhr sowie 16-18.30 Uhr. Eintrittskarten können sieben Tage im Voraus im Online-Shop der Bäderbetriebe gekauft werden. Wer eine gültige Jahreskarte...

  • Marzahn
  • 24.06.20
  • 339× gelesen
Kultur
Das Theater an der Parkaue hat begonnen, Vorstellungen im Hof des Hauses zu zeigen. Auch andernorts in Lichtenberg sollen nun Außenflächen für Kulturveranstaltungen genutzt werden.

Draußen spielt die Musik
Linke-Bezirksoberhäupter und der Kultursenator wollen Kreativen neue Möglichkeiten bieten

Mit dem Ziel, die besonders von der Corona-Krise betroffene Kultur der Hauptstadt wieder sichtbarer zu machen, haben drei Bezirksbürgermeister und Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) jetzt eine Reihe von Vorschlägen ausgearbeitet. Damit wollen sie in allen Bezirken werben. Der Tenor: Es geht nach draußen. Die aktuell geltenden Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie würden öffentliche Kulturveranstaltungen wieder möglich machen, heißt es in einer Erklärung, die das Quartett nun...

  • Lichtenberg
  • 18.06.20
  • 251× gelesen
Bauen
Unter den Augen von Polier Sven Boeger und Gesobau-Chef Jörg Franzen (rechts) vermauerte Stadtentwicklungssenatorin Karin Lompscher (Die Linke) symbolisch den ersten Stein für das neue Quartier.
3 Bilder

Ein neues Stadtviertel wächst
Die Gesobau hat den Grundstein für 1500 neue Wohnungen gelegt

Die Gesobau hat den Grundstein für das „Quartier Stadtgut Hellersdorf“ gelegt. Damit nimmt die Wohnungsbauoffensive Hellersdorf weiter an Fahrt auf. Die Grundsteinlegung für ein Wohnhaus an der Alten Hellersdorfer Straße durch die Gesobau markiert einen Wendepunkt in der Entwicklung des alten Stadtgutes und umliegender Flächen. Hier entstehen bis 2023 auf Brachen, Grundstücken von ehemaligen Abrisshäusern und auf historischen Landwirtschaftsflächen rund 1500 neue Wohnungen. Darin sind...

  • Hellersdorf
  • 04.06.20
  • 344× gelesen
Bauen
Die Feuerwache Mahlsdorf ist alt und zu klein. Sie müsste dringend durch ein neues Gebäude ersetzt werden.

Weiter Gezerre um Standort
Neue Feuerwache lässt auf sich warten

Bei den Planungen für die neue Feuerwache der FFW Mahlsdorf geht es nicht voran. Das Problem des Grundstücks für den Neubau ist noch immer nicht gelöst. Ein Bericht des Bezirksamts zu einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vom Februar lässt vermuten, dass die Änderung der Bebauungsplanung für den Bereich, in dem das Grundstück liegt, noch eine Weile auf sich warten lässt. Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) will dem Ersuchen nach einer B-Plan-Änderung zwar folgen,...

  • Mahlsdorf
  • 29.05.20
  • 194× gelesen
Politik
Wegen Corona muss auch im Rathaus in Helle Mitte zum Haushalt dieses Jahres neu gerechnet werden.

Kommt Einsparungswelle?
Bezirke sollen dem Land beim Ausgleich der Finanzen helfen

Mit den Einnahmeverlusten türmen sich auch im Land die zusätzlichen Ausgaben durch Corona auf. Berlin muss erneut sparen und der Finanzsenator versucht es mit einem Brief an die Bezirke. Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) will allerdings nicht von Sparen, sondern von einer stringenten Haushaltsführung reden. Nach acht guten Jahren mit prallen Haushalten muss Berlin wieder kürzer treten. Die Bezirke sollen durch Einsparungen in ihren Budgets dazu beitragen. In einem Brief an alle...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 19.05.20
  • 113× gelesen
Soziales

Unbeliebt, unattraktiv und ungenutzt
Wird der Barnimplatz mit einem Stadtteilzentrum bebaut?

Der Barnimplatz ist die meiste Zeit des Jahres verwaist. Belebungsversuche scheiterten wiederholt. Jetzt überlegt das Bezirksamt, auf dem Platz ein Stadtteilzentrum oder Bürgerhaus zu bauen. Der Barnimplatz ist seit seiner Entstehung ein in Marzahn-Nord kaum genutzter Platz. Es gab viele Versuche, den Platz attraktiver zu machen. Zuletzt scheiterten der Kulturring Berlin und andere Vereine, den Barnimplatz mit Veranstaltungen zu beleben. Als Fläche für regelmäßige Ereignisse oder Märkte...

  • Marzahn
  • 01.05.20
  • 180× gelesen
Politik
Die Überlastung des Gesundheitsamtes von Marzahn-Hellersdorf hat durch die Corona-Pandemie erheblich zugenommen.

Gesundheitsamt im Stresstest
Corona-Krise legt personellen Notstand schonungslos offen

Die Corona-Epidemie stellt für alle eine Herausforderung dar. Das permanent unterbesetzte Gesundheitsamt des Bezirks kann den aktuellen Anforderungen nur mit größten Anstrengungen begegnen. Die Aufgaben der Gesundheitsämter reichen von der Aufnahme und Auswertung zahlreicher Daten bis zur Umweltmedizin und zu Einzelberatungen, etwa zu Aids oder Schwangerschaften. Schon in normalen Zeiten kann das Gesundheitsamt des Bezirks diesen Aufgaben kaum nachkommen. Von 23 Ärztestellen sind aktuell...

  • Hellersdorf
  • 27.04.20
  • 945× gelesen
Bauen
Ob der Investor die für den Bau eines Parkhauses benötigten Flächen am früheren Kino Sojus kaufen kann, ist fraglich. Der Senat lehnt den Verkauf ab.

Verkauf oder Erbbaurecht?
Grundstücksgeschäft am Helene-Weigel-Platz droht zu platzen

Beim Abriss des Sojus und den Plänen für die Neubebauung der Fläche gibt es erneut Probleme. Das Land Berlin will möglichst keine landeseigenen Grundstücke mehr verkaufen, sondern solche lieber per Erbbaurecht vergeben. Die neue Leitlinie gab der Senat im vergangenen Jahr dem Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses zur Kenntnis. Angewandte Beispiele dafür sind bisher nicht bekannt. Ein erstes solches Beispiel wären die landeseigenen Flächen um das Kino Sojus. „Der ursprünglich angedachte...

  • Marzahn
  • 06.03.20
  • 706× gelesen
Politik
An der Hönower Straße in Mahlsdorf eröffnete im November vergangenen Jahres ein Ärztehaus.

Was tun gegen den Ärztemangel?
CDU fordert Platz für Praxen

Viele Menschen im Bezirk suchen händeringend nach einem Arzt. Die CDU will, dass das Bezirksamt bessere Voraussetzungen für den Bau von Ärztehäusern schafft. Die CDU-Fraktion fordert, dass das Bezirksamt bei größeren Neubauvorhaben künftig den Bau von medizinischen Versorgungszentren für die Grund- und Regelversorgung mit einplant. Bei mehr als 100 Wohnungen soll eine Fläche von rund 400 bis 500 Quadratmetern hierfür bereitgestellt werden. Bei den städtischen Wohnungsbaugesellschaften solle...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 18.02.20
  • 81× gelesen
Politik
Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) gab der Berliner Woche ein Interview.

Mehr Geld und mehr Personal
Interview mit Marzahn-Hellersdorfs Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke)

Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) ist gegenwärtig krankgeschrieben. Sie musste sich einer Knieoperation unterziehen. Dennoch gab sie Berliner-Woche-Reporter Harald Ritter zum Jahreswechsel ein Interview. Wie geht es Ihnen? Werden Sie, wie angekündigt, wieder Ende Januar im Dienst sein? Dagmar Pohle: Dazu kann ich leider noch nichts sagen, ich habe auch noch nichts angekündigt. Es hängt von der Heilung ab. Mit dem Beschluss des Doppelhaushalts 2020/21 sind finanziell die Weichen...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 01.01.20
  • 459× gelesen
Politik

AfD-Stadtrat als Bürgermeister

Marzahn-Hellersdorf. Voraussichtlich bis Ende Januar leitet AfD-Stradtat Thomas Braun die bezirkliche Verwaltung. Bis dahin ist Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) krank geschrieben. Sie musste sich Anfang Dezember einer Knieoperation unterziehen. Nach der Kommunalwahl 2016 hatte die AfD als zweitstärkste Fraktion Anspruch auf den Posten des stellvertretenden Bürgermeisters. Die fachliche Vertretung von Pohle in den Ämtern Stadtentwicklung, Gesundheit, Personal und Finanzen hat Kultur- und...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 12.12.19
  • 774× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.