Darm

Beiträge zum Thema Darm

WirtschaftAnzeige
Mittels biotechnologischer Fermentationsverfahren ist es heute möglich, HMOs herzustellen und sie der Säuglingsnahrung zuzufügen. Dieser Fortschritt ermöglicht auch Müttern, die nicht stillen können, die Gesundheit ihres Babys mit den wichtigen Bestandteilen der Muttermilch zu unterstützen.
8 Bilder

Babynahrung enthält jetzt auch Humane Milch-Oligosaccharide (HMOs) wie in der Muttermilch
Gesunder Start ins Leben

Jede Mutter weiß, dass Stillen das Beste ist, was sie für ihr Baby tun kann. Ihre Muttermilch ebnet den Weg für ein gesundes Leben. Da jedoch nicht jede Mutter das Glück hat, stillen zu können, versuchen Wissenschaftler seit Beginn der Forschung, das Geheimnis um die Muttermilch zu lüften. Lange galt: Nichts komme an dieses Meisterwerk der Natur heran und etwas Vergleichbares sei unmöglich herzustellen. Vor rund 80 Jahren dann gab es einen wissenschaftlichen Durchbruch. Forscher...

  • Adlershof
  • 04.06.19
  • 744× gelesen
Soziales

Selbsthilfe bei Darm-Krankheiten

Gropiusstadt. Eine chronische Darmerkrankung wie Morbus Crohn oder das Leben nach Darmkrebs sind oft sehr belastend. Im Selbsthilfezentrum Süd, an der Lipschitzallee 80 kommen regelmäßig Betroffene oder Eltern von kranken Kindern zusammen, um sich gegenseitig zu helfen. Neue Teilnehmer sind willkommen. Treff ist jeden ersten Freitag im Monat von 16.30 bis 18.30 Uhr. Der nächste Termin der 6. Juli. Infos und Anmeldung unter 605 66 00. sus

  • Gropiusstadt
  • 24.06.18
  • 212× gelesen
Gesundheit und Medizin

Behagen im Magen

Kräuter behagen dem Magen. Fencheltee hilft zum Beispiel bei Verdauungsproblemen, Kamillentee bei Magenbeschwerden. Auch viele Speisen werden dadurch bekömmlicher. Das hat inzwischen selbst die Spitzen-Gastronomie erkannt und reicht Tee als alkoholfreie Alternative zu Wein – ein Trend, der sich zunehmend in Deutschland ausbreitet, so die Beobachtung der Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 23.07.15
  • 47× gelesen
Gesundheit und Medizin
Das kann wehtun: Der Genuss von Milch führt bei manchen Menschen zu Magenbeschwerden, weil bei ihnen das Enzym Laktase nicht ausreichend vorhanden ist.

Wie ein Hindernislauf: Leben mit Nahrungsmittelintoleranzen

Es gibt Menschen, die würden gerne essen, was ihnen schmeckt. Doch da macht ihr Körper nicht mit: Denn er kann gewisse Nahrungsbestandteile nicht richtig verarbeiten und wehrt sich mit Magenschmerzen und anderen Beschwerden. Hinter der Unverträglichkeitsreaktion steckt eine Nahrungsmittelintoleranz. Ursache ist meist ein angeborener Mangel an Verdauungsenzymen. Zu den Stoffen, die am häufigsten nicht vertragen werden, gehören Laktose (Milchzucker), Fruktose (Fruchtzucker) und Gluten...

  • Mitte
  • 10.07.15
  • 133× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Marco-A. Thuma
2 Bilder

Der Schlüssel zur Gesundheit

Der Schlüssel zur Gesundheit und Vitalität liegt in einem gesunden Darm. Das größte Organ unseres Körpers ist der Darm mit einer Gesamtoberfläche von ca. 300qm. Der Darm hat nicht nur die Aufgabe Nährstoffe aufzunehmen, sondern auch Keime wie Bakterien, Viren, Pilze sowie Schadstoffe von uns fernzuhalten. Hierzu benutzt er sein körpereigenes Abwehrsystem, das zu ca. 70-80 % im Darm lokalisiert ist. Mehr als 30% der Bevölkerung leiden an einer gestörten Symbiose, dass heißt an einer...

  • Reinickendorf
  • 22.04.15
  • 88× gelesen
WirtschaftAnzeige
Dr. Sabine Göhr-Rosenthal berät Sie gern.

Ein intakter Darm schützt

Wussten Sie schon, dass der größte Teil unseres Immunsystems (über 80 Prozent) im Darm sitzt? Hier haben die Immunzellen Gelegenheit, Millionen unterschiedlicher Bakterien kennenzulernen, die auf der Darmschleimhaut sitzen, und lernen dort zwischen guten und gefährlichen Bakterien zu unterscheiden. Mit diesem Wissen können sie später in unserm Blutsystem täglich unser Leben retten. Die meisten Bakterien in unserem Darm sind harmlos und sogar hilfreich. Bis zu zwei Kilogramm wiegt diese...

  • Neukölln
  • 14.10.14
  • 16× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.