Degewo

Beiträge zum Thema Degewo

Bauen

Bürgerinitiative lehnt Mietwohnungsbau ab

Mahlsdorf. Gegen das geplante Wohnungsbauprojekt der Degewo an der Landsberger Straße/Ecke Bisamstraße hat sich Anfang Februar eine Bürgerinitiative Bisamstraße gegründet. Sie lehnt die geplanten 200 Mietwohnungen ab. Ursprünglich waren hier Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser geplant. Auf Druck des Berliner Senats hat die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft diese Pläne geändert. „Die Planänderung im Handstreichverfahren ist eine riesige Enttäuschung für viele Berliner Familien, die auf einen...

  • Mahlsdorf
  • 27.02.21
  • 29× gelesen
Bauen
Bis 2023 entsteht das Modellvorhaben für betreutes Wohnen und Trägeraktivitäten mit 104 Wohnplätzen, Kita und Ausbildungsbetrieb im Soldiner Kiez.

Verschiedener Träger unter einem Dach
Soziales Zentrum für betreutes Wohnen im Soldiner Kiez

Es ist ein neuer Weg im Zusammenschluss für soziales und betreutes Wohnen: Im Verbund mit einem Generalmieter und sieben sozialen Trägern entwickelt das landeseigene Wohnungsunternehmen degewo an der Gotenburger Straße 4/Ecke Prinzenallee einen Neubau mit besonderem Wohnkonzept. Baustart ist im September 2021. Unter dem Dach des Generalmieters KIEZquartier GmbH werden die Träger ADV gGmbH, berliner STARThilfe, Casablanca gGmbH, Lebenswelten, PROWO, ZIK gGmbH und Zukunftsbau GmbH das Soziale...

  • Wedding
  • 26.02.21
  • 42× gelesen
Bauen

Baumfällungen in Hessenwinkel

Köpenick. An der Fahlenbergstraße und der Walther-Steinitz-Straße werden seit dem 22. Februar umfangreiche Baumfällungen vorgenommen. Grund dafür sind Bauarbeiten auf einem Grundstück, auf dem die Degewo 35 Mehrfamilienhäuser errichtet. Außerdem wird die Walther-Steinitz-Straße verbreitert, denn sie erhält zwei Gehwege. Gefällt werden insgesamt 48 Bäume, sowohl auf dem Baugelände als auch im Straßenland. PH

  • Köpenick
  • 22.02.21
  • 47× gelesen
Bauen

Ponyhof und Gemüseanbau müssen weichen
Planung für ein neues Quartier läuft

Direkt am Stadtrand, am Lichterfelder Ring 113-121, will die Degewo 350 Wohnungen bauen. Nun ist ein Partizipations- und Werkstattverfahren für das Projekt an den Start gegangen. Etwa die Hälfte der Wohnungen soll mietpreisgebunden sein, einige von ihnen sind behindertengerecht. Außerdem ist Wohnraum für Flüchtlinge vorgesehen. Eine Kita, ein Spielplatz und Freiflächen gehören ebenfalls zum Konzept. Für den vor Ort ansässigen Ponyhof „Zu den flotten Hufen“ ist bereits ein Ausweichquartier...

  • Marienfelde
  • 19.02.21
  • 118× gelesen
Bauen

Seeling 29 soll kommunal werden
Bezirksamt übt Vorkaufsrecht aus

Der Bezirk will für das Mietshaus Seelingstraße 29 sein Vorkaufsrecht ausüben und damit erstmals in einem Milieuschutzgebiet. Darauf drängten vor allem die Mieter mit einem offenen Brief und einer Kundgebung. Die 18 Mietparteien können aufatmen. Die landeseigene Degewo will ihren Gründerzeitbau kaufen. Der Bezirk macht von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch. Denn die Seelingstraße 29 gehört zum Milieuschutzgebiet „Klausenerplatz/Sophie-Charlotte-Platz“. Laut Bezirksamt hat Finanzsenator Matthias...

  • Charlottenburg
  • 18.02.21
  • 124× gelesen
  • 1
Politik

Bezirk übt Vorkaufsrecht in der Seelingstraße 29 aus

Am 15. Februar wurde bekannt, dass Charlottenburg-Wilmersdorf erstmals das Vorkaufsrecht für ein Wohnhaus anwendet. Der gründerzeitliche Altbau in der Seelingstraße 29 soll von der landeseigenen Wohnungsgesellschaft degewo übernommen werden, die 18 Mietparteien im Gebäude sollen damit vor Verdrängung durch einen massiven Anstieg der Mieten geschützt werden. Noch bis 9. März hat der Käufer Zeit eine Abwendungsvereinbarung zu unterzeichnen. Dazu erklärt Niklas Schenker, Co-Fraktionsvorsitzender...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 16.02.21
  • 76× gelesen
Politik

Barrierefreiheit für die „Schlange“

Wilmersdorf. Der weithin als „Schlange“ bekannte Wohnkomplex an der Schlangenbader Straße ist in die Jahre gekommen. Derzeit prüft die Degewo die Sanierung des denkmalgeschützten Baus. Das Bezirksamt wird in einem SPD-Antrag aufgefordert, mit der Degewo darüber zu verhandeln, bei einer Sanierung auch Maßnahmen zur Barrierfreiheit in vielen Wohnungen, Aufzügen und Treppenhäusern zu ergreifen. Die Wohnsituation besonders von mobilitäts- und sinneseingeschränkten Mietern könnte so deutlich...

  • Wilmersdorf
  • 15.02.21
  • 21× gelesen
Bauen

Die Kita steht schon
Die Degewo will ab 2023 an der Stadtgrenze 200 Mietwohnungen bauen

Die Wohnungsbaugesellschaft Degewo will in Mahlsdorf an der Grenze zu Birkenstein 200 neue Mietwohnungen errichten. In Abstimmung mit dem Bezirk und dem Senat wird nun die Planung vorangetrieben. Ende der 90er-Jahre wurde das rund zehn Hektar große Gelände zwischen der Bisam- und der Landsberger Straße bereits vom landeseigenen Wohnungsunternehmen erworben und baureif gemacht. „Angedacht war die Grundstücksparzellierung für Eigenheimbebauung. Die Planung wird nun modifiziert, um den dringend...

  • Mahlsdorf
  • 15.02.21
  • 185× gelesen
Bauen
104 betreute Wohnplätze hat das soziale Zentrum an der Gotenburger Straße. Auch eine Kita und eine Produktionsschule ziehen ein.

Acht Träger unter einem Dach
Baustart für soziales Zentrum im September

Für das soziale Zentrum im Soldiner Kiez hat das Bezirksamt jetzt die Baugenehmigung erteilt. Im September soll Baustart sein. Das rund 1550 Quadratmeter große Grundstück lag über viele Jahre brach. Nun ist der Weg frei für das soziale Zentrum mit betreutem Wohnen im Soldiner Kiez. Dort, an der Ecke Gotenburger Straße und Prinzenallee, entstehen eine Kita mit 60 Plätzen, eine Produktionsschule als alternativer Lernort für schulmüde Jungen und Mädchen sowie betreute Wohnformen für junge Mütter...

  • Wedding
  • 10.02.21
  • 120× gelesen
Umwelt
Das Regenrückhaltebecken an der Forckenbeckstraße: Für die Berliner Wasserbetriebe als Eigentümer kommt eine Wohnbebauung nicht in Frage.

Kritik an Degewo-Plänen
Berliner Wasserbetriebe lehnen Überbauung des Regenrückhaltebeckens ab

Die Idee der Degewo, das Regenrückhaltebecken an der Forckenbeckstraße mit Wohnungen zu überbauen, wird wohl nur eine Idee bleiben. Die Berliner Wasserbetriebe lehnen als Grundstückseigentümer eine Bebauung des Regenbecken ab. Dafür gibt es mehrere Gründe. „Auf den ersten Blick ist das eine Superidee“, sagt Stephan Natz, Pressesprecher der Berliner Wasserbetriebe. Aber so einfach sei es nicht. Gegen eine Bebauung spricht unter anderem, dass dieses Vorhaben nach geltendem Planungsrecht...

  • Wilmersdorf
  • 04.02.21
  • 153× gelesen
  • 1
Bauen
Das Technische Hilfswerk will mit einer Balkenkonstruktion das Haus retten.
Video 7 Bilder

Technisches Hilfswerk will beschädigte Wohnhäuser retten
Brandwand in der Pohlestraße wird abgestützt

Große Katastrophe in der Nähe der Köpenicker Altstadt. In der Pohlestraße waren zwei Wohnhäuser plötzlich vom Einsturz bedroht. Am 31. Januar 2021 hatten Setzungserscheinungen in einer Baugrube an der Pohlestraße zur Evakuierung von rund 300 Anwohnern geführt. Schon Stunden vorher gab es Risse in einem benachbarten Wohnhaus, Fenster und Türen ließen sich weder Öffnen noch Schließen. Zwei Tage später konnten die meisten Anwohner wieder in ihre Wohnungen. Die Mieter der beiden angrenzenden...

  • Köpenick
  • 03.02.21
  • 315× gelesen
Bauen
Das Regenrückhaltebecken an der Forckenbeckstraße, Ecke Hohenzollerndamm ist derzeit gut gefüllt. Dass hier einmal an die 200 Wohnungen entstehen könnten, braucht eine gute Portion Fantasie.
2 Bilder

Wohnungen über dem Wasser
Degewo plant sechs Wohnhäuser überm Regenrückhaltebecken

Not macht erfinderisch. So auch die prekäre Lage auf dem Berliner Wohnungsmarkt. Wohnungen werden dringend gebraucht, aber Bauflächen sind knapp. Jetzt hat die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Degewo eine außergewöhnliche Idee: Sie will das Regenrückhaltebecken an der Forckenbeckstraße mit Wohnungen überbauen. Das einzigartige Bauprojekt könnte bei Umsetzung immerhin 200 bezahlbare Wohnungen schaffen. Geplant sind Ein- bis Vier-Raum-Wohnungen, wovon die Hälfte für 6,50 Euro pro Quadratmeter...

  • Wilmersdorf
  • 21.01.21
  • 610× gelesen
Bauen

Degewo kauft Sozialwohnungen

Mitte. Die Wohnhäuser Lehrter Straße 39, 39a, 40 und 40a wechseln den Eigentümer. Die landeseigene Degewo übernimmt dort 41 Sozialwohnungen von der Deutsche Wohnen und zwar zum 1. Juli. Der Kaufvertrag war bereits vor Weihnachten geschlossen worden. Zu den Objekten gehören auch eine Gewerbeeinheit, 20 Tiefgaragenplätze und eine städtische Kita auf dem Grundstück. Die Degewo hatte bereits Anfang 2019 mehrere Wohnhäuser im Wohnquartier gekauft oder neu gebaut. Laut Degewo sollen alle Mieter der...

  • Mitte
  • 17.01.21
  • 76× gelesen
Bauen

Degewo übernimmt Anlage aus den 70ern
"Schöneberger Terrassen" wechseln Eigentümer

Vor drei Jahren stellte das Landesdenkmalamt die „Schöneberger Terrassen“ unter Denkmalschutz. Jetzt hat die Degewo die Wohnanlage aus den 70ern übernommen – und will sie sanieren. Die städtische Degewo hat die „Schöneberger Terrassen“ zu Jahresbeginn von der Deutsche Wohnen übernommen. Die gekauften Wohnungen liegen an der Dominicusstraße, Ebersstraße, Feurigstraße und Prinz-Georg-Straße, nahe dem Gasometer und EUREF-Campus. Für die Wohnanlage mit 578 Wohnungen gibt es bereits ein umfassendes...

  • Schöneberg
  • 14.01.21
  • 249× gelesen
Bauen

Gropiushaus ist jetzt kommunal
WBM und Degewo kaufen zusammen 615 Wohnungen

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte hat an der Liebigstraße in Friedrichshain 107 Wohnungen gekauft. Das Gropiushaus in Neukölln übernahm die Degewo. Zwei landeseigene Wohnungsbaugesellschaften haben weitere Mietwohnungen von privaten Eigentümern aufgekauft. WBM  und Degewo erwarben als Bietergemeinschaft bei einem Veräußerungsverfahren insgesamt 615 Wohnungen aus dem Portfolio der Orlando Real Berlin GmbH. Über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart, heißt es. Die WBM...

  • Mitte
  • 14.01.21
  • 362× gelesen
PolitikAnzeige

200 städtische Wohnungen in der City-West schaffen

Die degewo stellte in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf am 06.01.2021 ein einzigartiges architektonisch und technisch herausragendes Bauprojekt vor. Sie möchte in Abstimmung mit den Berliner Wasserbetrieben das Regenrückhaltebecken in der Forckenbeckstraße überbauen. Entstehen sollen 200 Wohnungen davon 100 zum Mietpreis von 6,50 € nach der kooperativen Baulandentwicklung. Das Regenrückhaltebecken liegt in einer Senke und ist von einem...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 12.01.21
  • 545× gelesen
Bauen

400 neue Wohnungen in Hessenwinkel

Köpenick. Die degewo hat im Dezember mit dem Bau von 35 Mehrfamilienhäusern in Hessenwinkel begonnen. Insgesamt sollen Wohnungen für 400 Familien entstehen. Für das Projekt wurde das in unmittelbarer Nachbarschaft zur degewo-Seniorenresidenz liegende Grundstück in vier Baufelder geteilt. Los geht es im nordöstlichen Teil des Geländes an der Fürstenwalder Allee. „Das Herz dieses Wohnquartiers mit bezahlbaren Wohnungen wird ein für märkische Siedlungen typischer weitläufiger Anger bilden. Er...

  • Köpenick
  • 06.01.21
  • 334× gelesen
Bauen

600 Wohnungen stehen leer

Tempelhof-Schöneberg. In Tempelhof-Schöneberg stehen 600 Wohnungen von landeseigenen Unternehmen leer. Das geht aus der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linken-Abgeordneten Gabriele Gottwald hervor. Über die Hälfte der Wohnungen wird von Stadt und Land verwaltet, jeweils rund 130 von der Degewo beziehungsweise der Howoge. Als Hauptgrund für den Leerstand geben die Gesellschaften Sanierungsbedürftigkeit beziehungsweise laufende Sanierungen an. Insgesamt gibt es im Bezirk rund...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 02.01.21
  • 116× gelesen
Bauen
In diesem Gebäude an der Schönefelder Chaussee und Wegedornstraße werden Geflüchtete und Berliner wohnen.

164 Wohnungen und eine Kita
Wohnprojekt für Geflüchtete und Berliner an der Schönefelder Chaussee

An der Schönefelder Chaussee, Ecke Wegedornstraße hat das Wohnungsunternehmen degewo das Stadtkonzept „ToM“ („Tolerantes Miteinander“) entwickelt. 164 neue Wohnungen und eine Kita sind entstanden. Sie sollen jeweils zur Hälfte Geflüchteten mit Bleiberecht sowie Berlinern auf Wohnungssuche zugutekommen. Die Vermietung hat bereits begonnen. ToM soll „die Integration von Zugewanderten aktiv durch vielfältige Angebote unterstützen“. Auch die Nachbarschaft soll von der Aufwertung des Quartiers durch...

  • Altglienicke
  • 21.12.20
  • 294× gelesen
Wirtschaft
So soll es auf dem Postscheckareal aussehen, wenn es fertig ist.

Weg frei für 400 neue Wohnungen
Bezirk beschließt für Bauprojekt auf Postscheckareal Planreife

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat die Planreife für das Entwicklungsvorhaben auf dem ehemaligen Postscheckareal beschlossen. Damit kann der Bau von rund 400 Wohnungen am Halleschen Ufer beginnen. Wie berichtet, planen Degewo und Art-Invest Real Estate auf dem 35 6000 Quadratmeter großen Areal rund um das ehemalige Posthochhaus Wohnungen, eine Kita, einen Supermarkt, weitere Geschäfte sowie Flächen für Gastronomie zu schaffen. Die Degewo errichtet auf dem nördlichen Baufeld 320...

  • Kreuzberg
  • 27.11.20
  • 203× gelesen
Bauen
Das neue Gebäude wird aus zwei Flügeln bestehen.

Neues Hochhaus geplant
Degewo baut am Friedrich-Kayßler-Weg

Die Degewo baut ein Hochhaus mit 151 Mietwohnungen am Friedrich-Kayßler-Weg 1. Andere Pläne wurden dagegen erst einmal ad acta gelegt. Vor einiger Zeit hatte das Unternehmen seine Projekte, die bis zum Jahr 2023 verwirklicht werden sollten, der Öffentlichkeit vorgestellt. Doch es gab Einwände, sodass sich die Degewo zu Änderungen entschloss. So bleiben drei Flächen, die für neue Wohnungen in Frage kamen, erst einmal unbebaut. Das betrifft eine Grünfläche an der Wutzkyallee, dort ist stattdessen...

  • Gropiusstadt
  • 09.11.20
  • 767× gelesen
Bauen
Sandra Pogonka, Sebastian Kohn und Lias im Innenhof ihres neuen Wohnquartiers. Linus fehlte bei der Schlüsselübergabe. Er musste zur Schule.
3 Bilder

Ersten Mieter ziehen an der Paulsternstraße ein
Eigene Zimmer für Linus und Lias

483 Wohnungen entstehen in diesem Neubauviertel. 205 sind inzwischen fertig. Vier Monate früher als ursprünglich geplant. Sie werden derzeit bezogen. Zu den ersten Mietern gehörten Sandra Pogonka (29) und Sebastian Kohn (32) mit ihren Kindern Linus (7) und Lias (4). Sie haben eine Vierzimmerwohnung im Quartier Paulsternstraße ergattert. Blumen, Brot und Salz als GeschenkDie Familie stand bei einem Vor-Ort-Termin am 28. September stellvertretend für die neuen Bewohner. Sie bekam Blumen, Brot und...

  • Haselhorst
  • 29.09.20
  • 586× gelesen
Soziales

Soziale und kulturelle Angebote
Degewo eröffnete Nachbarschaftstreff im Achtgeschosser

Der Lankwitzer Kiez hat einen neuen Nachbarschaftstreff. In der Ursulastraße 2 stellt das Wohnungsbauunternehmen „degewo“ seit Anfang September verschiedene kulturelle und soziale Angebote für die Bewohner des Viertels auf die Beine. Der Treffpunkt befindet sich im Erdgeschoss des achtgeschossigen Neubaus in der Ursulastraße und soll in erster Linie die Bewohner im Quartier zwischen Kaiser-Wilhelm-Straße und Gallwitzallee ansprechen. Betreiber des neuen „degewo-Nachbarschaftstreff Ursulastraße“...

  • Lankwitz
  • 24.09.20
  • 63× gelesen
Bauen

Zusammenarbeit abgesprochen

Neukölln. Die Signa-Gruppe, Eigentümerin von Karstadt am Hermannplatz, und die Wohnungsgesellschaft Degewo haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Im Zuge des Umbaus des Warenhauses, den Signa beabsichtigt, sollen insgesamt 3000 bis 5000 Quadratmeter Wohnfläche entstehen. Darin inbegriffen ist der bereits vorhandene Altbau an der Hasenheide. Nach dessen Sanierung und dem Neubau zusätzlicher Wohnungen will die Degewo die Bewirtschaftung übernehmen. So sollten langfristig Unterkünfte mit...

  • Neukölln
  • 04.09.20
  • 92× gelesen
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.