degewo Wohnungsgesellschaft

Beiträge zum Thema degewo Wohnungsgesellschaft

Politik
Die 21 Wohnungen in der Firlstraße 31 gehören nun dem kommunalen Vermieter Degewo.
2 Bilder

Wohnungen in kommunaler Hand
Bezirk übt zum zweiten Mal Vorkaufsrecht im Milieuschutzgebiet aus

Das Gebäude Firlstraße 31 ist kein besonderes Haus. Die Fassade zumindest frisch gestrichen, keine Balkone auf der Straßenseite. Die 21 Mietwohnungen gehören nun dem kommunalen Wohnungsunternehmen Degewo. Vor einiger Zeit sollte das Gebäude an ein privates Immobilienunternehmen verkauft werden. Da die Befürchtung bestand, dass eine mögliche Luxussanierung die Mieten in die Höhe treiben könnte, hat das Bezirksamt Treptow-Köpenick sein Vorkaufsrecht genutzt. Diese Möglichkeit gibt es im...

  • Oberschöneweide
  • 11.07.19
  • 255× gelesen
Politik
Die Cornelsenwiese - und kein Ende in Sicht. 30 Wohnungen möchte Becker & Kries hier bauen, die Anwohner wollen ihr Grün vor der Haustüre behalten.
2 Bilder

Kuriose Rolle rückwärts
Bezirk beschließt Fortführung des Bebauungsplans "Cornelsenwiese"

Das Bezirksamt hat kürzlich beschlossen, das Bebauungsplanverfahren für die Wiese am Franz-Cornelsen-Weg fortzusetzen. Nicht einmal eine Woche zuvor hatte die BVV einen Antrag aus dem Bauausschuss in diese Richtung abgelehnt, das Bauvorhaben schien gescheitert – doch der Antrag war offenbar nicht klar genug formuliert. Darin wurde das Bezirksamt „aufgefordert, den Bebauungsplan für den Bereich ,Cornelsenwiese’ auf Basis der aktuellen Planung zu überarbeiten und der BVV zeitnah zur...

  • Wilmersdorf
  • 28.05.19
  • 205× gelesen
Leute

Degewo hat wieder einen Pressesprecher

Gesundbrunnen. Paul Lichtenthäler ist neuer Pressesprecher der größten kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Degewo. Der 53-Jährige leitet seit 1. April die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Unternehmenskommunikation. Paul Lichtenthäler war nach dem Studium zunächst als Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Architekturbüro KSP Architekten und bei der Architekten und Stadtplanerkammer Hessen tätig. Als selbstständiger PR-Berater betreute er Kunden aus Industrie und...

  • Gesundbrunnen
  • 08.04.19
  • 129× gelesen
Bildung
Minikita in einer Erdgeschosswohnung. Die AWO will die Einrichtung schließen.

Degewo weiß nichts von Schimmel
Gutachter untersuchen Marzipan-Kita

Im Streit um die Schließung der Minikita Rosa Marzipan in der Putbusser Straße 30-31 schickt die Degewo als Vermieter jetzt Gutachter in die Räume. Wie berichtet will die Arbeiterwohlfahrt (AWO) als Träger ihre Minikita mit 32 Plätzen zu Ende Juni kündigen. Den Eltern wurde dies auf einem außerordentlichen Elternabend erst Anfang Februar mitgeteilt. Begründet wird das Aus von der AWO-Geschäftsführung mit einer ständigen Gesundheitsgefährdung der Kinder und sieben Erzieher. Die Räumlichkeiten...

  • Mitte
  • 01.03.19
  • 354× gelesen
  •  1
Wirtschaft
Die WBM-Zentrale in der Dircksenstraße.

Mehr Geld für WBM-Angestellte
Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und WBM einigen sich auf Tarifvertrag

Am 12. Dezember wollten die in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) organisierten Beschäftigen der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) in den Streik treten. Der konnte am 10. Dezember nach der vierten Tarifverhandlung abgeblasen werden, weil sich die Verhandlungspartner in letzter Minute auf den Flächentarifvertrag Wohnungswirtschaft geeinigt haben. Am Nikolaustag gab es bereits dreistündige Warn-Protestaktionen von ver.di vor dem Eingang des WBM-Sitzes in der...

  • Mitte
  • 12.12.18
  • 609× gelesen
Sport
Hendrik Brösel  leitet die Sportförderung beim 1. FC Union Berlin und setzt sich für das Training der Kinder ein.
2 Bilder

Fußball-Training an zwei Schulen
Degewo und 1. FC Union kooperieren bei Projekt in Marzahn Nordwest

Fußball fasziniert nach wie vor viele Kinder trotz des WM-Debakels des Löw-Teams in Russland. Die Wohnungsbaugesellschaft Degewo und Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin fördern und unterstützen diese Begeisterung in dem gemeinsamen Projekt „Degewo am Ball“. Die Leidenschaft für den Fußball ist beim ersten Training in der Sporthalle der Marcana-Schule an der Flämingstraße schon zu sehen. Die Erstklässler der Fußball-AG legen sich ins Zeug, um ihrem neuen Trainer Nick Wappler vom 1. FC...

  • Marzahn
  • 12.12.18
  • 232× gelesen
Bauen
An der Ursulastraße in Lankwitz hat die Degewo ein neues Wohnhaus fertiggestellt.
3 Bilder

Neubauten nur für Familien
Degewo reagiert auf Nachfrage nach großen Wohnungen

An der Ursulastraße hat die Degewo einen weiteren Neubau mit 60 Wohnungen fertiggestellt. Um den Bedarf an großen Wohnungen für Familien zu decken, sind ausschließlich Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen entstanden. Seit 2013 beschäftigt sich die Wohnungsbaugesellschaft mit der Quartiersentwicklung in Lankwitz. Neben dem Neubau in der Ursulastraße und dem schon im Sommer 2016 fertiggestellten in der Kaiser-Wilhelm-Straße 103/107 mit 47 Wohnungen plant die Degewo einen weiteren in der...

  • Lankwitz
  • 27.10.18
  • 327× gelesen
Bauen und Wohnen

SERVICE
Wohnungstausch in der Hauptstadt

Bei der einen Familie sind die Kinder längst flügge und bei den Nachbarn ist der Nachwuchs gekommen. Für den einen ist die Wohnung zu groß und für die anderen wird es eng. Der Berliner Senat hat dafür mit dem Wohnungstauschportal eine patente Lösung geschaffen. Mieter der sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften Degewo, Gesobau, Gewobag, Stadt und Land sowie WBM erhalten exklusiv Zugang zu dieser Plattform, wenn sie ihre Mietwohnung zum Tausch anbieten wollen. Alle Details dazu auf...

  • Mitte
  • 16.10.18
  • 169× gelesen
Bauen
Ein markantes Schulgebäude aus den 1970e-r Jahren.
5 Bilder

Orangefarbenes Ufo wird abgerissen
Schulgebäude komplett mit Wasser vollgelaufen

Das seit mehr als sieben Jahren leerstehende Gebäude des Diesterweg-Gymnasiums an der Swinemünder Straße muss nach einem Wasserschaden wahrscheinlich abgerissen werden. Das Haus mit den runden Kanten, den Bullaugentüren und der markanten orangefarbenen Fassade mit dunkelgrünen Details ist seit Jahrzehnten der Hingucker im Brunnenviertel. Wie ein Ufo liegt das Gebäudeensemble mit tiefergelegter Turnhalle seit den 1970er-Jahren an der grünen Promenade. Der Bau gilt als gelungenes Beispiel der...

  • Gesundbrunnen
  • 22.09.18
  • 1.451× gelesen
Verkehr
Zweiräder dürfen auch vor den Häusern der degewo geparkt werden – Zufahrten, Flucht- und Rettungswege sind jedoch freizuhalten.

Knöllchen für Mieter
Privatfirma kassiert bei Motorradfahrern ab

Die motorradfahrenden Mieter der Degewo-Wohnsiedlung am Ingridpfad sind sauer: Sie haben von einem Unternehmen Knöllchen bekommen, weil sie ihre Maschinen auf dem Gehweg abgestellt hatten. Jetzt sollen sie saftige Strafgelder zahlen. Das Unternehmen, welches nun die Kradfahrer abkassiert hat, wurde von der Degewo beauftragt. Die Motorräder werden von ihren Besitzern in der Regel auf dem Gehwegrand abgestellt. Das wird in Berlin vielerorts geduldet. Eine generelle Regelung gibt es aber...

  • Lankwitz
  • 21.09.18
  • 420× gelesen
Bauen
Die Tonnendächer auf den Häusern sind das Markenzeichen der Ringelnatz-Siedlung.
3 Bilder

Wohnen unter Tonnendächern
Ringelnatz-Siedlung setzte neue Maßstäbe für Wohnqualität

Die Ringelnatz-Siedlung hebt sich architektonisch deutlich von den anderen Bauten der Großsiedlungen in Marzahn-Hellerdorf ab. Der Grundstein für die Siedlung wurde vor 25 Jahren gelegt. Damals überwog noch das Grau der Plattenbau-Ära. Viele Bewohner zogen weg, teils um neue Arbeit zu suchen, teils um sich ein Haus zu bauen. Gleichzeitig herrschte hohe Arbeitslosigkeit und der Wohnungsleerstand im Bezirk nahm zu. Um gegen diese Entwicklung ein Zeichen zu setzen, entstand die...

  • Biesdorf
  • 23.08.18
  • 379× gelesen
Politik
Der Bezirk nutzt zum zweiten Mal sein Vorkaufsrecht; die Degewo übernimmt das Wohnhaus Müllerstraße 166a-167.
2 Bilder

Mitte nutzt Vorkaufsrecht
Degewo übernimmt Wohnhaus an der Müllerstraße

Das Bezirksamt nutzt zum zweiten Mal die Möglichkeit des kommunalen Vorkaufsrechts, um Mieter nach Hausverkäufen vor Luxusmodernisierungen, Mietenexplosionen und Verdrängung zu schützen. Es ist nicht gerade die beste Adresse – direkt neben einer Tankstelle an der Hochtrasse am S-Bahnhof Wedding. Doch für die Käufer der Wohn- und Geschäftshäuser Müllerstraße 166a-167 offenbar ein gutes Investment, um später die Mieteinnahmen zu erhöhen. Doch daraus wird nun nichts. Weil das Haus im...

  • Wedding
  • 06.07.18
  • 338× gelesen
Bauen
Die Seniorenwohnhäuser in der Mudrastraße werden abgerissen. Die Degewo will hier neue Wohnungen für Senioren bauen.
2 Bilder

Degewo will nach Abriss wieder Seniorenwohnungen bauen

Vor zwei Jahren hat die Bezirksverordnetenversammlung beschlossen, die Seniorenwohnhäuser in der Mudrastraße zu verkaufen. Die Berliner Immobilienmanagement (BIM) ist mit der Vermarktung des Objektes beauftragt. Die Immobilie soll an die Degewo übertragen werden. Noch sind die Häuser nicht an die städtische Wohnungsgesellschaft übergeben worden, teilt Katja Cwejn von der BIM auf Nachfrage mit. Eine Übertragung der Liegenschaft soll jedoch in Kürze erfolgen, heißt es. Derzeit würden noch die...

  • Lankwitz
  • 11.12.17
  • 474× gelesen
Bauen
Nur mit Zufahrtsberechtigung kommen Degewo-Mieter über den Löbauer Weg noch in das Wohngebiet.

Eine Schranke, die für Diskussionen sorgt

„Nur die Post kommt hier noch rein. Lieferdienste, die vor allem für die vielen älteren Mieter sinnvoll sind, Taxis oder private Krankentransporte haben keinen Schlüssel“, erzählt ein Mieter, der nicht genannt werden möchte. Seit Mitte Oktober werden sie von einer Schranke blockiert, über die sich einige ziemlich aufregen. Das betroffene Wohngebiet, zu dem Löbauer Weg, Mühlweg sowie Teile der Stillerzeile und des Fürstenwalder Damms gehören, wurde Ende der 50er-Jahre erbaut. Mitte der...

  • Friedrichshagen
  • 30.11.17
  • 392× gelesen
Wirtschaft
Die Chefs der sechs kommunalen Wohnungsbaugesellschaften haben eine Kooperation mit den Berliner Stadtwerken geschlossen und eine Mieterstrom-Plattform gegründet. Beim Termin waren Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen und Energiesenatorin Ramona Pop dabei. Foto: Benjamin Pritzkuleit

Der Saft kommt von oben: Mitte: Stadtwerke wollen mehr Mieterstrom-Anlagen auf Dächern bauen

von Dirk Jericho Die Berliner Stadtwerke wollen mehr Mieterstrom-Anlagen auf die Dächer bringen. Um die Energiewende voranzutreiben und kostengünstigen Ökostrom für die Mieter zu erzeugen, hat das Landesunternehmen eine Kooperation mit den sechs kommunalen Wohnungsbaugesellschaften geschlossen. Außer auf den Häusern der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) produzieren die kommunalen Stadtwerke in etlichen Einzelprojekten bereits Sonnenstrom für die Mieter der degewo, Gesobau, Gewobag, Howoge...

  • Mitte
  • 22.11.17
  • 467× gelesen
  •  1
Soziales

Marienfelder Tortenträume

Marienfelde. Am 25. November wird ab 14.30 Uhr im Alten Waschhaus, Waldsassener Straße 40a, zum sechsten Mal der Torten- und Kuchenwettbewerb „Marienfelder Kuchenträume“ ausgetragen. Anmeldungen sind bis 23. November möglich. Jeder kann mitmachen und eine Torte oder einen Kuchen nach seinem Lieblingsrezept backen. Eine Jury prämiert jeweils die besten drei Backwerke in den Kategorien „Torte“, „Kuchen“ und „Kinderbeitrag“. Die Veranstaltung wird vom Bezirksamt und der degewo unterstützt. Alle...

  • Marienfelde
  • 08.11.17
  • 66× gelesen
Soziales
Abdullah freut sich auf seine kaufmännische Ausbildung in Berlin.

„Ich bin kein Flüchtling mehr“: Abdullah startet eine kaufmännische Ausbildung in Berlin

Tiergarten. Vor zwei Jahren hatte die Berliner Woche Geflüchtete porträtiert, die in Berlin angekommen waren. Diesmal sprachen wir mit Flüchtlingen, die sich inzwischen eine neue Existenz aufgebaut haben oder gerade dabei sind. Abdullah feierte im September den Jahrestag seiner Ankunft in Berlin und den Start einer Ausbildung. Vor drei Jahren fand seine Flucht aus dem Norden Syriens in Berlin ein Ende. Der sympathische Syrer hatte das Land noch vor Beendigung seines Studiums der...

  • Tiergarten
  • 05.10.17
  • 955× gelesen
Bauen
Baustadtrat Ephraim Gothe (rechts) lobte beim Richtfest das Engagement von degewo-Chef Christoph Beck für dringend benötigte Wohnungen.
4 Bilder

Richtfest für degewo-Neubau auf früherem Omnibusbetriebshof

Gesundbrunnen. Wo jahrzehntelang BVG-Busse repariert, betankt und geschrubbt wurden, wohnen ab Herbst Singles, Senioren und Familien. Bezahlbarer Wohnraum zu sozialverträglichen Mieten – so beschreibt die kommunale Wohnungsbaugesellschaft ihr zweites Neubauprojekt im Brunnenviertel an der Usedomer Straße Ecke Wattstraße, über das die degewo jetzt den Richtkranz gezogen hat. Und wenn ab Herbst die Neumieter in die 128 Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen ziehen, können sie sich über die Mietpreise...

  • Gesundbrunnen
  • 15.07.17
  • 962× gelesen
Bauen
Gut erkennbar ist das Zukunftshaus der Degewo an den riesigen Solarmodulen an der Fassade.

Degewo stellt Zukunftshaus in Lankwitz fertig

Lankwitz. In 16 Monaten hat das Wohnungsbauunternehmen Degewo ein bestehendes Mehrfamilienhaus so umgebaut, dass es sich zu nahezu 100 Prozent mit Wärme und Strom selbst versorgen kann. Und das zu moderaten Warmmieten. Das achtstöckige Wohnhaus an der Havensteinstraße wurde in den 1950er-Jahren erbaut und entsprach nicht mehr den heutigen Energiestandards. Anspruch und Herausforderung war, das Haus energetisch so zu sanieren, dass trotz nachhaltiger Energiebilanz die Mieten dabei leistbar...

  • Lankwitz
  • 08.05.17
  • 473× gelesen
Politik
Bald nicht mehr zum Nulltarif nutzbar: Der DRK-Treff in der "Schlange" gehört zu den wenigen Orten im Kiez, wo sich die gute Nachbarschaft pflegen lässt.

Seniorenclub in der „Schlange“ droht das Aus

Wilmersdorf. Null Euro Miete – diese Vorzugsbehandlung für die DRK-Seniorenbegegnungsstätte in der Schlangenbader Straße geht nun zu Ende. Es droht der Rauswurf. Und der Bezirk übt Kritik an einem Landesunternehmen, das auf Kosten einer Sozialeinrichtung verdienen will. Die Kündigung ist eingereicht, der Auszug nach jetzigem Stand nicht mehr zu vermeiden. Absender: die Degewo, Berlins größte kommunale Wohnungsgesellschaft. Der Empfänger: das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf. Der...

  • Wilmersdorf
  • 11.04.17
  • 281× gelesen
Bauen
Das alte Schulhaus ist weg. Die Degewo baut auf dem Gelände Wohnungen.
2 Bilder

Degewo baut Wohnungen auf ehemaligem Schulhof

Lankwitz. Am Standort der ehemaligen Bröndby-Oberschule aus den 1970er-Jahren will die Degewo ein Wohngebiet entwickeln. Derzeit können die Pläne und Entwürfe für das Wohnungsbauvorhaben eingesehen werden. Der Abriss der Schule aus den 1970er-Jahren hat begonnen. Aufgrund von Asbestbelastung wurde die Schule 1990 geschlossen und stand seither leer. Die Ruine wurde zu einem Schandfleck im Kiez. Anwohner forderten immer wieder einen Abriss des Gebäudes. 2014 wurde das Grundstück an die Degewo...

  • Lankwitz
  • 28.03.17
  • 1.255× gelesen
  •  2
Bauen

Wohnhäuser vor Wandbild: Bezirk plant Jugend- und Senioren-WGs an der Prinzenallee

Gesundbrunnen. Das Grundstück an der Ecke Prinzenallee und Gotenburger Straße soll mit drei Wohnhäusern bebaut werden. Das hat Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) jetzt mitgeteilt. Ursprünglich sollte dort eine Sporthalle gebaut werden. Mittes Baustadtrat überraschte beim Kiezrundgang am 22. Februar den Chef der Wohnungsbaugesellschaft degewo, Christoph Beck. Der Vorstand wusste noch nichts von Gothes Plänen, auf dem Eckgrundstück an der Prinzenallee ein Wohnkarree zu bauen. Das Grundstück vor...

  • Gesundbrunnen
  • 24.02.17
  • 244× gelesen
Politik

Keine Mieterhöhungen

Mitte. Die sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften (degewo, Gesobau, Gewobag, Howoge, Stadt und Land, WBM) haben in einer gemeinsamen Erklärung versichert, dass sie bis zum Abschluss einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Senat und den Wohnungsbaugesellschaften keine weiteren Mieterhöhungen verlangen werden. Bei den Gesprächen mit Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) und Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) über die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Senat und...

  • Mitte
  • 09.02.17
  • 247× gelesen
Soziales
Hussein, Thomas und Nour in ihrer WG, nur Daniel, der Vierte im Bunde, fehlte.

Degewo eröffnet erste Integrations-WG im Brunnenviertel

Wedding. Der Plattenbau an der Usedomer Straße hat seit Kurzem vier neue Mieter. Daniel, Thomas, Hussein und Nour werden zusammen in der "FRED"-WG wohnen. "FRED" steht für Fairness, Respekt, Engagement und Degewo. Die Wohnungsgesellschaft hat die erste Integrations-WG eingerichtet, in der Geflüchtete mit deutschen Altersgenossen zusammenleben. Zur Einweihungsfeier am 14. Dezember haben sie sich vorgestellt, nur Daniel fehlte. Thomas kommt aus Rostock und ist 19 Jahre alt. Vor zwei Monaten...

  • Mitte
  • 20.12.16
  • 140× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.