Anzeige

Alles zum Thema Degewo

Beiträge zum Thema Degewo

Umwelt
Noch weist nur ein Plakat darauf hin, dass auf der ehemaligen Rasenfläche an der Havensteinstraße eine Blühwiese angelegt wurde.
2 Bilder

Blühwiesen gegen Bienensterben:
Degewo startet Pilotprojekt am Zukunftshaus

In der Havensteinstraße ist ein Wohnhaus mit 64 Wohnungen von der Degewo zum ersten Eigen-Energie-Haus in Deutschland umgebaut worden – dem Zukunftshaus. Jetzt übernimmt die Degewo an dieser Stelle wieder eine Vorreiterrolle für die nachhaltige Stadtentwicklung und startet das Pilotprojekt Blühwiesen in Berlin gegen das Insektensterben. Auf eigenen Flächen vor dem Zukunftshaus in Lankwitz hat die Degewo eine 600 Quadratmeter große Blühwiese angelegt. Bis zum Herbst soll diese blühende...

  • Steglitz
  • 13.06.18
  • 67× gelesen
Soziales

Keiner will die Birkenstraße 30
Vorkauf gescheitert

Moabit: Beteiligte landeseigene Wohnungsunternehmen: Ankauf unwirtschaftlich Die Ausübung des Vorkaufsrechts für das Wohnhaus in der Birkenstraße 30 ist gescheitert. Das Vorkaufsrecht einer Kommune ist ein wichtiges Instrument im Rahmen des Milieuschutzes nach dem Baugesetzbuch. Weil Berliner Bezirke aber knapp bei Kasse sind, soll das Vorkaufsrecht zugunsten Dritter, also etwa landeseigener Wohnungsbaugesellschaften, Stiftungen, Genossenschaften oder weiterer möglicher Partner, ausgeübt...

  • Moabit
  • 19.05.18
  • 10× gelesen
Bauen
So könnte das neue Wohngebiet aussehen.

Neues Stadtquartier geplant

Am Rand des Wissenschaftsstandorts Adlershof sollen bereits ab 2019 rund 600 neue Wohnungen entstehen. Errichtet werden sie von einem privaten Projektträger, der sie schlüsselfertig an das kommunale Wohnungsunternehmen degewo verkauft. Das hat der Projektentwickler, die seit 2012 in Berlin tätige KW-Development, jetzt mitgeteilt. Geplant ist der Wohnungsbau auf einem rund drei Hektar großen Grundstück zwischen Eisenhutweg und Autobahn A 113. Bisher war die Fläche für Gewerbe vorgesehen....

  • Johannisthal
  • 03.05.18
  • 378× gelesen
Anzeige
Bauen
Fünf Etagen und ein Dachgeschoss: So wird sich der Neubau präsentieren.

Wohnungen und Kita: Richtfest an der Bendastraße gefeiert

Im äußersten Norden von Britz, an der Bendastraße 11 c, entstehen 69 Wohnungen. Kürzlich wurde der Richtkranz aufs Dach gezogen. Im kommenden Frühjahr soll das sechsgeschossige Haus bezugsfertig sein. Bauherrin ist die Degewo. Das zuvor brachliegende Grundstück liegt nur einen Steinwurf vom Carl-Weder-Park entfernt und ist 4000 Quadratmeter groß. Vor zwei Jahren wurde es vom Land Berlin an das kommunale Wohnungsbauunternehmen übertragen. Die Mieten sollen mit einem Quadratmeterpreis von 6,50...

  • Britz
  • 28.04.18
  • 141× gelesen
Sport

Sportparcours für Senioren 

Friedrichshagen. Jetzt hat das Wohnungsunternehmen Degewo bereits den zweiten Bewegungsparcours für Senioren übergeben. Zu der Anlage gehören mehrere Geräte, an denen auch ohne Anleitung sportlich trainiert werden kann. Die Geräte befinden sich im Freien und sind speziell auf das Training älterer Menschen abgestimmt. Die Anlage in der Straße Myliusgarten 30 kann natürlich auch von Nachbarn genutzt werden, die nicht Mieter der Degewo sind. Jeweils Donnerstag um 10.30 kann unter Anleitung eines...

  • Friedrichshagen
  • 12.04.18
  • 43× gelesen
Politik
Auf dem Sportplatzareal des früheren Diesterweg-Gymnasiums will der Senat Wohnungen für Flüchtlinge bauen. Die Degewo hatte dort andere Pläne.

Standorte für Flüchtlingsunterkünfte „verbindlich festgelegt“

Die zwei vom Senat im Februar vorgeschlagenen Standorte für zwei Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge (MUF) hat der Senat am 27. März beschlossen. Alle 25 neuen MUF-Standorte für je 500 Flüchtlinge – zwei pro Bezirk, Neukölln drei – wurden „verbindlich festgelegt“. Als die MUF-Standorte an der Triftstraße (auf dem Areal des Parkhauses der Beuth Hochschule) und an der Putbusser Straße (ehemaliges Diesterweg-Gymnasium) im Februar auf der Senatsliste auftauchten, zeigten sich alle Beteiligten...

  • Gesundbrunnen
  • 28.03.18
  • 413× gelesen
Anzeige
Soziales

Gärtnern in der Ackerstraße

Gesundbrunnen. In der Ackerstraße 122 soll ein Mietergarten mit Hochbeeten entstehen. Wie das Quartiersmanagement im Brunnenviertel mitteilt, haben sich am 15. März sechs Gartenfreunde getroffen, um das Projekt zu planen. Auf der Fläche an der Ackertsraße 122 sind Hochbeete geplant. Das Areal gehört der landeseigenen Degewo, die Fläche und Wasseranschluss zur Verfügung stellt. Degewo-Stadtteilmanagerin Nesrin Demir stellte weitere Areale auf dem Hof in Aussicht. Wer bei den Mietergärtnern...

  • Gesundbrunnen
  • 28.03.18
  • 38× gelesen
Bauen
Auch im ehemaligen Posthochhaus soll sowohl gewohnt, als auch gearbeitet werden.

Methode "Friss Vogel oder stirb": Unmut über Veränderungen auf dem Postareal

Der Ärger war allgemein. Jeder Redebeitrag kritisierte die vorgesehene Planungsänderung, die der Stadtplanungsausschuss sozusagen aus dem Stand absegnen sollten. Der dachte allerdings nicht daran. Erst recht nicht, wenn das, wie in einer Einschätzung beklagt, nach der Methode "Friss Vogel oder stirb" erfolgen sollte. Anlass für den Unmut war das Vorpreschen der CG-Gruppe, Bauherr auf dem ehemaligen Postareal am Halleschen Ufer. Wie mehrfach berichtet, soll dort rund um das...

  • Kreuzberg
  • 23.03.18
  • 383× gelesen
Bauen
Der "Juxirkus" wird später in einen sozio-kulturellen Campus integriert.

Bezirk und Degewo planen den „Rückbau“ der Hohenstaufenstraße

Zwischen Eisenacher und Münchener Straße verbreitert sich die Hohenstaufenstraße merklich: ein Relikt aus der Zeit der „autogerechten Stadt“, als in den 60er-Jahren die Gebäude auf der nördlichen Straßenseite bis auf ein Haus vollständig abgerissen wurden. Nun sollen die Flächen wieder zugebaut, die Straße „zurückgebaut“ werden. Das Bezirksamt hat der Bezirksverordnetenversammlung mitgeteilt, dass die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Degewo und Tempelhof-Schöneberg mit den Planungen für...

  • Schöneberg
  • 05.03.18
  • 808× gelesen
Bauen
Die Degewo baut insgesamt 255 neue Wohnungen an der Ludwig-Renn-Straße. 56 davon werden als „Modellvorhaben Variowohnen“ vom Bundesbauministerium gefördert.

255 Wohnungen für Generationen

Zwischen Bürgerpark und Stadtteilzentrum hat die Wohnungsgesellschaft degewo mit dem Bau eines Mehrgenerationen-Wohnquartiers mit 255 Mietwohnungen begonnen. Marzahn ist wieder zu einem gefragten Wohnstandort geworden. Noch vor wenigen Jahren wurden an der Ludwig-Renn-Straße Elfgeschosser abgerissen. Seit Dezember baut die Degewo hier wieder. Auf einem 9500 Quadratmeter großen Grundstück entstehen fünf Wohngebäude mit 1-4-Zimmer-Wohnungen für Senioren und Familien aber auch für Studierende...

  • Marzahn
  • 28.02.18
  • 282× gelesen
Bauen

Müllschlucker erhalten

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt soll sich für den Verbleib der Müllschlucker im Gebäudebestand der Degewo in Marzahn und Biesdorf einsetzen. Das beschloss die Bezirksverordnetenversammlung angesichts Ankündigungen des landeseigenen Wohnungsunternehmens, wegen mangelnden Brandschutzes Müllschlucker schließen zu wollen. Die Fraktion der Linken, von der der Antrag gestellt wurde, wies in der Begründung darauf hin, dass auf politischen Druck bei der Novellierung der Berliner Bauordnung 2011 vom...

  • Marzahn
  • 21.02.18
  • 130× gelesen
Bauen
In den begrünten Innenhof der Häuser an der Ecke Buckower Ring und Wuhlestraße will die Degewo ein achtgeschossiges Wohngebäude setzen. Anwohner sehen dies kritisch.

Im Schatten des Achtgeschossers: Mieter wehren sich gegen Bebauung von Grundstück

Beim Neubau von Wohnungen werden auch immer mehr Lücken in den Wohngebieten bebaut. Dabei werden auch massiv die Interessen der Mieter berührt, die in den bereits dort stehenden Häusern wohnen. Ein Beispiel ist ein Grundstück an der Ecke Buckower Ring und Wuhlestraße. Hier will die Degewo auf einer Freifläche ein achtgeschossiges Wohngebäude errichten. Die Freifläche entstand durch den Abriss eines Elfgeschosser, der bis 2006 dort stand. Die Anwohner möchten die zwischenzeitlich angelegte...

  • Biesdorf
  • 19.02.18
  • 642× gelesen
  • 1
Politik
Auf dem Sportplatzareal des früheren Diesterweg-Gymnasiums will der Senat ein Flüchtlingswohnheim bauen.

Beuth-Parkhaus soll Flüchtlingsunterkunft weichen

Der Senat plant den Bau von zwei sogenannten Modularen Unterkünften für Flüchtlinge (MUF) an der Trift- und der Putbusser Straße. Die Wohnungsbaugesellschaft Degewo, die die MUFs bauen soll, weiß davon nichts. Seit Jahren gibt es Pläne, das Gelände des seit 2011 leerstehenden Diesterweg-Gymnasiums zwischen Swinemünder und Putbusser Straße zum Wohn- und Kulturort umzubauen. Die orangefarbene Schule soll saniert und zum Kiez-Kulturzentrum mit Kita und Gemeinschaftsgarten werden. In den...

  • Gesundbrunnen
  • 15.02.18
  • 558× gelesen
Bauen
Richtfest für die "Altglienicker Höfe" im Oktober 2017. Hier sind für 400 Wohnungen 425 Stellplätze geplant.
3 Bilder

Neues Zuhause oft auch ohne Parkplatz

An vielen Stellen im Bezirk wird gebaut. Und die Wohnungsunternehmen deshalb auf den Stellplatzbau. Seit Sommer 2017 wird an der Wendenschloßstraße gebaut. Bis Herbst 2019 entstehen hier im Auftrag des kommunalen Wohnungsunternehmens Degewo 172 Wohnungen. Für die privaten Pkw der künftigen Bewohner sind bereits 70 Stellplätze geplant. Ähnlich sieht es beim kurz vor der Fertigstellung stehenden Bauvorhaben des Unternehmens an der Joachimstraße aus. Hier sind für 134 Wohnungen 58 Stellplätze...

  • Köpenick
  • 14.02.18
  • 844× gelesen
Politik

Asbest in 3925 Wohnungen

Gesundbrunnen. Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Degewo hat im Bezirk Mitte 3925 Wohnungen mit Asbestbelastung im Bestand. Insgesamt sind es in den verschiedenen Bezirken 19 711 Degewo-Wohnungen mit Asbestbelastung. Das geht aus der Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Andreas Otto hervor. Insgesamt stehen bei den städtischen Wohnungsbaugesellschaften 40 720 Wohnungen unter Asbestverdacht. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte...

  • Gesundbrunnen
  • 14.02.18
  • 53× gelesen
Bauen
Die asbestverseuchte Schule wurde abgerissen. Doch der geplante Wohnungsbau verzögert sich.
2 Bilder

Zeitverzug beim Wohnungsbau an der Dessauer Straße

von Karla Rabe Jahrzehnte hat es gedauert, bis die asbestbelastete Bröndby-Schule an der Dessauerstraße abgerissen wurde und endlich ein Schandfleck im Kiez verschwand. Jetzt werden die Anwohner wieder auf eine harte Probe gestellt: Die Ruine ist zwar weg, dafür gibt es jetzt eine verwaiste Baugrube. In der Dessauerstraße sollen entsprechend der aktuellen Planung zirka 250 Wohnungen in mit 1- bis 5-Zimmern entstehen. Bauherr ist die Degewo, die das rund 15 000 Quadratmeter große Gelände...

  • Lankwitz
  • 19.01.18
  • 393× gelesen
Bauen
Das 1989 fertiggestellte Gebäude ist marode und wird in den nächsten Monaten abgerissen.

Heimruine wird abgerissen: Degewo plant 126 Seniorenwohnungen

Das marode frühere Pflegewohnheim Altglienicke wird abgerissen. Das Wohnungsunternehmen Degewo plant an gleicher Stelle 126 Seniorenwohnungen mit ein bis zwei Zimmern. Außerdem soll in dem Neubau in der Venusstraße 28 eine Wohngemeinschaft für Demenzpatienten Platz finden. Der Abriss des maroden Altbaus soll im zweiten Quartal 2018 beginnen, Baubeginn ist für 2019 geplant. Nach derzeitigen Plänen sollen Ende 2020 die ersten Senioren ihre neuen Wohnungen beziehen. Im September 2016 hatte...

  • Altglienicke
  • 30.12.17
  • 752× gelesen
Leute
Lange Schlangen bildeten sich eher selten währen der IGA vor dem Haupteingang an der Hellersdorfer Straße. Das schlechte Wetter verhagelte den Veranstaltern die Besucherbilanz.
5 Bilder

Marzahn-Hellersdorf: Die Berliner Woche blickt auf spannende zwölf Monate zurück

Das Ereignis des Jahres im Bezirk war die Internationale Gartenausstellung von April bis Oktober. Es gab aber auch viele andere Ereignisse, auf die sich ein Rückblick lohnt. Die Berliner Woche hat einige davon zusammengestellt. Januar Das Quartiersmanagement Boulevard Kastanienallee lädt zur Gebietskonferenz ein. Anwohner können Vorschläge machen, was in dem sozial problematischen Gebiet baulich verbessert werden soll. Sie entscheiden über die Verwendung von Fördermitteln mit....

  • Marzahn
  • 21.12.17
  • 324× gelesen
Bauen
Am Bohnsdorfer Weg baut die Degewo jetzt 72 neue Wohnungen.

Wohnungsbau im Bezirk boomt

Bis 2030 sollen in Berlin rund 194 000 neue Wohnungen entstehen, um die Wohnungsnot zu lindern und auf das Bevölkerungswachstum einzugehen. Treptow-Köpenick gehört dabei zu den Vorreitern in der Stadt. In diesen Tagen beginnt das kommunale Wohnungsunternehmen Degewo mit dem Bau von 72 Mietwohnungen am Bohnsdorfer Weg. Bauzaun und Bauschild stehen bereits, in den nächsten Wochen wird die seit Jahrzehnten brachliegende Fläche beräumt. Errichtet werden sechs Zweigeschosser mit Wohnungsgrößen...

  • Adlershof
  • 14.12.17
  • 1342× gelesen
Soziales

DRK-Seniorenbegegnungsstätte "Schlange" besteht fort

Wilmersdorf. Nach langwierigen Verhandlungen zwischen dem Bezirksamt und der Wohnungsbaugesellschaft Degewo ist die DRK-Seniorenbegegnungsstätte “Schlange“ in der Schlangenbader Straße 11 gesichert. Ein entsprechender Kooperationsvertrag ist am 11. Dezember unterzeichnet worden. Durch die beispielhafte Unterstützung von engagierten Nutzern und Bewohnern der Wohnanlage, der Seniorenvertretung des Bezirks, Bezirksverordneten und Abgeordneten bleiben die Räume für die vielfältige Aktivitäten...

  • Wilmersdorf
  • 11.12.17
  • 21× gelesen
Bauen
Nur mit Zufahrtsberechtigung kommen Degewo-Mieter über den Löbauer Weg noch in das Wohngebiet.

Eine Schranke, die für Diskussionen sorgt

„Nur die Post kommt hier noch rein. Lieferdienste, die vor allem für die vielen älteren Mieter sinnvoll sind, Taxis oder private Krankentransporte haben keinen Schlüssel“, erzählt ein Mieter, der nicht genannt werden möchte. Seit Mitte Oktober werden sie von einer Schranke blockiert, über die sich einige ziemlich aufregen. Das betroffene Wohngebiet, zu dem Löbauer Weg, Mühlweg sowie Teile der Stillerzeile und des Fürstenwalder Damms gehören, wurde Ende der 50er-Jahre erbaut. Mitte der...

  • Friedrichshagen
  • 30.11.17
  • 307× gelesen
Bauen
Tonnen zur Mülltrennung sind an den Häusern an der Wörlitzer Straße bereits vorhanden.
2 Bilder

Degewo schließt Müllschächte in Hochhäusern

Die Degewo will die Müllschächte in den Elfgeschossern an der Wörlitzer und der Wittenberger Straße schließen. Der Bau von Müllstandsflächen in den Außenanlagen ist bereits im Gange. Die 2011 novellierte Berliner Bauordnung sah ursprünglich vor, dass alle Müllschächte aus den Hochhäusern verschwinden müssen. Nach langem Kampf setzte das Abgeordnetenhaus eine Änderung durch. Danach dürfen die Vermieter Müllschächte nur dann schließen, wenn eine Mülltrennung vor Ort nicht möglich und der...

  • Marzahn
  • 25.11.17
  • 255× gelesen
  • 1
Bauen
Das Dragonerareal weckt viele Begehrlichkeiten.

Wo bleiben die Initiativen?: Streit um die künftige Eigentümerschaft des Dragonerareals

Beim Kampf um die Übertragung des Dragnonerareals an das Land Berlin zogen Politik und verschiedene Interessengruppen noch an einem Strang. Inzwischen zeigen sich allerdings einige Differenzen. Die größte gibt es inzwischen bei der Frage der künftigen Eigentümerschaft. Denn aktuell beabsichtigt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, das etwa vier Hektar große Grundstück zwischen Rathaus Kreuzberg und Obentrautstraße an zwei landeseigene Wohnungsbaugesellschaften zu übergeben, namentlich...

  • Kreuzberg
  • 17.11.17
  • 275× gelesen
Bauen

Degewo baut neue Wohnungen

Märkisches Viertel. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Degewo beginnt im November mit dem Bau von 57 Wohnungen auf dem Grundstück Tramper Weg 6. Gut die Hälfte davon soll nach der Fertigstellung mietpreisgebunden sein. Das heißt, dass der Preis der Kaltmiete pro Quadratmeter im Durchschnitt bei 6,50 Euro liegen wird. Das Bauprojekt gehört zu einer berlinweiten Neubauoffensive, mit der das Unternehmen bis ins kommende Jahr 866 Wohnungen neu schaffen möchte. CS

  • Märkisches Viertel
  • 26.10.17
  • 68× gelesen